Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

"iPhone City" muss in den sofortigen Lockdown – 50% der weltweiten iPhone-Fertigung gefährdet

Die chinesische Stadt Zhengzhou mit ihren 12 Millionen Einwohnern trägt in Tech-Kreisen auch den Spitznamen "iPhone City". Daran lässt sich bereits ablesen, welches Produkt besondere Spuren hinterlassen hat – die weltgrößte Fabrik zur iPhone-Produktion befindet sich nämlich dort. Durchschnittlich 200.000 bis 300.000 Arbeiter sind in den Foxconn-Fabriken dafür verantwortlich, etwa die Hälfte der weltweiten Fertigung beizusteuern. Angesichts der weiterhin sehr rigiden Corona-Politik Chinas, auch bei geringen Infektionszahlen werden ganze Provinzen in den Lockdown geschickt, herrschte bereits seit Tagen die Sorge bezüglich der Entwicklung in Zhengzhou. Nun ist der befürchtete Fall eingetreten: Nach vier bestätigten Corona-Erkrankungen und zehn asymptomatischen Trägern verhängte China einen sofortigen Lockdown.


Produktionsausfälle beim iPhone 13 zu befürchten
Als Apples bzw. Quantas Werke zur Fertigung des MacBook Pro schließen mussten, konnte man unmittelbare Auswirkungen auf die Lieferzeiten beobachten. Diese schossen sehr schnell nach oben und Apple musste sogar bestehende Bestellungen verschieben. Noch immer sind eineinhalb Monate Wartezeit erforderlich, soll es eines der Ende 2021 präsentierten Notebooks sein. Nun lautet natürlich die Befürchtung, Apple könnte beim iPhone in ähnlicher Weise betroffen sein. Noch immer ist die Nachfrage nämlich sehr hoch, mehr als ein halbes Jahr nach Markteinführung verkauft sich das iPhone 13 weiterhin hervorragend.


Vorbereitungen auf das iPhone 14 betroffen?
Da zu dieser Zeit des Jahres auch normalerweise die Vorbereitungen für die nächste iPhone-Generation beginnen, handelt es sich nicht nur um ein Problem für die laufende Produktion. Gerade erst waren Berichte aufgetaucht, wonach die Werke jetzt bereits mit der Personalsuche für die Fertigung des iPhone 14 beginnen sollen, was wiederum ein recht früher Zeitpunkt wäre. Damit sollten frühzeitig Vorkehrungen getroffen werden, sollte es im Verlauf der kommenden Monate zur Einschränkungen kommen. Foxconn betonte auf Nachfrage, den Betrieb trotz Lockdown nicht komplett einstellen zu müssen. Allerdings liegt das Programm zur Gewinnung neuer Mitarbeiter auf Eis, die Leistungsfähigkeit der Lieferketten ist ebenfalls nicht gesichert. Es dauere nun sehr viel länger, notwendiges Material zu beschaffen, so ein Marktbeobachter.

Vorerst nur eine Woche Stillstand
Der Lockdown ist zunächst nur für eine Woche vorgesehen, wenngleich eine Verlängerung durchaus möglich wäre. Recht schnell dürfte sich zeigen, ob die Fertigung kurzfristig auf andere Werke auszulagern ist oder ob ebenfalls wochenlange Wartezeiten bevorstehen. Als ein anderes Werk kürzlich schließen musste, hieß es recht schnell, Foxconn könne auf Backup-Pläne zurückgreifen. Allerdings ging es dabei auch nicht um das größte Werk, sondern um die Distributions-Hubs in Shenzhen.

Kommentare

dam_j
dam_j04.05.22 17:11
Gesundheit geht vor !
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
-5
Legoman
Legoman04.05.22 17:22
Aber WIR leben ja angeblich in einer Corona-Diktatur...
+9
derÄndy04.05.22 17:26
dam_j
Gesundheit geht vor !

Grundsätzlich schon, aber m. E. will die politische Führung hier nur Macht demonstrieren.
+1
anaximander04.05.22 17:52
dam_j
Gesundheit geht vor !

Eine angemessen differenzierte Einschätzung für ein komplexes Thema.
+10
anaximander04.05.22 17:54
derÄndy
m. E. will die politische Führung hier nur Macht demonstrieren.

Vielleicht ein Alibi für Sanktionen / wirtschaftlichen Angriff?
0
KaBa04.05.22 18:07
Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich jedes Jahr ein neues IPhone herauskommen muss.

Anscheinend ist das IPhone 13 ja so gut, dass es sich wie geschnitten Brot verkauft.

Das könnte man doch einfach auch 1 Jahr länger produzieren und dafür beim nächsten Modell einen etwas größeren technologischen Sprung machen.
+5
becreart
becreart04.05.22 18:34
Gibt es wieder 47 Fälle 🤯
+1
marti20_404.05.22 19:25
dam_j
Gesundheit geht vor !

Um die Gesundheit geht es schon lange nicht mehr. Die ZeroCovid Strategie, hatte nie Erfolg und wird auch kein Erfolg haben.
+8
Holly
Holly04.05.22 19:30
Querdenkergeschwurbel in 3.. 2.. 1..
-13
Huba04.05.22 19:37
KaBa
Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich jedes Jahr ein neues IPhone herauskommen muss.

Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich so oft ein neues IPhone gekauft werden muss.
Ich habe mir vor zwei Jahren ein gebrauchtes IPhone 8+ gekauft. Ich kann damit alles machen, was ich brauche: E-Mails bearbeiten, im Internet surfen und recherchieren, mal ein Spielchen zwischendurch, Messenger benutzen und in Kontakt bleiben. Sogar telefonieren geht! Ok, die Kamera könnte besser sein. Aber wie hoch soll das Niveau sein, auf dem ich jammer?

Gerade im Soiegel gelesen, ganz weit unten, weil das ja sooo unwichtig ist:
Der SPIEGEL
Die natürlichen Ressourcen für 2022 sind schon jetzt aufgebraucht
An Tag 125 des Jahres hat Deutschland die »Erdüberlastung« erreicht. Die ökologischen Ressourcen, die bei einer nachhaltigen Nutzung 2022 zur Verfügung stehen, sind damit erschöpft.

Könnte kotzen…
+5
andreasm04.05.22 20:18
Was ich eher interessant finde ist die Anzahl der Mitarbeiter in den Werken. Ist es technisch nicht möglich hier viel mehr Automatisierung einzusetzen oder ist die menschliche Arbeitskraft in dem Fall nur einfach schlicht günstiger?
+3
odi141004.05.22 20:31
andreasm
Was ich eher interessant finde ist die Anzahl der Mitarbeiter in den Werken. Ist es technisch nicht möglich hier viel mehr Automatisierung einzusetzen oder ist die menschliche Arbeitskraft in dem Fall nur einfach schlicht günstiger?

Vermutlich dürfte letzteres zutreffen. (Noch)
+2
derÄndy04.05.22 20:53
anaximander
derÄndy
m. E. will die politische Führung hier nur Macht demonstrieren.

Vielleicht ein Alibi für Sanktionen / wirtschaftlichen Angriff?

Könnte sein, in China sieht man dadurch immerhin, wie abhängig viele Wirtschaftszweige der westlichen Welt von Lieferungen aus China sind.
+3
Ralfer00704.05.22 21:09
marti20_4

Stimme ich dir voll und ganz zu. Zu diskutieren ist auch, wie abhängig wir uns von China gemacht haben und das könnte sich böse rächen. Lieferketten und Vertriebswege (Schiffe) sind ebenfalls massiv eingeschränkt.
+7
deus-ex04.05.22 22:08
dam_j
Gesundheit geht vor !
Krank und wieder gesund werden gehört zum Leben!
-7
colouredwolf04.05.22 23:10
übrigens werden keine Provinzen in Lockdown geschickt, sondern nur Landkreise. Meist aber nur Bezirke. Um die wirtschaftlichen Folgen zu begrenzen, aber den besten Schutz der Bevölkerung zu garantieren. Letzteres ist der Grund, warum die KPC so fest im Sattel sitzt.
-1
marm
marm04.05.22 23:46
colouredwolf
übrigens werden keine Provinzen in Lockdown geschickt, sondern nur Landkreise. Meist aber nur Bezirke. Um die wirtschaftlichen Folgen zu begrenzen, aber den besten Schutz der Bevölkerung zu garantieren. Letzteres ist der Grund, warum die KPC so fest im Sattel sitzt.
Das klingt reichlich schön gefärbt und ich frage mich gerade, ob in der deutschen Öffentlichkeit durchgedrungen ist, wie rabiat China ganze Städte abriegelt. Shanghai mit 25 Mio. Einwohner war wochenlang komplett abgeriegelt. Die Bewohner konnten ihre Häuser nicht verlassen und mussten auf Essenlieferung warten. Jeder der positiv getestet wurde, wurde teils mitten in der Nacht in Quarantäne-Lager gesteckt, selbst Greise. Ein Großteil der westlichen Ausländer hat China bereits verlassen, 85 % der Verbliebenen erwägen dies zu tun und man schätzt das bald alle westlichen Ausländer ins Olympiastadion von Peking passen werden.
Hier wird hirnlos eine Linie von Xi Jingping (offizieller Titel „Überragender Führer“) durchgezogen, der diesen Herbst zum Herrscher auf Lebenszeit wird.
China ist nicht mehr das Land, das sich bis vor wenigen Jahren geöffnet hat. Die IT-Firmen wurden schon zurechtgestutzt und Unternehmer wie Jack Ma mundtot gemacht. Die Wirtschaft von China leidet bereits sehr unter den Maßnahmen.
+12
FlyingSloth
FlyingSloth05.05.22 00:22
Bei uns hatte die Zero Covid Strategie sehr wohl Erfolg, denn man konnte die Zeit in der es keine Faelle in der Bevoelkerung gab nutzen, um die Bevoelkerung durchzuimpfen (ueber 95 Prozent) und dadurch die Zahl der Todesfaelle und schweren Verlaeufe seit dem Aufkommen von Omicron auf ein Minimum zu reduzieren.
marti20_4
Die ZeroCovid Strategie, hatte nie Erfolg und wird auch kein Erfolg haben.
Fly it like you stole it...
-1
CJuser05.05.22 07:23
dam_j
Gesundheit geht vor !
Grundsätzlich sollte die Gesundheit im Vorgehen einen großen Stellenwert haben. Wenn man jedoch mit den Maßnahmen dafür sorgt, dass Menschen in den eigenen vier Wänden verhungern und Eltern die Kinder weggenommen werden, scheint das Konzept ja nicht aufzugehen. Man sieht einmal mehr, dass das chinesische Volk nur ein notwendiges Übel für deren Wirtschaftsleistung zu sein scheint.

Und zum Thema, ob jedes Jahr ein neues iPhone erscheinen muss: Nein, natürlich nicht. Jedoch würde dies vermutlich keinen großen Einfluss auf die Produktion haben. Die Zahl der benötigten Smartphones ändert sich dadurch ja nicht. Nur die Haltedauer würde daran etwas ändern. Und das kann jeder Nutzer selber beeinflussen. Deswegen hätte ich 3-Jahres Verträge positiv gefunden. Ich persönlich habe meine letzten Geräte immer erst nach vier Jahren gewechselt und bin gut damit gelaufen.
+2
dam_j
dam_j05.05.22 10:01
dam_j
Gesundheit geht vor !

Wenn ich mir die aktuellen 8 Downvotes ansehe scheinen min. 8 "Menschen" mehr Interesse an neuem Apple-Spielzeug als an der Gesundheit anderer zu haben = Traurig...!
Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
-2
konnektor05.05.22 10:04
Zuhause eingesperrt ohne Lebensmittel, Medikamente und Pflege für die, die es brauchen, ist ja auch soooo gesund.
Lockdown und Isolation war das Mittel der Wahl bis zum Vorhandensein eines Impfstoffes. Jetzt ist es nur noch Hilflosigkeit.
dam_j
Gesundheit geht vor !
+4
konnektor05.05.22 12:25
Ich zerbreche mir gerade den Kopf, woher die gebrauchten iPhones kommen ...?
Huba
Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich so oft ein neues IPhone gekauft werden muss.
Ich habe mir vor zwei Jahren ein gebrauchtes IPhone 8+ gekauft.
0
McTom105.05.22 14:59
Ob eine Null-COVID-Strategie Sinn macht? Ich denke, ohne Impfstoff und Varianten mit relativ häufig schweren Krankheitsverläufen kann es Sinn machen. In Metropolen wie Shanghai schafft man es nicht adäquat, alle Bürger mit Lebensmitteln und Medikamenten zu versorgen. Diese Fälle sehen wir dann in der Presse und es ist wirklich schlimm. Jedoch behaupte ich, dass es in Shanghai vor 2 Jahren noch schlimmer gewesen wäre, der Natur ihren Lauf zu lassen. Wir haben damals in Europa schon erfahren wie es aussieht, wenn es mehr Intensivpatienten als Intensivbetten gibt. Das wäre in Shanghai mit 26 Millionen Einwohnern nicht anders ausgegangen.
Heute jedoch, wo viele Menschen geimpft sind und die Vierusvariante(n) nur selten einen schweren Krankheitsverlauf zur Folge haben, sollte die Chinesische Regierung ihre Einstellung überprüfen.
Übrigens war ich die letzten 2 Monate in China. 2 Wochen Shanghai und 6 Wochen in einer angrenzenden Provinz. Dort hatten wir auch eine Woche Lockdown. Ich habe dann die Woche in der Firma geschlafen, wo ich gearbeitet habe. Ebenso waren viele Arbeiter auch dort geblieben, um eine Art Not-Produktion zu gewährleisten. Bei uns war es kein Problem an Lebensmittel zu kommen. Die Bürger konnten Zeitfenster beantragen, in denen sie in die Quarantäne verlassen durften um Lebensmittel einzukaufen.
Unsere Mahlzeiten wurden von einem externen Lieferservice gebracht. Wir durften halt das Firmengelände nicht verlassen, bis die Quarantäne aufgehoben war.
Klar fand ich das alles doof, zumal ich gerade den Tag aus meiner 4-wöchigen kam und den ersten Tag beim Kunden war, als ich dann dort "gefangen" war. Aber ich bin froh gewesen, dass es nicht so extrem wie in Shanghai gewesen ist. Und von dort sehen wir ja die Bilder in den NEWS.
Bin letzten Sonntag in Frankfurt gelandet und habe mir gleich CORONA eingefangen... jetzt sitze ich wieder in Quarantäne. Aber zumindest zu Hause.
+1
orlitravel06.05.22 17:03
Huba
KaBa
Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich jedes Jahr ein neues IPhone herauskommen muss.

Vielleicht könnte das ja mal der Anlass sein, darüber nachzudenken, ob wirklich so oft ein neues IPhone gekauft werden muss.
Ich habe mir vor zwei Jahren ein gebrauchtes IPhone 8+ gekauft. Ich kann damit alles machen, was ich brauche: E-Mails bearbeiten, im Internet surfen und recherchieren, mal ein Spielchen zwischendurch, Messenger benutzen und in Kontakt bleiben. Sogar telefonieren geht! Ok, die Kamera könnte besser sein. Aber wie hoch soll das Niveau sein, auf dem ich jammer?

Gerade im Soiegel gelesen, ganz weit unten, weil das ja sooo unwichtig ist:
Der SPIEGEL
Die natürlichen Ressourcen für 2022 sind schon jetzt aufgebraucht
An Tag 125 des Jahres hat Deutschland die »Erdüberlastung« erreicht. Die ökologischen Ressourcen, die bei einer nachhaltigen Nutzung 2022 zur Verfügung stehen, sind damit erschöpft.

Könnte kotzen…


Tsss, der Spiegel. Deutschlands „Bild“ im Zeitschriftenformat!

Apple produziert seine Geräte zu großen Teilen aus Recycling. Darum auch das Geld für den Rückkauf bei neuen Geräten. Ein neues iPhone, MacBook Pro belastet daher diese Überlastung wenig.

Ich sage nur: Kopf einschalten, mitdenken und Spaß haben! … und vielleicht keinen Spiegel lesen. Das Klatschblatt gehört wirklich nur als Klolektüre für die lustigen Illustrationen.
-2
Huba08.05.22 22:34
orlitravel
Ich sage nur: Kopf einschalten, mitdenken und Spaß haben! … und vielleicht keinen Spiegel lesen. Das Klatschblatt gehört wirklich nur als Klolektüre für die lustigen Illustrationen.

Ok, Kopf einschalten -- das klingt vernünftig. Wenn Du den Spiegel nicht magst, ändert das trotzdem nicht am des Thema des Earth Overshoot Days. In welchem Medium möchtest Du denn dazu etwas lesen, damit das für dich seriös genug ist?
ZEIT online
Frankfurter Rundschau
taz

Oder aus welchen Quellen informierst Du dich? Das ist eine ernstgemeinte Frage -- mit dem SPIEGEL bin ich auch nicht immer zufrieden…
-1
orlitravel09.05.22 16:26
Huba
orlitravel
Ich sage nur: Kopf einschalten, mitdenken und Spaß haben! … und vielleicht keinen Spiegel lesen. Das Klatschblatt gehört wirklich nur als Klolektüre für die lustigen Illustrationen.

Ok, Kopf einschalten -- das klingt vernünftig. Wenn Du den Spiegel nicht magst, ändert das trotzdem nicht am des Thema des Earth Overshoot Days. In welchem Medium möchtest Du denn dazu etwas lesen, damit das für dich seriös genug ist?
ZEIT online
Frankfurter Rundschau
taz

Oder aus welchen Quellen informierst Du dich? Das ist eine ernstgemeinte Frage -- mit dem SPIEGEL bin ich auch nicht immer zufrieden…


Der Punkt ist doch, dass gerade Apple viel tut um nachhaltiger zu werden. Die meisten Produkte sind Recycling. Daher kann man sich weiterhin stets ein aktuelles iPhone gönnen. Die Kritik war einfach fehlplatziert.
-1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.