iPhone 13: Steigt die Akkukapazität deutlich?

In wenigen Monaten wird Apple mit einem neuen iPhone für Furore sorgen. Da verwundert es nicht, dass allmählich das eine oder andere Detail zum kommenden Gerät an die Öffentlichkeit durchsickert. Allerdings ist nicht jede Meldung zu den Features und technischen Spezifikationen gleich vertrauenswürdig: Nun meldet sich der Leaker L0vetodream zu Wort, welcher in der Vergangenheit bereits häufig mit korrekten Informationen aufwarten konnte.


Akkukapazität: Trendumkehr bei Apple?
Auch wenn iPhones jedes Jahr mit ihrer schieren Rechenleistung, einer hervorragenden Kamera und spannenden Features auftrumpfen können, so bleibt ein Punkt oft in der Kritik: Die Akkulaufzeiten sind im Vergleich zu manch anderem Flaggschiff-Smartphone meist nicht ganz so spektakulär. Die Kapazitäten der in der aktuellen Baureihe verbauten Akkus sind gar geringer als im Vorgängermodell. Nun behauptet der Leaker L0vetodream in einem Tweet, dass Besserung in Sicht sei: Das iPhone 13 könne mit höheren Kapazitäten aufwarten.

Größter Zuwachs beim iPhone 13 Pro Max
Konkret berichtet der Leaker von folgenden Veränderungen:

  • Das iPhone 13 mini erhalte einen Akku mit einer Kapazität von 2.406 mAh – beim iPhone 12 mini sind es 2.227 mAh, das entspricht einer Steigerung von 8 Prozent.
  • Das iPhone 13 und 13 Pro haben dieselben Abmessungen und teilen sich den gleichen Akku mit 3.095 mAh – die Vorgänger müssen mit 2.815 mAh Vorlieb nehmen. Somit wächst die Kapazität um 9,9 Prozent an.
  • Das iPhone 13 Pro Max wird gar mit einem 4.253 mAH großen Akku bestückt. Hier fällt der Zuwachs mit 18 Prozent besonders deutlich aus (iPhone 12 Pro Max: 3.687 mAh).

Sollten sich diese Angaben bewahrheiten, gibt es einige Besonderheiten: Den geringsten Zuwachs würde das mini-Modell verzeichnen. Gerade das iPhone 12 mini stand aber vermehrt in der Kritik, über nicht genug Energie für einen Tag mit anspruchsvoller Nutzung zu verfügen. Beim iPhone 11 ohne Namenszusatz ging Apple übrigens schon einen Schritt weiter: In diesen Geräten verrichtet ein Akku mit 3.110 mAh seinen Dienst.

Verändern sich die Laufzeiten?
Tatsächlich behauptet ein unlängst veröffentlichter Bericht, dass die Gehäusedicke beim iPhone 13 (Pro) minimal zulege. Womöglich ist das dem Umstand geschuldet, dass ein Akku mit höherer Kapazität zur Anwendung kommt. Ob Anwender aber wirklich von längeren Laufzeiten profitieren, ist damit nicht gesagt: Die Pro-Modelle der zukünftigen Generation erhalten mit ziemlicher Sicherheit ein Display mit hohen Bildwiederholraten. Die Panels gelten als deutlich energiehungriger als herkömmliche Bildschirme.

Kommentare

MacRS02.06.21 12:23
Für ich klingt das sehr nach der Akkukapazität des iPhone 11 Pro (3079mAh). Diese Baureihe war ja auch deutlich dicker als die 12er.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex02.06.21 12:24
Und dann kamen die neuen Displays und man merkt nichts von der größeren Akkukapazität
+3
MacRS02.06.21 12:43
Gammarus_Pulex
Und dann kamen die neuen Displays und man merkt nichts von der größeren Akkukapazität
Guter Punkt. Im Grunde steht mehr Volumen zur Verfügung, einfach weil das Display größer ist, wenn, sie die Geräte genau so "dick" machen wie die 11 Pros/11 Pro Maxs.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.