iPhone 13 im Zeitplan – Produktion der neuartigen Displays beginnt

Erst vor wenigen Tagen hieß es, dass die Fertigung einer essenziellen Komponente der kommenden iPhone-Generation angelaufen ist. So habe TSMC mit der Produktion des A15-Chips begonnen und befindet sich damit genau im Plan. Nun haben sich zwei weitere Zulieferer in Stellung gebracht und deuten damit an, dass Apple in diesem Jahr wieder zum gewohnten Termin mit neuen iPhones aufwarten kann. Wie das aus Korea stammende Magazin The Elec meldet, gaben sowohl Samsung als auch LG den Startschuss für die Displays der 2021er iPhones.


Vor dem Zeitplan
Der Meldung zufolge nahmen die Fabriken sogar früher als zunächst veranschlagt ihren Betrieb auf – angeblich auf Geheiß Apples. Bei Samsung laufen die Produktionsbänder bereits seit Mitte Mai, LG begann knapp zwei Wochen später, so die Publikation. Möglicherweise will Apple so frühzeitig Gewissheit haben, ob angesichts der größeren Umstellungen mit Produktionsproblemen zu rechnen ist. Mehreren übereinstimmenden Berichten zufolge stellt Apple nämlich mit der nächsten iPhone-Generation auf 120 Hz um – zumindest bei den Top-Modellen.

ProMotion verzögerte sich auf 2021
Die höhere Wiederholrate ist seit 2017 im iPad Pro verfügbar, fehlte entgegen der Erwartungen aber beim iPhone 12. Nachdem sich Apple allerdings 2020 gegen den Einsatz entschieden hatte, soll es nun ab Herbst 2021 endlich so weit sein. Für Nutzer bietet "ProMotion", so die von Apple verwendete Bezeichnung, den Vorteil flüssigerer Darstellung. Zahlreiche Smartphones aus dem Android-Lager setzen bereits auf mehr als 60 Hz, Apple gilt in dieser Disziplin daher als Nachzügler. Allerdings baut Apple darauf, nicht dauerhaft 120 Hz oder mehr anzuzeigen, sondern lediglich dann, wenn es auch Vorteile bietet – was den Akku schont.

Display mit "Alway On"-Modus möglich?
Andere Berichte zu den kommenden iPhone-Displays hatten zudem davon gesprochen, Apple könne einen "Always On"-Modus anbieten. Sicher ist hingegen, dass weiterhin OLED zum Einsatz kommt, Mini-LED für iPhones war bislang nicht im Gespräch. Unterhalb dieses Artikels finden Sie einige weitere Meldungen, die sich mit den erwarteten Neuerungen der kommenden iPhone-Generation befassen.

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex31.05.21 11:52
Schön wären hellere Displays im hellen Sonnenlicht.
Das 12 Pro lässt sich da nicht mehr gut ablesen.
+3
Bennylux
Bennylux31.05.21 11:53
Warum muss man bei einem iPhone ein Always On-Display haben? Die Logik erschließt sich mir nicht wirklich. Das schont den Akku doch nicht? 🤷🏼‍♂️
Think different! 
+3
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex31.05.21 11:54
Bennylux Versteh ich auch nicht. Wenn ich das Ding aus der Tasche nehm, zeigt er mir durch die Bewegung die Zeit und Informationen ja ohnehin an.
+2
meloen
meloen31.05.21 11:57
Bennylux
Warum muss man bei einem iPhone ein Always On-Display haben? Die Logik erschließt sich mir nicht wirklich? Das schont den Akku doch nicht? 🤷🏼‍♂️

Wenn du nur wegen der Uhrzeit das Display "weckst", braucht das vielleicht mehr Strom, als wenn die auf ein paar Pixel dauerhaft angezeigt wird. Vor allem eben bei OLED.
+2
fliegerpaddy
fliegerpaddy31.05.21 12:12
Den 120-Hertz-Hype verstehe ich nicht. Bis eben wusste ich nicht mal, dass mein iPad Pro 2017 das offenbar kann. Ich sehe da keinen Unterschied zum iPad Mini 5. Sorry. Ich überlege gerade, ob jetzt ein guter Moment wäre, vom X aufs 12 Pro Max zu aktualisieren. Das 13er wird anfangs sicher ein ganzes Stück teurer sein und die Gerüchte über ein neues Display reißen mich nicht vom Hocker.
+1
Hot Mac
Hot Mac31.05.21 12:17
Wer will denn, dass das Display des iPhones »immer an« ist?
Das würde ich sofort abschalten.
+4
Niederbayern
Niederbayern31.05.21 12:18
wenn Always on Display dann hoffentlich deaktivierbar. Hab ne Watch da brauch ich kein AO Display
0
fliegerpaddy
fliegerpaddy31.05.21 12:26
So habe ich es bei der Watch gemacht. Erst wollte ich Always on unbedingt haben, dann habe ich es deaktiviert. Bringt wenig, verkürzt aber die Laufzeit wie ich finde ein wenig.
Hot Mac
Wer will denn, dass das Display des iPhones »immer an« ist?
Das würde ich sofort abschalten.
+2
Nendt31.05.21 12:30
Mit AO Display brauchst du keine Watch mehr;)....zumindest keine traditionelle Armbanduhr.
Außerdem werden dort dann ja auch noch weitere Infos abgebildet werden, z.B. "neue Nachricht", "verpasster Anruf". Das ist schon ein Vorteil, wenn man das im vorbeigehen erkennen kann. Es reicht ja auch schon völlig, wenn nur ein kleiner Bereich des Displays diese Infos anzeigen würde.
0
Hot Mac
Hot Mac31.05.21 12:32
fliegerpaddy

Ich hab’s bei meiner Watch auch abgeschaltet.
Es bringt, wie Du schreibst, nicht besonders viel und mal davon abgesehen bin ich persönlich der Meinung, dass die Watch besser ausschaut, wenn das Display nicht immer an ist.
+1
MacRS31.05.21 13:30
Nendt
Mit AO Display brauchst du keine Watch mehr;)....zumindest keine traditionelle Armbanduhr.
Außerdem werden dort dann ja auch noch weitere Infos abgebildet werden, z.B. "neue Nachricht", "verpasster Anruf". Das ist schon ein Vorteil, wenn man das im vorbeigehen erkennen kann. Es reicht ja auch schon völlig, wenn nur ein kleiner Bereich des Displays diese Infos anzeigen würde.
Ich weiß nicht. Das Telefon ist dann doch immer noch in der Hosentasche statt am Arm.
+1
odi141031.05.21 14:11
„Always on“ ist bei einem Telefon Quatsch. Punkt.
0
Singdudeldei31.05.21 14:17
odi1410
„Always on“ ist bei einem Telefon Quatsch. Punkt.

„Always on“ ist bei einem Telefon ein Feature, das man auch deaktivieren kann, wenn man es Quatsch findet. Punkt.
+5
ela31.05.21 18:55
Always On bei der Watch:
- Fand ich von der Ankündigung her toll
- Dann erfuhr ich durch Berichte, dass es doch nicht meine häufigen Probleme lösen würde…

Ja, die Uhrzeit sieht man wohl immer, auch wenn man den Arm nicht bewegt.
Was ich aber häufiger habe: ich merke ein Klopfen und möchte nachsehen, wer mir was geschrieben hat…
Nun hocke ich aber gerade unterm Schreibtisch und ziehe ein Kabel oder habe gerade Einkaufstüten in der Hand und kann zwar zur Uhr schielen aber nicht den ganzen Arm heben oder oder - ein einfaches drehen am Handgelenk geht gerade nicht (weil ich eh schon auf die Uhr schaue von der Haltung her) oder genügt nicht (weil ich den Arm nicht weit genug drehen oder gleichzeitig heben kann)…

Ergo: Es wird nichts aktuelles angezeigt … muss ich also trotzdem aufs Display klopfen was ohne freie Hand nicht geht.

Warum ich so etwas beim iPhone wollen würde erschließt sich mir nicht… wenn ich es summen höre und es liegt vor mir auf dem Tisch, könnte ich vermutlich trotzdem nicht sehen welche Nachricht da gerade eingetrudelt ist… also wozu dann ein eingeschaltetes Display?
0
Nendt31.05.21 22:56
Bei mir liegt das Handy einfach häufig auf dem Tisch, gelegentlich verlasse ich auch den Raum oder das Haus ohne das Handy mitzunehmen. Kommt man zurück, kann man dank AO-Display im Vorbeigehen erkennen, ob irgendwas passiert ist…. das ist ja nun auch nicht wirklich eine Innovation. Ich hatte das vor Jahren mal auf einem Samsung Galaxy. Das war eines der wenigen Highlights und auch einige Handys aus den 00er Jahren hatten einfach noch eine LED eingebaut, die über ein Blinksignal über den Status informierte.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.