iPhone 12 und CE-Zeichen: Apple verschiebt das Symbol an den Rand - ein Design-Fauxpas?

Mit der CE-Kennzeichnung erklären die Hersteller von Produkten aller Art, dass diese sämtlichen Anforderungen entsprechen, welche für das Inverkehrbringen in der Europäischen Union erfüllt sein müssen. Das entsprechende Symbol gehört nicht nur auf die Verpackung, auch die Produkte selbst sind damit zu versehen. Auf den Rückseiten aller iPhones prangen deshalb seit jeher unübersehbar die beiden bekannten Buchstaben in der von der EU vorgeschriebenen Ausführung.


CE-Kennzeichnung als Gravur auf dem Rand
Mit iPhone 12 und iPhone 12 Pro ändert sich das offenbar: Bei den in der Europäischen Union verkauften Smartphones platziert Apple die CE-Kennzeichnung auf dem Rand, und zwar augenscheinlich in Form einer Gravur. Das ist dem Twitter-Nutzer Giulio Zompetti aufgefallen. Der bekannte Apple-Sammler verfügt bereits über beide Geräte und hat ein entsprechendes Foto veröffentlicht. Neben dem CE-Zeichen findet sich zudem das bekannte Symbol der durchgestrichenen Abfalltonne, welches darauf hinweist, dass das Gerät nicht im Hausmüll entsorgt werden darf.


Foto: Giulio Zompetti

Gravur sorgt für einige negative Reaktionen
Obwohl die Kennzeichnungen den Bildern zufolge sehr dezent ausfallen und das Design der iPhones somit nur wenig beeinträchtigen, gibt es einige negative Reaktionen von Twitter-Nutzern. Die Platzierung sei hässlich, merkt ein User an, ein anderer empfiehlt – allerdings wohl nicht ganz ernst gemeint – den Einsatz von Schleifpapier. Andere User hingegen empfinden die Platzierung auf dem Rand des iPhones nicht als störend, die Symbole seien dort sogar besser aufgehoben als auf der Rückseite. Außerdem nutzten die meisten Besitzer eines Smartphones aus Cupertino ohnehin eine Hülle, heißt es, so dass die Kennzeichnung nicht mehr sichtbar sei.

Apples Beweggründe sind unbekannt
Weshalb Apple sich dafür entschieden hat, beim iPhone 12 die Platzierung der regulatorisch vorgeschriebenen Kennzeichen zu verändern, ist nicht bekannt. Bei den bisherigen Smartphones gab es die Möglichkeit einer derartigen Gravur nicht, denn diese verfügten über abgerundete Ränder. Allerdings brachte der kalifornische Konzern auch beim iPhone SE 2016 die Symbole auf der Rückseite an, obwohl das Gerät ebenso wie die vier Varianten des iPhone 12 gerade Kanten aufwies. Dass die Gravur den Verkaufserfolg der neuen Geräte schmälern könnte, ist nicht zu erwarten.

Kommentare

Robby55522.10.20 09:31
Sein wir mal ehrlich, die meisten von uns benutzen eine Hülle und werden diese Gravur so gut wie nie zu Gesicht bekommen.

Vielleicht hat der Wechsel damit was zu tun, dass das Glas auf der Rückseite bei einem Riss mal getauscht wird und die Ersatzgläser nicht immer das CE Kennzeichen aufweisen (gerade wenn sie nicht original von Apple stammen).
+7
BarbedAndTanged22.10.20 09:33
First world problems..
+24
FuXx22.10.20 09:43
Ist meiner Meinung nach viel schlimmer als auf der Rückseite.
-5
Walter Plinge22.10.20 09:50
Design-Fauxpas? Nur weil ein paar Hanseln auf Twitter meinen, dass das jetzt "unglaublich und absolut intolerabel hässlich" wäre und das Gerät jetzt natürlich völlig unbenutzbar sei?

Ganz ehrlich: Wo dieses Symbol prangt ist ja wohl nun derartig nebensächlich, dass selbst mein Kommentar hier eine Verschwendung von Zeit und Energie darstellt. Die künstliche Erregung auf irgendwelchen Social Network Kanälen ist doch die Zeit nicht wert, die dafür verschwendet wird.
+24
Magicbuster
Magicbuster22.10.20 09:50
Sieht gar nicht so schlimm aus..
+3
MacRS22.10.20 09:58
Kann man das denn spüren? Das fände ich schlimm.
-1
Busterdick22.10.20 09:59
Waaas??? als ich das gesehen habe war klar kaufe ich nicht.
Ich warte aufs iPhone 13. Wahrscheinlich beeinträchtigt das auch die Empfangsqualität und Safari wird langsamer! Unerhört!
+5
Busterdick22.10.20 10:00
Aber ernsthaft, bissel Schice siehst schon aus......
+7
Deichkind22.10.20 10:02
Da die Seitenteile wegen unterschiedlicher Antennenausstattung ohnehin in mehreren (mindestens 2) Versionen produziert werden, ist es naheliegend, auch die spezielle Kennzeichnung dort anzubringen.
-1
Radiodelta22.10.20 10:02
Seit Joni nicht mehr im weißen Labor herrscht, geht es ja drunter und drüber
+6
firstofnine22.10.20 10:06
Unter Steve wäre das nicht passiert!!!

(sorry, musste sein! Ich persönlich finde das nicht mal eine Meldung wert.)
Wann man nichts ändert, dann ändert sich nichts!
+14
gegy
gegy22.10.20 10:07
Wirklich schön sieht das wirklich nicht aus. Ist mir auch schon in einem der Review Videos aufgefallen.
Apple hat es ja schon fast geschafft, all diese Symbole und Aufschriften "weg zu bekommen" Hier scheinen sie aber wohl noch zu scheitern. Da hat es intern bestimmt lange Meetings gegeben, was sie da machen sollen und dann eben, wohin die Symbole kommen. Es ist nicht störend, aber schön ist es auch nicht.
+2
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel22.10.20 10:23
ccl (couldn't care less)

Solange das nicht auf den Bildschirm graviert wird, ist das doch wohl egal. Auf der Rückseite ist es m.E. sogar noch sichtbarer als an der Seite.

In vielen Meetings lege ich mein iPhone mit dem Bildschirm nach unten auf den Tisch (damit nicht jeder gleich sieht, wer mich anruft/mir schreibt). Da guckt einen das CE mit der Mülltonne viel deutlicher an.

Also, es gibt nichts zu sehen hier. Bitte weiter gehen.
+3
awk22.10.20 10:24
Egal ob seitlich oder hinten, es ist unschön. Hinten wäre es mir allerdings lieber. Völlig überflüssig ist es noch dazu. Mittlerweile sollte jeder wissen, dass man elektrische Geräte nicht in den normalen Müll wirft. Und wer sich darum nicht kümmert, wirft es auch mit der Aufschrift in den Müll. Die CE Kennzeichnung ist eh eine Farce, die Konformität kann sich jeder Hersteller einfach selbst bescheinigen. Die sagt gar nicht aus.
Und mal ehrlich, wer kauft sich ein iPhone und packt es dann in eine hässliche Hülle? Vielleicht noch mit einer Abdeckung für die Frontseite, die beim Telefonieren wie ein Dumbo-Ohr hin und her wackelt? Peinlich sowas.
-3
Lailaps
Lailaps22.10.20 10:25
Uns Menschen, vorwiegend Äppel-User, gehts doch ziemlich gut um nicht zu sagen zu gut um sich wegen so einem „Schei..“ den Kopf zu zerbrechen.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+5
ilig
ilig22.10.20 10:44
Ist wohl ein MTN-Fauxpas.
+1
Tago22.10.20 11:01
Ich hätte es cool auf dem Notch gefunden
+1
Wurzenberger
Wurzenberger22.10.20 11:04
😱😱😱
-2
nane
nane22.10.20 11:08
Lasst mich raten, in den US-Ausführungen ist da jetzt ein "Q" eingraviert?

MTN
... Dass die Gravur den Verkaufserfolg der neuen Geräte schmälern könnte, ist nicht zu erwarten.
Satz des Monats! +1
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
KingBradley
KingBradley22.10.20 11:44
Im Rahmen sieht es dezenter aus als auf der Rückseite.

Diese Kennzeichnungen kann man sich doch mittlerweile sparen:
Mülltonne und CE?

Wer wirft denn Elektrogeräte in den Müll?

Es würde doch reichen wenn das in der Softwareeinstellungen einsehbar und beim ersten Start dem User angezeigt wird.

Auch diese vielen Etiketten bei Textilien werde ich nie verstehen.

PS:
Darf man jetzt vom CE oder Mülltonnen Gate sprechen?
+1
vismed.
vismed.22.10.20 11:44
Lailaps
Uns Menschen, vorwiegend Äppel-User, gehts doch ziemlich gut um nicht zu sagen zu gut um sich wegen so einem „Schei..“ den Kopf zu zerbrechen.

Kleiner Einwand ... es ist der Grund – jedenfalls kann ich vielleicht für mich sprechen – weshalb ich mich für Apple Produkte entscheide. Es geht um den ästhetischen Anspruch den ich habe. Darum kaufe ich auch keine hässlichen Geräte oder sorge dafür, dass keine unschönen Kabel von elektrischen Geräten sichtbar sind (um vielleicht ein etwas banales Beispiel zu nennen).

An der Position sieht es auch meiner Meinung nach nun einmal nicht wirklich ästhetisch aus und wäre hinten sicherlich besser platziert gewesen. Daher ist die Frage ob es ein Fauxpas ist, durchaus berechtigt.
0
adiga
adiga22.10.20 11:56
Eigentlich könnte man das CE auch ganz weglassen. Vor allem solch grosse Firmen haben wohl alle geprüfte Geräte.

Bei vielen China-Importen steht auch das gleiche CE drauf, obwohl sie nicht für die EU zugelassen wurden. Auf Nachfrage heisst es dann, dass dieses CE "China Export" bedeutet. Aber für den Konsumenten ist nicht ersichtlich, dass es sich um ein Fake CE handelt.
+1
Shift22.10.20 12:02
CE? Eigentlich müssten sich alle Christian Ebert, Carl Ehrhardt, Cecile Estermann, Cyrill Engel, Cornelia Engbesser usw. über ihre Namenscravur freuten.
0
cpack22.10.20 12:39
😆😂😆
So was von egal!
+1
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting22.10.20 12:59
Macht es einen Menschen sympathisch wenn er sich über solche Belanglosigkeit aufregt? Oder will ein solcher zeigen, hey kackt auf mich, ich hab’s verdient, ich bin einfache scheisse mit meiner Einstellung? War nur so ein Gedanke...
-1
Lailaps
Lailaps22.10.20 13:41
vismed.
. . Es geht um den ästhetischen Anspruch den ich habe. Darum kaufe ich auch keine hässlichen Geräte oder sorge dafür, dass keine unschönen Kabel von elektrischen Geräten sichtbar sind (um vielleicht ein etwas banales Beispiel zu nennen).
Beim iPhone könntest du recht haben wobei „ästhetisch“ irgendwie subjektiv ist.
Aber mit irgendwelchen Adaptern z.B. bei den MacBooks hantiert man dann doch weil Anschlüsse definitiv fehlen. Die mögen zwar auch „ästhetisch“ sein aber die Praxis lehrt was anderes.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+1
Cupertimo22.10.20 13:46
Eieiei...aber irgendwas muss man ja zum meckern finden
+1
Plebejer
Plebejer22.10.20 14:00
Es kann einem gefallen - und das tut es niemandem -, es muss aber keinem gefallen. Fakt ist, dass diese Gravur ein Bruch im Design ist. Wie ein Vorredner es korrekt sagte, Apple unter Steve Jobs hätte das nichtmal vorgeschlagen!

Ich finde es nicht schön. Und Leute, Daumen runter, bis die Seite brennt, ich ändere dazu meine Meinung nicht.
0
Frost22.10.20 14:32
Plebejer
Wie ein Vorredner es korrekt sagte, Apple unter Steve Jobs hätte das nichtmal vorgeschlagen!

Genauso das neue iPad Air in Verbindung mit dem Magic Keyboard.
Das sieht auch vom Design Gesichtspunkt total haesslich aus, da die hintere Ausspaarung des Displays nicht mehr zur Kamera des iPad Air passt.
Bei Jobs haette es so eine Pfusch Loesung seitens Apple und dann noch fuer ueber 300 Euro sicher nicht gegeben. Apple haette entweder den Kamerabuckel am iPad Air identisch zum iPad Pro machen koennen und halt dennoch nur eine Kamera verwenden oder das Magic Keyboard in einer weiteren Version genau passend zum iPad Air anbieten koennen.
0
Erbsenspecht
Erbsenspecht22.10.20 16:40
Wen juckt's? Mich juckts nicht! Wiederum Zapenta juckt's auch nicht. Wiederum meinen Nachbarn, den ich sowieso nicht kenne, juckt's auch nicht. Summa-Sumarum juckt's eigentlich niemanden! (musste ich doch mal Teddy zitieren - https://www.youtube.com/watch?v=tLOZcGWlIxQ )
-1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.