Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPad Air (2022): Apple vereinfacht den Akkutausch

Selbstverständlich ließ es sich Apple bei der Präsentation des iPad Air (2022) nicht nehmen, auf die Verbesserungen des Geräts im Vergleich zum Vorgängermodell breit hinzuweisen. Tatsächlich können sich die neuen Features sehen lassen: Der M1-Chip hievt das Tablet in puncto Leistung in die Liga des iPad Pro, die Frontkamera beherrscht nun Center Stage, der USB-C-Anschluss wartet mit höherer Übertragungsgeschwindigkeit auf und bei Bedarf können sich Käufer für die Cellular-Version entscheiden, die erstmals 5G unterstützt. Wie sich nun herausstellt, erleichtert Apple zudem den Akkutausch bei der aktuellen Baureihe des iPad Air erheblich.


Wechsel des Akkus dank Laschen deutlich einfacher
iFixit möchte zwar keinen umfassenden Teardown des iPad Air der fünften Generation durchführen, sah sich das Innenleben des Geräts nichtsdestotrotz ein wenig genauer an. Zum ersten Mal befinden sich bei einem iPad Air Laschen an der Unterseite der Akkuzellen, sodass diese recht einfach gewechselt werden können. Bei älteren Modellen kleben die Zellen am Gehäuse fest. Ein Akkutausch gestaltet sich bei diesen Geräten deutlich schwieriger, da ein Lösungsmittel wie Isopropanol erforderlich ist, um das Bauteil aus dem Tablet zu nehmen. Steht ein Wechsel des Akkus an, ersetzen Apple oder zertifizierte Service-Partner allerdings weiterhin das ganze Gerät, wie MacRumors mit Verweis auf eine nicht näher genannte Quelle berichtet. Beim iPhone ist das übrigens in der Regel anders: Kunden erhalten ihr altes Gerät und Apple versieht es tatsächlich lediglich mit einem neuen Akku.

Quelle: iFixit via Twitter

Eventuell Vorbereitung für „Self Service Repair“-Programm
Die einfachere Entnahme des Akkus dürfte für Apples Recyclingprozess ebenfalls vorteilhaft sein. Möglicherweise profitieren auch Kunden des neuen „Self Service Repair“-Programms davon: Apple kündigte zwar an, dass anfangs lediglich das iPhone 12 und 13 für Reparaturen in Eigenregie qualifiziert sein sollen, weitere Geräte werden aber vermutlich recht bald folgen. Andere Produkte sind ebenfalls bereits mit entsprechenden Laschen ausgestattet, darunter das aktuelle iPad mini: Apple benutzt bei diesem Tablet jedoch weiterhin etwas Klebstoff an den oberen und unteren Ecken des Akkus. Ob dies beim neuen iPad Air ebenfalls der Fall ist, bestätigt iFixit nicht.

Kommentare

kraut_04.04.22 11:24
Wer böses denkt, vermutet:
Strategie bisher: Akkus maximal mit Gerät vereinen und Ausstausch unmöglich oder unwirtschaftlich machen. Lebensdauer von Akkus auf einem Level halten, auf dem sich gerade nicht zu viele beschweren.

Strategie jetzt: Geld mit Akkus verdienen Technisch sicherstellen, dass nur Original-Apple Akkus verbaut werden können. Dann Preise für Akkus erhöhren. Dann subtil Lebenszeit der Akkus senken.
-5
Tirex
Tirex04.04.22 11:38
Display tauschen ohne riesen großen Aufwand wäre auch noch eine optimale "Neuerung". Mein iPad Pro konnte man weg schmeißen nach einem Riss im Display, da alles verklebt war. Apple und alle anderen Shops die ich fragte (Appel verifiziert) wollten 710,- EUR haben und es hätte ein Austauschgerät gegeben.
0
ruphi04.04.22 13:11
MTN
Steht ein Wechsel des Akkus an, ersetzen Apple oder zertifizierte Service-Partner allerdings weiterhin das ganze Gerät [...]
Mit Nachhaltigkeit hat das wirklich überhaupt gar nichts mehr zu tun, Apple.
0
Calibrator04.04.22 14:40
Na sowas - habe ich doch schon ein paar mal bei älteren MBAs geschraubte Akkus getauscht.
Man möge sich auch gerne das Laptop von Frame.work als gutes Beispiel ansehen.
0
thomas b.
thomas b.04.04.22 23:32
ruphi
MTN
Steht ein Wechsel des Akkus an, ersetzen Apple oder zertifizierte Service-Partner allerdings weiterhin das ganze Gerät [...]
Mit Nachhaltigkeit hat das wirklich überhaupt gar nichts mehr zu tun, Apple.

Ich gehe davon aus, dass man ein Refurbished Gerät erhält, das abgegebene Gerät wird nach Akkutausch auch zu einem Refurbished Gerät, das dann später jemand anderes erhält. Apple entsorgt sicher kein Gerät, bei dem nur der Akku ersetzt werden muss.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.