Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 16: Zweifelhafter Leaker will manche Neuigkeiten des kommenden iPhone-Betriebssystems kennen

Im Sommer findet die Worldwide Developers Conference 2022 statt – wahrscheinlich wieder als rein virtuelles Event wie bereits 2020 und 2021. Auch in diesem Jahr wird Apple die kommende Generation von allen Apple-Betriebssystemen zum ersten Mal der Öffentlichkeit zeigen. Entwickler erhalten meist wenige Stunden nach der Präsentation Zugang zu Vorabversionen von macOS 13, iOS 16, iPadOS 16 und watchOS 9 – einen Monat später stehen dann Betas über Apples Public Beta Program zum Download bereit.


In der Vergangenheit passierte es manchmal, dass Screenshots, Videos oder gar ganze Builds von iOS lange vor dem geplanten Präsentationsdatum an die Öffentlichkeit gelangten. Der bisher unbekannte Leaker mit dem Twitter-Handle "@AppleA12Z" und dem Namen "m" will an Screenshots und ein Video von iOS 16 gekommen sein – und Aussagen des Leakers machen aktuell auf Twitter die Runden. Etwas Glaubwürdigkeit erlangt "m" dadurch, dass die bekannte und in der Vergangenheit treffsichere Gerüchtequelle "@Dylandkt" die Aussagen bestätigt. Doch größere, neue Features scheint "m" nicht zu kennen, da er nur auf wenige Details eingeht:


Sperrbildschirm
"m" nach wird Apple den Sperrbildschirm mit iOS 16 maßgeblich überarbeiten – der Leaker nennt aber nur eine einzige konkrete Neuigkeit: Apple wird die Schriftart bei der Uhrzeit von "San Francisco Pro" auf "San Francisco Pro Rounded" umstellen. Wie der Name schon sagt sind die einzelnen Buchstaben an den Enden abgerundet. Apple setzt die "Rounded"-Variante bereits bei diversen Zifferblättern auf der Apple Watch ein.

App-Icons
Apple soll sich weiter vom kompletten Flat-Design verabschieden und mit iOS 16 auf App-Icons setzen, welche eher an die Varianten aus macOS Big Sur und Monterey erinnern. Diese Änderung sei eigentlich schon für iOS 15 geplant gewesen, doch Apple entschied sich offensichtlich hier noch um. Da es noch ein halbes Jahr bis zur Vorstellung dauert, wird Apple mit Sicherheit noch viele Anpassungen am Design vornehmen.

Benachrichtigungen
Apple soll laut "m" an einem neuen Feature für Benachrichtigungen arbeiten: "Siri Reply Suggestions" ("Siri Antwort-Vorschläge") sollen dem Nutzer direkt bei der Benachrichtigung Vorschläge unterbreiten, wie er antworten könnte. Hiermit meint "m" wahrscheinlich, dass Siri beispielsweise erkennt, ob es sich um eine Frage handelt und dann "Ja" und "Nein" direkt als Antwortmöglichkeit bei der Benachrichtigung präsentiert.

Unklar, welche Geräte unterstützt werden
Bereits vor einigen Wochen gab es Gerüchte, dass iOS 16 nicht mehr das iPhone 6s, 6s Plus und das iPhone SE der ersten Generation unterstützen wird. Leaker "m" will davon aber noch nichts erfahren haben: Apple habe sich noch nicht entschieden, welche Geräte man weiterhin unterstützen will und welche nicht.

Kommentare

jmh
jmh14.01.22 13:57
"was machen sie beruflich?"

"ich bin zweifelhafter leaker ..."

wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+6
Leselump16.01.22 17:13
Zweifelhaft sind vor allem jene Seiten die jeden Schwachsinn verbreiten....
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.