Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 16: Mehr neue Wallpaper als jemals zuvor – und viele kreative Möglichkeiten

Neuen Major-Versionen der hauseigenen Betriebssysteme spendiert Apple stets auch frische Bildschirmhintergründe. Diese Tradition pflegt das kalifornische Unternehmen nicht nur beim Mac, auch iPhone und iPad werden seit vielen Jahren regelmäßig mit häufig künstlerisch gestalteten Grafiken und Bildern ausgestattet. Im Falle von iOS 16 stellt Apple mehr neue Wallpaper zur Verfügung als jemals zuvor in der Geschichte der Smartphones aus Cupertino. Grund dafür ist unter anderem der überarbeitete Sperrbildschirm, dessen Erscheinungsbild sich vielfältig konfigurieren lässt.


Sieben neue Wallpaper-Kategorien
Gleich sieben Kategorien umfasst die Wallpaper-Auswahl, welche Apple in iOS 16 integriert hat. Neben „Menschen“ und „Fotos“ gibt es „Emoji“, „Wetter“, „Astronomie“ und „Farben“ sowie „Photo Shuffle“. Die traditionellen Bildschirmhintergründe sind natürlich nach wie vor vertreten, diese fasst Apple in einer Rubrik namens „Kollektionen“ zusammen. Darüber hinaus stehen die Sammlungen „Pride“ und „Unity“ zur Verfügung. Nicht verändert wurde hingegen die Konfiguration von Lockscreen und Homescreen, sie findet sich wie bisher in den Einstellungen des iPhones unter „Hintergrundbild“. Dort lassen sich auch die Optionen der größtenteils dynamischen Wallpaper festlegen.


Quelle: 9to5Mac

Emojis können Homescreen und Lockscreen bevölkern
Besonders kreativ zu Werke gehen kann man bei den Emoji-Hintergründen. Diese lassen sich mit nahezu beliebigen Kombinationen der beliebten Symbolbildchen füllen. Hinsichtlich der Anordnung stehen dabei zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, beispielsweise grobe und feine Raster, Spiralen oder ringförmige Muster. Selbstverständlich ist die Hintergrundfarbe ebenfalls frei wählbar. Bei alledem gilt weitgehend: Erlaubt ist, was gefällt – von zurückhaltender Gestaltung bis hin zu quietschbunten Designs.

Farbenspiele, Wetterkapriolen und Diversität
In der Kategorie „Farben“ kann man sich ebenfalls zügeln oder loslassen. Apple stellt hier eine große Auswahl an Schattierungen zur Verfügung, darüber hinaus lassen sich die Tonwerte für jede in einem Wallpaper genutzte Farbe individuell einstellen. Äußerst dynamisch sind die Wetter- und Astronomie-Hintergründe. Sie zeigen nicht nur Erde, Mond, Sonne oder Wolken, sondern beinhalten zudem animierte Echtzeit-Informationen etwa zur Wettersituation oder zu den Mondphasen am aktuellen Standort. „Pride“ und „Unity“ nehmen die Motive auf, welche bereits von den Zifferblättern der Apple Watch bekannt sind und sexuelle sowie ethnische Diversität symbolisieren.

Wallpaper können mit Widgets versehen werden
Darüber hinaus enthält iOS 16 etliche neue Variationen der bereits in früheren Versionen vorhandenen Streifen-Wallpaper sowie einige Porträt-Hintergründe mit Bokeh-Effekt. Alle Wallpaper lassen sich zudem auf dem Lockscreen mit Widgets bevölkern. Dieses neue Feature nahm während des Eröffnungs-Events der World Wide Developers Conference breiten Raum ein.

Kommentare

derÄndy10.06.22 12:34
Es entsteht der Eindruck, dass der Zenit so langsam erreicht sein könnte, wenn solche Neuerungen Teil eines Major-Updates sind und auch entsprechend herausgehoben werden.
+7
AJVienna10.06.22 12:53
Zenit und ausgereift sind zwei verschiedene Punkte. Produktpflege führt hoffentlich zu immer weniger bugs. Für Entwickler gibt es jedenfalls sehr viel Neues und da kommen dann vielleicht auch dann viele neue apps die das nutzen.
0
SYS6473810.06.22 12:54
derÄndy
... dass der Zenit so langsam erreicht sein könnte, ....

Zustimmung!
Aber Vorsicht: im Text kommt das magic word "divers" vor: da verbietet sich Kritik von vornherein...
-2
andi.bn10.06.22 12:57
derÄndy
Es entsteht der Eindruck, dass der Zenit so langsam erreicht sein könnte, wenn solche Neuerungen Teil eines Major-Updates sind und auch entsprechend herausgehoben werden.
herausgehoben werden sie in diesem Artikel hier. Generell hat Apple das nicht herausgehoben, eher nebenbei angesprochen. Der Focus liegt immer noch auf dem Lockscreen und den neuen Möglichkeiten.

Aber der Zenit im klassischen Smartphone-Business ist schon lange erreicht. Das nächste Zeitalter sollte in Kürze beginnen.
+1
derÄndy10.06.22 13:06
AJVienna
Zenit und ausgereift sind zwei verschiedene Punkte.

Ja, ok, dann sin
andi.bn
derÄndy
Es entsteht der Eindruck, dass der Zenit so langsam erreicht sein könnte, wenn solche Neuerungen Teil eines Major-Updates sind und auch entsprechend herausgehoben werden.
herausgehoben werden sie in diesem Artikel hier. Generell hat Apple das nicht herausgehoben, eher nebenbei angesprochen. Der Focus liegt immer noch auf dem Lockscreen und den neuen Möglichkeiten.

Ich habe während der Präsentation schon den Eindruck gewonnen, dass der neue Lockscreen und dessen neue Möglichkeiten für Apple ein Highlight darstellten. Insobesondere, weil dafür extra auch ein kurzes eigenes Video produziert wurde. Und da fragte ich mich, ob DAS jetzt so einen Raum benötigt. Insofern schlussfolgerte ich das vorhin Gesagte. Ich stimme aber AJVienna zu, indem man es als Produktpflege bezeichnen kann, nicht jedoch als das, wie Apple es darzustellten versucht
0
SYS6473810.06.22 13:06
andi.bn
Das nächste Zeitalter sollte in Kürze beginnen.

z.B. mal eine AppleWatch, die nicht täglich aufgeladen werden muss?
0
Dirk!10.06.22 13:13
derÄndy

Ich habe während der Präsentation schon den Eindruck gewonnen, dass der neue Lockscreen und dessen neue Möglichkeiten für Apple ein Highlight darstellten. Insobesondere, weil dafür extra auch ein kurzes eigenes Video produziert wurde. Und da fragte ich mich, ob DAS jetzt so einen Raum benötigt. Insofern schlussfolgerte ich das vorhin Gesagte. Ich stimme aber AJVienna zu, indem man es als Produktpflege bezeichnen kann, nicht jedoch als das, wie Apple es darzustellten versucht

Es ist die Vorbereitung auf das im Herbst damit nun sehr wahrscheinliche Always-On-Display beim iPhone 14 (Pro?). Und zusammen wäre es dann aber so ein großes Highlight, wie verkauft.
0
derÄndy10.06.22 13:58
Bei Always-On-Display erinnere ich mich gern nostalgisch an mein Nokia 3310. Der Ansatz war damals schon da.
+1
SYS6473810.06.22 14:26
derÄndy
erinnere ich mich gern nostalgisch an mein Nokia 3310. Der Ansatz war damals schon da.

.. mein Nokia Energy von '96 hatte das auch schon eingebaut! Und mit damals unglaublichen 110h Standby ringt es heute jedes iPhone nieder...

Ich weiß: Polemik aber: es ist ja FREITAG!
0
Esterel10.06.22 15:20
Früher wurden die AndroidFanBois für das Custom Design belächelt und herabwürdigend angeschaut.

2021 (Widgets) und
2022 wird es ein wichtiger Teil von iOS

Schon witzig wie die Zeiten sich verändern.
0
NeoMac666
NeoMac66610.06.22 15:52
Gibt es die schon alle als Download für ältere Systeme?
0
gagigu
gagigu10.06.22 17:10
Gibts denn die Möglichkeit, den alten Lockscreen à la iOS 15 zu wählen oder ändert sich alles grundsätzlich? Finde die neuen Lockscreens optisch nicht sonderlich gelungen.
0
CaliforniaSun
CaliforniaSun10.06.22 19:21
gagigu
Gibts denn die Möglichkeit, den alten Lockscreen à la iOS 15 zu wählen oder ändert sich alles grundsätzlich? Finde die neuen Lockscreens optisch nicht sonderlich gelungen.

Gibt immer mindestens einen der immer alles Schei**e findet und was zu meckern hat. Wer hindert dich denn daran deine Bilder wie bisher zu übernehmen? Und gegen die neue Präsentation der Mitteilungen auf dem Lockscreen kannste nichts machen. Also ja, es ändert sich etwas auf dem Lockscreen
+1
frankh12.06.22 17:40
genauso überflüssig wie unboxing videos...
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.