Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Weitere Highlights von iOS 15: Wetter-App mit Benachrichtigungen, Live-Standort von Freunden und vieles mehr

Man kann Apple schwerlich vorwerfen, im Rahmen der WWDC-Keynote nicht ausführlich auf iOS 15 eingegangen zu sein: Mit knapp 30 Minuten waren Craig Federighis Ausführungen zum neuen Betriebssystem für das iPhone sogar der zeitintensivste Themenblock des Events. Trotzdem reißen die Neuigkeiten zu iOS 15 nicht ab. So wird es künftig beispielsweise möglich sein, eine Rückerstattung von In-App-Käufen direkt in der betreffenden Anwendung durchzuführen (siehe ) und ausgewählte AirPods-Modelle lassen sich über die „Wo ist?“-App lokalisieren (siehe ). Nun wird eine ganze Reihe an weiteren neuen Features bekannt.


FaceTime informiert bei aktivierter Mute-Funktion, Wetter benachrichtigt bei schwierigen Bedingungen
FaceTime bekam zahlreiche Neuerungen spendiert, einige sind bislang aber kaum bekannt: So können Teilnehmer während eines Gesprächs mit der rückseitig angebrachten Kamera erstmals auf den Zoom zugreifen, außerdem benachrichtigt die App Anwender, die sich stummgeschaltet haben und zu sprechen beginnen. iPhone-Anwendungen auf dem iPad lassen sich künftig im Querformat darstellen. Und die Wetter-App sieht nicht nur anders aus: Auf Wunsch erhalten Nutzer Benachrichtigungen, wenn Regen, Schnee oder Hagel droht – und gegebenenfalls auch dann, wenn sich diese Wetterphänomene dem Ende zuneigen.

Widget-Inhalte erst nach erfolgter Authentifizierung
Ist das Datum oder die Uhrzeit nicht korrekt, die einem Foto zugeordnet wird, so kann das bald unkompliziert in der Fotos-App behoben werden. Wer auf dem Sperrbildschirm zur Widget-Ansicht wechselt, ärgert sich vielleicht über zum Teil sensible Informationen, welche die kleinen Tools zur Verfügung stellen. Zukünftig können Entwickler zur Tat schreiten – und diese Informationen erst dann anzeigen, wenn sich der Anwender authentifiziert hat.

Neuer Standort-Indikator, Siri wird schlauer
Um herauszufinden, wo sich Freunde und Familienangehörige aufhalten, können Nutzer schon heute die „Wo ist?“-App bemühen. Diese aktualisiert den Standort in regelmäßigen Abständen. iOS 15 geht einen Schritt weiter: Der Aufenthaltsort wird live angezeigt, sodass sich Personen möglichst genau lokalisieren lassen. Selbstverständlich müssen Nutzer ihren Standort nicht teilen, wenn sie das nicht möchten. Apropos Standort: Greift eine App auf diesen zu, so zeigt dies ein neu gestalteter Indikator an, der auffälliger ist als der bisher verwendete. Außerdem neu: Die AirPrint-Benutzeroberfläche, die mit neuen Optionen aufwartet. Siri wurde im Umgang mit HomeKit-Zubehör schlauer: Der Sprachassistent folgt nun der Aufforderung, Aktionen zu bestimmten Uhrzeiten auszuführen. Ein Befehl wie „Hey Siri, schalte das Licht im Schlafzimmer um 19 Uhr aus“ stellt also kein Problem mehr dar.

Kommentare

Lordcord11.06.21 17:51
Wobei die Benachrichtigen der Wetter-App - wie sollte es anders sein - zunächst nicht in Deutschland funktionieren werden.
+1
Manuel01018011.06.21 18:00
Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass es die Wetter-App nicht fürs iPad gibt.
+15
Neo9111.06.21 18:04
Ich kann den Lockscreen immer noch nicht nachvollziehen. Ich habe jetzt auch ein bisschen mit der notifications summary rumgespielt.

Das ist einfach alles nicht gut und deutlich unübersichtlicher. Sieht das noch jemand so?
+2
chill
chill11.06.21 18:56
Lordcord
Wobei die Benachrichtigen der Wetter-App - wie sollte es anders sein - zunächst nicht in Deutschland funktionieren werden.

Beta bedeutet Beta. Es heisst NICHT, das immer alles sofort freigeschaltet wird.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
tk69
tk6911.06.21 19:06
„Wo ist?“

Kann mir jemand erklären, warum ich beim iPhone „In der Nähe suchen“ und auf dem iPad Pro mit LTE meinen Schlüsselanhänger mit der Karten-App suchen muss? 🤷🏼‍♂️🤔🤯
0
spheric
spheric11.06.21 20:00
Lordcord
Wobei die Benachrichtigen der Wetter-App - wie sollte es anders sein - zunächst nicht in Deutschland funktionieren werden.
Die neuen Wetterdienste basieren auf dem vor einiger Zeit zugekauften "Dark Sky", die nur in Nordamerika und den britischen Inseln funktioniert.

Leider scheint es für Mitteleuropa keine ähnlich granularen Datenquellen zu geben — meine Hoffnung war, dass Apple mit seiner Finanzkraft einen Weg findet, den Service auch hierzulande anzubieten.

Die Idee, dass einem das Telefon oder die Uhr kurz meldet "Besser einpacken — in 15 Minuten gibt's Regen" find ich GROSsARTIG.
Früher war auch schon früher alles besser!
+3
holthaum11.06.21 21:14
Außerdem werden dort üblicherweise US-amerikanische Wettermodelle verwendet die für sich alleine eine äußerst geringe Aussagekraft für Europa haben.
Die Temperaturen werden keiner Messstation zugeordnet und lassen den Eindruck erwecken, die Anzeige sei der aktuelle tatsächlich gemessene Wert. Dabei handelt es sich hier immer um eine Interpolation.
Modelle vergleichen und interpretieren, damit kommt man wesentlich weiter und entwickelt ein Verständnis für die Prozesse in unserer Atmosphäre, die Wetter und Klima beeinflussen.
+1
d2o11.06.21 22:52
Wieso muss man eigentlich von jedem den Standort - jetzt auch live - verfolgen können? Stehen die Leute so darauf, zu zeigen wo sie sind bzw. das Freunde dies abfragen können?
-1
aschge12.06.21 01:14
tk69
„Wo ist?“

Kann mir jemand erklären, warum ich beim iPhone „In der Nähe suchen“ und auf dem iPad Pro mit LTE meinen Schlüsselanhänger mit der Karten-App suchen muss? 🤷🏼‍♂️🤔🤯

Hast du ein iPhone 12 mit Ultra-Wideband-Chip? Nur damit funzt "In der Nähe Suchen". Dein iPad Pro hat wahrscheinlich keinen UWB ...
0
BarbedAndTanged12.06.21 10:59
d2o
Wieso muss man eigentlich von jedem den Standort - jetzt auch live - verfolgen können? Stehen die Leute so darauf, zu zeigen wo sie sind bzw. das Freunde dies abfragen können?

Kommt drauf an. Manchmal ist es schon ganz praktisch einfach zu sehen wo die bessere Hälfte auf dem Heimweg im Stau steckt. Gerade beim Autofahren sind ständige “wo bist du grad?” Texte/ Anrufe nicht immer angebracht da ablenkend.
0
Embrace12.06.21 11:15
spheric
Ich hatte auch jubelnd aufgeschrien, als Apple Dark Sky gekauft hatte. Meine Hoffnung, dass Apple den Dienst weltweit ausbaut hat sich aber leider nicht verwirklicht. In Amerika habe ich Dark Sky lieben gelernt.
+1
tranquillity
tranquillity12.06.21 13:02
spheric
Lordcord
Wobei die Benachrichtigen der Wetter-App - wie sollte es anders sein - zunächst nicht in Deutschland funktionieren werden.

Die Idee, dass einem das Telefon oder die Uhr kurz meldet "Besser einpacken — in 15 Minuten gibt's Regen" find ich GROSsARTIG.

Für so etwas gibt es doch die App RainToday. Die ist ziemlich genau.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.