iOS 13.1 und iPadOS 13.1 in der vierten Beta erschienen

Das Erscheinungsdatum von iOS 13 war noch nicht genannt, da überraschte Apple schon mit der ersten Beta von iOS 13.1. Dieses merkwürdige Timing deutete bereits an, dass der Veröffentlichungszyklus im laufenden Herbst etwas anders als sonst vonstatten geht. Wie in unserer ausführlichen Terminübersicht vermerkt, folgt iOS 13.1 unmittelbar auf iOS 13 – zwischen den beiden Systemversionen sollen nur 11 Tage liegen. Am Tage der Freigabe von iOS 13.1 soll auch iPadOS 13.1 auf den Markt kommen, ohne dass es zuvor eine Version 13.0 gab.


Eine neue Betarunde
Am heutigen Abend hält Apple eine neue Runde an Beta-Updates bereit. Angesichts der bevorstehenden allgemeinen Freigabe von iOS 13.1 und iPadOS 13.1 hatte Apple von Anfang an mit einem schnellen Releasezyklus gearbeitet. Aus diesem Grund verging auch erneut nur eine Woche zwischen zwei Betabuilds. Die Testphase ist daher bereits in der vierten Iteration angelangt, bis Ende des Monats erscheint vermutlich nur noch ein weiterer Build, anschließend erscheint die finale Version.

Aktuelle Betaversionen
Momentan ist es etwas unübersichtlicher als sonst, einen Überblick rund um die verschiedenen Systembetas zu gewinnen, denn von iOS 13 gibt es beispielsweise drei Ausgaben. Über das Entwicklerportal bietet Apple folgende Testversionen an:

  • iOS 13 Beta 8
  • iOS 13 GM
  • iOS 13.1 Beta 4 (Build 17A5844a)
  • iPadOS 13 Beta 8
  • iPadOS 13.1 Beta 4 (ebenfalls Build 17A5844a)
  • macOS 10.15 Beta 8
  • tvOS 13 Beta 10
  • watchOS 6 GM

Die Neuerungen von 13.1
Mit dem übernächsten großen iOS-Update liefert Apple einige Funktionen nach, die es nicht mehr in die finale Version von iOS 13 geschafft haben. Dazu zählen vor allem die Shortcuts Automations, welche in der Betaphase plötzlich verschwunden waren. Die sonstigen Neuerungen betreffen "Long Press per Rechtsklick", wenn eine Maus angeschlossen ist, sowie verbessertes Video-Encoding. Neu ist, dass AirDrop die Richtung erkennen kann, in welche der Nutzer zeigt (siehe ). Bei macOS Catalina gibt es hingegen keine derart gehäuften Updates, macOS 10.15.1 befindet sich noch nicht in der Betaphase. macOS 10.15 soll im Laufe des Oktobers auf den Markt kommen, die aktuelle Beta ist acht Tage alt.

Kommentare

BlueVaraMike
BlueVaraMike18.09.19 19:15
Public ist auch schon raus ....
Do what you want, but harm no one!
+1
onkel64518.09.19 19:18
Auch schon für die neuen ?
+1
el_duderino
el_duderino18.09.19 19:25
onkel645
Auch schon für die neuen ?

das ist die entscheidende frage - jedenfalls für alle die, die übermorgen besuch vom ups mann bekommen.
0
rtuor18.09.19 21:24
el_duderino

Was meint ihr mit „auch für die neuen“? Dort wird 13.0 vorinstalliert sein und es heisst dann wohl warten bis 30-9 bis 13.1 veröffentlicht wird...
0
el_duderino
el_duderino18.09.19 21:30
rtuor
el_duderinoWas meint ihr mit „auch für die neuen“? Dort wird 13.0 vorinstalliert sein und es heisst dann wohl warten bis 30-9 bis 13.1 veröffentlicht wird...

was apple aber nicht davon abhalten muss, vorher auch die beta freizugeben (?!)
+1
rtuor18.09.19 21:50
el_duderino
Wäre zu schön...!
0
NONrelevant
NONrelevant19.09.19 07:57
Wenn ich mein iPhone bereits Freitag auf iOS 13 aktualisiere und meine restlichen Geräte nicht, funktionieren die Cloud-Dienste, wie Notizen, Erinnerungen und iCloud-Drive?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
0
pubmaster19.09.19 08:25
NONrelevant
Bei der GM funktioniert das alles bei mir.
In der Erinnerungen-App wird mir angeboten, die Erinnerungen selbst auf das neue Format zu aktualisieren um alle neuen Funktionen nutzen zu können (wie z.B. Bilder anzuhängen usw.). Wenn ich das machen möchte werde ich aber gleichzeitig gewarnt, welche Geräte noch nicht aktualisiert sind und das dann die Erinnerungen mit diesen Geräten nicht mehr aktualisiert werden können. Insofern hat man da also die Wahl.
0
el_duderino
el_duderino19.09.19 09:09
rtuor
el_duderinoWäre zu schön...!

in der vergangenheit hat apple das aber auch schon so gehandhabt, dass die beta für neue modelle am gleichen tag freigegeben wurde, an dem auch der verkauf startet (siehe iphone xr). warum auch nicht? bei apple laufen schließlich auch schon hunderte von mitarbeitern mit 11er iphones und aktueller 13.1er beta drauf rum. die können ja 13.1 für's 11er nicht ungetestet raushauen. insofern seh' ich nicht, warum die nicht für alle die beta freigeben sollen. die frage ist daher nicht ob die beta kommt, sondern allein ob sie rechtzeitig für die ersten käufer kommt.
0
MLOS19.09.19 11:14
iPadOS ist so verbuggt... Hoffentlich bekommen die das bis 30.09. noch in den Griff. Dieses Jahr scheint es ein iOS 8 2.0 zu geben...
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+1
mat987319.09.19 15:27
Das ich in Mail nicht mehr nach rechts wischen kann verstört mich massiv.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.