iOS 12.1 weist auf iPad Pro 2018 und kommende iOS-Funktionen hin

In Apples aktueller iOS-Betaversion haben Systemkenner Hinweise auf die nahende Veröffentlichung einer überarbeiteten iPad-Pro-Reihe gefunden. Damit im Zusammenhang stehen neue Funktionen, die zum Teil die bereits kursierende Ausstattung der Geräte bestätigen. So soll Face ID künftig auch das Querformat beherrschen, was dafür spricht, dass Apple die Tablets mit TrueDepth-Kamerasystemen ausstattet.


Ein neuer Daemon weist auf Memojis-Sync hin
In der Beta ermittelten Beobachter einen bisher unbekannten Hintergrundprozess, der den Zugriff auf Systemressourcen und Informationen zwischen verschiedenen Anwendungen koordiniert ("Daemon"). Die Routine, die auf den Namen avatarsd hört, scheint die Speicherung und Synchronisierung von Memoji über die iCloud zu übernehmen. Bisher beherrschen nur iPhones die animierten Gesichts-Icons und es dürfte selten vorkommen, dass Nutzer diese zwischen mehreren iPhones abgleichen wollen. Wenn ein iPad mit Face ID ins Spiel kommt, sieht der Fall anders aus: Natürlich wollen die iPad-Anwender ihre lustigen Gesichter dann auch auf ihrem Smartphone verwenden – und umgekehrt. Daher spricht viel dafür, dass der Memoji-Sync in der iOS-Beta auf Face ID in den kommenden iPad-Pro-Modellen hinweist.

Face ID im Landscape-Modus, USB-C
Über Twitter verbreitete sich die Nachricht wie ein Lauffeuer: iOS 12.1 befähigt Face ID seinen Dienst auch im Landscape-Modus zu verrichten. Autor Troughton-Smith fand ebenfalls heraus, dass iOS in Zukunft anscheinend klickbare Spielhebel unterstützt. So könnten bei zukünftigen MFI-Game-Controllern die Thumb Sticks klickbar sein – so wie das bei den Controllern anderer Plattformen schon lange usus ist. Weiterhin vermutet Troughtson-Smith, Apple rüste die iPad Pro tatsächlich mit USB-C-Anschluss aus, da sich die iOS-Beta viel mehr und anders darum kümmere, ob ein externer Bildschirm angeschlossen sei.


Der Identifier "iPad2018Fall" spricht für das Erscheinen neuer iPads in diesem Herbst.

iPad 2018 steht in der Geräteliste
Schließlich haben Experten in der Set-Up-App des Systems einen weiteren Hinweis auf die neue Gerätelinie gefunden. Diese Anwendung läuft, wenn Anwender ihr neues Gerät einrichten. Dort findet sich ein neuer "Identifier", also ein Identifikationskürzel, das dem System etwa ermöglicht, passende Icons anzuzeigen: "iPad2018Fall". Die entsprechende Grafik war schon Anfang August aufgetaucht: Ein iPad, welches auf dem Homescreen mehr Platz für App-Symbole bietet. Es kursieren schon länger Gerüchte, Apple werde das Display näher an den Geräterand führen und somit für einen größeren Bildschirm bei gleichen Gehäusemaßen sorgen. In den letzten Jahren hat Apple neue iPad-Modelle häufig im Oktober vorgestellt.

Kommentare

BigLebowski
BigLebowski19.09.18 08:59
USB C am iPad Pro?
Da bin ich gespannt.

Falls es wirklich so kommt:
warum hat Apple bei den neuen iPhones nicht auch gleich auf USB C gewechselt?
Oder bei dem neuen iPad 2018.
-1
Redeemer
Redeemer19.09.18 09:17
BigLebowski

Ich nehme mal an, dass Apple erst mit dem iPad Pro auf USB-C wechselt weil es ein Flagship-Gerät ist, kaum oder nie mit Lightning Docks verwendet wird und dessen User diejenigen sind, die zB mit einem externen Bildschirm am Meisten anfangen können... vielleicht kommt ja sogar der Maus-Support für die neuen iPads? 😁
Moep...
0
Borbarad19.09.18 09:19
USB-C würde vor allem bedeuten 64GB reichen als Speicher.... mit Lightning ist das ja eher so eine Sache.

B
+2
LoCal
LoCal19.09.18 09:20
Borbarad
USB-C würde vor allem bedeuten 64GB reichen als Speicher.... mit Lightning ist das ja eher so eine Sache.

Was soll der Anschluss mit der Speicherkapazität zutun haben?
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
nane
nane19.09.18 09:38
Redeemer
Vollkommen zustimm!

Auf einen Maus Support warte ich seit der ersten iPad Generation. Ich hab keine Ahnung warum man das für sehr unbedarfte bzw. alte Menschen nicht ermöglicht. Die wollen ja gerade keinen Computer, eben weil die ja im Angst haben etwas "verstellen" zu können. Ich kenne unzählige Menschen die mich jedes Mal wenn etwas über neue iPads in den Zeitungen steht, anrufen und fragen ob jetzt endlich eine Maus unterstützt wird. Und nein, eine 80 jährige "schmiert" nicht mit den Fingern auf einem iPad Display herum, liest aber dennoch begeistert Bücher und würde sehr gerne selber online-Banking machen. Aber eben mit einer Maus... +hoff+
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
-3
BigLebowski
BigLebowski19.09.18 09:38
Redeemer
BigLebowskiIch nehme mal an, dass Apple erst mit dem iPad Pro auf USB-C wechselt weil es ein Flagship-Gerät ist, kaum oder nie mit Lightning Docks verwendet wird und dessen User diejenigen sind, die zB mit einem externen Bildschirm am Meisten anfangen können... vielleicht kommt ja sogar der Maus-Support für die neuen iPads? 😁

Mag sein,
aber da Apple
2017: 216 Mio (+40 Mio. iPads)
2018: 130 Mio...

iPhones verkauft hat,
wäre ein kompletter Wechsel in einem Jahr in meinen Augen viel besser gewesen.

Irgendwie blöd sich in einem Jahr bei Apple ein neues iPhone
und neues iPad zu kaufen und dann unterschiedliche Stecker zu haben.

Wer weiß, vielleicht will Apple ja bei den iPhones Lightning behalten
und nur bei den iPads USB-C einführen.
Da müssen wir uns wohl auf die nächsten iPhones gedulden.

Die aktuellen kommen einem schon alt vor,
weil man weiß die nächsten kommen
0
LoCal
LoCal19.09.18 09:43
nane
Redeemer
Vollkommen zustimm!

Auf einen Maus Support warte ich seit der ersten iPad Generation. Ich hab keine Ahnung warum man das für sehr unbedarfte bzw. alte Menschen nicht ermöglicht. Die wollen ja gerade keinen Computer, eben weil die ja im Angst haben etwas "verstellen" zu können. Ich kenne unzählige Menschen die mich jedes Mal wenn etwas über neue iPads in den Zeitungen steht, anrufen und fragen ob jetzt endlich eine Maus unterstützt wird. Und nein, eine 80 jährige "schmiert" nicht mit den Fingern auf einem iPad Display herum, liest aber dennoch begeistert Bücher und würde sehr gerne selber online-Banking machen. Aber eben mit einer Maus... +hoff+

Ich weiss ja nicht, was du für "ältere Menschen" kennst … aber von denen, die ich kenne, will nicht einer eine Maus an seinem iPad. Eine der grössten Schwierigkeiten für ältere Menschen am Computer ist immer noch die Abstraktion Hand-Maus-Mauszeiger.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+5
Bitsurfer19.09.18 09:45
nane
Redeemer
Vollkommen zustimm!

Auf einen Maus Support warte ich seit der ersten iPad Generation. Ich hab keine

Das ist wohl der typische Windows User. Ich habe beispielsweise noch seltenst einen Win-LaptopUser gesehen der ohne Maus arbeitet. Andererseits sehe ich nie MacbookUser mit Maus.
+3
Boney19.09.18 09:47
Vor allem die abgeänderte Wischgeste für das Kontrollcenter lässt darauf schließen, das Apple von Touch ID auf Face ID umstellen wird, weil der Homebutton entfällt.
0
nane
nane19.09.18 09:49
Bitsurfer
Ja na klar! Windows 3.11 und 95 waren in deren Leben Meilensteine.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+2
BigLebowski
BigLebowski19.09.18 09:51
LoCal
Ich weiss ja nicht, was du für "ältere Menschen" kennst … aber von denen, die ich kenne, will nicht einer eine Maus an seinem iPad. Eine der grössten Schwierigkeiten für ältere Menschen am Computer ist immer noch die Abstraktion Hand-Maus-Mauszeiger.

Wie viele Ältere benutzen bei ihren Laptops die sie am Schreibtisch stehen
haben, eine Maus? Das werden nicht wenige sein.

Wenn man das iPad mobil benutzt ist eine Maus natürlich Schwachsinn.
Aber an einem Schreibtisch?

Ich meine über die Windows Laptop Touchscreens macht man sich doch oft lustig...

Die Mausbedienung (dazu Shortcuts) ist die schnellste Bedienung
die möglich ist, das ist nun mal ein Fakt.

Dieser Wechsel Touchscreen Tastatur Touchscreen ...
ist lahm. (Egal wie toll das iPad ansonsten auch ist!)

Ein richtiges iPad (mit Maus Bedienung) will Apple gar nicht,
weil es einen PC wirklich ersetzen könnte aber auch einen Mac.
Und von einer Post Mac Ära hat nie gesprochen,
die wollen nun mal eine Mac+iPad Ära


0
zellofant19.09.18 10:03
Wenn der Maussupport am ipad pro kommt wird das Macbook Air auf jeden Fall gestrichen...
0
chessboard
chessboard19.09.18 10:09
In der Beta ermittelten Beobachter einen bisher unbekannten Hintergrundprozess, der den Zugriff auf Systemressourcen und Informationen zwischen verschiedenen Anwendungen koordiniert ("Daemon").
Ich dachte schon, da kommt irgendwas, was den Dateiaustausch zwischen Apps vereinfacht und das "Teilen" vielleicht weiterentwickelt. Und dann kommt:
Die Routine [....] scheint die Speicherung und Synchronisierung von Memoji über die iCloud zu übernehmen.
Klar, darauf warte ich auf dem iPad Pro seit Erscheinen.

Ein iPad, welches auf dem Homescreen mehr Platz für App-Symbole bietet.
Platz wäre schon jetzt genug da. Ich frage mich, warum Apple auch mit iOS 12 immer noch so viel Platz für Icons auf dem iPad Pro 12,9 verschenkt.
0
MKL19.09.18 12:05
Auch wenn ich eine Maus am iPad nicht vermisse:

Es gibt mittlerweile ja auch kabellose Mäuse...
Dh der Port ist ja egal.
+2
My2Cent19.09.18 13:30
LoCal
Ich weiss ja nicht, was du für "ältere Menschen" kennst … aber von denen, die ich kenne, will nicht einer eine Maus an seinem iPad. Eine der grössten Schwierigkeiten für ältere Menschen am Computer ist immer noch die Abstraktion Hand-Maus-Mauszeiger.

Ich weiß ja nicht wie du drauf kommst, dass ältere Mnschen übermäßige Schwierigkeiten mit der Mausbenutung haben.
Natürlich braucht jeder Computer-Neuling eine geisse Zeit, und die wird bei älteren Menschen wahrscheinlich ein wenig länger sein.

Aber:
Wenn Apple Mausunterstützung für iPads einführt, dann lassen sich die iPads ja trotzdem wie bisher auch ohne Maus bnutzen.
Jeder Nutzer hat dann beliebig viel Zeit, um die Mausbenutzung zu erlernen. Sicher gibts dann auch erliche Apps zum spielerischen Erlernen der Mausbenutzung.
+1
Paddy2590
Paddy259019.09.18 15:07
Face ID im Landscape-Mode finde ich super.
0
MLOS19.09.18 15:50
MKL
Auch wenn ich eine Maus am iPad nicht vermisse:

Es gibt mittlerweile ja auch kabellose Mäuse...
Dh der Port ist ja egal.

Wird wohl nicht funktionieren, da iOS keine native Unterstützung für derartige Zeigegeräte mitbringt. Wenn eine spezielle App auf die Hardware angepasst wäre, ginge es eventuell. Man kann ja auch Musikinstrumente oder Lightning-Datensticks mit entsprechenden Apps ansteuern.
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
mazun
mazun19.09.18 23:47
Was soll denn ein Maussupport bringen, wenn das OS nichtmal einen Curser hat. Sind denn jetzt alle verrückt geworden oder habe ich was verpasst?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen