Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iMac 4K: Angeblich Produktionsstopp mehrerer Ausführungen

Es gibt weitere Hinweise darauf, dass die nächste wichtige Ankündigung für den Mac-Bereich nicht mehr weit entfernt ist. Die Lieferzeiten für bestimmte iMac-Modelle gingen bereits deutlich in die Höhe bzw. stehen die Konfigurationen in einigen Ländern gar nicht mehr zur Verfügung. AppleInsider fügt nun unter Berufung auf vertrauenswürdige, langjährige Quellen hinzu, was dafür angeblich der Grund ist. So habe Apple die Produktion des iMac 4K mit 21,5"-Displays in mehreren Ausführungen gestoppt, Lieferungen gebe es deswegen keine mehr. Es handelt sich also um keine Engpässe, sondern um eine bewusste Entscheidung. Betroffen sind die Modelle mit 512 GB und 1 TB SSD-Speicher, wohingegen die Basisvariante sowie die Option mit Fusion Drive noch immer hergestellt wird.


Zumindest der 21,5"-iMac steht wohl vor der Ablösung
Von mehreren Seiten war zu hören, Apple arbeite auf eine Wachablösung hin und wolle in nicht mehr allzu ferner Zeit einen Nachfolger mit M1-Chip präsentieren. Manche Marktbeobachter gehen sogar davon aus, dass die Ankündigung bereits im März erfolgen könnte. Allerdings warf Mark Gurman von Bloomberg gerade erst ein, dass zumindest Berichte über ein Event zur Monatsmitte nicht zutreffend seien. Von anderen Leakern hieß es hingegen, man müsse möglicherweise noch bis Sommer oder gar Herbst warten. Wenn Apple aber jetzt bereits die Produktion des iMacs derart einschränkt, deutet dies wohl eher auf einen früheren Termin hin.

Neues Gerätedesign voraus
Weitgehend einig ist sich die Gerüchteküche, dass Apple dem iMac erstmals seit vielen Jahren bald wieder ein grundlegend neues Design spendiert. Laut Jon Prosser sei sogar die Rückkehr der farbigen Gehäuse möglich, welche in den Anfangstagen das Aussehen des vollintegrierten Computers prägten (wir berichteten: ). Die Displayränder dürften dabei erheblich schrumpfen, die Formensprache erinnere an ein aktuelles iPad Pro. Vor wenigen Monaten besagte zudem ein anderer Bericht, Apple setze auf mehr Prozessorkerne als in bisherigen M1-Macs und erstmals auf eine hauseigene Grafikkarte.

Kommentare

frashier
frashier03.03.21 10:23
Mehr als 27" wären toll, viele Anschlüsse und einen M1.
+5
Dirk!03.03.21 10:32
MTN
iMac 4K: Angeblich Produktionsstopp mehrerer Ausführungen

Was ist ein iMac 4k?
-7
maculi
maculi03.03.21 10:35
Dirk!
Das ist der kleine (= 21-Zoll) iMac.

frashier
Dann würden wir aber vom großen reden. Und in dem möchte ich definitiv mehr haben als "nur" einen M1. Mehr Performance-Kerne, mehr RAM, mehr Anschlüsse, gern auch eine bessere Grafik dürfen es schon sein.
+6
LordVaderchen03.03.21 11:10
frashier
Mehr als 27" wären toll, viele Anschlüsse und einen M1.

Naja, ein M2 oder doppelter M1 wäre schon amgemessen. Ich erwarte im Grunde bei allen iMac und Pro Geräten mimdestens eine verdoppelung/verdreifachung der derzeitigen CPU Kerne. Platz genug ist ja.
+2
Schens
Schens03.03.21 11:21
Dirk!
Was ist ein iMac 4k?

Ein iMakkkk.
+15
macuser96
macuser9603.03.21 11:29
still dreamin' of 24" ...
+1
Murkel201203.03.21 11:30
Vielleicht wird es den iMac nur noch in einer Bildschirmgröße geben und den größeren Bildschirm bekommt man dann beim iMac Pro
0
Sascha77
Sascha7703.03.21 12:06
Murkel2012
Vielleicht wird es den iMac nur noch in einer Bildschirmgröße geben und den größeren Bildschirm bekommt man dann beim iMac Pro
Das wollen wir mal nicht hoffen!
+1
Krypton03.03.21 12:07
Murkel2012
Vielleicht wird es den iMac nur noch in einer Bildschirmgröße geben und den größeren Bildschirm bekommt man dann beim iMac Pro
Den Gerüchten nach plant Apple mindestens 3 Varianten des M1 Prozessors:

Die kleinste Variante (M1) mit 4/8 Kernen (4 high performance, 4 energy saving) wurde schon vorgestellt und ist im mini, im Air und im kleinen MBP.

Die nächste Variante (ich nenne sie mal M1X) ist schon in Online-Benchmarks aufgetaucht und hat 8/12 Kerne (8 high performance, 4 energy saving). Die könnte Leistungstechnisch in einen mini-Pro, in das 16" MBP und in den kleinen iMac 4k passen.

Die dritte Variante (Name unbekannt, vielleicht M1EZE) hat dann vermutlich 12/16 oder sogar 16/20 Kerne (12 oder 16 high-performance, 4 energy saving). Diese wäre dann richtig für den großen iMac oder auch iMac Pro, ggf. sogar MacPro. Letzterer könnte auch noch eine 4. Version bekommen.

Da beim ersten Launch auch nur das kleine MBP aktualisiert wurde, würde es jetzt passen, auch nur den kleinen iMac zu aktualisieren. Die ganz schwachen Modelle mit FusionDrive bleiben vermutlich noch länger unverändert im Angebot, da der häufig an Bildungseinrichtungen verkauft wird und die gern länger das gleiche Modell beziehen möchten. Oder es bleibt als Intel-Alternative (wie beim 13" MBP) noch eine Weile parallel im Angebot.

Ich denke daher nicht, dass der 27er nur noch im Pro zu haben sein wird. Der dauert einfach länger und bekommt einen größeren Prozessor.
+5
MacRS03.03.21 12:25
Krypton
Murkel2012
Vielleicht wird es den iMac nur noch in einer Bildschirmgröße geben und den größeren Bildschirm bekommt man dann beim iMac Pro
Den Gerüchten nach plant Apple mindestens 3 Varianten des M1 Prozessors:

Die kleinste Variante (M1) mit 4/8 Kernen (4 high performance, 4 energy saving) wurde schon vorgestellt und ist im mini, im Air und im kleinen MBP.

Die nächste Variante (ich nenne sie mal M1X) ist schon in Online-Benchmarks aufgetaucht und hat 8/12 Kerne (8 high performance, 4 energy saving). Die könnte Leistungstechnisch in einen mini-Pro, in das 16" MBP und in den kleinen iMac 4k passen.

Die dritte Variante (Name unbekannt, vielleicht M1EZE) hat dann vermutlich 12/16 oder sogar 16/20 Kerne (12 oder 16 high-performance, 4 energy saving). Diese wäre dann richtig für den großen iMac oder auch iMac Pro, ggf. sogar MacPro. Letzterer könnte auch noch eine 4. Version bekommen.

Da beim ersten Launch auch nur das kleine MBP aktualisiert wurde, würde es jetzt passen, auch nur den kleinen iMac zu aktualisieren. Die ganz schwachen Modelle mit FusionDrive bleiben vermutlich noch länger unverändert im Angebot, da der häufig an Bildungseinrichtungen verkauft wird und die gern länger das gleiche Modell beziehen möchten. Oder es bleibt als Intel-Alternative (wie beim 13" MBP) noch eine Weile parallel im Angebot.

Ich denke daher nicht, dass der 27er nur noch im Pro zu haben sein wird. Der dauert einfach länger und bekommt einen größeren Prozessor.
Was hat denn die Größe des Bildschirms mit der CPU zu tun. Je größer die Diagonale, desto mehr Platz zum Kühlen oder wie? Man könnte die Geräte ja einfach 5mm dicker machen und hätte dann displayunabhängig die gleiche Power. Ja okay, das wäre nicht iMac-like, geb ich zu.
0
andreasm03.03.21 12:32
Achtung, steile These: Vielleicht sind auch einfach zu wenige Kunden bereit den Aufpreis für die größeren SSD's zu bezahlen. Gerade bei einem stationären Gerät ist es ja ein leichtes bei Bedarf eine externe SSD anzustöpseln
+1
MaddinKI03.03.21 12:41
21,5" fände ich irgendwie nicht mehr zeitgemäß.Der Standard sind doch mittlerweile 27" Bildschirme.
-4
KaBa03.03.21 13:15
Wirklich? Das kommt doch sehr auf die Nutzung an. Im Privatbereich auf dem heimischen Schreibtisch ist der kleine Imac doch optimal. Wenn bei den gleichen Außenabmessungen ein größerer Bildschirm kommen wird, prima, aber nicht jeder möchte einen 27 oder gar 32-Zoll Imac zu Hause stehen haben.
+8
maclulu
maclulu03.03.21 13:17
Für kommende iMac erhoffe ich größere Basisfestplatten.
Zeitgemäß: 1 TB SSD !
+4
becreart
becreart03.03.21 13:18
frashier
Mehr als 27" wären toll, viele Anschlüsse und einen M1.

ja 32” M1X/M2 mit vielen USB-C und 10G Ethernet
+2
Krypton03.03.21 13:55
MacRS
Was hat denn die Größe des Bildschirms mit der CPU zu tun. Je größer die Diagonale, desto mehr Platz zum Kühlen oder wie? Man könnte die Geräte ja einfach 5mm dicker machen und hätte dann displayunabhängig die gleiche Power. Ja okay, das wäre nicht iMac-like, geb ich zu.

Du hast es ja selbst schon bemerkt. Das obige ist auch nicht meine «Vision» oder Vorstellung davon, wie es zu sein hat, sondern ich beschreibe nur, wie Apple das macht und die letzten Jahr(zehnte) gehandhabt hat. Bei den Books haben die mit größerem Display auch die schnellere CPU/GPU erhalten, bei den iMacs das selbe Spiel.
Bei den aktuellen 4K iMacs bekommst du etwa max einen Core i7 mit 6 Kernen, bei den 5K 27" geht die Leiter bis zum Core i9 mit 8 und 10 Kernen. Ebenso bei der Grafik. Hier hat der 4K max eine Radeon Pro 560X oder Vega 20 mit 4 GB, der 27er bekommt die neueren Radeon 5500 XT, 5700 XT mit 8 und 16 GB.
Da dieses Spiel schon seit den iMac G4 aus 2003 so läuft, nehme ich an, dass Apple das auch so beibehalten wird.
0
Murkel201203.03.21 14:05
Wenn Apple jetzt den 21,5" durch einen 24" iMac ersetzt, dann dürfte das für alle privaten Anwendungsbereiche genügen und für Profis ist ein iMac Pro ohnehin die bessere Wahl. Lassen wir uns mal überraschen
+1
andreasm03.03.21 14:09
maclulu
Für kommende iMac erhoffe ich größere Basisfestplatten.
Zeitgemäß: 1 TB SSD !
Da wäre ich ja sofort bei dir. Ich gehe aber eher von 256GB aus
+1
Bennylux
Bennylux03.03.21 14:33
Ich hoffe dass man den neuen iMac auch mit einer 2 TB SSD ausstatten kann.
Think different! 
0
Busterdick03.03.21 14:51
Ich denke der Produktionsstop ist schlicht dem Umstand geschuldet das es aktuell massive Probleme in der Halbleiterindustrie gibt. Unser Unternehmen hat auch Rohmaterial Probleme.....
+1
Jack Serif03.03.21 16:15
Schens
Dirk!
Was ist ein iMac 4k?

Ein iMakkkk.

+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.