Zweitteuerste Übernahme der Apple-Geschichte voraus? Kauf von Reese Witherspoons Medienunternehmen im Gespräch

Apple ist beim Kauf anderer Unternehmen eher vorsichtig. Zwar übernimmt Apple häufiger kleine Anbieter, um sich deren Patente sowie talentiertes Personal zu sichern, die wirklichen Großübernahmen sind aber selten. Anders als beispielsweise Microsoft, dort tut man sich mit milliardenschweren Akquisitionen bekanntlich wesentlich leichter, überschritt Apple nur zweimal jene Marke. Für Beats legte man drei Milliarden, für Intels Modemabteilung eine Milliarde Dollar auf den Tisch. Allerdings bahnt sich nun möglicherweise die dritte neunstellige Transaktion für Cupertino an, es geht um ein Medienunternehmen. Deren Gründerin ist niemand sonst als die bekannte Schauspielerin Reese Witherspoon.


Witherspoon produziert für TV, Bücher und weitere Plattformen
Besagtes Unternehmen namens "Hello Sunshine" ist seit einigen Monaten am Verkauf interessiert, nachdem es von mehreren Seiten Angebote bekommen hatte. Wie es im Bericht des Wall Street Journals heißt, zählt auch Apple zu den Parteien, die ernsthaft bezüglich einer Übernahme verhandeln. Die Größenordnung wird von Marktbeobachtern bei mehr als einer Milliarde Dollar taxiert. Allerdings laufen die Gespräche noch, ohne dass eine Einigung in trockenen Tüchern ist. Für Apple wäre die Zusammenarbeit mit Witherspoon insofern nicht neu, als man schon in der Produktion "The Morning Show" für Apple TV+ kooperiert. Auch die Produktion von Apples "Truth Be Told" unterliegt Hello Sunshine.


Ein noch junges Unternehmen
Gegründet wurde das Medienunternehmen übrigens erst vor fünf Jahren, legte aber in der kurzen Zeit eine beachtliche Karriere hin. Als Ziel galt damals, Inhalte für TV, Bücher und andere Plattformen zu produzieren – und vor allem Frauen in den Mittelpunkt zu stellen. Für Apple böte die Übernahme eine Chance, das Angebot des Streaming-Dienstes schneller ausbauen sowie bestehenden Content übernehmen zu können. Weiterhin setzt Apple jedoch auf Exklusivität und nicht auf Drittanbieter-Produktionen, die jeder andere Streaming-Dienst auch anbietet.

Kommentare

FlyingSloth07.07.21 10:09
Habe mir von The Morning Show nicht viel erwartet. War aber ausserordentlich positiv ueberrascht. Sehr sehenswerte Serie, auch wenn sie nicht an Ted Lasso rankommt.
+2
Rumpelstilzchen
Rumpelstilzchen07.07.21 10:45
Davon sollte Apple lieber die Finger lassen. Es gibt lohnendere Objekte; obwohl mir auf Anhieb jetzt keins einfällt.
-15
Lailaps
Lailaps07.07.21 11:34
Nur zu, Geld muss im Umlauf immer fließen. Das hält alles in Gang.
Texte im generischen Maskulinum gelten aber auch für (m/w/d/nb/lq/rq/b/ua) männlich/weiblich/divers/nicht binär/links quere/rechts quere/bescheuerte/und andere
+1
subjore07.07.21 12:38
Man sieht daran auch, der einzige Weg an das große Geld sind Unternehmensgründungen.
Beats hat Dr. Dre zum reichsten Rapper gemacht und sie kann auf diesen Weg zur reichsten Schauspielerin werden.
-2
Peter Eckel07.07.21 13:36
mtn
Allerdings bahnt sich nun möglicherweise die dritte neunstellige Transaktion für Cupertino an,
Eine Milliarde ist zehnstellig
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
0
Borimir
Borimir07.07.21 13:36
FlyingSloth
Habe mir von The Morning Show nicht viel erwartet. War aber ausserordentlich positiv ueberrascht. Sehr sehenswerte Serie, auch wenn sie nicht an Ted Lasso rankommt.

Ich war auch sehr angenehm überrascht. Funde aber beide Serien qualitativ gleichwertig. Etwas anderer Schwerpunkt. So hat Ted Lasso einiges an Humor.....

Aktuell macht Apple aus meiner Sicht mit Apple + einiges richtig. Klasse statt Masse. Wenige, dafür gute Features die dann nach und nach und nach ausgebaut werden. Der aktuell angesagte Weg Produkte zu entwickeln. Netflix hat das offenkundig (meine Meinung) nicht verstanden.
+4
adiga
adiga07.07.21 13:53
Peter Eckel
mtn
Allerdings bahnt sich nun möglicherweise die dritte neunstellige Transaktion für Cupertino an,
Eine Milliarde ist zehnstellig
Umgerechnet in europäische Währungen nicht
-3
MikeMuc07.07.21 13:58
Peter Eckel
Vielleicht ist das Gerücht aber auch nur die 9 Nullen wert
-1
Michael Lang aus Rieder07.07.21 15:11
subjore
Man sieht daran auch, der einzige Weg an das große Geld sind Unternehmensgründungen.
Beats hat Dr. Dre zum reichsten Rapper gemacht und sie kann auf diesen Weg zur reichsten Schauspielerin werden.

Die einflußreichste ist Sie ja schon....
-1
miro2807.07.21 21:40
Rumpelstilzchen
Davon sollte Apple lieber die Finger lassen. Es gibt lohnendere Objekte; obwohl mir auf Anhieb jetzt keins einfällt.

Sobald apple einen Berater aus einem Internetforum braucht, werden sie sicherlich auf Dich zukommen. Ich denke sie wissen genau, wovon sie die Finger lassen und wovon nicht.
0
MacBlack
MacBlack09.07.21 01:01
Rumpelstilzchen
Davon sollte Apple lieber die Finger lassen. Es gibt lohnendere Objekte; obwohl mir auf Anhieb jetzt keins einfällt.

Der war gut! 🤣
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.