Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Zulieferer deuten Ende der Touch Bar bei Notebooks dafür OLED-Zukunft bei iPads an

Die Touch Bar wurde von Apple im Herbst 2016 zusammen mit dem neuen MacBook Pro vorgestellt. Ziel war, statische Tastaturen um interaktive, kontext-abhängige Bedienung zu erweitern. Im Idealfall wäre es das beste zweier Welten gewesen, klassische Bedienung mit den Vorzügen variabler Touch-Befehle zu vereinen. Für große Begeisterung sorgte das Element aber nicht, denn die Umsetzung war halbherzig. Fehlendes haptische Feedback (bei Slidern kein Problem, bei Buttons schon), inkonsistente softwareseitige Umsetzung sowie viele funktionelle Limitierungen für Entwickler bremsten die Touch Bar aus. Schon vor Monaten hieß es aus der Gerüchteküche, Apple stemple das Element als erfolglosen Versuch ab, nun gibt es weitere Indizien.


Neuerlicher Hinweis auf MacBook Pro 16" ohne Touch Bar
Auch von Zulieferern tauchen Hinweise auf, wonach die Vorstellung des kommenden MacBook Pro im Herbst wohl mit dem Aus der Touch Bar einhergeht. Zumindest weisen Apples Vorbereitungen bzw. die Komponenten-Bestellungen nicht mehr darauf hin, dass Apple noch an jener umstrittenen Tastatur-Erweiterung interessiert ist. Beim MacBook Pro 13" mit M1-Chip verbaute Apple die Leiste zwar noch, allerdings wohl hauptsächlich deswegen, weil die offensichtliche Strategie "Kontinuität" lautete. Die vergleichsweise teure Komponente ist für Apples Kalkulation wenig sinnvoll, wenn viele Anwender damit nichts anfangen können.

iPad: Apple bereitet OLED-Umstellung vor
Eine andere Aussage des Berichts scheint frühere Meldungen bezüglich der iPad-Zukunft zu bestätigen. Frühe Stückzahl-Prognosen deuten an, dass Apple in zwei Jahren wesentlich mehr OLED-Displays mit kleineren Diagonalen benötigt. Angeblich will Cupertino bis 2023 alle iPads auf OLED umstellen – teilweise auch notgedrungen, denn LCD-Produktion ist immer mehr im Rückgang und viele Fertiger konzentrieren sich auf andere Technologien. Beim großen iPad Pro setzt Apple derzeit auf Mini-LED, bei allen anderen Serien noch auf klassisches LCD. Im Falle neuer Mac-Displays scheint Mini-LED ebenfalls Apples erste Wahl zu sein.

Kommentare

TheGeneralist
TheGeneralist08.07.21 16:01
Sehr schade - ich meine das Ende der Touch Bar.
Bin froh dass ich noch einen M1 mit Touch Bar "ergattert" habe, diese ist in Sachen Alltagsnutzen den Funktionstasten für mein Empfinden doch sehr deutlich überlegen. Nun ja, vielleicht kommt ja auch ein würdiger Nachfolger - ein Rückschritt auf simple Funktionstasten wäre allerdings wirklich sehr zu bedauern, hoffe mal dass es dazu nicht kommt.

Fragt sich ob OLED iPads eine Brückentechnologie zwischen dem aktuellen Mini LED und dem bereits avisierten Micro LED werden sollen, oder ob es dann ggf. verschiedene Linien mit unterschiedlichen Display Technologien geben wird...aber ich denke da ist mit diesem zeitlichen Vorlauf schon noch einiges an Spekulationsraum gegeben.
+3
Sindbad08.07.21 16:11
Die Touch Bar gab es auch nie auf externen Tastaturen.
Damit war sie nur eingeschränkt verfügbar.

Ich arbeite z.B. bevorzugt mit externem Keyboard am großen Monitor.
+14
Ekchelfssd08.07.21 16:24
Ich habe gerade nen großen Switch gemacht: iPad, Watch, MacBook Pro, iPhone, Mac mini. Vorher Android, PC, Surface Pro.

Vieles cool, noch viel mehr "kochen auch nur mit Wasser"....

ABER: Kein Touchscreen und dafür diese depperte Touch Bar ist...so viele Schimpfworte fallen mir gar nicht ein. Das Ding sieht cool aus. Aber alleine die Tab-Vorschau in Safari auf der Touch Bar: Wer denkt sich denn sowas aus??????

Nachtrag: Der M1 hat mich motiviert und das zu Recht
0
LoCal
LoCal08.07.21 16:41
Aus dem AppleInsider-Artikel:
AppleInsider
Display Supply Chain's sources suggest that Apple may cancel the Touch Bar in the future.

Supply chain analysts attempt to understand company's future plans by analyzing component orders and other figures. These analyses can often be incorrect at predicting Apple's moves, since Apple's supply chain is vast and difficult to follow accurately.

Am besten zu übersetzen mit:

Apple stellt die TouchBar ein … vielleicht … also möglicherweise … es könnte zumindest sein … naja, eine Analyst hält es für möglich …
ACH, WIR HABEN DOCH AUCH KEINE AHNUNG, ABER WIE BRAUCH EINE SCHLAGZEILE!
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
teorema6708.07.21 16:54
LoCal: Trotzdem ist es eine gute Nachricht
+3
LoCal
LoCal08.07.21 17:21
teorema67
LoCal: Trotzdem ist es eine gute Nachricht

Weil? Also ich mag die TouchBar sehr …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+3
Ely08.07.21 18:01
Ich nutze die TouchBar auch oft, ich finde das Ding gut. Zum Glück bin ich mit dem MBP M1 aktuell dabei, daher habe ich die TouchBar noch viele Jahre, falls das Teil nicht mehr weitergeführt wird.
+3
evanbetter
evanbetter08.07.21 19:00
Ich wünschte mir auch schon seit dem ersten surface einen mac mit touchscreen.
Die Aera "Cook" ist recht enttäuschend - ich dachte seit 2011, dass die noch einiges in petto haben würden. Aber mittlerweile glimmt da auch kein Schimmer mehr im Ofen.
Aus unternehmerischer Sicht zwar durchaus verständlich - Apple war wohl noch nie so solide aufgestellt. Ich frage mich, wann auch der letzte Kunde "0,0153mm dünner" und "jetzt mit abgerundeten Ecken!" nicht mehr prickelnd findet. Und dazu haben sie halt auch viel Halbgares, wie diese touch bar...

"One more thing..." - was waren das für Zeiten!
Wer zuletzt lacht, hat's zuletzt geschnallt.
-8
1966hf
1966hf08.07.21 19:34
Ich nutze die TouchBar erst seit Kurzem mit dem MacBookPro M1. Anfangs hat's gedauert, aber jetzt möchte ich sie nicht mehr missen. Auch hätte ich mir diese TouchBar für die Tatstatur des neuen iMacs gewünscht. Schade.

Was ich aber überhaupt nicht brauchen kann und da reicht ein Blick auf meine verschmierten iPads: einen Mac mit Touchscreen. Egal ob iMac oder Book. Ständig die Displays reinigen zu müssen ist halt nicht so meins. Außerdem sehe ich keinen Vorteil mit ausgestrecktem Arm über den Screen vom iMac zu wischen und zu tippen. Mag am MacBook noch ok sein, trotzdem auch da: für mich unnötig.

Aber:
Solange man es NICHT benutzen muss, sondern es nur als Ergänzung genutzt werden KANN ist ein Touchscreen am Mac OK. Dann sind beide Seiten bedient.
+4
Da_Andy_FFM08.07.21 20:00
Es ist nur verständlich, da die Touchbar von Anfang an irgendwie ein Fremdkörper war, zumal man diese nie in die externe Tastatur integriert hatte und somit im Grunde einen Teil der Geräte nie an die Touchbar angebunden hat. Außerdem hat man von Anfang versäumt die Touchbar auch für Menschen mit gewissen Behinderungen nützlich zu machen.

Ich hatte Mal die Touchbar in einem MBP ausprobiert, aber ich wurde nie warm damit, weil man im Endeffekt immer runter schauen musste. Ich tippe gerne blind und brauche daher was haptisches, hier war die Tochbar immer eine Fehlkonsstruktion, ohne runter zu schauen, konnte man das Ding nie bedienen.

Ich bin Mal gespannt, wie Apple die Touchbar abkündigt und ggf. einen Ersatz oder Ähnliches bringt und diesen vermarktet. Ich persönlich weine keine Träne nach, ich meine wenn man es ehe nie richtig integriert hatte, dann hat es sich einfach auch aus Sicht von Apple nie durchsetzen können, dann lieber was neues probieren und die alten Zöpfe abschneiden.
+1
subjore08.07.21 21:41
Apple hat jetzt gerade neue Tastaturen mitsamt Fingerabdruck Sensor vorgestellt. Da sieht man doch wo die Reise auf Seiten der Tastatur hingeht.
+1
Terendir09.07.21 07:37
Wow, hätte nicht gedacht, dass die Touch Bar so beliebt ist. Normalerweise hört man eher neutrales oder sogar negatives darüber.

Für mich ist der größte Nachteil der Touchbar, dass sie (logischerweise) keine Haptik hat. Man muss also immer erst gucken, was gerade aktiv ist, wo die Buttons aktuell sind, und dann muss man - immer noch mit dem Blick auf die Tastatur - die entsprechende Funktion antippen. Positionen lernen und blind Tasten drücken können wie bei klassischen Tastaturen ist einfach nicht möglich. Dadurch bin ich mit der Touchbar einfach immer langsamer, als wenn ich den Cursor (den ich ja eh via Touchpad oder Maus bereits bewege) in der UI auf den entsprechenden Befehl bewege. Der Cursor ist einfach schneller bewegt, selbst wenn ich zu einem Untermenü muss. Da kommt auf Tastatur gucken, Finger exakt auf die variable Position bewegen, wieder hochblicken einfach nicht ran. Das die Touchbar oben auf der Tastatur ist, man also vom Touchpad hin zur Touchbar den meisten Weg hat, hilft der ganzen Sache auch nicht. Vielleicht wäre die Touchbar als *Zusatz* unter der Leertaste effektiver, anstatt oben die Funktionstasten zu ersetzen.

Eine logische Weiterentwicklung der Touchbar wäre in meinen Augen LED-Funktionstasten, die sich physisch genauso wie die klassischen Funktionstasten verhalten, aber völlig frei belegbar sind und das dann auch entsprechend darstellen.
+3
Ekchelfssd09.07.21 14:16
evanbetter
Ich wünschte mir auch schon seit dem ersten surface einen mac mit touchscreen.
(...)
Ich auch...Schon beim einschalten vom MacBook versuchte ich auf dem Schirm verzweifelt auf "weiter" (oder was da stand) zu touchen...Dann ach nee, Trackpad, suchen und klicken. Ach nee, das Touchpad am Mac ist ein richtiges Touchpad. Auch wieder umgewöhnen: Ähnliche moves nur halt am Touchpad statt am Screen.
evanbetter
"One more thing..." - was waren das für Zeiten!
Der M1 ist der Burner! Endlich mal nen Gerät mit Laufzeit ohne Gedanken zu machen (was man von Watch und Phone nicht behaupten kann. Die Watch ist ein ständiges "oh, reicht die Batterie"-Ding und das iPhone 12 Pro...Ja, der Akku ist...ist ok...für eine neues Gerät ist er ok).
Ich hatte mehrere Surface und finde die besser. Auch gerade im Bett, der Bahn,...der Ständer ist einfach mega. Aber....der Akku...der Prozessor: WebEx = Lüfterchaos....

Ansonsten: Zu 10.3. war Windows vs. Mac Steinzeit versus Enterprise. Heute ist es...mir ehrlich gesagt fast egal. Musst allerdings wegen instabilem WLAN schon mehrfach neu booten (während der PC daneben locker weiter Netz hatte). Das ist bei nem neuen Gerät schon ärgerlich
+1
Deppomat09.07.21 15:01
Terendir
Wow, hätte nicht gedacht, dass die Touch Bar so beliebt ist.
Ist sie doch gar nicht. Aber bei solchen Meldungen fühlen sich die paar Fans natürlich angesprochen, ist ja immer so. Ich kenne das Gefühl durchaus, bin auch oft der einzige Fan eines bald wieder abgeschafften Produkts

Aber bei der Touchbar muß ich mich der Masse anschließen. Sie macht die Macbooks schlechter. Der Blickwechsel auf einen zweiten Bildschirm ist unintuitiv und kostet Zeit, vergleiche auch das Erfolgsprodukt Nintendo Wii U. Blinde Bedienung geht nicht mehr, vergleiche auch das Erfolgskonzept VW Golf VIII. Und wer z.B. an seinem Arbeitsplatz den Clamshell-Mode nutzt, vergißt sie eh gleich wieder. Ich weiß noch, habe damals die Meldung einem Freund (Final-Cut-Profi) geschickt, weil die Clip-Miniaturen cool aussahen. Und er sagte: Ja gut, aber denkst du, ich schneide auf dem internen Monitor? Good Point.

Käse 🪤.
0
holk10009.07.21 17:48
Ich würde einen Wegfall der Touchbar sehr bedauern. Nachdem sie mittlerweile von vielen Programmen genutzt wird, erleichtert sie das Arbeiten sehr. Wer das einmal wirklich etwa bei der Bildbearbeitung genutzt hat, will es nicht mehr missen. Nachteile hat sie tatsächlich überhaupt keine. Wer sie nicht nutzen will, kann nämlich auf die starren F Tasten umstellen.
0
Eventus
Eventus09.07.21 17:48
MTN
Zulieferer deuten Ende der Touch Bar bei Notebooks dafür OLED-Zukunft bei iPads an
OLED-Zukunft bei iPads ist eine Entschädigung für das Ende der Touch Bar bei Notebooks? Oder was soll das «dafür» bedeuten? 🧐🤓
Live long and prosper! 🖖
0
Deppomat09.07.21 21:17
holk100
Nachteile hat sie tatsächlich überhaupt keine. Wer sie nicht nutzen will, kann nämlich auf die starren F Tasten umstellen.
Das stimmt natürlich nicht, denn die Bildschirm-F-Tasten kann man nicht erfühlen. Man muß also hingucken.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.