Wie Apple den Podcast-Bereich neu regelt: Verbote, Gebote – und diskussionswürdige Änderungen

Apple hat Podcast-Produzenten, die ihre Inhalte via iTunes anbieten, auf neue Regeln bezüglich Titeln und Metadaten hingewiesen. Konkret geht es darum, welche Details bei Namen und Beschreibungstexten für komplette Shows oder einzelne Episoden zukünftig verboten sind.


Was nicht mehr erlaubt ist
Podcast-Anbieter sollen beispielsweise immer daran denken, jede Episode mit einem Beschreibungstext zu versehen. Es gelte außerdem darauf zu achten, keine generischen Standardtexte oder Platzhalter zu verwenden, so das Unternehmen. Apple wünscht sich stattdessen nützliche, klare Informationen, die auf die jeweiligen Inhalte hinweisen. Auch sollte der Textinhalt im Wortlaut keine einfache Wiederholung des Titels oder der beteiligten Personen sein. Zusätzlich darf der Name der gesamten Show nicht im Titel einzelner Episoden auftauchen. Ebenso ungern sieht Apple künftig Episoden-Nummern in den Titeln, was im Falle bestimmter Inhalte problematisch werden kann – etwa wenn sich Nutzer bei über hundert Einzelepisoden schnell an der jeweiligen Nummer im Titel orientieren.

Wer sich als Podcast-Produzent nicht an die neuen Vorgaben von Apple hält, riskiert drastische Maßnahmen. Das Unternehmen behält sich im Fall der Fälle das Recht vor, die beanstandete Show abzulehnen oder aus dem Podcast-Angebot zu entfernen.

Gründe für strengere Regeln
Apples E-Mail an die Podcast-Anbieter trägt die Überschrift „Optimize Your Show's Metadata“ („Optimiere die Metadaten deiner Show“). Das Unternehmen begründet die aktualisierten Vorgaben damit, Nutzern dabei helfen zu wollen, Inhalte noch besser und schneller zu finden. Zudem betont Apple, dass die hauseigenen Qualitätsstandards auch für die Podcast-Plattform gelten. Qualitativ minderwertige Beschreibungen oder irreführende Überschriften würden dem Qualitätsanspruch Apples entsprechend zuwiderlaufen.

Kommentare

LoCal
LoCal28.02.19 19:20
Der Schritt dürfte mit den zunehmenden Spam-Folgen zutun haben, wo durch gute Podcasts kaum noch in die Ranglisten bzw den oberen Teil von Suchergebnissen geschafft haben
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+2
marcol
marcol28.02.19 19:20
Keine Episoden-Nummern? Was für ein Schwachsinn. Na ja, einfach das Datum im internationalem Format voran stellen, dann sortiert es sich automatisch (zB 2019-02-28 etc). Ist ja keine Nummer...
0
Marc Perl-Michel28.02.19 19:24
marcol
Keine Episoden-Nummern? Was für ein Schwachsinn. Na ja, einfach das Datum im internationalem Format voran stellen, dann sortiert es sich automatisch (zB 2019-02-28 etc). Ist ja keine Nummer...

Podcaster können auch weiterhin Folgennummern angeben, allerdings nicht im Titel sondern in einem separaten Meta-Tag. Lässt sich beispielsweise im Podlove-Player extrem einfach einrichten. Ist nur blöd, wenn man jetzt noch einmal alle zurückliegenden Episoden noch einmal anfassen muss.
+2
MLOS28.02.19 19:36
Alles schön und gut bis auf die Episodennummern. Oder geht der extra Meta-Tag auch bei PowerPress (WordPress-Plugin)?
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+1
Retrax28.02.19 21:12
Wie wärs mal mit Bug-Fixing in der Podcast App - die hats wahrlich nötig - @Apple!!!
+4
ocrho28.02.19 22:43
Meta-Daten ist ein tolles Konzept, das allerdings von der aktuellen Podcast-App überhaupt nicht unterstützt wird (wie etwa beim älteren iTunes).

Aktuell gibt es in der Podcast-App überhaupt keine Möglichkeiten sich alle Meta-Daten anzuschauen. Intelligente Filter oder gar der Möglichkeit auch eine Listendarstellung mit zusätzlichen Meta-Daten-Spalten zu konfigurieren fehlen in der Podcast App ebenfalls. Hier fehlt ein Update.
+2
Cupertimo01.03.19 00:07
Super, dann habe ich ja einiges an Arbeit vor mir. Alle Episode irgendwie umbenennen ohne Episoden-Nummer. Danke Apple. Ihr habt sonst echt keine Probleme, oder?
0
marcol
marcol01.03.19 04:37
Retrax
Wie wärs mal mit Bug-Fixing in der Podcast App - die hats wahrlich nötig - @Apple!!!
Gibt es noch eine schlechtere PodCast App als die von Apple?
Die ist wirklich einfach viel zu Basic. Mir gefällt iCatcher die ich ausschließlich auf dem iPhone nutze und dort auch nach neuen Podcasts suche und direkt dort abonniere, da brauche ich kein Apple und kein iTunes....
-2
MetallSnake
MetallSnake01.03.19 07:35
Marc Perl-Michel

Podcaster können auch weiterhin Folgennummern angeben, allerdings nicht im Titel sondern in einem separaten Meta-Tag.

Wenn die Apple Podcast App die Nummer dann aber nicht vor dem Titel anzeigt ist das ziemlich witzlos.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
+2
MLOS01.03.19 08:25
MetallSnake
Marc Perl-Michel

Podcaster können auch weiterhin Folgennummern angeben, allerdings nicht im Titel sondern in einem separaten Meta-Tag.

Wenn die Apple Podcast App die Nummer dann aber nicht vor dem Titel anzeigt ist das ziemlich witzlos.

In iOS 12.2 wird sie im Titel angezeigt, sofern episodenumber verwendet wird.
Außerdem kam heute morgen eine Mail für Podcast-Provider, die besagt, dass trotz Verwendung von Folgennummern die Show nicht entfernt wird. Also: Entwarnung!
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
+4
LoCal
LoCal01.03.19 09:05
marcol
Gibt es noch eine schlechtere PodCast App als die von Apple?
Die ist wirklich einfach viel zu Basic.

Wie unterschiedlich Eindrücke doch sein können … ich mag die Podcast.app und auch gerade weil sie nicht überladen, sondern recht einfach gehalten ist.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1
kawi
kawi02.03.19 08:40
Kann man auch so lösen das man den alten Meta Tag belässt und die neuen Tags zusätzlich einfügt.
Apple/iTunes ist zufrieden und nimmt dankend die neuen Tags, andere feedreader und podcatcher verwenden den alten, oder halt die, die sie auswerten können


<itunes:episodeType>full</itunes:episodeType>
<itunes:title>PODCAST TITEL</itunes:title>
<itunes:episode>37</itunes:episode>

<title>Vol.37 - PODCAST TITEL</title>
http://mac-and-apps.blogspot.de/
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen