Podcast-Anbieter beschweren sich über starken Nutzerrückgang

Einige Podcast-Anbieter berichten von einem starken Nutzer-Rückgang – insbesondere beim Blick auf die Daten von Apples Podcast-Analytics-Tool. Apple hat sich diesbezüglich bereits per E-Mail an Podcaster gewandt, die den entsprechenden Dienst des Unternehmens nutzen, und eine Untersuchung der beschriebenen Unregelmäßigkeiten angekündigt.

Die internen Daten des Unternehmens zeigen – im Gegensatz zum Tool – kein so stark nachlassendes Anwenderinteresse, so Apple. Es könnte sich also um keinen tatsächlichen Nutzerschwund handeln, sondern lediglich um Fehler bei den erhobenen Statistiken.

Podcaster müssen sich länger bis zur Veröffentlichung gedulden
Zusätzlich kündigte Apple mögliche Verzögerungen bei der Veröffentlichung zukünftiger Podcasts an. Anbieter, die zwischen dem 16. November und 26. November sowie dem 21. Dezember und 2. Januar die Einreichung neuer Inhalte planen, sollten sich auf größere Wartezeiten bis zur Verfügbarkeit in Apples Podcast-Angebot einstellen. Es könne länger als die üblichen bis zu 5 Werktage dauern, wie das Unternehmen mitteilte. Ob die Verzögerung etwas mit der Untersuchung zu den rückläufigen Nutzerzahlen zu tun hat, ist nicht bekannt.

Kommentare

kde
kde08.11.18 14:07
Was wohl zwischen dem 21. Dezember und 2. Januar sein könnte?
0
LoCal
LoCal08.11.18 14:22
kde
Was wohl zwischen dem 21. Dezember und 2. Januar sein könnte?

Da werden, wie beim AppStoreConnect, wohl keine neuen Sachen angenommen.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen