Weitere Neuheiten: Kopfhörer urBeats3 und modifizierte Siri Remote

Abgesehen von den prominenten Neuvorstellungen wie iPhone X, Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K hat Apple auch noch ein paar zusätzliche Hardware-Neuerungen zu bieten, die auf dem gestrigen Event nicht erwähnt wurden. Dazu gehören der kabelgebundene Beats-Kopfhörer urBeats3 und eine leicht modifizierte und im Preis gesenkte Siri Remote.

urBeats3 mit Lightning-Anschluss oder Klinke
Der urBeats3 ist die Einsteigervariante des Beats-Kopfhörer-Portfolios. Apple verkauft die kabelgebundenen In-Ear-Modelle in zwei Varianten: mit Lightning-Stecker oder 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Das verhedderungsfreie Flachbandkabel enthält außer Steuerelementen zur Musikwiedergabe auch ein integriertes Mikrofon, über das Nutzer Anrufe entgegennehmen oder Siri aktivieren können.


Ähnlich wie die Wireless-Variante BeatsX (Store: ) ermöglicht auch der urBeats3, die beiden Ohrhörer zur leichteren Handhabung magnetisch miteinander zu verbinden. Ohreinsätze in vier verschiedenen Größen und austauschbare Wingtips sollen für sicheren Halt sorgen. Für unterwegs gibt es ein Transportcase im Taschenformat.

Die Lightning-Variante des urBeats3 erscheint in den Farben Mattsilber, Mattgold und Schwarz (Store: ). Das Modell mit Klinkenstecker (Store: ) bietet bis auf Schwarz andere Farboptionen: Grau, Weiß und Blau. Beide Ausführungen kosten 99,95 Euro und kommen laut Apple im Herbst auf den Markt.

Sire Remote mit weißem Kreis und niedrigerem Preis
Als Eddy Cue gestern das Apple TV 4K vorstellte, ging Apples Chef für Internet-Software und Services kaum auf die Fernbedienung der Set-Top-Box ein. Dabei hat der Konzern die Fernbedienung leicht überarbeitet. Den Menü-Button ziert jetzt ein weißer Kreis, der wahrscheinlich zur besseren Orientierung bei der Bedienung gedacht ist.


Apple begegnet mit der Änderung einem Kritikpunkt der sprachgesteuerten Touch-Fernbedienung. Seit der Markteinführung der Siri Remote im Herbst 2015 beschweren sich Nutzer über das symmetrische Design, das dafür sorgen kann, dass Anwender die Siri Remote unbeabsichtigt falsch herum halten.

Zudem senkt der Konzern den Preis für die Fernbedienung. Die Siri Remote kostet fortan 69 Euro (Store: ) statt der zuvor veranschlagten 89 Euro.

Kommentare

cyberbutter
cyberbutter13.09.17 16:49
Ob der weiße Kreis wohl leuchtet?
BÄM!
+1
r.breiner
r.breiner13.09.17 17:49
cyberbutter
Ob der weiße Kreis wohl leuchtet?

Haha! Bitte nicht!
Mir wird der weiße Kreis weniger helfen. Ich greife meist blind nach der Remote und fühle dann eben, wenn ich nicht sicher bin, welche Seite rau ist... Aber häßlich wird sie dadurch auch nicht
+2
voicemail13.09.17 22:22
Ist für mich ein Schritt in die richtige Richtung. Passiert mir doch immer wieder das ich den Menu Knopf erwische anstatt leiser zu machen. Wenn's schnell gehen soll und ich gleich drei-vier mal drücke dann hab ich halt ein paar mal auf dem Menu Knopf rumgedrückt was dann schon schnell mal nerven kann.
0
macmuckel
macmuckel13.09.17 22:37
Die Remote wäre viel besser, wären die Tasten beleuchte wenn man sie in die Hand nimmt.
0
JoMac
JoMac14.09.17 17:16
MTN
Sire Remote mit weißem Kreis und niedrigerem Preis
Auch nicht schlecht , die Anrede hat was
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen