WWDC 2021 – Einige weitere Neuerungen vom Event-Abend

In den 100 Minuten des vorproduzierten Event-Videos handelte Apple eine Vielzahl an größeren und kleineren Themen ab. Wir stellen in dieser Meldung noch einige wichtige Punkte vor, die in den bisherigen Hauptmeldungen nicht zur Sprache kamen bzw. erst im Anschluss bekannt wurden.

Temporär mehr kostenloser iCloud-Speicher
Apple erhöhte zwar nicht den kostenlosen iCloud-Speicher, dieser bleibt standardmäßig weiterhin bei mageren 5 GB, dennoch gibt es eine Neuerung. Wer nämlich ein neues Device in Betrieb nimmt und die Daten per iCloud übertragen möchte, erhält "temporär" einen Bonus. Drei Wochen lang steht demnach mehr Speicher zur Verfügung, ob es dabei ein oberes Limit gibt, erwähnte Apple nicht

Kein Update"zwang" auf iOS 15
Die Zeit ist vorbei, in der Update-Verweigerung zu unentwegten Nachfragen des Systems führte, wann und wie man endlich auf die neue Systemversion umsteigt. Diese Aussage trifft zumindest auf große Aktualisierungen zu, denn optional kann der Nutzer auch festlegen, bei iOS 14 bleiben zu wollen. In diesem Fall gibt es nur Sicherheits-Updates, jedoch keine regelmäßigen Erinnerungen an iOS 15.


Xcode Cloud
Noch in diesem Jahr soll der Clouddienst zu Xcode starten, derzeit bereitet Apple nur die "eingeschränkte Beta" vor. Xcode Cloud ermöglicht es, Code in der Cloud zu kompilieren – bei gemeinsamer Arbeit an einem Projekt sehen daraufhin alle die Änderungen.

HomePod mini in Österreich
Noch in diesem Jahr soll der HomePod offiziell nach Österreich kommen, außerdem plant Apple den Verkaufsstart in Italien, Irland und Neuseeland. Noch keine Informationen gibt es zum konkreten Datum, allerdings ist wohl von einem Herbsttermin auszugehen.


tvOS mit SharePlay
Nicht ganz so viel Raum widmete Apple dem Apple TV, stattdessen gab es über die Veranstaltung hinweg verstreute Aussagen. Neu an tvOS 15 ist unter anderem die Unterstützung von SharePlay zum gemeinsamen "Remote-Videoabend", auch Unterstützung von 3D Audio, Lossless Audio und Verwendung des HomePod mini als Lautsprecher des Apple TV.


Health: Geh-Analyse und Warnung
Einen schweren Sturz kann die Apple Watch schon seit geraumer Zeit feststellen, fortan kann es aber auch schon vorher eine Warnung geben – wenn die Analysedaten darauf hinweisen, dass mit der Gehweise des Nutzers nicht mehr alles in Ordnung ist. Apple will es zudem einfacher machen, in der Health-App gespeicherte Daten besser zu verstehen.

Überarbeitete Entwickler-Richtlinien
Apple passte einige Punkte der allgemeinen Geschäftsbedingungen für Entwickler an, beispielsweise gibt es verbesserte Beschwerdemöglichkeiten, wenn sich ein Anbieter ungerecht behandelt fühlt. Auch das Melden potenziell schädlicher Apps an Apple ist nun einfacher möglich.

Public Betas in einem Monat
Entwickler konnten bereits direkt im Anschluss erste Betaversionen der neuen Systeme laden. Auch zur Public Beta hat sich Apple aber schon geäußert. Wer am öffentlichen Testprogramm teilnimmt, kann dies in ungefähr einem Monat tun – laut Apple ist es ab Juli so weit. Die finalen Versionen sollen wie üblich "im Herbst" erscheinen.

Mikrofon-Privatsphäre
Das Kontrollzentrum von macOS Monterey zeigt an, welche Apps auf das Mikrofon zugegriffen haben – zusätzlich gibt es auch einen Live-Indikator, sobald das Mikro aktiv ist.

Kommentare

sharif08.06.21 00:22
und Verwendung des HomePod mini als Lautsprecher des Apple TV.

Sind 2 Home Pod minis wirklich besser als der integrierte Sound des TVs? Ansonsten ergibt es ja wenig Sinn, die Minis am TV zu nutzen.
Apple erhöhte zwar nicht den kostenlosen iCloud-Speicher,

War die Tage erst ein Artikel bei 9to5mac, das Apple nach 10 Jahren und 5GB den Speicher endlich mal erhöhen könnte, aber mal schauen, wann es dort mal zu Änderungen kommen wird. 5Gb ist doch arg wenig in 2021 auch wenn es free ist.
0
milk
milk08.06.21 00:22
Die Geh-Analyse kenne ich bisher nur aus dem Roman "Little Brother" -- immer wieder spannend, wenn Fiction von der Realität eingeholt wird.
0
Wessalius08.06.21 00:52
sharif
und Verwendung des HomePod mini als Lautsprecher des Apple TV.

Sind 2 Home Pod minis wirklich besser als der integrierte Sound des TVs? Ansonsten ergibt es ja wenig Sinn, die Minis am TV zu nutzen.
Apple erhöhte zwar nicht den kostenlosen iCloud-Speicher,

War die Tage erst ein Artikel bei 9to5mac, das Apple nach 10 Jahren und 5GB den Speicher endlich mal erhöhen könnte, aber mal schauen, wann es dort mal zu Änderungen kommen wird. 5Gb ist doch arg wenig in 2021 auch wenn es free ist.

Erzähl das mal Dropbox.
+1
sharif08.06.21 01:01

Quelle: https://9to5mac.com/2021/06/02/a-decade-of-5-gb-free-will-apple-ever-increase-base-icloud-storage/

Bei den Preisen und dem dazugehörigen Speicher hat sich ja schon einiges getan, aber gerade die 200GB für 2,99€ gibt es schon seit 5 Jahren, da könnte man so langsam auch mal etwas mehr frei geben, wenn man bedenkt, das man bei Office 365 für 60€ im Jahr, ist ja oft im Angebot 6x1 TB bekommt.
+5
azunutz08.06.21 01:18
Ich fände eine 500gb Stufe oder 1 tb noch ganz nett
+1
Pixelmeister08.06.21 02:29
Weiß jemand, wie das mit watchOS Updates ist, wenn das zugehörige iPhone zu alt für eigene Updates ist? Gibt es da irgendwelche Einschränkungen?
0
Gandalf9608.06.21 06:33
Ich habe es schonmal erwähnt und kann es nur nochmal erwähnen: Auf der österreichischen Apple Homepage steht beim HomePod Mini, dass dieser ab Juni verfügbar sein soll. Also nichts Herbst, sondern noch 1-2 Wochen warten ca.
+1
Manuel01018008.06.21 07:01
Ich vermisste TVOS15!

Es reicht nicht am Schluss in einer Übersicht zu erwähnen wie auch zu zeigen, wie toll es funktioniert Videos zu teilen um sie mit anderen anzusehen. Echt schade. Hab viel mehr erwartet. Das TVOS sieht auch sehr altbacken aus.

Aaaaaber iOS wie auch iPadOS fand ich wiederum gut 😊
-1
Garak
Garak08.06.21 07:14
Schade. Es sieht ja so aus, als ob Apple diese lächerliche 2 TB Obergrenze für die iCloud beibehält.
0
becreart
becreart08.06.21 07:51
Garak
Schade. Es sieht ja so aus, als ob Apple diese lächerliche 2 TB Obergrenze für die iCloud beibehält.

Ja, es sollten eine weitere Option anboten werden.
+1
sillert08.06.21 07:53
sharif
und Verwendung des HomePod mini als Lautsprecher des Apple TV.

Sind 2 Home Pod minis wirklich besser als der integrierte Sound des TVs? Ansonsten ergibt es ja wenig Sinn, die Minis am TV zu nutzen.

Das kommt darauf an. Die meisten aktuellen TVs aus Fernost haben Rückwärtsabstrahlende Lautsprecher, die meistens nicht wirklich gut klingen. Da wären die HomePod mini definitiv eine Verbesserung. Wer einen Fernseher mit guten nach vorne abstrahlenden Lautsprechern (z.B. LOEWE) hat, müsste eben ausprobieren, hier würde ich bei meinem Art 48 wohl auch die HomePod mini nehmen, wenn ich nicht ohnehin Standlautsprecher dran hätte.
0
Deichkind08.06.21 08:16
SharePlay ist wohl Apples neuester Versuch, eine Social-Media-Funktion zu implementieren. Der Witz wird wohl darin bestehen, dass nur der Sharer den Dienst des Inhaltlieferanten abonniert haben muss. Die anderen können kostenlos zuschauen. Finde ich durchaus verlockend bei Kultserien, die man unbedingt sofort schauen will, wenn die neue Staffel erscheint.
+1
SirVikon08.06.21 09:12
Also mir ist es ein Rätsel, dass die Ankündigung schlechthin, überhaupt gar keine Erwähnung findet.

Oder ich habe während des Livestreams nicht richtig aufgepasst.

Als das Home vorgestellt wurde, war die Aussage, dass der Multiuser-Support für HomePod Minis überall dort funktionieren soll, wo sie auch verkauft werden. Also auch in Deutsch.

Darauf warte ich seit über einem Jahr (ich glaube das wurde mit iOS13 eingeführt).
+2
WhoNow08.06.21 13:18
Deichkind
SharePlay ist wohl Apples neuester Versuch, eine Social-Media-Funktion zu implementieren. Der Witz wird wohl darin bestehen, dass nur der Sharer den Dienst des Inhaltlieferanten abonniert haben muss. Die anderen können kostenlos zuschauen. Finde ich durchaus verlockend bei Kultserien, die man unbedingt sofort schauen will, wenn die neue Staffel erscheint.

Laut TechCrunch läuft es wohl so:

„What’s interesting about this API integration is that the content access will be up to the apps. While an app like Disney+ would require both users to be subscribers, other developers may choose to allow access for the other person if they prefer. The content will also be played locally, not streamed, and the audio being played will duck when you speak.“
+1
adiga
adiga08.06.21 17:07
Gandalf96
Ich habe es schonmal erwähnt und kann es nur nochmal erwähnen: Auf der österreichischen Apple Homepage steht beim HomePod Mini, dass dieser ab Juni verfügbar sein soll. Also nichts Herbst, sondern noch 1-2 Wochen warten ca.
Dann geht es nicht mehr lange. Glückwunsch.

Im anderen Alpenstaat hat sich nichts getan, HomePod immer noch nicht erwähnt. Nicht mal der mini. Da ich keine Lust habe länger zu warten, wird es nun ein Sonos One. Oder zwei...
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.