Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Unveröffentlichter iMac mit ARM-Chip: Konkrete Hinweise aufgetaucht

In diesem Monat hatte Apple den iMac Pro eingestellt und damit eine Baureihe beerdigt, die vermutlich ohnehin nur als Zwischenmodell konzipiert war. Gleichzeitig schwindet seit einiger Zeit auch die Verfügbarkeit des aktuellen iMacs mit 21,5"-Displays. Berichten zufolge ließ Apple die Produktion mehrerer Konfigurationen komplett einstellen. Beide Entscheidungen deuten darauf hin, dass wohl recht bald mit aktualisierten iMacs zu rechnen ist. Eine Verbesserung gilt dabei als sicher, nämlich die Umstellung auf M1-Prozessoren. Weitere Intel-basierte Modelle sind indes ziemlich unwahrscheinlich. Jetzt tauchte ein weiterer eindeutiger Hinweis darauf aus, dass der iMac mit M1 nicht mehr weit von der Marktreife entfernt ist.


Apples Crash Reporter erwähnt unbekannten Mac
Je näher die Marktreife eines Systems oder auch Hardware-Produkts rückt, desto praxisnäher finden Erprobungen statt. Aus diesem Grund verraten sich bevorstehende Neuerungen oft vorab – im aktuellen Fall durch ein Crash-Log, welches von einem unbekannten Mac zeugt. Der Entwickler Dennis Oberhoff zeigt, welch merkwürdigen Absturzbericht via Apple Crash Reporter er vorfand. So dokumentiert das Log einen iMac mit ARM-Prozessor, als Betriebssystem ist macOS 11.2.1 angegeben. Da es bekanntlich ein solches Gerät noch nicht gibt, stürzte seine App also ganz offensichtlich während des Tests auf einem Vorserien-iMac ab. Der restliche Bericht verweist ebenfalls eindeutig auf die "ARM-64"-Plattform, weswegen es sich nicht nur um einen Anzeigefehler handelt.


Crash-Log eines unbekannten iMacs

Wohl kein März-Event
Da Apple noch immer keine Einladung verschickt hat, ist ein März-Event ziemlich unwahrscheinlich geworden. Dennoch stehen die Zeichen auf baldige iMac-Aktualisierungen, ob nun mit Apple-Veranstaltung oder nicht. Zwar hieß es, dass es bis zur Umstellung des MacBook Pro 16" noch eine Weile dauern könnte, der iMac 21,5" gilt aber dennoch als Kandidat für das Frühjahr 2021. Widersprüchliche Angaben gibt es, ob Apple zeitgleich auch den großen iMac auf neue Chip-Füße stellt oder ob dazu ein Sommer-/Herbst-Termin angedacht ist.

Kommentare

Bennylux
Bennylux17.03.21 16:51
Ich denke, dass der iMac auf der WWDC vorgestellt wird. Alles andere wäre unüblich für Apple. Auf der anderen Seite natürlich auch komisch mit dem in allermunde kursierenden M1X-Chip. Im Herbst kommt doch sicher ein M2 oder?
Think different! 
+1
Freaky300
Freaky30017.03.21 16:59
Bennylux
Ich denke, dass der iMac auf der WWDC vorgestellt wird. Alles andere wäre unüblich für Apple. Auf der anderen Seite natürlich auch komisch mit dem in allermunde kursierende M1X-Chip. Im Herbst kommt doch sicher ein M2 oder?
Hoffentlich dann auch gleich bei der WWDC das MacBook Pro 16" MiniLED Redesign M1X
+1
toastedfrog17.03.21 17:08
In den letzten Jahren hat sich die WWDC hauptsächlich auf Betriebssysteme bezogen - aber bis September ist noch zu lange! Hm...
0
maculi
maculi17.03.21 17:12
Wo ist der Zusammenhang zwischen WWDC und September? Üblicherweise findet die im Juni statt. Davon abgesehen, wenn das Ding fertig ist, dann sollen sie es veröffentlichen, um die Verkäufe anzukurbeln. Denn vermutlich liegen seit der Vorstellung der M1-Macs die intel-Macs wie Blei in den Regalen, da die Kundschaft bei einer Neuanschaffung gleich richtig große Fortschritte mitnehmen will.
+6
Michael Lang17.03.21 17:23
Bennylux
..... Im Herbst kommt doch sicher ein M2 oder?

Wer sagt das?
Ich denke Apple hat genug damit zu tun die ersten SOCS mit entsprechend aufgebohrten Kernen in die Desktopmacs und großen MacBookPros zu bekommen. Das ist schon ein enormer Entwicklungs- und Fertigungsaufwand.

Daher bin ich der Meinung dass die nächste Generation basierend auf A15 erst nächstes Jahr kommen wird. Vielleicht heißt die dann M2....
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
MetallSnake
MetallSnake17.03.21 17:31
maculi
Wo ist der Zusammenhang zwischen WWDC und September? Üblicherweise findet die im Juni statt.

Na wenn die Aussage ist dass zur WWDC eigentlich keine Hardware kommt, dann ist erst September der nächste "reguläre" Eventtermin.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
Der echte Zerwi17.03.21 20:39
WWDC wäre viel zu spät. Da kommt demnächst was.
+2
subjore17.03.21 22:56
Michael Lang
Bennylux
..... Im Herbst kommt doch sicher ein M2 oder?

Wer sagt das?
Ich denke Apple hat genug damit zu tun die ersten SOCS mit entsprechend aufgebohrten Kernen in die Desktopmacs und großen MacBookPros zu bekommen. Das ist schon ein enormer Entwicklungs- und Fertigungsaufwand.

Daher bin ich der Meinung dass die nächste Generation basierend auf A15 erst nächstes Jahr kommen wird. Vielleicht heißt die dann M2....

Ich rechne mit dem M2 ab November. Dann wieder im Mac Mini und MacBook Air. Allerdings könnte es später kommen, wenn die Geräte ein neues Design erhalten. Wenn nicht wird’s einfach ne kurze Pressemitteilung geben.
0
subjore17.03.21 22:58
Der echte Zerwi
WWDC wäre viel zu spät. Da kommt demnächst was.

Ja denke ich auch. Außerdem geht’s bei der wwdc und software. Die stellen da höchstens Entwicklergeräte vor.
Die wollen nicht so sehr die Aufmerksamkeit von der nächsten Betriebsystem Generation ablenken (es sei denn, sie haben nichts besonderes zu präsentieren).
0
AppleUser2013
AppleUser201318.03.21 00:03
wow, Apple arbeitet intensiv an einen Arm IMac... das hätte ich jetzt nicht gedacht...
Dennoch glaube ich sehr wohl, daß es noch dauern wird, bis zur Veröffentlichung...

und wurde der Mac Pro 2013 nicht auch schon auf einer WWDC angekündigt, welcher dann im Herbst die Läden erreicht hat...?

Sicher kann Mtn mal einen Beitrag schalten, welche Hardware zur WWDC angekündigt wurde... So wenig war das gar nicht, wenn ich nicht falsch liege...
-1
MetallSnake
MetallSnake18.03.21 08:12
AppleUser2013
Sicher kann Mtn mal einen Beitrag schalten, welche Hardware zur WWDC angekündigt wurde... So wenig war das gar nicht, wenn ich nicht falsch liege...

Hier gibts einen Rückblick über die WWDC 2003-2019

Wenn ich nichts übersehen habe sind das die Hardware Vorstellungen auf WWDCs gewesen:
2019 der Mac Pro und Display
2017 iMac Pro
2013 Mac Pro (Tonne)
2012 MacBook Pro Retina
2009 MacBook Pro 13"
2008 iPhone 3G
2006 Mac Pro (der erste Intel Mac Pro)
2005 Ankündigung der Umstellung auf Intel (aber keine Hardware im eigentlichen Sinne vorgestellt)
2004 Cinema Display
2003 Power Mac G5
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+2
Andy5920.03.21 17:29
Jeder kann sich das neueste Modell kaufen, sogar bei der Markteinführung. Ich persönlich werde ein komplett neues System erst kaufen, wenn 2 Jahre vergehen.
AEG - Aus Erfahrung Gut.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.