Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Ukraine-Konflikt: Russland entkoppelt sich vom Internet (Aktualisierung)

Facebook und Twitter werden in Russland blockiert, Netflix zieht sich aus dem Land zwischen Sankt Petersburg und Wladiwostok zurück, der große Backbone-Provider Cogent hat alle Verträge mit seinen russischen Kunden aufgelöst. Eine vollständige Trennung des flächenmäßig größten Staats der Erde vom Internet, wie sie nach der Invasion der Ukraine von einigen westlichen Politikern gefordert wurde, gibt es vor allem wegen des Widerstands der zuständigen Organisationen ICANN, RIPE NCC und ISOC allerdings bislang nicht. In wenigen Tagen schottet sich Russland aber offenbar selbst ab und wird faktisch zu einer Insel im World Wide Web.


Server und Domains müssen in die .ru-Zone wechseln
Das in der polnischen Hauptstadt Warschau beheimatete und unter anderem auf Russland spezialisierte Medienprojekt Nexta veröffentlichte jetzt auf Twitter eine Anordnung des russischen Ministeriums für Digitale Entwicklung, Kommunikation und Massenmedien. Daraus geht hervor, dass bis zum 11. März 2022 alle Server und Domains in die russische Internetzone transferiert werden müssen. Die Regelung gilt einem Bericht von golem.de zufolge für sämtliche Anbieter und Dienste, welche in dem Land öffentlich verfügbar sind. Darüber hinaus müssen alle Betreiber von Webseiten und anderen Internetangeboten auf russische DNS-Server wechseln. Wer bislang einen ausländischen Hostanbieter nutzt, muss zu einem in Russland ansässigen Provider umziehen.


Russische Regierung übernimmt die Kontrolle
Zu den weiteren Maßnahmen gehört die Verpflichtung, im Ausland gehostete Webseiten-Ressourcen wie etwa Javascript-Code oder Inhalte in die .ru-Zone zu überführen. Das hat bis zum 15. März zu erfolgen. Sämtliche Webseiten- und Diensteanbieter müssen laut der Anordnung des Ministeriums zudem bis 9. März eine umfassende Übersicht über ihre öffentlich verfügbaren Ressourcen sowie deren Speicherorte zur Verfügung stellen. Die russische Regierung übernimmt damit de facto die vollständige Kontrolle darüber, welche Inhalte in dem Land angeboten werden können. Sie ist außerdem in der Lage, nach Belieben Webseiten und Dienste zu blockieren und Russland so komplett vom weltweiten Internet abzukoppeln. Einer strikten Zensur von Informationen steht damit nichts mehr im Wege. Welche Auswirkungen die jetzt angeordneten Maßnahmen etwa auf Apple und die russichen Kunden des kalifornischen Unternehmens haben werden, ist derzeit nicht klar. Möglicherweise kann der iPhone-Konzern den App Store nicht mehr in Russland zur Verfügung stellen, ebenfalls betroffen sein dürften die iCloud-Dienste.

Aktualisierung: Wohl nur staatliche russische Anbieter betroffen
Einer vom Twitter-User Jiří Vyšín veröffentlichten maschinellen Übersetzung zufolge gilt die Anordnung des Ministeriums offenbar ausschließlich für staatliche russische Anbieter von Webseiten und Internetdiensten. Diese sollen verstärkte Sicherheitsvorkehrungen treffen und eventuell bestehende Abhängigkeiten von ausländischen Providern und Services beenden. Apple und andere Unternehmen wie Microsoft oder Google sind von der Maßnahme daher – zumindest vorerst – nicht betroffen. Die Konzerne fahren ihre Aktivitäten in Russland allerdings bereits seit einiger Zeit selbst zurück, etwa im Hinblick auf Werbung, und haben einige Dienste bereits eingestellt. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Kommentare

Florian Lehmann08.03.22 08:39
Gut so. Kommt eh genug SPAM aus der Ecke. Die sollen mal unter sich bleiben. Klappt ja auch in Nordkorea.
-22
alephnull
alephnull08.03.22 08:44
Für die russischen Hacker gibt’s bestimmt Sondergenehmigungen.
+15
te-c08.03.22 08:51
Stehen in Russland nicht auch jede Menge Crypto-Mining Farmen?
Das dürfte den Markt ganz schön heftig treffen...
+16
TiBooX
TiBooX08.03.22 08:57
Florian Lehmann
Gut so. Kommt eh genug SPAM aus der Ecke. Die sollen mal unter sich bleiben. Klappt ja auch in Nordkorea.

Zu kurz gedacht!
Das bedeutet vor allem, dass die allermeisten Russen jetzt nur noch den Volksempfänger empfangen können. Viele von denen würden die Invasion nie unterstützen, wenn sie denn wüssten dass es keine "spezielle Militäroperation"(Euphemismus!) ist. Und wo das hinführt ...

Ausserdem glaube ich nicht, dass man sich in Russland befinden muss um andere Internet-Teile anzugreifen.
Es gibt immer noch Regionen, die finden toll oder wollen nicht sehen was passiert.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+31
andreas_g
andreas_g08.03.22 09:01
TiBooX
Florian Lehmann
Gut so. Kommt eh genug SPAM aus der Ecke. Die sollen mal unter sich bleiben. Klappt ja auch in Nordkorea.
Zu kurz gedacht!
Das bedeutet vor allem, dass die allermeisten Russen jetzt nur noch den Volksempfänger empfangen können. Viele von denen würden die Invasion nie unterstützen, wenn sie denn wüssten dass es keine "spezielle Militäroperation"(Euphemismus!) ist. Und wo das hinführt ...

Ausserdem glaube ich nicht, dass man sich in Russland befinden muss um andere Internet-Teile anzugreifen.
Es gibt immer noch Regionen, die finden toll oder wollen nicht sehen was passiert.

Sehe ich genau so. Das ist keine gute, sondern eine schlechte Nachricht.
+17
Metty
Metty08.03.22 09:02
Denkt überhaupt mal jemand von Euch an die Menschen, die dahinter stehen? Mit solchen Massnahmen wird jeder Zugang zu freier Information komplett unmöglich gemacht. Damit lassen sich auch VPN kappen. Ich finde das alles sehr beängstigend. Ein Russland welches sich in ein Nordkorea verwandelt kann für niemanden gut sein. Sprüche wie "Gut so" finde ich komplett unangebracht.
+42
Dirk!08.03.22 09:03
Scheint aber eine Falschmeldung zu sein
+12
eyeofthestorm08.03.22 09:03
Ersetzt doch "...russichen Kunden" durch "russi(s)chen Kunden"
-4
eyeofthestorm08.03.22 09:05
Metty
Denkt überhaupt mal jemand von Euch an die Menschen, die dahinter stehen? Mit solchen Massnahmen wird jeder Zugang zu freier Information komplett unmöglich gemacht. Damit lassen sich auch VPN kappen. Ich finde das alles sehr beängstigend. Ein Russland welches sich in ein Nordkorea verwandelt kann für niemanden gut sein. Sprüche wie "Gut so" finde ich komplett unangebracht.

Richtig. Je abgekoppelter, desto schlechter für die Bevölkerung dort.
+4
BlueVaraMike
BlueVaraMike08.03.22 09:08
Wahnsinn, gerade mal knapp 2 Wochen hat es gedauert, bis sich Russland auch technisch von der Welt abgekoppelt hat.
Demokratie ist nicht selbstverständlich, sondern immer noch ein fragiles Konstrukt.
Technik ebenso.
Komplett ohne Internet würden sich viele Menschen heute sehr schwer tun an Informationen zu kommen bzw. ihr Leben zu organisieren.
Liegt aber in der Natur der Sache, wenn man es nicht anders gelernt hat.

Ich finde das gar nicht gut, wenn Menschen (in Russland) nur noch zu gefilterten „Informationen“ Zugang haben!

Ich selbst möchte nicht mehr zurück in die (technische) Steinzeit, weil ich all diese Annehmlichkeiten die die heutigen Zeiten so mitbringen, wirklich zu schätzen weiß.
Mir graut beim Gedanken daran, wenn das bei uns jetzt auch so wäre.

Russland ist dabei (fast) alle westlichen und technischen Verbindungen zu kappen und alles nur wegen einem einzigen alten Mann der in seinen alten Denkmustern feststeckt.
Nordkorea - Reloaded.

Ich hoffe und ich wünsche mir, dass der Widerstand der Menschen in Russland selbst so dermaßen groß wird, dass es zu einem friedlichen Umbruch kommt, wie damals in der DDR.
Wenn ich mir das aber bis jetzt so anschaue …
😟

Hoffnung gibt mir, dass so viele Länder im Rest der Welt, diese Invasion zutiefst verurteilen und zusammen halten. Hier einen Keil rein zu treiben, da hat sich Putin ebenso gehörig verkalkuliert! (gsd!)

Ich hoffe wieder auf bessere Zeiten, möglichst schnell!
Do what you want, but harm no one!
+15
StraightEdge89
StraightEdge8908.03.22 09:25
mactechnews
Möglicherweise kann der iPhone-Konzern den App Store nicht mehr in Russland zur Verfügung stellen...

und deswegen wird es allerhöchste Eisenbahn, dass Programme und Geräte bei Computern (Computer meint auch Telefone und Tablets usw.) schnellstmöglich entkoppelt werden.
-6
MikeMuc08.03.22 09:29
Hoffentlich liegen da noch analoge Telefonkabel, sonst war’s das mit dem Telefonieren von und nach Russland dann bald auch
Wenn dann noch alle Android und iPhones nicht mehr die (Update)Server „im Westen“ erreichen und „veralten“, dann Gute Nacht da drüben.
Denn es wird ja jetzt kam einer solche Infrastruktur dort neu einrichten wollen wenn das dort keiner bezahlen kann.
Ich halte das für sehr unausgegoren.
+4
maceric
maceric08.03.22 09:33
Dirk!
Scheint aber eine Falschmeldung zu sein
+13
marco2108.03.22 09:41
Naja, überlegt mal:
Wenn Russland sich abkoppelt, gibt es auch keine Updates mehr für Smartphones (Apple, Samsung und Co.). Auch Betriebssysteme werden keine Updates mehr bekommen. Russland ist auf dem Weg in die Steinzeit.
+5
massi
massi08.03.22 10:22
Scheint aber eine Falschmeldung zu sein
Scheint hier aber keinen zu interessieren, Hauptsache man kann sich aufregen.
+8
matt.ludwig08.03.22 10:24
massi
Scheint aber eine Falschmeldung zu sein
Scheint hier aber keinen zu interessieren, Hauptsache man kann sich aufregen.
Ich lese eher von Bedenken statt sich aufregen. Und diese sind auch angebracht.
+9
BlueVaraMike
BlueVaraMike08.03.22 10:25
matt.ludwig
massi
Scheint aber eine Falschmeldung zu sein
Scheint hier aber keinen zu interessieren, Hauptsache man kann sich aufregen.
Ich lese eher von Bedenken statt sich aufregen. Und diese sind auch angebracht.

Danke, wollte ich gerade schreiben.

Putin ist zumindest auf dem Weg dorthin.
Do what you want, but harm no one!
+1
elBohu
elBohu08.03.22 10:27
Ich finde es fragwürdig, dass eine Meldung im Nachhinein als falsch erkannt wurde, nicht korrigiert wird!
Da muss man sich nicht über Propaganda oder Fake-News ereifern, wenn man nicht mal selber gegenarbeitet...
wyrd bið ful aræd
+10
AndreasDV08.03.22 10:28
Auch wenn dies eine Falschmeldung ist, es gibt ja noch Satelliten. Elon Musk lässt grüßen 😁
+1
TiBooX
TiBooX08.03.22 10:43
StraightEdge89
mactechnews
Möglicherweise kann der iPhone-Konzern den App Store nicht mehr in Russland zur Verfügung stellen...

und deswegen wird es allerhöchste Eisenbahn, dass Programme und Geräte bei Computern (Computer meint auch Telefone und Tablets usw.) schnellstmöglich entkoppelt werden.

Du kannst immer noch Xcode und SourceCode verwenden um Apps auf dein iDevice zu kompilieren/deployen. Ausserdem gibt es noch MDM.

Ich weiss nicht warum immer dieses Märchen erzählt wird, dass man Apps NUR aus dem AppStore laden kann?!

Es ist dann eben nicht mehr so komfortabel.
Das hat die Linuxer aber auch "nur wenig" abgehalten.
Schon mal gehört: "Ich hab (mir) am Wochenende den Linux Kernel kompiliert" ? Das können auch ScriptKiddies, ... manchmal.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-8
john
john08.03.22 10:45
elBohu
Ich finde es fragwürdig, dass eine Meldung im Nachhinein als falsch erkannt wurde, nicht korrigiert wird!
Da muss man sich nicht über Propaganda oder Fake-News ereifern, wenn man nicht mal selber gegenarbeitet...
kommt noch.
die ursprüngliche meldung, um die es hier geht, wurde vor 2 tagen auf heise gemeldet und wurde nun von mtn abgeschrieben .. äh.. berichtet.

dass heise heute eine zweite meldung mit einem update dazu veröffentlicht hat, ist bei mtn noch nicht durchgedrungen. wenn die mtn redaktion auf heise den f5 button findet, kommt dann übermorgen hierzu auch das update, dass es bei der "abkoppelung" "nur" um behördlichen kram in russland geht.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
-5
Mecki
Mecki08.03.22 10:59
Russland merkt gar nicht, wie sie sich gerade selber zerstören. Diese ganzen Maßnahmen beschleunigen nur den Niedergang, weil Putin mindestens genauso größenwahnsinnig geworden ist wie Hitler damals.

Das Fazit des Geheimdienstlers: »Unsere Lage ist wie die Deutschlands zwischen 1943 und 1944 – nur, dass es unser Startpunkt ist.«
Quelle:

Alles war Russland aktuell tut um die Lage zu retten verschlimmert deren Lage nur noch weiter. Da wird gedroht, man will Nord-Stream-1 sperren; eine Drohung so sinnvoll wie "Wenn ihr nicht tut, was wir sagen, dann schneiden wir uns ein Bein ab".

Apple sollte sich komplett, und ich meine wirklich komplett, aus Russland zurück ziehen. Und das rate ich auch allen Anbietern von Android SmartPhones.
+9
tranquillity
tranquillity08.03.22 12:02
Die Frage ist, ob Putin die Wirtschaft nicht mehr oder weniger egal ist und er statt dessen in die Geschichtsbücher als Begründer eines neues Imperiums eingehen möchte.

Diesen Hintergrundartikel fand ich interessant und auch beängstigend:

„Der Philosoph hinter Putin:
Der Vordenker des Feldherrn. Alexander Dugin ist der ideologische Großmeister der russischen Neuen Rechten. Er findet seine Anhänger auch im Westen.“
+3
RyanTedder08.03.22 12:27
In westlichen Ländern würden solche Maßnahmen direkt zu einem Bürgerkrieg führen. Ich bin mal gespannt was die Russen machen werden
+2
Mecki
Mecki08.03.22 12:48
RyanTedder
In westlichen Ländern würden solche Maßnahmen direkt zu einem Bürgerkrieg führen. Ich bin mal gespannt was die Russen machen werden
Nichts. Gemäß Anke Giesen, Vorstand Memorial International, sind die meisten Russen apathisch.

Mit Apathie bezeichnet man in der Medizin die Teilnahmslosigkeit, mangelnde Erregbarkeit und Unempfindlichkeit gegenüber äußeren Reizen.

Außerdem wurden sie über Jahrzehnte indoktriniert, wie man an Aussagen sehen kann wie "Wenn der Westen auf Russland schimpft, dann hat Russland anscheinend alles richtig gemacht", was natürlich komplett sinnbefreiter Unfug ist und aus der Tatsache gewachsen ist, dass sich Russland geschichtlich schon immer wie das Arschlochkind der Welt verhalten hat. Die Abneigung gegen Russland basiert auf der Tatsache, was Russland tut und wie sich Russland aufführt und nicht auf der Tatsache, dass es Russland ist. Niemand hätte ein Problem mit Russland, wenn sich dieses Land endlich mal vernünftig verhalten würde.
+5
pünktchen
pünktchen08.03.22 12:50
tranquillity
Diesen Hintergrundartikel fand ich interessant und auch beängstigend:

„Der Philosoph hinter Putin:
Der Vordenker des Feldherrn. Alexander Dugin ist der ideologische Großmeister der russischen Neuen Rechten. Er findet seine Anhänger auch im Westen.“

Dugin selbst ist wohl gar nicht mehr so einflussreich. Nur nutzt das wenig weil der Mainstream auch nicht so viel anders tickt: Russlands antiwestliche Ideologien „WICHTIG IST IMPERIALES DENKEN“
+1
Häkelmeister08.03.22 13:56
Ich empfinde es als sehr bedenklich wie Leute hier „ihre Wahrheiten“ preisgeben.
-5
StraightEdge89
StraightEdge8908.03.22 14:10
TiBooX
...Ich weiss nicht warum immer dieses Märchen erzählt wird, dass man Apps NUR aus dem AppStore laden kann?!...

Ja, mit einer riesigen Einstiegshürde, das geht ja sogar unter Linux seit Jahren einfacher...
+2
lautsprecher08.03.22 15:48
WAS FÜR EIN ARTIKEL!

Erst wird der Teufel an die Wand gemalt und später ein "och alles doch nicht so schlimm" nachgereicht. Wer Böses vermutet könnte meinen, es handelt sich hier um Clickbait.
-2
Bitsurfer08.03.22 16:22
Metty
Denkt überhaupt mal jemand von Euch an die Menschen, die dahinter stehen? Mit solchen Massnahmen wird jeder Zugang zu freier Information komplett unmöglich gemacht.
Wenn ich mir anschaue wieviele mit freier Information nicht umgehen können. Sah man ja in letzter Zeit zur genüge mit der ganzen Schwurbler Szenerie.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.