Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

The Information: 3000+ Dollar für die erste Apple-Brille

Teuer und ein Nischenprodukt für eine kleine Zielgruppe – so hatte Bloomberg kürzlich über Apples VR-Headset berichtet. Es gilt in der Branche als sicher, dass Apple derzeit an zwei verschiedenen AR-/VR-Brillen arbeitet. Einerseits soll es besagtes Headset sein, andererseits eine normale Brille. Den Anfang macht den Aussagen zufolge das VR-Device, welches das Blickfeld des Nutzers komplett umschließt. Die Umgebung für AR-Anwendungen nimmt der Anwender über Displays wahr, nicht über Brillengläser. Das gewöhnlich sehr gut informierte Magazin The Information berichtet jetzt, Apple verbaue ultrahoch auflösende 8K-Displays – allerdings ziehe dies auch ultrahohe Preise nach sich.


Preisklasse der Microsoft HoloLens
Während verschiedene Lösungen auf dem Markt zwischen 500 und 1000 Euro rangieren, bewege sich Apple in der Größenordnung einer Microsoft HoloLens. Damit wird man mindestens 3000 Euro für das VR-Headset auf den Tisch legen müssen, was bereits zeigt, wie klein die Zielgruppe aller Wahrscheinlichkeit nach ist. Apple wolle Unternehmenskunden ansprechen, nicht Endnutzer. Als Quelle nennt The Information eine konzerninterne Stimme, welche über direktes Wissen bezüglich Apples VR-Entwicklung verfüge.

Bislang unerreichte visuelle Qualität
Das Headset wird nicht als AR- oder VR-, sondern als "Mixed Reality"-Device beschrieben. Mehr als ein Dutzend Kameras sorgen dafür, die Umgebung sowie die Augenbewegung zu erfassen. Auf diese Weise ist der Träger zwar eigentlich von der Umwelt abgeschlossen, allerdings erscheint es ihm durch die Videoeinblendung so, als nehme er alles durch seine eigenen Augen wahr. Die visuelle Qualität der beiden 8K-Displays liege dabei weit über dem, was andere Headsets bislang bieten können.


Oben eingefügte Grafik entspricht den Bildern eines Prototyps, auf welche The Information einen Blick werfen konnte. Man fühle sich vom Stil her in gewisser Weise an die AirPods Max erinnert, wie es heißt. Keine weiteren Angaben gibt es hingegen zu den "Apple Glasses", also der gemunkelten AR-Brille.

Kommentare

becreart
becreart05.02.21 08:55
Die Info die noch fehlt, es soll sich um zwei 8k Displays handeln.
-7
Fenvarien
Fenvarien05.02.21 08:59
becreart Denkst du nicht, dieser Teil des ersten Absatzes deutet das an? "Apple verbaue ultrahoch auflösende 8K-Displays"
Ey up me duck!
+3
incredibleole05.02.21 09:37
Endlich Reality Distortion Field für alle (die drei mille übrig haben), falls die wirklich 8k-Displays hat und Apple liefert - shut up and take my money!
+2
svenhalen
svenhalen05.02.21 09:37
Fenvarien
becreart Denkst du nicht, dieser Teil des ersten Absatzes deutet das an? "Apple verbaue ultrahoch auflösende 8K-Displays"

"Apple verbaue in iPhones hochauflösende Displays." - sagt dieser Satz aus, dass iPhones 2 Displays haben? Ich glaube nicht...

Das ist schon eine relevante Info. Zum Vergleich: die PSVR hat EIN FullHD-Display für beide Augen. Ich glaube maximal findet man derzeit Auflösungen von 2K pro Auge.
+1
marcel15105.02.21 09:41
Bei iPhones nicht, die haben aktuell nur ein Display. VR-Headset dagegen haben IMMER 2 Displays. Von daher passt das schon.
-3
svenhalen
svenhalen05.02.21 09:43
marcel151
Bei iPhones nicht, die haben aktuell nur ein Display. VR-Headset dagegen haben IMMER 2 Displays. Von daher passt das schon.

Nein haben sie nicht. Smartphone VR (z.B. Daydream) sowieso nicht, PSVR nicht und sogar Oculus hat von Quest 1 auf 2 aus zwei separaten Displays wieder ein gemeinsames gemacht.
0
Tirabo05.02.21 11:43
+2
sonnendeck05.02.21 21:26
Keine Ahnung das klingt nach einem fanboy orgasmus und wer soll damit zu was angesprochen werden, für mich waren die konkreten technischen AR Beschreibungen letzten Jahr mit Brillengestell intrigierten Bosch Netzhaut Projektor der ein iPhone benötigt viel realistischer und würde auch eher zu dem passen was gerade auch im professionellen Unternehmensbereich passiert, wo viele Firmen immer mehr Hololens von Microsoft einsetzen
-1
iBert08.02.21 14:36
MTN:
"Oben eingefügte Grafik entspricht den Bildern eines Prototyps, auf welche The Information einen Blick werfen konnte. Man fühle sich vom Stil her in gewisser Weise an die AirPods Max erinnert, wie es heißt. Keine weiteren Angaben gibt es hingegen zu den "Apple Glasses", also der gemunkelten AR-Brille."

Sorry aber mich erinnert die oben eingefügte Grafik an eine Taucherbrille und eine ziemlich hässliche obendrein.
Mal neFrage in die Runde: Welcher aktuelle Mac unterstützt eigentlich 2x 8K Displays und ein Bedienbildschirm 4K ist ja wohl auch noch nötig?
MacPro vielleicht?
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.