Test 1MORE True Wireless ANC: Rundum gelungene EarBuds – Es müssen nicht immer AirPods (Pro) sein

1MORE True Wireless ANC – Praxis, Klang und Fazit

Die Bedienung der TW-ANC mit ihren Touch- und Button-Bedienelementen erfordert ein klein wenig Gewöhnung, gibt im Großen und Ganzen aber keine Rätsel auf. Die AirPods Pro sind in dieser Hinsicht vielleicht noch eine Spur komfortabler. So hat es etwas gedauert, bis ich das mit dem Double-Tap-Feature zur ANC-Umschaltung in der Praxis drauf hatte. Die kleinen Tasten an der Oberseite sind aber insbesondere bei der Musiksteuerung (Play/Pause, Skip, Previous) sehr hilfreich. Im Stereobetrieb (mit beiden Hörern eingesetzt) kann über die Tasten auch die Lautstärke geregelt werden: Rechte Taste = lauter, linke Taste = leiser. Hierbei kann man allerdings immer nur in langsamen Einzelschritten regeln, weil sich das sonst mit der Titelsteuerung beißt. Zwei mal schnell drücken erhöht eben nicht die Lautstärke um zwei Stufen, sondern schaltet zwischen Play und Pause um.


Die Infrarot-basierte Erkennung ist sehr nützlich. Allerdings: Wird zum Pausieren ein Hörer kurz aus dem Ohr genommen und gleich darauf wieder eingesetzt, startet die Wiedergabe nicht automatisch. Dazu ist ein Doppelklick mit einer der Tasten an der Oberseite erforderlich (egal an welchem Hörer). Nicht dramatisch, aber bei nur kurzen Unterbrechungen von wenigen Sekunden wäre es schöner, wenn die Wiedergabe automatisch fortgesetzt würde.

Die Sprachqualität beim Telefonieren ist sehr gut und funktioniert dank ANC auch in recht lauten Umgebungen bestens. Apropos ANC: Das Wichtigste zum Schluss!


Funktionen zur aktiven Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen beim Musikhören über Kopfhörer – kurz ANC für Active Noise Cancellation – sind eines DER Schlagworte und Verkaufsargumente der letzten Jahre. Ob zurecht, daran scheiden sich die Geister. ANC-Funktionen können zwar den Umgebungslärm deutlich mindern und sind insbesondere in Verkehrsmitteln, in denen man über Stunden einem permanenten, gleichmäßigen Lärmpegel ausgesetzt ist, sehr vorteilhaft. Oft geht das aber mit einem deutlich erhöhten Rauschteppich und einer Klangbeeinträchtigung einher. Und natürlich mit erhöhten Energieverbrauch. Aber solange die Funktion abschaltbar ist und wie im TW-ANC mit nur sehr geringfügigem Rauschen und kaum Einbußen beim Klang einher geht, ist das definitiv eine gute Sache. Solange es nicht gebraucht wird, schaltet man es einfach ab. Die akustisch geschlossenen In-Ears sorgen schon rein passiv für eine gewisse Außenschallisolierung.

Übrigens: Eine spezielle App gibt es für die TW-ANC bis jetzt nicht. Ich habe sie auch zu keiner Zeit vermisst. Dennoch arbeitet 1MORE derzeit an einer App für iOS und Android. Darüber werden dann beispielsweise Firmware-Updates möglich, der Akkustand lässt sich genau überprüfen und diverse Funktionen können gesteuert werden.


Klang
In Sachen Klang haben wir es hier mit einem typischen Vertreter seiner Art zu tun. Die 1MORE TW-ANC sind keine High-End-Hörer, so viel sollte jedem klar sein. Sie bieten ein gut ausgewogenes, nie aggressives Klangbild mit satten Klangfarben und einem kräftigen aber zum Glück nicht überzogenen Bassfundament. Im Vergleich zu guten Bügelkopfhörern, wie den hier getesteten B&W PX5 (ok, der kostet einen Hunderter mehr), können die 1MORE nicht ganz die Basspräzision und Klarheit in den Mitten und Höhen erreichen. (Und natürlich auch nicht die erheblich längere Akkulaufzeit der Bügelkopfhörer, aber das ist ein anderes Thema.) In der Summe der Eigenschaften wird sich aber vermutlich niemand über die klanglichen Fähigkeiten des ANC-InEars beschweren. Die 1MORE geben sich keine Blöße.


Fazit
Technisch überholen können die 1MORE True Wireless ANC Apples Pro-Ohrstöpsel zwar nicht, aber sie sind ihnen dicht auf der Spur. Und mit einem Listenpreis von 199,99 Euro können sie gegenüber den Apple AirPods Pro über 70 Euro sparen. Mit in absehbarer Zeit sinkendem Straßenpreis vermutlich noch deutlich mehr. Gerade für Schüler und Studenten dürfte das ein gutes Argument sein, sich vielleicht mal mit einer AirPods-Pro-Alternative wie dieser auseinander zu setzen.


Technisch und klanglich machen die True Wireless ANC so gut wie alles richtig. Zudem sehen die kleinen schwarzen Ohrstöpsel wirklich hochwertig aus und sind top verarbeitet. Das ist wirklich eine Empfehlung wert.



Plus/Minus 1MORE True Wireless ANC

+ ausgewogener, kräftiger, nie lästiger Klang
+ kompaktes, dezentes Gehäuse
+ hohe Verarbeitungsqualität
+ gute BT-Reichweite
+ effizientes ANC

– unnötig viel Verpackungsmaterial



Disclaimer: Das Produkt wurde von dem Hersteller für den Test kostenlos zur Verfügung gestellt. MTN oder der Autor haben vom Hersteller darüber hinaus keine Vergütung für diesen Testbericht erhalten. Der Hersteller schaltet aktuell auch keine Werbung auf MTN. Dieser Bericht spiegelt ausschließlich die persönliche Einschätzung des Autors wieder. Es handelt sich bei diesem Beitrag nicht um Werbung.

Kommentare

froyo5208.08.20 09:01
Sind bei einem grossen Onlinehändler für 133 Euro zu bekommen.
0
Rock Strongow08.08.20 09:28
Ich schätze an den Apple AirPods vor allem die Möglichkeit zu telefonieren ohne den unterwassereffekt. Wie ist es bei diesen Kopfhörern? Weil Apples fallen mir aus den Ohren, das mag ich weniger
0
Raziel108.08.20 09:34
Ich war ja anfänglich sehr begeistert von 1More und hatte auch zwei verschiedene Modelle gekauft. Unter anderem die 1More ANC Dual Driver.

Leider waren meine Erfahrungen mit allen! 1More Produkten auf Dauer leider sehr schlecht. Versprochene Features die nicht nachgereicht werden (beworben wurde zb eine Siri Unterstützung die natürlich nie kam, verkauft haben sie es aber mit dem Versprechen und der Werbung auf der Homepage..) Firmware Updates die nicht kommen etc.

Das wäre alles noch zu verschmerzen gewesen. Aber die wirklichen Probleme waren massive Bluetooth Ausfälle und regelmäßige Abstürze der Kopfhörer bei Telefonaten etc. Reconnect funktionierte übrigens auch nicht zuverlässig. Lief man mal kurz aus dem Raum und verlor die Verbindung zu seinem Mac, dann konnten die Kopfhörer diese nicht wiederherstellen. Man bekam zwar die Stimme „connecting“ zu hören aber ne Sekunde später hieß es „not connected“.

Also im Alltag waren sie leider beide nicht zu gebrauchen. Vor allem während der Corona Homeoffice Zeit brachten mich die beiden zum durchdrehen mit ihren ständigen Abstürzen (mitten im Gespräch plötzlich großes Krachen gefolgt von hörbaren reboot) und dann natürlich fehlenden reconnect so das man die Verbindung wieder manuell herstellen musste. (Teilweise ging dann zb nur Ton aber kein Mikro)

Achso und die 1More haben scheinbar auch gerne Probleme mit dem richtigen umschalten zwischen den Audio Profilen. Je nach Situation konnte es also zb sein das die Musik nur Blächern klingt weil die Kopfhörer der Meinung sind, ein Telefonat wird geführt bzw. das Mikrofon muss aktiv sein.

Am Mac konnte man dann zumindest versuchen in den Audioeinstellungen das Mikrofon/den Eingang auf das MacBook interne umzuschalten. Aber auch das ist halt ein weiterer Punkt der einen auf Dauer in den Wahnsinn getrieben hat, weil es jedes Mal erneut nötig war.

Am Ende habe ich dann beide retour geschickt und mir die Powerbeats Wireless geholt (die mit Neckband) und könnte nicht zufried
+3
sonorman
sonorman08.08.20 09:46
Raziel1
Das ist natürlich unschön. Die beschriebenen Probleme mit der Verbindung kann ich hier mit vier unterschiedlichen Modellen (2x mit Nackenband, 2x True Wireless) allerdings nicht nachvollziehen.
0
Raziel108.08.20 10:11
sonorman

Ich kann auch nicht sagen was die Ursache ist/war, aber es trat sowohl beim iPhone als auch beim MacBook Pro 2019 auf. In der homeoffice Zeit habe ich die täglich verwendet und da vielen diese Sachen natürlich massiv auf
0
Philantrop
Philantrop08.08.20 12:52
Ist ANC wirklich so ein oft gewünschtes Feature?
Ich empfinde die Isolation mittlerweile als extrem beklemmend - beim Radfahren/Sport geht das gar nicht - in den Öffis oder auf der Straße auch nicht - man steht ja in Kontakt mit seiner Umwelt. Lediglich bei längeren Bahnfahrten oder im Flugzeug finde ich es angenehm.
+6
Villiper08.08.20 14:14
Philantrop
Ist ANC wirklich so ein oft gewünschtes Feature?
Ich empfinde die Isolation mittlerweile als extrem beklemmend - beim Radfahren/Sport geht das gar nicht - in den Öffis oder auf der Straße auch nicht - man steht ja in Kontakt mit seiner Umwelt. Lediglich bei längeren Bahnfahrten oder im Flugzeug finde ich es angenehm.

Beim Rasenmähen ist es auch nützlich
+1
z3r0
z3r008.08.20 14:25
„Die mit ANC ausgestatteten EarBuds klingen sind den AirPods Pro vollauf gewachsen.“

Verdammt heiß heute...
+1
semmelroque
semmelroque08.08.20 17:28
Philantrop
Ist ANC wirklich so ein oft gewünschtes Feature?
Ich empfinde die Isolation mittlerweile als extrem beklemmend - beim Radfahren/Sport geht das gar nicht - in den Öffis oder auf der Straße auch nicht - man steht ja in Kontakt mit seiner Umwelt. Lediglich bei längeren Bahnfahrten oder im Flugzeug finde ich es angenehm.

Grad in den Öffis find ich ANC überlebenswichtig!
+1
splash08.08.20 20:40
Haben sie denn auch einen Transparenzmodus? Ist meiner Meinung nach ein wichtiges Feature bei Inears.
0
sonorman
sonorman08.08.20 22:29
splash
Haben sie denn auch einen Transparenzmodus? Ist meiner Meinung nach ein wichtiges Feature bei Inears.
Jo. Steht auch im Text. Nennt sich Pass-Through-Modus.
0
HerrRotkohl08.08.20 23:10
Ich hab mit auch mal 1More Bluetoooth Speaker gekauft nachdem sie an dieser Stelle sehr positiv besprochen wurden.
Die Speaker klingen tatsächlich gut.
Aber sie haben doch einige Mängel in Punkto Bedienbarkeit (betrifft automatisches Ausschalten, Lautstärke-Steuerung, Audio-Feedback bei BT-Kopplung usw. )
Eine Firmwareupdate, dass auch hier im Artikel für nötig empfunden und in Aussicht gestellt wurde gab es nie. Ich warte seit September drauf.
Fazit für mich: Die 1More Produkte sind gut und billig aber der Support ist lausig.
0
Nekron09.08.20 07:54
Was man bei 1MORE Produkten dringend erwähnen muss sind die sehr ungewissen Zukunftsaussichten.

Technisch und akustisch hochwertige Kopfhörer, ohne auffälliges Design und/oder Branding (z.b. AirPods, Beats, B&O Kopfhörer, etc.) haben im Festland China keinen Markt. Daher ist 1MORE auch eine Firma aus Hong Kong, was für Xiaomi recht ungewöhnlich ist. Hier wollte man sich die Tür offen halten im Falle von weiteren Streitigkeiten mit dem Kerl aus dem Wilden Westen.

In der aktuellen politischen Situation wird Xiaomi mit recht großer Sicherheit bei 1MORE schnell den Stecker ziehen, sollte plötzlich der große Markt zwischen Kanada und Mexico auch für Hong Kong Firmen wegfallen.

Egal wie vielversprechend diese Produkte sind, als zukunftssicher würde ich sie nicht bezeichnen.
0
bit.trash
bit.trash10.08.20 11:18
Irgendwie ist die ganze BT TWS Geschichte interessant. Es gibt inzwischen zig unterschiedliche, ab unter 20 Euro bis 60 Euro. Die inzwischen auch recht zuverlässig funktionieren und oft erschreckend gut klingen. Teilweise gibt es dieselben TWS unter X – verschiedenen Brands mit leicht geändertem Designs, aber immer mit denselben Specs. Der Unterschied ist der verwendete Qualcomm Chip. Die Billigen mit AptX und cVc™ Noise Cancellation haben einen QCC 3020 - manchmal wird der sogar in den Werbebildern gezeigt. Die teuren, welche auch AptX LL und HD können, was man zum Filme sehen will (Aptx LL 40ms Latenz) haben einen QCC5xxx. Da sind die Preise zwischen 100 und 200 Euro.
Da die alle inzwischen meist gut klingen ist eigentlich interessant:
- Welche Codecs
- Wie ist die Passform anpassbar.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.