TechTicker: Neue Kameras von Olympus, Panasonic und Fuji, Libratone jetzt im Apple Store, neue Dynaudio DSP-Lautsprecher und mehr

OLYMPUS E-PL9 UND PANASONIC GX9
Bislang war das neue Jahr in Sachen Foto-Hardware sehr ruhig. Mit der PEN E-PL9 bringt Olympus jetzt seine erste neue Kamera in 2018. Besonders spektakulär ist die Ankündigung allerdings nicht. Es handelt sich lediglich um eine Weiterentwicklung der PEN-Serie in Sachen Design und Funktion. Mit einem eingebauten Blitz, Bluetooth, 4K-Aufnahme (30p) und leichten Designoptimierungen ist die Liste der Neuerungen auch fast schon erschöpft. Die PEN E-PL9 wird ab Mitte März für 549 Euro in Weiß, Schwarz und Braun erhältlich sein. Das Kit mit dem M.Zuiko Digital 14-42 mm 1:3.5-5.6 EZ Pancake gibt es dann für 699 Euro.


Panasonic bietet mit der neuen Lumix DC-GX9 eine Weiterentwicklung der erstmals 2013 gezeigten GX7 (Test) mit integriertem, klappbarem EVF an. Die Micro Four Thirds Kamera im Messsucher-Stil besitzt einen 20-MP-Sensor ohne Tiefpassfilter und einen sensorbasierten 5-Achsen Bildstabilisator, der auch in Kombination mit Lens-IS-Systemen funktioniert (Dual IS).Gegenüber dem Vorgänger GX8 positioniert Panasonic die GX9 aber etwas niedriger im Lineup und macht dafür Abstriche in der Ausstattung. So hat die GX9 beispielsweise keine Wetterversiegelungen mehr. Die Kamera soll ab März für einen UVP von 799 Euro (ohne Objektiv) erhältlich sein.



+ + + + + + + + + +


FUJIFILM X-H1 SPIEGELLOSE SYSTEMKAMERA
Deutlich mehr Aufmerksamkeit dürfte unter Fotoenthusiasten die neue Fuji X-H1 erregen. Die X-H1 arbeitet mit demselben 24 MP X-Trans APS-C-Sensor, wie die X-T2. Auch sonst ähnelt die neue Fuji der X-T2 in vielen Belangen. Hauptunterscheidungsmerkmale sind die Ergänzung eines In-Body-Stabilisierungssystems für "bis zu 5,5 Blendenstufen", bessere Videofähigkeiten und ein überarbeitetes Gehäuse mit verbesserter Ergonomie und ein Statusdisplay an der Oberseite.


Die Hauptmerkmale der X-H1 in Listenform:

  • 24MP X-Trans APS-C Sensor
  • 5-Achsen Bildsstabilisator im Gehäuse (max 5,5 Blendenstufen)
  • OLED-Sucher 3,69 Mio. Bildpunkten
  • Touchempfindliches Klappdisplay
  • DCI und UHD 4K Video mit bis zu 200 Mbps
  • Interne F-Log Aufnahme
  • 24 Bit Audioaufzeichnung
  • Eterna/Cinema Filmsimulation
  • Kontinuierliche Auslösung ohne Sucher-Blackout
  • Doppelter UHS-II Kartenslot
  • Flimmerreduzierungsmodus
  • Wi-Fi mit Bluetooth für konstante Verbindung
  • Verbesserter AF-Algorithmus


Die Fujifilm X-H1 soll ab März für rund 1.900 Euro (Body), 2.200 Euro im Bundle mit dem Batteriehandgriff VBP-XH1 oder für rund 2.900 Euro im Bundle mit dem FUJINON XF16-55mmF2.8 R LM WR erhältlich sein.


+ + + + + + + + + +


LIBRATONE IM APPLE STORE
Libratones beliebte Lifestyle-Lautsprecher ZIPP und ZIPP MINI (Test) erhalten den Ritterschlag: Ab sofort sind die Produkte in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden, der Schweiz, Spanien, der Türkei, China, Hongkong und in Korea in Apple Stores erhältlich. Mehr noch: Im Laufe des Jahres werden ZIPP (299 €) und ZIPP MINI (199 €) AirPlay 2-Unterstützung über ein kostenloses Firmware-Update erhalten. Ebenfalls über kostenlose Firmware-Updates sollen später im Jahr auch hierzulande Alexa Skill Kit (=ASK: Fernbedienung von ZIPP über Amazon Alexa-Enabled Devices wie Echo Dot, etc., sowie Alexa Voice Service auf der ZIPP-Familie Einzug halten (= AVS: Alexa direkt an Bord der ZIPP-Familie)



+ + + + + + + + + +


DYNAUDIO XEO 20 UND XEO 30 DSP-LAUTSPRECHER
Der dänische Lautsprecherspezialist Dynaudio baut seit Sortiment an vollaktiven, DSP-Gesteuerten Lautsprechern weiter aus. Die Modelle Xeo 20 und Xeo 30 ersetzen die bisherigen Modelle Xeo 4 und 6 und ergänzen das kompakteste Modell Xeo 2.

Nicht nur optisch wurden die Lautsprecher überarbeitet, auch klanglich versprechen die Dänen dank verbessertem DSP (digital sound processing) eine Steigerung. Die Xeo-Lautsprecher bieten Eingänge für analoge und digitale Musikquellen und unterstützen 24 Bit/96 kHz High-Res-Wiedergabe sowie Bluetooth 4.0 mit aptX. Die drahtlose Ansteuerung ist über die optionale Dynaudio Connect Box möglich. Der Connect bietet zudem weitere Eingänge, inklusive koaxialem Digitaleingang, USB und Wi-Fi mit DLNA Einbindung.

Der Kompaktlautsprecher Xeo 20 kostet 2.200 Euro pro Paar. Für die Standboxen Xeo 30 ruft Dynaudio 3.600 Euro pro Paar auf.



+ + + + + + + + + +


SONY BRINGT NEUE HDR-FERNSEHER IN 7 VARIANTEN
Mit drei neue Modellserien will Sony seine Kunden in diesem Frühjahr zu neuen HDR-Fernsehern verführen. Die Serie XF75 (65, 55, 49 und 43 Zoll) bietet 4K-Auflösung und Unterstützung für HDR10 und Hybrid Log Gamma. Etwas ungewöhnlicher sind die Modellserien WF6 (50 und 43 Zoll), sowie der RF4 in 43". Diese Geräte sind nach Aussagen von Sony die einzigen am Markt, die HDR bei Full-HD-Auflösung bieten. Alle anderen HDR-Angebote setzen auf 4K-Panels. Damit sollen Nutzer zu günstigeren Preisen in den Genuss von HDR-Darstellung kommen. Dummerweise hat Sony zu den Neuheiten noch keine Preise genannt.



+ + + + + + + + + +


SONNET BRINGT eGPU-LÖSUNGEN FÜR MAC UND PC
Auf der NAB2018 in Las Vegas zeigt der kalifornische Hersteller Sonnet diverse Lösungen rund um Thunderbolt 3, darunter auch eGPUs. Im Focus steht die neue eGFX Breakaway Box 650 für Grafikkarten wie AMD Thunderbolt RX Vega 64-, Radeon Pro WX 9100-, 9100 SSG- und NVIDIA GeForce. (Eine Liste der unterstützten Computer und GPU-Karten ist hier zu finden.) Darüber hinaus zeigt das Unternehmen zwei besonders kompakte externe Grafiklösungen, die eGFX Breakaway Puck Radeon 560 und 570. Diese wenden sich speziell an Notebook-User, die unterwegs besonders hohe Grafikleistung benötigen. Bis zur Verfügbarkeit müssen sich Interessenten aber noch ein wenig gedulden. Die Messe findet erst im April statt. Preise hat Sonnet daher auch noch nicht genannt.

Kommentare

locoFlo
locoFlo18.02.18 11:33
Also ich finde die X-H1 ist ein erster Fehlgriff von Fuji nach vielen sehr tollen Kameras: Zu groß (auf Niveau von FF-DSLRs), bis auf IBIS keine Verbesserungen für Fotografen, offensichtlich an Videografen gerichtet aber dafür schlecht ausgestattet (kein Kopfhöreranschluss, 15 min Limit für 4K ohne Batteriegriff). Viele Fans des Systems werden wohl eher auf die XT3 warten (neuer Sensor, neuer Prozessor) die ja angeblich zur Photokina im Herbst kommen soll.
Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC
+2
alephnull
alephnull18.02.18 13:36
Fuji folgt offenbar dem Trend (Canon, Panasonic), die Topmodelle in "eher Foto" und "eher Video" aufzuspalten. Aber mit der X-H1 scheint das nun am wenigsten gelungen bzw. am wenigsten nötig. Läuft wohl für Fuji unter der Kategorie "Geld abgreifen und dann ganz schnell wieder vergessen!".
0
dan@mac
dan@mac18.02.18 20:52
Ich habe noch das Vorgängermodell des Libratone Zipp. Der bekommt wohl kein Update.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen