TechTicker: Neue ELAC Einsteiger-Speaker, JVC Surround-Kopfhörer, günstige Phonostufe von iFi und mehr

Spätsommer und Herbst dieses Jahres sind geprägt von etlichen Neuvorstellungen aus dem Audio- und Home-Entertainment-Bereich. Aufgrund der Corona-Pandemie sind zahlreiche internationale und lokale Messen ausgefallen, welche die Hersteller normalerweise für Ihre Produktvorstellungen nutzen. Stattdessen konzentrieren sie sich auf diese Jahreszeit, um sich für das wichtige Jahresendgeschäft zu rüsten. Auch diese Woche gibt es daher wieder primär Meldungen aus diesem Bereich.


ELAC UNI-FI 2.0: MEHR ERLEBNIS, MEHR WOW … MEHR UNI-FI
Der Kieler Lautsprecher-Spezialist ELAC hat eine neue Generation seiner Einsteiger-Lautsprecherserie Uni-Fi vorgestellt. Die neue Uni-Fi-Modellserie mit der griffigen Ergänzung "2.0" bietet technische wie optische Änderungen.


Das Grundkonzept der Uni-Fi Serie der ersten Generation wurde beibehalten. Die Uni-Fi 2.0 Serie besteht aus dem UB52 Regal-, UF52 Stand- und UC52 Center-Lautsprecher. Akustischer Dreh- und Angelpunkt bleibt der koaxial aufgebaute Mittel-Hochtöner, der für eine präzise räumliche Abbildung und stets gleich hohe Wiedergabequalität auf allen Hörpositionen sorgen soll.

Die Membranen der Tieftöner und des Ring-Radiators der konzentrischen Chassis der Uni-Fi 2.0 bestehen jeweils aus einem einzelnen Stück geprägten Aluminium. Je nach Modell ergänzen bis zu drei Tiefmitteltöner das konzentrische Chassis. Die Formgebung der Membranen wurde gegenüber der Vorgängerserie optimiert, um eine höhere Steifigkeit zu erzielen.

Die kräftigen Wandstärken des aus MDF gefertigten Gehäuses und zusätzliche interne Verstrebungen sollen Klangverfärbungen verhindern, die durch oszillierende Flächen oder Elemente entstehen können. Die Frequenzweichen sorgen nicht nur für eine optimale Zuordnung von Frequenzbändern oder das perfekte Zusammenspiel der einzelnen Chassis, sondern weisen auch einen nochmals weiter linearisierten Impedanzverlauf auf, so der Hersteller.

ELAC Uni-Fi 2.0: Preise und Verfügbarkeit
Die Uni-Fi 2.0-Serie ist ab November 2020 in der Ausführung Esche Schwarz Dekor verfügbar. Die unverbindlichen Preisempfehlungen von UB52 / UC52 / UF52 sind 299 / 349 / 599 Euro pro Stück.


+ + + + + + + + + +



NEUE JVC SOUNDTECHNOLOGIE FÜR MEHRKANAL-WIEDERGABE PER KOPFHÖRER
JVC hat mit dem "EXOFIELD Theater System" ein neues System entwickelt, mit dem ein echtes Surrounderlebnis per Kopfhörer möglich sein soll.

Das Kopfhörersystem JVC XP-EXT1 soll in der Lage sein per Kopfhörer ein Rundum-Sounderlebnis zu erzeugen, wie es sonst nur mit zwölf Lautsprechern realisierbar wäre. Laut Pressemeldung entspricht die Wiedergabe darüber einem 7.1.4-Kanal-Setup. Die EXOFIELD Technologie erzeugt hierfür ein Klangbild, das im Gegensatz zu konventionellen Kopfhörern, bei denen die Klangbilder im Kopf des Hörers entstehen („in-head“), außerhalb des Kopfes („out-of- head“) wie in einem Raum erscheinen. Das System unterstützt Dolby Atmos und DTS:X.


Der XP-EXT1 besteht aus dem Kopfhörer und einem digitalen Prozessor. Zunächst erfasst das System einmalig mit Hilfe der im Kopfhörer integrierten Mikrofone und einer für Android und iOS verfügbaren Smartphone-App die Physiognomie der Ohren. Das Messergebnis wird mit einer zentralen Datenbank abgeglichen, aus den hier gespeicherten Datensätzen der optimal passende Algorithmus ausgewählt und an den Prozessor übertragen. Die persönlichen physiologischen Daten werden nicht gespeichert, Smartphone und App nach dem Einmessen nicht mehr benötigt – es sei denn, man möchte sie als Fernbedienung für das System nutzen.

Kopfhörer und Prozessor stehen über eine 5 GHz Funkverbindung miteinander in Kontakt. Ein HDMI-Anschluss ermöglicht die Ansteuerung von 4K-kompatiblen TV-Geräten und Projektoren, Audioquellen lassen sich analog per Cinch, optisch digital und über drei HDMI-Eingänge anschließen. Das System merkt sich Einstellungen von bis zu vier Benutzern; die Bedienung erfolgt wahlweise über die App oder den Kopfhörer. Der Klang lässt sich bei Bedarf mit den drei voreingestellten Klangmodi Cinema, Music und Game sowie der individuell veränderbaren „Custom“-Einstellung an die persönlichen Vorlieben anpassen.

Der geschlossene Over-Ear-Kopfhörer arbeitet mit 40 mm großen Neodym-Treibern. Große weiche Ohrpolster sorgen für Langzeitkomfort. Die Akkulaufzeit soll bis zu 12 Stunden reichen. Via USB kann das System binnen vier Stunden aufgeladen werden.

Der JVC XP-EXT1 soll noch in diesem Monat zum UVP von 999 Euro im Fachhandel verfügbar sein.


+ + + + + + + + + +


IFI AUDIO ZEN PHONO-VORSTUFE VORGESTELLT
Auch junge Menschen, die im Digitalzeitalter geboren und aufgewachsen sind, erfreuen sich immer häufiger an dem rein analogen Erlebnis der guten, alten Vinyl-Schallplatte. Statt einfach nur Knöpfchen zu drücken oder Apps zu bedienen, ist das Abspielen einer Schallplatte ein völlig anderes Erlebnis. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Plattenspieler in aller Regel nicht einfach per Cinch-Kabel an einen Verstärker angeschlossen werden können. Die vom Tonabnehmer generierten Spannungen sind zu klein und müssen nach einer bestimmten Vorgabe (RIAA) "entzerrt" werden, bevor sie in einen Hochpegeleingang eingespeist werden können. Dazu sind sogenannte Phono-Vorverstärker oder kurz Phonostufen erforderlich. Diese bieten unter anderem Einstellmöglichkeiten für den verwendeten Tonabnehmer: Moving Magnet (MM) oder Moving Coil.


iFi Audio (Vertrieb: WOD Audio) hat nun in seiner ZEN-Serie eine kompakte Phonostufe vorgestellt, die zu einem Preis von unter 200 Euro Möglichkeiten und ein Klangerlebnis bieten soll, wie sonst nur vielfach teurere Geräte dieser Art. Die Beschreibung des ZEN Phono ist zu umfangreich für den TechTicker. Schallplattenfans können sich auf der Produktseite und in der ausführlichen Pressemeldung über die Details informieren.


+ + + + + + + + + +


NAD: ZWEI NEUE ENDSTUFEN FÜR STEREO UND FÜR 7-KANAL
Der kanadische Audio-Spezialist NAD, hierzulande von der DALI GmbH vertreten, bringt zwei neue Endverstärker in den Handel, die 7-Kanal-Endstufe M28 und den Stereo-Endverstärker C298.

Die M28 gehört zu NADs „Masters“-Serie und bietet sieben Kanäle mit jeweils 340 Watt Dauerleistung (an 4 Ω) über sogenannte HybridDigital Purifi Eigentakt-Verstärker. Sie ersetzt den M27. Die Impulsleistung liegt bei 700 Watt (ein Kanal an 4 Ω). Die Kombination des NAD eigenen HybridDigital-Konzepts mit der vom dänischen Unternehmen Purifi entwickelten Eigentakt-Technologie soll absolut verzerrungs- und rauschfrei arbeiten und wurde vor kurzem erstmals beim Streaming-Vollverstärker M33 vorgestellt. Die sowohl mit konventionellen Cinch- als auch mit symmetrischen XLR-Eingängen ausgestattete M28 bietet sich als Partner für die ebenfalls siebenkanaligen A/V-Vorverstärker NAD M17 und M17 V2 an und kommt noch im September 2020 zu einem UVP von 5.499 Euro auf den Markt.


Für Stereo-Nutzer geht die ebenfalls brandneue Endstufe NAD C298 an den Start. Auch sie arbeitet mit der Purifi Eigentakt-Technologie. Die mit in der Empfindlichkeit regelbaren Cinch- und XLR-Eingängen sowie einem Vorverstärker-Ausgang ausgestattete Endstufe verfügt über eine Dauerausgangsleistung von 2 x 340 Watt und eine Impulsleistung von 2 x 490 Watt (jeweils an 4 Ω). Bei Bedarf lässt sich die C298 in Brückenschaltung betreiben und mobilisiert dann sogar eine Leistung von 620 bzw. 1.000 Watt (Dauer/Impuls an 8 Ω). Die NAD C658 ist ab Ende September zum UVP von 1.999 Euro im Fachhandel erhältlich.



+ + + + + + + + + +


ALBRECHT DR 56 C: DAB+ AUTOADAPTER MIT FARBDISPLAY UND SLIDESHOW-FUNKTION
Albrecht stellt mit dem neuen DR 56 C den angeblich ersten am Markt erhältlichen DAB+ Autoradio-Adapter vor, der über den Bildschirm während des Radioempfangs auch farbige Bilder sowie Slideshows darstellen kann. Zudem unterstützt der Adapter DLS (Dynamic Label Segment), einen digitalen Begleittext, welcher als Lauftext in der Anzeige des Digitalradios angezeigt werden kann.


Neben Digitalradioempfang ermöglicht der Adapter auch das Musik-Streaming von Bluetooth-fähigen Smartphones und kann wahlweise auch als MP3-Player mit Musik von einer microSD-Speicherkarte genutzt werden. Darüber hinaus ist der Adapter nach Kopplung mit dem Mobiltelefon als Freisprechanlage im Fahrzeug einsetzbar. Die Verbindung zwischen Adapter und Radio wird kabellos via FM-Transmitter oder per analogem AUX-Anschluss hergestellt.

Der Albrecht DR 56 C ist ab sofort zum UVP von 99,90 Euro im Fachhandel und Online erhältlich.

Kommentare

Loc
Loc13.09.20 10:23
Kommt NAD wirklich nicht mehr aus GB ?!
too old to die young
-1
sonorman
sonorman13.09.20 10:55
Schon seit 1999 nicht mehr.
+3
midi13.09.20 14:45
Ist ein Test des NAD M33 geplant?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.