TechTicker: Fujifilm X-T4, CFexpress/XQD-Kartenleser, wieder ein Gaming-Monitor von AOC und mehr

FUJIFILM X-T4 MIRRORLESS APS-C-KAMERA VORGESTELLT
Die nächste wichtige Kameraneuheit des Jahres ist da. Fujifilm hat den Nachfolger der spiegellosen Systemkamera X-T3 offiziell vorgestellt. Die neue X-T4 ist in erster Linie eine evolutionäre Weiterentwicklung. Das Design ist fast unverändert, nur Detailverbesserungen wie ein dickerer Handgriff, andere Tastenpositionen, ein Umschalter für Foto/Video (als Ersatz für den Schalter zur Wahl der Belichtungsmessung), sowie ein Klapp- und schwenkbares Display unterscheiden die Kamera äußerlich von ihrem Vorgänger. Der 26-MP-Sensor ist geblieben, doch als wichtigste Neuerung ist nun ein IBIS (In Body Image Stabilzer) vorhanden, der, je nach Größe des Bildkreises des verwendetem Objektivs, 5 bis 6,5 Blendenstufen Verwackelungskompensation bieten soll.


Ebenfalls neu ist der Akku, der bis zu 1,5 mal mehr Kapazität bieten soll. Fuji nennt ca. 500 Aufnahmen als Reichweite. Das Aufladen erfolt innerhalb der Kamera per USB-C. Ein externes Ladegerät mit Doppelschacht wird angeboten, muss aber optional erworben werden. Die Serienbildgeschwindigkeit steigt auf beeindruckende 15 B/s mit AF/AE mit dem mechanischen Verschluss, der mit einer Haltbarkeit von ca. 300.000 Auslösungen beziffert wird. Mit elektronischem Verschluss sollen bis zu 30 B/s (ohne Blackout im Sucher, aber mit 1,25x Crop) möglich sein.


Interessantes Detail am Rande: Wie von Apple einst im iPhone vorexerziert, verzichtet nun auch Fuji in der X-T4 auf einen analogen Kopfhörerausgang. Stattdessen wird ein Adapter von USB-C auf Klinke beigelegt.


Die Fujifilm X-T4 soll ab Ende April 2020 in Silber oder Schwarz für rund 1.800 Euro in den Handel kommen.




+ + + + + + + + + +


AOC: NOCH EIN HIGH-END GAMING-MONITOR
Erst letzte Woche erfreute AOC Intensiv-Gamer mit der Vorstellung eines hochklassigen Ultra-Wide Monitors, der feuchte Träume der Spielergemeinde wahr werden lassen soll. Allerdings zu einem Preis deutlich über 2.000 Euro (siehe Vorstellung im TechTicker letzte Woche). Auch High-End, aber mit einem UVP von 769 Euro weitaus erschwinglicher ist das diese Woche nachträglich vorgestellte Modell AGON AG273QZ.


Seine Stärken:
Mit einer Bildwiederholrate von 240 Hz und einer Reaktionszeit von 0,5 ms (MPRT) ist das 68,6 cm Modell (27") AOC AGON AG273QZ sehr schnell. Die QHD-Auflösung (2560x1440) ist zwar weit entfernt von 4K, aber für ein 240-Hz-Full-HD-Modell sehr ordentlich. Das TN-Panel des AG273QZ, deckt 126,4 % sRGB bzw. 93,7 % des AdobeRGB-Farbraums ab. Es erreicht darüber hinaus eine Helligkeitsspitze von bis zu 400 Nits/Candela, ist VESA-Standard DisplayHDR 400 zertifiziert und verfügt über AMD FreeSync Premium Pro. Dadurch reduziert sich die vom umfangreichen HDR-Tone-Mapping hervorgerufene Latenzzeit, während die Unterstützung variabler Aktualisierungsraten unterbrechungs- und stotterfreies Gameplay ermöglicht, so AOC in seiner Beschreibung.

Der Preis für das AOC AGON AG273QZ beträgt 769 Euro.


+ + + + + + + + + +




NUBERT SPECIALS ZUM JUBILÄUMSJAHR
Kurz für Nubert-Fans zwei Hinweise:
Die Soundbar nuBox AS-225 (375 Euro) und das Soundpaar nuBox A-125 (385 €/Paar) von Nubert gibt es ab sofort auch in Schwarz. – Wer's lieber ganz schlicht mag…


Zu ihrem 45. Geburtstag bietet Nubert seiner Kundschaft Gewinnspiele, Sondermodelle und übernimmt die Versandkosten. Über 45 Wochen, bis Ende des laufenden Jahres, werden alle Nubert Produkte ohne die sonst üblichen Versandkosten ausgeliefert. Das Angebot gilt für Österreich und Deutschland, ohne Mindestbestellwert. Parallel dazu werden mehrere Aktionen und Gewinnspiele veranstaltet. So vergeben die Schwaben unter dem Motto „Nubert macht Schule“ Monat für Monat jeweils ein Paar Aktivlautsprecher nuPro A-600 an Bildungseinrichtungen. Derzeit läuft außerdem noch ein Ratespiel zu den Leserwahlen 2020, bei dem Mitglieder von Nuberts Diskussionsplattform nuForum tippen, wie viele Stimmen Nubert bei dieser Veranstaltung erringt. In den vergangenen Jahren hatten die Schwaben bei den Wahlen gleich mehrere Erstplatzierungen erkämpft. Insgesamt schreibt Nubert im Jubiläumsjahr Preise im Wert von mehreren tausend Euro aus.


+ + + + + + + + + +


SONNET THUNDERBOLT 3 KARTENLESER FÜR CFEXPRESS 2.0 TYP B UND XQD
SD-Speicherkarten sind eine feine Sache. Sie sind sehr klein, mit großer Kapazität für relativ wenig Geld erhältlich und im Falle von Modellen des Typs UHS-II auch ziemlich schnell beschreib- und lesbar (bis ca. 350 MB/s). Aus dem Grund sind die meisten Konsumer- und auch viele Pro-Kameras mit einem oder zwei SD-Kartenslots ausgestattet. Aber schnell ist manchmal nicht schnell genug. Für diesen Fall bieten einige Kameras, wie beispielsweise Nikon in den neuen Z-Modellen, einen Speicherkartenslot für XQD und CFexpress an. Damit sind Übertragungsgeschwindigkeiten bis 2.600 MB/s (CFexpress) bzw. 800 MB/s (XQD) möglich.


Um die Daten dann mit maximaler Geschwindigkeit von der Karte auf den Mac oder PC zu bringen, bietet Sonnet einen CFexpress / XQD Pro Kartenleser für Thunderbolt 3 an. Die Kartenleser verfügen über ein robustes Aluminiumgehäuse und zwei Thunderbolt 3-Ports. Benutzer können bis zu sechs dieser Lesegeräte stapeln und in einer Daisy-Chain-Kette über ein einziges Kabel an ihren Computer anschließen. So können sie zeitgleich Material von vier, sechs oder mehr Karten aufnehmen. Das Sonnet-Lesegerät ist auch mit älteren Macs kompatibel, die einen Thunderbolt 2- oder Thunderbolt-Anschluss haben. Dann lässt es sich mit dem Apple Thunderbolt 3 (USB-C)- auf Thunderbolt 2-Adapter und einem Thunderbolt-Kabel (beide separat erhältlich) anbinden.


Der CFexpress / XQD Pro Kartenleser aus der SF3 Serie (Artikelnummer SF3-2CFEX) ist ab sofort zum UVP von 271 Euro verfügbar.


+ + + + + + + + + +


SONNET 5-GBE-NETZWERKADAPTER FÜR USB-C
Mit dem neuen Solo5G bietet Sonnet einen kompakten USB-C-auf-Ethernet-Adapter nach NBASE-T-Standard an. Damit können Anwender (Multigigabit)-Ethernet 5GbE- und 2,5GbE-Netzwerkkonnektivität für eine breite Palette von Computern nutzen.


Voraussetzung dafür ist ein Multigigabit-Ethernet-Switch oder einem 10-Gigabit-Ethernet-Switch mit NBASE-T-Unterstützung, wie sie beispielsweise von Buffalo, Cisco, Netgear, QNAP, TRENDnet und anderen angeboten werden. Der Sonnet-Adapter soll daran eine Leistungssteigerungen von 250 bis 425 Prozent der Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeit ermöglichen. Dabei ist keine Modifizierung der Verkabelung erforderlich. Wenn die Anbindung an einen Multigigabit-Ethernet-kompatiblen Switch nicht möglich ist, unterstützt das Solo5G auch 1 Gb/s und 100 Mb/s Link-Geschwindigkeiten.

Der UVP für den busgespeisten Solo5G beträgt 109 Euro (Amazon). Im Lieferumfang enthalten sind ein 0,5 Meter langes USB-C-zu-USB-C- sowie ein USB-C-zu-USB-A-Kabel für den Anschluss an den Computer.

Kommentare

FlyingSloth01.03.20 09:09
Die XT-4 ist laut FUJI keine Nachfolgerin der XT-3, sondern einer Ergänzung. Die XT-3 bleibt weiterhin unverändert im Programm. 3.5 mm Kopfhörer Ausgang ist in zusätzlichem Batterie Griff vorhanden. Ist also nicht komplett ersatzlos gestrichen.
0
macuser96
macuser9601.03.20 09:19
Hab die X-T4 bereits vorbestellt. Erfüllt exakt meine Erwartungen. Hoffe nur, sie kommt tatsächlich im Mai und nicht viel später ... ist aber natürlich aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus derzeit leider nicht abschätzbar.
0
FlyingSloth01.03.20 09:27
Ja die XT-4 wird bei mir auch einen Systemwechsel von Olympus M4/3 auf FUJI APS-C bedeuten. Sie wird meine OM-D E-M5 Mark 1 ablösen.
macuser96
Hab die X-T4 bereits vorbestellt. Erfüllt exakt meine Erwartungen. Hoffe nur, sie kommt tatsächlich im Mai und nicht viel später ... ist aber natürlich aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus derzeit leider nicht abschätzbar.
0
sonorman
sonorman01.03.20 10:31
FlyingSloth

Die Olympus E-M1 Mark II bleibt auch im Sortiment, trotzdem ist die Mark III der Nachfolger. Die X-T4 ist die technische Weiterentwicklung der X-T3 und daher ihr Nachfolger. Fuji nutz in der Pressemeldung ja auch Formulierungen wie:
Die X-T4 steht damit in der Tradition ihrer drei Vorgängermodelle.

Für Kopfhörer liegt ein Adapter bei, von daher kann von „ersatzlos“ sowieso nicht die Rede sein.
0
FlyingSloth01.03.20 11:19
Sonorman, kannst du bitte die original Fuji Pressemitteilung verlinken, in der von der XT4 als Nachfolgemodell der XT-3 die Rede sein soll.
Ganz im Gegenteil wird in Fujis offizieller englischer Pressemitteilung eben nicht von Nachfolgemodell gesprochen, sondern ausdrücklich von einem neuen Flaggschiff der XSerie.

INTRODUCING THE FUJIFILM X-T4: CRAFTED FOR THE MODERN IMAGE-MAKER
Valhalla, New York - February 26, 2020 – FUJIFILM North America Corporation is proud to announce the launch of the FUJIFILM X-T4 (hereinafter “X-T4”), a flagship model of the X Series family of mirrorless digital cameras.

The X-T4 is an astounding imaging tool, packing a newly designed IBIS, a quiet new shutter unit, a new vari-angle LCD screen, a new Eterna Bleach Bypass Film Simulation, and a new, large-capacity, battery all into a compact and lightweight camera body. This camera is the perfect tool for today’s image makers and is an ideal multi-functional solution for visual storytellers to use in creating their stories.

More information about the key features of X-T4:

Designed for Quality and Speed

Fujifilm’s state-of-the-art X-Trans CMOS 4 sensor and X-Processor 4 combination sits at this camera’s core, pairing this exceptional, 26.1MP, back-side illuminated sensor with a powerful quad-core CPU to produce images with wide dynamic range and incredible image quality, doing so with lightning-fast processing and precision AF performance, right down to -6EV.

IBIS Puts Stability in the User’s Hands

A huge part of creating great photos or videos is being in the right place at the right time – and that often means making handheld images to get to the heart of the action. X-T4’s five-axis In-Body Image Stabilization (IBIS) provides up to 6.5 stops1 of image stabilization to make sure that, even in the midst of all the excitement, images remain steady and sharp. Combine this with the new four-axis Digital Image Stabilizer, and there’s lots of room to maneuver.

Steady, Reliable Performance

For any serious image maker, having a tool that can be relied upon to perform flawlessly whenever it is required is extremely important. For this reason, X-T4 features a newly developed mechanical shutter that is the fastest and most robust in the history of the X Series. Not only can it make 26.1 Megapixel images at 15 frames per second, but it is also rated for 300,000 actuations. Combined with its larger capacity battery that is capable of up to 600 frames per charge2, X-T4 has the power and the durability to give users the peace of mind that they’ll never miss the perfect opportunity.

Find the Best Angle for the Story

When chasing the perfect image, versatility is key. The 1.62 million pixel vari-angle touchscreen LCD featured on X-T4 can be adjusted to make it visible from a wide range of positions. This not only provides a high-quality monitor to frame with, but also provides quick and simple controls when they’re needed most. On the flip side, there are times when it’s necessary to minimize the light and distractions that a screen can create. That’s why X-T4’s LCD has been designed to easily fold away so it is completely hidden from view, leaving the updated 3.69 million pixel/100fps electronic viewfinder to focus on the moment at hand.

When a Story Needs Movement

The modern image maker is blurring the lines between photography and videography, and X-T4 has been designed to celebrate this new generation of hybrid creativity. With the simple flick of a switch, movie mode is activated, meaning X-T4 is capable of recording both professional-level DCI 4K/60p and Full HD/240p super slow-motion video. It is also possible to record F-Log footage in 10-bit color, straight to the card. What’s more, the innovative AF-C subject tracking works in low-light conditions down to -6EV and the camera’s use of a new, high capacity battery lets content creators push their creative limits.

Powerful Image Manipulation Made Easy

For over 86 years, FUJIFILM Corporation has produced photographic films that have been used by some of the world’s best-known moviemakers to create some of the world’s most successful movies. This legendary reputation in color science is celebrated with the company’s hugely popular selection of film simulation modes, which digitize some of the industry’s most iconic films and puts them right at hand. X-T4 introduces ETERNA Bleach Bypass, the newest addition to the much-loved collection of Film Simulation modes available in the X Series product line, which creates a beautiful de- saturated, high-contrast look that image-makers will find irresistible.

X-T4 will be available in both black and silver and is expected to be available for sale in Spring 2020 at a manufacturer’s suggested retail price of $1,699.95 USD and $2,199.99 CAD.

Fujifilm X-T4 specifications
Price
MSRP $1699 (body only), $2099 (w/18-55mm lens), $2199 (w/16-80mm lens)
Body type
Body type SLR-style mirrorless
Body material Magnesium alloy
Sensor
Max resolution 6240 x 4160
Image ratio w:h 1:1, 3:2, 16:9
Effective pixels 26 megapixels
Sensor size APS-C (23.5 x 15.6 mm)
Sensor type BSI-CMOS
Processor X-Processor 4
Color space sRGB, Adobe RGB
Color filter array X-Trans
Image
ISO Auto, 160-12800 (expands to 80-51200)
Boosted ISO (minimum) 80
Boosted ISO (maximum) 51200
White balance presets 7
Custom white balance Yes (3 slots)
Image stabilization Sensor-shift
Image stabilization notes Some lenses limited to 5 stops of correction
CIPA image stabilization rating 6.5 stop(s)
Uncompressed format RAW
JPEG quality levels Fine, normal
File format
JPEG (Exif v2.3)
Raw (14-bit RAF)
Optics & Focus
Autofocus
Contrast Detect (sensor)
Phase Detect
Multi-area
Center
Selective single-point
Tracking
Single
Continuous
Touch
Face Detection
Live View
Autofocus assist lamp Yes
Manual focus Yes
Number of focus points 425
Lens mount Fujifilm X
Focal length multiplier 1.5×
Screen / viewfinder
Articulated LCD Fully articulated
Screen size 3″
Screen dots 1,620,000
Touch screen Yes
Screen type TFT LCD
Live view Yes
Viewfinder type Electronic
Viewfinder coverage 100%
Viewfinder magnification 1.125× (0.75× 35mm equiv.)
Viewfinder resolution 3,690,000
Photography features
Minimum shutter speed 30 sec
Maximum shutter speed 1/8000 sec
Maximum shutter speed (electronic) 1/32000 sec
Exposure modes
Program
Shutter priority
Aperture priority
Manual
Built-in flash No
External flash Yes (via hot shoe or flash sync port)
Flash X sync speed 1/250 sec
Drive modes
Single
Continuous (L/H)
Bracketing
Continuous drive 20.0 fps
Self-timer Yes
Metering modes
Multi
Center-weighted
Average
Spot
Exposure compensation ±5 (at 1/3 EV steps)
AE Bracketing ±5 (2, 3, 5, 7 frames at 1/3 EV, 2/3 EV, 1 EV, 2 EV steps)
WB Bracketing Yes
Videography features
Format MPEG-4, H.264, H.265
Modes
4096 x 2160 @ 60p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
4096 x 2160 @ 50p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
4096 x 2160 @ 30p / 400 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
4096 x 2160 @ 25p / 400 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
4096 x 2160 @ 24p / 400 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
4096 x 2160 @ 23.98p / 400 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 60p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 50p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 30p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 25p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 24p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
3840 x 2160 @ 23.98p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 240p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 120p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 60p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 50p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 30p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 25p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 24p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
1920 x 1080 @ 23.98p / 200 Mbps, MOV, H.265, Linear PCM
Microphone Stereo
Speaker Mono
Storage
Storage types Dual SD/SDHC/SDXC card slots (UHS-II supported)
Connectivity
USB USB 3.1 Gen 1 (5 GBit/sec)
USB charging Yes
HDMI Yes (micro-HDMI)
Microphone port Yes
Headphone port No
Wireless Built-In
Wireless notes 802.11b/g/n + Bluetooth
Remote control Yes (via smartphone or wired remote)
Physical
Environmentally sealed Yes
Battery Battery Pack
Battery description NP-W235 lithium-ion battery & charger
Battery Life (CIPA) 500
Weight (inc. batteries) 607 g (1.34 lb / 21.41 oz)
Dimensions 135 x 93 x 84 mm (5.31 x 3.66 x 3.31″)
Other features
Orientation sensor Yes
Timelapse recording Yes
GPS None
sonorman
FlyingSloth

Die Olympus E-M1 Mark II bleibt auch im Sortiment, trotzdem ist die Mark III der Nachfolger. Die X-T4 ist die technische Weiterentwicklung der X-T3 und daher ihr Nachfolger. Fuji nutz in der Pressemeldung ja auch Formulierungen wie:
Die X-T4 steht damit in der Tradition ihrer drei Vorgängermodelle.

Für Kopfhörer liegt ein Adapter bei, von daher kann von „ersatzlos“ sowieso nicht die Rede sein.
Der Adapter ändert nichts an der Tatsache, dass der Batterie Griff eine analoge 3,5 mm Buchse hat, was absolut erwähnenswert ist.
-11
sonorman
sonorman01.03.20 11:28


Dritter Absatz, erster Satz.

PS: Musstest Du jetzt unbedingt die komplette PM in den Kommentaren posten? Ein Link hätte auch gereicht.
+8
FlyingSloth01.03.20 11:32
In der Tat, steht das im deutschen Text.
Seltsam, dass die Kamera in der Englischen Originalfassung anders eingeordnet wird. Klassischer Fall von Lost in Translation.
sonorman


Dritter Absatz, erster Satz.
0
dam_j
dam_j01.03.20 12:50
X-T4 vs A7III vs Z6 - IBIS & Video Quality Comparison!


Das Leben ist Scheiße aber die Grafik ist geil !
+1
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex03.03.20 11:19
Aber Kopfhörer und gleichzeitig Laden per z.B. Powerbank geht dann nur mit zusätzlichem Griff?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.