Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

TechTicker: Bluetooth-Empfänger mit Röhrenklang, Skins für iMac 24", KEF LS50 WII Roon Ready und mehr

KEF STREAMINGLAUTSPRECHER LS50 WIRELESS II JETZT ROON READY
Es ist geschafft! – Hat aber auch lang genug gedauert. Schon bei der Vorstellung der Streaminglautsprecher KEF LS50 Wireless II im September letzten Jahres (siehe Rewind-Vorstellung) versprach der Hersteller die Unterstützung für die beliebte, serverbasierte Musikverwaltung und Playersoftware Roon (Testbericht). Heißt, es sollte eine sogenannte "Roon Ready"-Lizenzierung erfolgen. Audiogeräte mit diesem Feature lassen sich in Roon komfortabel als Ausgabegerät aktivieren und darüber auch steuern (sofern gewisse Netzwerkfeatures unterstützt werden).


Über ein halbes Jahr hat es gedauert, doch seit vergangenen Dienstag sind die aktiven Speaker (Test demnächst mit Subwoofer KC62) endlich Roon Ready. Einhergehend damit steht ein Firmware-Update auf Version 1.7 für die Lautsprecher zur Installation bereit.


Warum es so lange gedauert hat, ist schwer nachzuvollziehen. KEF schiebt den Schwarzen Peter Roon zu, die sich dafür zu viel Zeit lassen sollen und zwischendurch auch immer mal wieder Spezifikationen ändern, wodurch an der eigenen Software nachgefeilt werden muss. Andererseits gibt es Beispiele, wie den erst kürzlich vorgestellten Cambridge Audio EVO 75/150 Streamingverstärker (TechTicker), der gleich zum Marktstart Roon Ready ist. (Siehe Screenshot.) Aber natürlich sind Lizenzen immer auch eine Geldfrage und damit verbunden ein Entscheidungsprozess. An Roon kommt allerdings momentan kaum ein Anbieter hochwertiger Audio-Streaminglösungen vorbei.


+ + + + + + + + + +



ADVANCE PARIS BLUETOOTH-RECEIVER MIT RÖHREN UND "ANALOGER KLANGSIGNATUR"
Ältere HiFi-Geräte um Bluetooth-Empfang zu erweitern, ist einfach: Es gibt kleine Bluetooth-Empfänger mit Analogausgang für wenig Geld. Einfach so einen Empfänger an einen freien Eingang am analogen Verstärker anschließen, Geräte koppeln und fertig. Qualitätsunterschiede gibt es – wenn überhaupt – nur in den unterstützten Bluetooth-Protokollen oder in der Empfangsleistung. Modernere Bluetooth-Empfänger sollten zumindest AAC und das Qualcomm aptX- oder aptX HD-Protokoll verstehen.


Der Hersteller Advance Paris (Vertrieb: Quadral) hat jetzt mit dem WTX-TUBES ein solches Gerät vorgestellt, das mit seinem Preis von 349 Euro aber etwas aus der Art schlägt. Ein BT-Empfänger für so viel Geld? Der Grund dafür liegt in der analogen Ausgangsstufe des WTX-TUBES, die mit Raytheon 5703 Miniatur-Röhren ausgestattet ist. Hintergrund: Röhren in Audioschaltungen sind zwar eine Technik aus der Zeit vor der Erfindung der Transistoren, haben aber bis heute in einigen teils sogar sehr anspruchsvollen Geräten überlebt. Denn Röhren produzieren ein harmonisch verteiltes Spektrum an Oberwellen, die vom menschlichen Ohr als sehr angenehm für die Musikalität empfunden werden. Auch wenn das grundsätzlich eine Veränderung des Originalsignals bedeutet, wird dieser "Röhrenklang" von vielen sehr geschätzt. In der Digitaltechnik lässt sich damit auch eine "analogere" Klangsignatur erzeugen, die als weniger harsch und steril empfunden wird, was insbesondere datenreduzierten Formaten wie Bluetooth oft angekreidet wird.

Der WTX-TUBES ist darüber hinaus mit einem 192 kHz/24-Bit WM8740 D/A-Wandler in einem Class A-Design von Wolfson ausgestattet und unterstützt 24-Bit Audiostreaming mit Bluetooth 5.0 und aptXHD.


Dank analoger (Stereo Cinch) und digitaler (koaxial & optisch) Ausgänge lässt sich der WTX-TUBES mit praktisch jeder vorhandenen HiFi-Komponente betreiben. Ein kleines Fenster an der schwarzen Vorderseite bietet einen Blick auf das typisch orangefarbene Leuchten der zwei Röhren. Dieses stammt allerdings nicht wirklich von den Röhren, sondern von dahinter angebrachten LEDs. Ein Trick, den Advance auch in seinen Verstärkern mit röhrenbestückten Vorstufen anwendet, denn diese Art von Röhren glimmt nicht hell genug. Keine Schummelei, nur ein Designkniff.


+ + + + + + + + + +




BLUELOUNGE BRINGT WIEDERVERWENDBARE KABELBINDER UND -HALTER
Trotz Wireless-Technologien sind Kabel in unserem Leben nach wie vor unvermeidlich. Sei es am Computer-Arbeitsplatz, für Ladegeräte oder Unterhaltungselektronik. Das Strippenchaos nimmt gefühlt sogar immer mehr zu.


Bluelounge bietet jetzt zwei neue Kabelbändiger an: MagWrap ist ein Band aus Silikon zur Umwicklung von Kabeln. Die Enden können mit Hilfe von starken Neodym-Magneten verschlossen und so die Kabel festgehalten werden. Mit dem zweiten Modell namens MagDrop können Kabel mit Hilfe kleiner magnetischer Platten an geeigneten Flächen befestigt werden. Das kurze Silikonband wird um das Kabel gewickelt und an der Platte magnetisch festgehalten. Das Silikon und die Magnete beider Modelle verspricht Langlebigkeit und Wiederverwendbarkeit.


Das Modell MagDrop ist ab sofort in einem Set bestehend aus 3 magnetischen Kabelhaltern sowie einer großen und zwei kleinen magnetischen Platten für 9,95 Euro via Amazon erhältlich. Das Modell MagWrap ist in einem großen Set bestehend aus drei langen Kabelbindern oder einem kleinen Set bestehend aus vier kurzen Kabelbindern ebenfalls für je 9,95 Euro bei Amazon erhältlich.
[/list]


+ + + + + + + + + +


HIGH END MESSE 2021 IN MÜNCHEN IST ABGESAGT (VERSCHOBEN)
Und wieder ist eine große Messeveranstaltung der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Erst wurde die traditionell im Mai stattfindende Messe für hochwertige Unterhaltungselektronik auf September verschoben. In der Hoffnung, das die Corona-Lage bis dahin soweit in den Griff bekommen wurde, um wieder ein großes Zusammentreffen veranstalten zu können. Leider hat sich diese Hoffnung wiederzerschlagen. Trotz aufwendigem Hygiene- und Infektionsschutzkonzept waren die Risiken für eine mögliche kurfristige Absage durch unkalkulierbare Pandemie-Maßnahmen einfach zu groß.

Ein erneuter Anlauf ist nun für den 19. bis 22. Mai 2022 geplant, also dem üblichen Messtermin der High End. Parallel dazu findet dann auch die IPS – International Parts + Supply statt. – Zumindest nach aktueller Planung.

„Wir haben uns sehr gut vorbereitet und waren überzeugt, dass die HIGH END und die neue IPS trotz der veränderten Bedingungen im Herbst stattfinden können,“ sagt Stefan Dreischärf, Geschäftsführer des Veranstalters HIGH END SOCIETY Service GmbH. Er bedauert sehr, dass durch die Verlegung die Wartezeit auf das alljährliche Highlight der Branche für alle HiFi-Fans noch einmal verlängert wird. „Dennoch müssen wir vorausschauend handeln, um das Vertrauen unserer Aussteller nicht zu verlieren. Derzeit schätzen wir die Lage mit Blick auf die weltweit schleppende Entwicklung als sehr unsicher ein. Das Risiko für eine kurzfristige Absage bleibt einfach zu hoch,“ so der erfahrene Messechef.


+ + + + + + + + + +


SONOS GEHT PARTNERSCHAFT MIT AUDI EIN – DEMNÄCHST IM Q4 E-TRON
Die Liste renommierter HiFi-Hersteller, die Musiksysteme für Fahrzeuge in direkter Partnerschaft mit den Automobilherstellern entwickeln, ist lang. Logos von Harman Kardon, Bang & Olufsen, Burmester, Bowers & Wilkins, Dynaudio, Meridian, Dynaudio, Focal und anderer Audiospezialisten finden sich auf den Lautsprecherblenden aufpreispflichtiger Soundsysteme für Fahrzeuge aller Klassen. Das ist nicht nur ein einträgliches Geschäfts- bzw. Lizenzmodell, sondern geht oft mit sehr aufwendiger Entwicklungsarbeit einher.


Ganz neu auf dieses Terrain wagt sich nur der für seine Streaming- und Multiroomlautsprecher bekannte Hersteller Sonos. – Der inzwischen einer der größten Lautsprecherhersteller der Welt ist. Zunächst soll es ein (optionales) Sonos-Soundsystem im Audi Q4 e-tron geben, später sollen dann auch populäre Modelle wie A1, Q2 and Q3 hinzu kommen.


+ + + + + + + + + +


ZUBEHÖRANBIETER STÜRZEN SICH AUF DEN NEUEN IMAC – SKINS FÜR JEDEN FARBWUNSCH
Die Einführung des neuen iMac M1 24" in diversen bunten Farbtönen ist ein geschickter Schachzug von Apple. Aber die Tatsache, dass die Front des Gerätes nur blasse Farben und immer einen weißen Rand um das Display zeigt, gefällt längst nicht jedem. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Zubehörindustrie dieses Umstandes annimmt.

In den USA gibt es jetzt mit dbrand einen ersten Anbieter für solche "Skins". (Derzeit nur Vorbestellungen möglich, Auslieferung ab Juni.) Auf der Shop-Seite können Kunden allerdings nur eine Farbe wählen: Schwarz. Und das hat auch seinen Preis. Die Folierung mit Materialien von 3M, die der Kunde selbst vornehmen muss, kostet für den weißen Display-Rahmen rund 50 Dollar, für die Gehäusefront 60 Dollar, und wenn der iMac ringsum (samt Standfuß und Gehäuseseiten) schwarz sein soll, werden darüber hinaus satte 500 Dollar fällig. – Autsch. Leider gibt es noch nicht mal aussagekräftige Bilder eines entsprechend präparierten iMacs.

Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis es (auch hierzulande) deutlich preiswertere Angebote mit größerer Farbauswahl zu bestellen gibt.

Kommentare

fridifrodo02.05.21 08:53
Moin, eine Frage zu den Bezugsquellen - z.B. MagDrop :
Warum wird so häufig Amazon als Möglichkeit der Bestellung genannt?
Es gibt einige andere Quellen!!!!!
Wird Provision gezahlt?
+1
berlin7902.05.21 09:00
fridifrodo
Moin, eine Frage zu den Bezugsquellen - z.B. MagDrop :
Warum wird so häufig Amazon als Möglichkeit der Bestellung genannt?
Es gibt einige andere Quellen!!!!!
Wird Provision gezahlt?

Ja, das ist aber eigentlich auch bekannt und steht auch so ganz unten auf der Webseite.

"Wir verwenden in unseren Artikeln grundsätzlich Partnerlinks, wo immer es sinnvoll erscheint. Sie unterstützen MacTechNews durch Verwendung dieser Partnerlinks. Beim Kauf eines verlinkten Artikels erhalten wir einen kleinen Prozentsatz als Provision, für Sie bleibt der Preis aber identisch."
+16
colouredwolf02.05.21 09:05
berlin79
fridifrodo
Moin, eine Frage zu den Bezugsquellen - z.B. MagDrop :
Warum wird so häufig Amazon als Möglichkeit der Bestellung genannt?
Es gibt einige andere Quellen!!!!!
Wird Provision gezahlt?

Ja, das ist aber eigentlich auch bekannt und steht auch so ganz unten auf der Webseite.

"Wir verwenden in unseren Artikeln grundsätzlich Partnerlinks, wo immer es sinnvoll erscheint. Sie unterstützen MacTechNews durch Verwendung dieser Partnerlinks. Beim Kauf eines verlinkten Artikels erhalten wir einen kleinen Prozentsatz als Provision, für Sie bleibt der Preis aber identisch."

Wobei man es eher Promillesatz denn Prozentsatz nennen sollte.
+3
berlin7902.05.21 09:10
colouredwolf
Wobei man es eher Promillesatz denn Prozentsatz nennen sollte.
Wenn Sie 1-12 % (je nach Kategorie) als Promillesatz (somit ein Tausendstel) ansehen, dann sei es so
+2
ssb
ssb02.05.21 09:45
Naja, wer das unbedingt magnetisch will… ich bin mit meinen wesentlich günstigeren Kabelbindern mit Klettverschluss genauso zufrieden…
Gibts in jedem Baumarkt.
+5
oxid
oxid02.05.21 09:57
liebe Leser / eigentlich an die redaktion.
letztes jahr wurde kurz die Denon CEOL-N11DAB angerissen im techticker.
leider wurde bis heute kein test nachgereicht. dieses gerät soll ja ein wahrer Alleskönner sein. da ich gerade Ausschau halte nach einer neuen beschallungseinheit würde ich mich sehr über einen Testbericht eurerseits freuen. ich bin mir gerade noch nicht sicher auf welches Pferd ich setzen soll: Yamaha mit Multicast oder Denon / marantz mit heos-technologie.

viele grüße und einen schönen tag.
+1
Backstreets02.05.21 10:08
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
-15
ruphi02.05.21 10:13
berlin79
Ja, das ist aber eigentlich auch bekannt und steht auch so ganz unten auf der Webseite.
Da es so gut versteckt ist, ist es nicht allen Lesern bekannt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Tipp: Amazon-Links, an denen der/die Empfehlende mitverdient, kann man am "ref="-Bestandteil erkennen. Die verwendete Partner-ID lautet hier z.B. mtnson-21 und ist unter "tag=" angegeben.
-11
MikeMuc02.05.21 10:23
Backstreets
Es soll sogar Leute geben, die kleben sich sowas aufs Auto. Das ist nämlich deutlich günstiger als ein Auto neu zu lackieren. Und wenn einem Morgen die Farbe nicht mehr gefällt, kommt einfach die alte Farbfolie runter und eine neue drauf
Warum also nicht den Mac mit Folien umfärben?
+5
DTP
DTP02.05.21 10:32
ruphi
berlin79
Ja, das ist aber eigentlich auch bekannt und steht auch so ganz unten auf der Webseite.
Da es so gut versteckt ist, ist es nicht allen Lesern bekannt. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Wenn man an Tests und/oder Empfehlungen, die man sowieso machen wollte und die “neutral” (=subjektiv) abgibt, mitverdient, finde ich das ok, vor allem bei “kostenlosen” Technikseiten.

Bedenklich wird’s, wenn man Produktbesprechungen bzw. -vorstellungen nur darum veröffentlicht, weil man daran mitverdient oder – noch schlimmer – nur deshalb empfiehlt. Das gab es aber schon vor dem Internet, ist also nichts neues. Nennt sich heutzutage Influencer, früher Lobbyisten oder im schlimmsten Fall Schleichwerbung.

Die Gradwanderung ist da schwierig und kann eigentlich nur durch Transparenz akzeptabel werden. Also wie bei seriösen Aktienempfehlungen meist dahinter steht „Autor:in empfiehlt Appleaktien und besitzt selber welche“. Oder eben ein deutlicher Hinweis in/unter jedem Artikel „Links sind Affiliatelinks und wir verdienen zB bei deinem Kauf oder Filmmiete daran mit – ohne dass dir dabei Mehrkosten entstehen.“
+3
itomaci
itomaci02.05.21 10:41
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
Es gibt bei Apple sicher zahlreiche beschwerden dass keine black variante bestellbar ist. Ich bin ganz sicher dass Apple bald nachrüsten wird - hoffentlich eine space gray variante. Völlig unverständlich wie sie eine der beliebtesten farben im Apple cosmos weglassen konnten
+6
RichMcTcNs02.05.21 10:50
An ruphi und alle die, die über vermeintliche und tatsächliche Werbung meckern:
Denkt mal daran, dass ihr hier für euch kostenfreie vielfältige Informationen anständiger Qualität bekommt und das für lau! Denn wenn ihr es noch nicht gelernt habt: Von nix kommt nix!
Und das Einordnen und Bewerten dieser Informationen müsst ihr dafür, wenn ihr es könnt, selbst leisten.
+17
Antagonist17502.05.21 10:58
Wenn man das Test Setup der KEF so sieht, stellt sich der Begriff "wireless" leider als sehr relativ heraus. Nicht falsch verstehen mir gefällt die KEF wirklich gut, aber es ist doch ein ordentlicher Kabelaufwand nicht wegzudiskutieren. Leider.
+2
Borimir
Borimir02.05.21 10:58
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
Endlich mal Funktion vor Design..und wieder falsch?

Arbeits-Mediziner sind sich schon lange einig, ein dunkler Rad am Bildschirm ist schlecht für die Menschliche Wahrnehmung. Dieser lenkt vom Inhalt auf dem Bildschirm ab. DAS ist der Grund warum Apple den Rand weiß und die Front "blass" gestaltet. Aber OK, wenn Geschmack wichtiger ist als Fakten....
+5
thomas b.
thomas b.02.05.21 11:11
Antagonist175
Wenn man das Test Setup der KEF so sieht, stellt sich der Begriff "wireless" leider als sehr relativ heraus. Nicht falsch verstehen mir gefällt die KEF wirklich gut, aber es ist doch ein ordentlicher Kabelaufwand nicht wegzudiskutieren. Leider.

Völlig drahtlose stationäre Lautsprecher gibt es ohnehin nicht, entweder hängt ein Lautsprecher- oder Netzkabel daran.
+3
Backstreets02.05.21 11:13
An alle die sich auf meinen Beitrag bezogen haben! Es handelt sich hier einfach um meine eigene subjektive Meinung!
Ich akzeptiere schließlich auch andere Meinungen.
Arbeitsmediziner? Es gibt auch Leute die Massentierhaltung, CDU und die schlechten Löhne im Pflegesektor gut finden und sich auf angeblich fundierte Erkenntnisse beziehen 😂

Ich für meinen Teil finde den Kontrast mit nen schwarzen Rand einfach angenehmer 😉
+1
jeti
jeti02.05.21 11:14
Denke bei den Skins für den iMac 🖥
werden andere nachziehen, eine feste Größe
in diesem Bereich ist Slickwraps
Es gibt dort regelmäßig Aktionen mit bis zu 60%,
das lohnt sich dann auf jeden Fall und die Qualität ist top.
+1
ruphi02.05.21 11:20
RichMcTcNs
An ruphi und alle die, die über vermeintliche und tatsächliche Werbung meckern:
Denkt mal daran, dass ihr hier für euch kostenfreie vielfältige Informationen anständiger Qualität bekommt und das für lau! Denn wenn ihr es noch nicht gelernt habt: Von nix kommt nix!
Und das Einordnen und Bewerten dieser Informationen müsst ihr dafür, wenn ihr es könnt, selbst leisten.
Ich habe absolut nix gegen Leute, die Werbung machen, und das offen und gut sichtbar erkennen lassen.
Sieht übrigens auch das Trennungsverbot im Telemediengesetz vor. Dass der grau-auf-schwarz Disclaimer am untersten Ende dieser Website (unterhalb der Kommentarspalte und damit weitestmöglich vom Link/Artikel entfernt) dem gerecht wird, glaube ich nicht.

Natürlich wäre es für alle Beteiligten super, wenn Reviewer zwar Geld mit den Reviews verdienen, aber dabei vollkommen unabhängig bleiben...
Wenn ich also "kostenfreie vielfältige Informationen anständiger Qualität" will, muss ich dafür i.A. leider selbst zahlen. Insbesondere müssten Reviewer auch Geld für schlecht ausgefallene Reviews kriegen. Das leisten Affiliate-Links aber halt gerade nicht. Vom Kunden bezahlten, werbefreie Test-Zeitschriften könnten das schon eher leisten.

PS: Will nicht ausschließen, dass Sonorman hier ne Ausnahme darstellt. Aber ich finde, er sollte die Affiliate-Links trotzdem offen als solche kennzeichnen.
+3
Tirabo02.05.21 11:36
Borimir
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
Endlich mal Funktion vor Design..und wieder falsch?

Arbeits-Mediziner sind sich schon lange einig, ein dunkler Rad am Bildschirm ist schlecht für die Menschliche Wahrnehmung. Dieser lenkt vom Inhalt auf dem Bildschirm ab. DAS ist der Grund warum Apple den Rand weiß und die Front "blass" gestaltet. Aber OK, wenn Geschmack wichtiger ist als Fakten....

Nie im Leben, dann haben sie fast 10 Jahre lang mit dem immer noch aktuell angebotenen iMac Mist gebaut. Ich glaube nicht daran, dass Apple plötzlich nun diese „Gesundheits-Erkenntnis“ eines weißen Randes hat. Ich glaube ganz einfach, der weiße Rand ist Design-Schnickschnack. Wenn Gesundheit und Ergonomie wirklich -also wirklich!- von Apple ernstgenommen werden würde, dann wäre der neue iMac auch höhenverstellbar. Das Fehlen ist ergonomisch eklatanter als ein weißer Rand, meiner Meinung nach.
+6
Tirabo02.05.21 11:44
Backstreets
Airpods Pro ( schlechter Klang )

Kannst du mal bitte ausführlich und objektiv beschreiben, was du am AirPods Pro schlecht klingend findest? Würde mich mal wirklich interessieren.
PS: ich kann Deine Kritik nach viel Hörerfahrung und Vergleichen nicht nachvollziehen.

Das Einzige, was ich zu bemängeln habe, ist, dass sie sich zum Laufsport aufgrund sehr hoher Trittschallübertragung nicht eignen.
+3
Plebejer
Plebejer02.05.21 11:57
Partnerlinks (neudeutsch: Affiliate Links) müssen im Beitrag erscheinen. Ein pauschaler Hinweis unten auf der Seite ist nicht ausreichend.

Um es deutlich zu sagen: Ich bin kein Gegner dieser Art und Weise Geld (dazu) zu verdienen, aber hier hat es etwas mit Transparenz zu tun. Es wird gar nicht ersichtlich, welcher Artikel beworben oder welcher nur aus eigenem Interesse vorgestellt wird.

Wussten alle Leser, dass das unten steht?
-2
Borimir
Borimir02.05.21 12:10
Tirabo
Borimir
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
Endlich mal Funktion vor Design..und wieder falsch?

Arbeits-Mediziner sind sich schon lange einig, ein dunkler Rad am Bildschirm ist schlecht für die Menschliche Wahrnehmung. Dieser lenkt vom Inhalt auf dem Bildschirm ab. DAS ist der Grund warum Apple den Rand weiß und die Front "blass" gestaltet. Aber OK, wenn Geschmack wichtiger ist als Fakten....

Nie im Leben, dann haben sie fast 10 Jahre lang mit dem immer noch aktuell angebotenen iMac Mist gebaut. Ich glaube nicht daran, dass Apple plötzlich nun diese „Gesundheits-Erkenntnis“ eines weißen Randes hat. Ich glaube ganz einfach, der weiße Rand ist Design-Schnickschnack. Wenn Gesundheit und Ergonomie wirklich -also wirklich!- von Apple ernstgenommen werden würde, dann wäre der neue iMac auch höhenverstellbar. Das Fehlen ist ergonomisch eklatanter als ein weißer Rand, meiner Meinung nach.
Tirabo
Borimir
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!
Endlich mal Funktion vor Design..und wieder falsch?

Arbeits-Mediziner sind sich schon lange einig, ein dunkler Rad am Bildschirm ist schlecht für die Menschliche Wahrnehmung. Dieser lenkt vom Inhalt auf dem Bildschirm ab. DAS ist der Grund warum Apple den Rand weiß und die Front "blass" gestaltet. Aber OK, wenn Geschmack wichtiger ist als Fakten....

Nie im Leben, dann haben sie fast 10 Jahre lang mit dem immer noch aktuell angebotenen iMac Mist gebaut. Ich glaube nicht daran, dass Apple plötzlich nun diese „Gesundheits-Erkenntnis“ eines weißen Randes hat. Ich glaube ganz einfach, der weiße Rand ist Design-Schnickschnack. Wenn Gesundheit und Ergonomie wirklich -also wirklich!- von Apple ernstgenommen werden würde, dann wäre der neue iMac auch höhenverstellbar. Das Fehlen ist ergonomisch eklatanter als ein weißer Rand, meiner Meinung nach.
Stimmt, da haben viele Hersteller Mist gebaut. Aber wie man hier an vielen Beiträgen merkt kommt Design oft vor Funktion.
0
Borimir
Borimir02.05.21 12:16
Backstreets
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!

Kling für mich nicht nach "Meinung" Ist dafür auch viel zu undifferenziert. Gibt Dinge die bei Apple Musik nicht toll sind, der Klang ist es sicherlich nicht, der ist top. Die AirPods pro sind mit die Top Teile im True Wireless Bereich, allein schon die Trittschall Lösung ist der Hammer. Also stelle deine Meinung bitte nicht als (allgemein gültige) Fakten da.
+3
Backstreets02.05.21 12:18
@Tirabo

Sie sind mir einfach zu unausgewogen ( natürlich auch nur meine subjektive Meinung )
Im Bass zu stark und oben zu schrill!
Aber jeder hört anders.

Ich habe Sie lange mit den Cambridge Melomania 1 ausführlich verglichen und bin dann bei CM1 geblieben die ich selbst klanglich deutlich besser finde.

Bei dem Max das gleiche Spiel mit dem Dali IO4!
Hier finde ich den Max einfach unmusikalisch und leblos im Klang im Gegensatz zum Dali!

Bedenke aber das es einfach meine subjektive Meinung ist und ich einfach danach entscheide was mit klanglich gefällt!

Ich ärgere mich jedesmal wenn das bei einen Apple Produkt so ist, weil ich ein Riesenfan bin und unser ganzer Haushalt mit Apple ausgestattet ist.

So jetzt könnt ihr wieder alle Downvoten!

Warum sollte man auch andere Meinungen akzeptieren und respektieren 😉
+1
Backstreets02.05.21 12:20
@Borimir

Das war von mir auch nicht so gemeint und dafür möchte ich mich auch entschuldigen!

Sollte nur meine subjektive Meinung darstellen!
+1
ruphi02.05.21 12:29
Tirabo
Wenn Gesundheit und Ergonomie wirklich -also wirklich!- von Apple ernstgenommen werden würde, dann wäre der neue iMac auch höhenverstellbar.

100% bei dir. Schon mein 23" Cinema Display HD von 2003 stand auf 3 dicken Büchern. Leider hat Apple die perfekte Ergonomie beim iMac G4 gegen die blödest-mögliche Ergonomie beim iMac G5 eingetauscht und diese bis heute so beibehalten.
+7
Backstreets02.05.21 12:31
@Borimir

Ich habe den Klang auf die niedrige Daterate bezogen! Ich höre mit Dali Epicon 2 mit nen Lyngdorf 1120 und der Unterschied ist mit meinen HE6 Kopfhörer und den Epis gegenüber Qobuz deutlich hörbar!

Leider!
+1
milk
milk02.05.21 12:34
Backstreets
So jetzt könnt ihr wieder alle Downvoten!

Warum sollte man auch andere Meinungen akzeptieren und respektieren 😉
Wenn du aufhören würdest, am Ende jedes deiner Beiträge nochmal pauschal auszuteilen, dann könnte man dir auch mal einen Daumen hoch geben…
+2
Skywalker0402.05.21 12:37
Backstreets
Skins hin oder her! Wenn Apple es nicht auf die Reihe bekommt wenigstens einen IMAC mit den schwarzen Rand anzubieten dann kaufe ich ihn eben auch nicht!
Ich klebe mir doch nicht irgendeinen schwarzen Müll auf mein schönes Gehäuse!
Manche Dinge kann eben Apple nicht und das muss man leider als Kunde akzeptieren!
Siehe Apple Music, Airpods Max, Airpods Pro ( schlechter Klang )
Jetzt haben Sie das nächste NO GO Produkt für mich auf den Markt gebracht!

Vielen Kommentaren im Internet würde es sehr gut tun, wenn diese als subjektive Meinung gekennzeichnet würden. So gibt es einige gute Argumente, die man Gegentakten könnte und die nach außen so starke Position bröckeln ließen. Nur mal drüber nachdenken 😉
+2
Backstreets02.05.21 12:57
@milk

Dafür möchte ich mich auch bei euch alle entschuldigen!

Die Pauschalisierung war nicht meine Absicht und emotional gefärbt

Sorry!
+8
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.