Stark verspätet: Apple kündigt iCloud-Ordnerfreigabe für Frühjahr 2020 an

Als Apple im Juni sowohl macOS 10.15 Catalina als auch iOS 13 vorstellte, freuten sich viele Nutzer über eine neue iCloud-Funktion. Mit der sogenannten Ordnerfreigabe wollte Apple es erstmals ermöglichen, ähnlich wie in Dropbox auch ganze Ordner für andere Nutzer freizugeben, um diese gemeinsam zu bearbeiten und Daten auszutauschen. Dazu ist es erforderlich, auch Apples aktuelles Betriebssystem einzusetzen. Eine zusätzliche Client-App wie Dropbox zur plattformübergreifenden Nutzung ist hingegen nicht vorgesehen. Allerdings verlief die Arbeit an der Ordnerfreigabe ganz offensichtlich nicht wie geplant, denn schon Anfang September fiel eine Änderung im Hintergrund auf, die auf eine Verspätung hinwies.


Apple entfernte das Ordner-Sharing mit einer Beta
Der zuständige Hintergrundprozess zur Synchronisation namens iCloudDrive verschwand in einer Betaversion plötzlich und wurde durch den zuvor schon verwendeten Dienst mit Bezeichnung "bird" ersetzt. Damit war recht klar, dass macOS 10.15 und iOS 13 erst einmal kein "iCloud Drive Folder Sharing" mitbringen werden, so die englische Bezeichnung der iCloud-Ordnerfreigabe. Entscheidet sich Apple in der späteren Betaphase zu einem solchen Schritt, ist dies meist ein untrügliches Zeichen auf eine deutliche Verschiebung. Somit bleibt es dabei, vorerst nur einzelne Dateien mit anderen iCloud-Nutzern teilen zu können.

Neue Planung: Frühjahr 2020
Jetzt gibt es aber neue Informationen, denn Apple aktualisierte die Beschreibungsseiten zu Catalina. Dort ist weiterhin folgende Beschreibung zu finden: "Du kannst jetzt Ordner über einen privaten Link freigeben. Alle Zugriffs­berechtigten können den Ordner in iCloud Drive sehen, neue Dateien hinzufügen und die neuesten Dateiversionen aufrufen". In einer Fußnote macht Apple dann jedoch klar, dass mit "jetzt" erst das kommende Frühjahr gemeint sei. Diese Ergänzung stammt offensichtlich von gestern und wurde zusammen mit der Veröffentlichung von macOS 10.15 Catalina hinzugefügt. Wenn Apple vom Frühjahr spricht, handelte es sich in der Vergangenheit normalerweise um die Monate März oder April.

Kommentare

nane
nane08.10.19 09:55
Das wäre gerade das einzige Feature gewesen, dass mich an 10.15 wirklich interessiert hätte. Gut, dann kann ich mir das 10.15 tatsächlich schenken und nächstes Jahr, selbe Zeit, mal einen vorsichtigen Blick auf 10.16 werfen.
Dropbox oder auch One-Drive zeigen wenigstens die Richtung für Apple auf. Warum die das seit Jahren alles können und Apple dafür so lange braucht? Was lange währt... und so
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+5
conath08.10.19 10:04
Ich freue mich jetzt* schon darauf!

*Freude ist ab Frühjahr 2020 verfügbar
+8
clayman08.10.19 10:36
nane
Das wäre gerade das einzige Feature gewesen, dass mich an 10.15 wirklich interessiert hätte. Gut, dann kann ich mir das 10.15 tatsächlich schenken und nächstes Jahr, selbe Zeit, mal einen vorsichtigen Blick auf 10.16 werfen.
Dropbox oder auch One-Drive zeigen wenigstens die Richtung für Apple auf. Warum die das seit Jahren alles können und Apple dafür so lange braucht? Was lange währt... und so
War auch für mich das beste Feature in Catalina. Warum es jetzt noch länger dauert, verstehe wer will. Schade. Erinnert mich an iMessage in der Cloud. Das wurde auch mehrmals verschoben.

OneDrive kann Ordnerfreigabe schon ewig, allerdings ist das mE auch einfacher gelöst. Hier wird einfach ein Link generiert und jeder mit diesem Link kann zugreifen. Unabhängig ob er ursprünglich eingeladen wurde oder nicht. Einzige Einschränkung die man machen kann ist eine Anmeldung zu fordern. Aber auch dann kann jeder mit nem OneDrive Account drauf zugreifen, der den Link hat.

Bei Apple hat ja wirklich nur die Apple ID Zugriff die eingeladen wurde, sofern nicht „jeder mit diesem Link“ ausgewählt wurde.

Warten wir halt auf Frühjahr 2020
+1
Frank Drebin
Frank Drebin08.10.19 10:38
Naja, es ist kein triviales Feature und Apple kann nicht einfach eine App wie Dropbox, OneDrive oder wie die alle heissen stricken...
+1
oschi08.10.19 10:41
Ist schon mal nicht schlecht aber ich hätte gern auch mehr Speicher.
200 GB reichen für mein Foto library nicht aus und 2TB ist mir zu Teuer.
Etwas dazwischen wäre schon schön...

Olli
+3
Steph@n
Steph@n08.10.19 11:06
oschi
das gleiche hier, 1TB fürn 5er und ich wäre dabei.
+1
UmustHave
UmustHave08.10.19 11:16
Steph@n

Hab 2TB für nen 10er, geht doch, sind 2 Kaffee weniger im Monat 😇
+1
Gedankenschweif08.10.19 11:30
Die iCloud ist ein riesiges Monstrum mit über 50 Diensten verteilt auf irgendwas zwischen 500 mio. und 1,5 mrd. Accounts. An der darunterliegenden Datenbankinfrastruktur Veränderungen vorzunehmen ist kein Zuckerschlecken.
+1
nane
nane08.10.19 11:31
oschi
pCloud bietet gute Preise und auch 500GB Platz an. Ausserdem kann man auch "life-time" seinen Cloud Platz bezahlen und hat dann kein monatliches "bezahl" Gedöns mehr. Und eine "Family" Option gibt es auch.

sync.com bietet fast schon "Paranoia-sichere" Angebote, zwar wesentlich grösser (4TB) aber auch nahezu unschlagbar günstig für Can$ 8,- /Monat.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
Himmellaeufer08.10.19 16:23
oschi
Ist schon mal nicht schlecht aber ich hätte gern auch mehr Speicher.
200 GB reichen für mein Foto library nicht aus und 2TB ist mir zu Teuer.
Etwas dazwischen wäre schon schön...

Olli

Da gibt es grundsätzlich günstigere offline Alternativen.
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.