Sparkasse erklärt Verweigerung von Apple Pay

Die Sparkasse unterstützt den kürzlich gestarteten Bezahldienst Apple Pay nicht – nun hat sich der Dachverband zu den Gründen geäußert. In einer Pressemitteilung legt er dar, der Nutzerkreis falle zu klein aus und wichtige Voraussetzungen fehlten. Zudem verhindere Apple die Implementierung der eigenen App für iOS-Geräte.


Ohne girocard keine Durchsetzung
Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband verweist auf seine eigene Lösung, die zur Zeit nur für Android-Smartphones verfügbar ist. Damit seien Kunden im Gegensatz zu Apples Lösung auch im Stande, ihre girocard zu nutzen. Darin liege im übrigen ein Grund, die Lösung abzulehnen. Die Implementierung des vormals EC-Karte genannten Zahlungsmittels hält der Verband für eine Voraussetzung, um mobile Bezahllösungen in Deutschland durchzusetzen. Zum anderen lässt eine Stellungnahme der Sparkassen auf Facebook verlauten, Apple Pay starte nun mit nur 12 Banken, die Sparkassen hätten hingegen seit einem halben Jahr ein gut funktionierendes System am Markt, zu dem Apple auch eingeladen worden sei.

Sparkassen-Finanzgruppe verhandelt über NFC-Freigabe
Im Gegensatz zur Android-Plattform gibt Apple den NFC-Chip der iPhones für Drittanbieter nur im Lese-Modus frei. Daher war es der Sparkassen-Gruppe nicht möglich ihre App "Mobiles Bezahlen" auch für iOS zu entwickeln. In der heutigen Mitteilung betont die Dach-Organisation ihre Forderung nochmal, Apple möge doch die NFC-Schnittstelle zu "angemessenen Konditionen" öffnen. Mit Weigerung des iPhone-Herstellers bremse dieser die Weiterentwicklung mobiler Zahlungslösungen. "Letztendlich sollten Smartphone-Zahlungen auf allen Endgeräten möglich sein, ohne technische Hürden und Restriktionen, damit Kunden problemlos die für sie passende Lösung auswählen können," endet die Mitteilung im Wortlaut. Beobachter rechnen nicht damit, dass Apple die Einschränkungen für den Sparkassen- und Giroverband lockert. Eine Klage australischer Banken in dieser Richtung wies das zuständige Kartellamt 2017 ab.

Verband und Institute im Widerspruch
Während die Sparkassenleitung gerne mit ihrer eigenen Lösung punkten möchte (pro aktivierter Karte werden je nach Institut 25 Cent/Monat fällig, die Karten selbst kosten ebenfalls Gebühren), sperrt sich Apple dagegen, Drittanbietern das Geschäft zu überlassen. Etwas widersprüchlich sind die Aussagen des Finanzkonstrukts: Einige Quellen stellen eine Unterstützung für Apple Pay Ende 2019 in Aussicht, der Verband hingegen tut so, als ob nichts dergleichen geplant sei. Derweil gibt es andere Möglichkeiten, Apple Pay dennoch zu nutzen.

Kommentare

Exx312.12.18 11:56
der Nutzerkreis falle zu klein aus und wichtige Voraussetzungen fehlten.
Oh, diese Unwissenden...
+20
Phil1350312.12.18 11:57
Goodbye Sparkasse, ich bin dann mal weg!
+20
elBohu
elBohu12.12.18 11:58
Dann doch das mit den Fähnchen!
Un-glaub-lich!
wyrd bið ful aræd
+5
dvdman00712.12.18 11:59
HAHAHAHA ich höre schon die Amis in Cupertino "Sparkasse" aussprechen und dann lachen sie sich alle kugelrund
+14
freddy710_0
freddy710_012.12.18 12:00
Ich brauche kein Apple Pay! Und eigentlich will ich es auch gar nicht! Stört mich also gar nicht das meine Hausbank da nicht mitmacht.
SPQR
-9
trw
trw12.12.18 12:01
Andere Banken kriegen es in D ja auch hin (und ich hab sogar mal gehört, angeblich sogar "weltweit"), nur die SpaKa u.ä. nicht.

Bei uns hier in der Provinz hab ich z.Z. generell von "unserer" SpaKa eher den Eindruck, dass die leider nur noch so "richtig innovativ" ist im Abschaffen von Schaltern, Automaten und Leistungen und dafür aber auch noch besonders im Erfinden und Erheben von allen möglichen (und unmöglichen) neuen Gebühren. ;-(
+18
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.12.18 12:03
/// Ohne girocard keine Durchsetzung ///

Richtiges Argument. Habe heute in der Tagespresse gelesen, dass Apple anscheinend prüft . . .
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
-1
BarbedAndTanged12.12.18 12:03
Und die Sparkassen bremsen mit ihrer Ablehnung von Apple Pay die Weiterentwicklung mobiler Zahllösungen etwa nicht? Oder beziehen sie sich mit dieser Aussage nur auf ihre Eigene Insellösung?
+4
Herr_Rossi
Herr_Rossi12.12.18 12:03
Phil13503
Goodbye Sparkasse, ich bin dann mal weg!
Same here...

Insgesamt zeigte sich die Sparkasse (in meinem Falle sogar zwei verschiedene Sparkassen) äußerst unflexibel, was Kundenwünsche angeht. Dazu kommen noch die überall anfallenden Gebühren, wodurch ich mich überhaupt erst, nach knapp 20 Jahren Kundschaft, veranlasst sah, mich nach Alternativen umzusehen. Ich habe nun eine Alternative in der Comdirect gefunden. Lustigerweise startete Pay gestern direkt an dem Tag, als ich meine Karten zugeschickt bekam...

Die Hamburger Sparkasse verwies mich bei den Gebühren auf das enge Filialnetz und die vorhandenen Geldautomaten, wobei ich darauf hinwies, dass der für mich relevante nächste Geldautomat schräg gegenüber auf der anderen Straßenseite läge...
+7
RyHoRuK12.12.18 12:03
paydirect.....

ihr werdet sehen, wie dieses Sparkassenprodukt den Weltmarkt übernehmen wird 😂😂😂
+16
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.12.18 12:05
Phil13503
Goodbye Sparkasse, ich bin dann mal weg!

Immer die gleichen Drohungen. Wegen so was untergeordnetes wie Handybezahlung Ts ts ts
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
-12
Cliff the DAU
Cliff the DAU12.12.18 12:06
freddy710_0
Ich brauche kein Apple Pay! Und eigentlich will ich es auch gar nicht! Stört mich also gar nicht das meine Hausbank da nicht mitmacht.

Mit Girocard bei Aldi gehts schneller, is leider so.
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
-18
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg12.12.18 12:14
Mit Apple Pay + Apple Watch gehts noch schneller als mit Giro Pay. Giro Pay, frag mal in der Welt rum was das ist😂😂😂

Sorry alles Bauern im ach so fortschrittlichen Deutschland. Wir laufen in vielen Dingen nur noch hinterher an statt hier die Führung zu übernehmen.

- Digitale Bezahlmethoden
- Akzeptanz von Kartenzahlung
- 5G Ausbau
- Glasfaser
- Hochauflösende Fernsehmedien (4K)
etc.
+13
weber12.12.18 12:15
Beim Lesen dieser Stellungnahme hatte ich irgendwie Steve Ballmer und seine Reaktion auf das erste iPhone vor Augen.
+18
b4iT12.12.18 12:19
Als Kunde würde ich mir auch wünschen, dass ich einfach mit der EC-Karte per ApplePay zahlen kann ... eine extra App dafür will ich nicht.
Kann aber schon nachvollziehen, dass die Banken das nicht aus der Hand geben wollen. Aber ob das zielführend ist.
+4
MacSeck
MacSeck12.12.18 12:19
Wir laufen in vielen Dingen nur noch hinterher an statt hier die Führung zu übernehmen.

Das ist nicht richtig! In Flüchtlinge aufnehmen sind wir führend.
-53
maculi
maculi12.12.18 12:21
Sooo schwierig scheint die Umsetzung nicht zu sein (wenn man denn will). Ich vermute mal, das die eher unzufrieden damit sind, das mit ApplePay kein gläserner Kunde möglich ist. Nur, das auch laut auszusprechen, das getrauen sie sich dann doch nicht.
+11
JanoschR
JanoschR12.12.18 12:23
Cliff the DAU
freddy710_0
Ich brauche kein Apple Pay! Und eigentlich will ich es auch gar nicht! Stört mich also gar nicht das meine Hausbank da nicht mitmacht.
Mit Girocard bei Aldi gehts schneller, is leider so.

Unfassbarer Blödsinn, der hier verbreitet wird...
+8
b4iT12.12.18 12:24
ohne es genau zu kennen, aber ich gehe davon aus, dass Apple Gebühren verlangt und hat so das Zahlungsgeschäft in der Hand, das wollen die Banken verständlicherweise ungern aus der Hand geben.
+3
Thyl12.12.18 12:25
"Sparkassen-Finanzgruppe verhandelt über NFC-Freigabe"

kann ich mir grad lebhaft vorstellen, prust. Die Sparkassen: "gebt den NFC-Chip frei!". Apple: "...". Die Sparkassen: "wir wollen mit Euch darüber verhandeln". Apple: "...".

Ich hab gestern eine Amex-Karte beantragt.
+1
trw
trw12.12.18 12:26
maculi
... das mit ApplePay kein gläserner Kunde möglich ist. Nur, das auch laut auszusprechen, das getrauen sie sich dann doch nicht.

Das vermute ich auch mit als einen der Hauptgründe.
Mir ist gerade das hingegen besonders sympatisch!
+7
Wurzenberger
Wurzenberger12.12.18 12:26
MacSeck
In Flüchtlinge aufnehmen sind wir führend.
Relativ gesehen hat uns da auch der Libanon abgehängt.
+23
MacTaipan12.12.18 12:26
Hoffentlich wandert dieser kleine Nutzerkreis geschlossen ab.
+7
NikNik12.12.18 12:26
Wie ich bei einem anderen Thema bereits geschrieben haben, ist das Problem doch viel mehr, dass viele kleinere Geschäfte, Bäcker, Imbisse, Bars und Co. gar keine elektronische Zahlung erlauben. Und wenn sie es doch nach und nach einführen, dann geht eh direkt alles was über NFC funktioniert bzw. die Karte. Ob ich nun in die Tasche greife und mein Telefon oder meine Karte raushole ist mir da eigentlich ziemlich egal dann. Eher so die kleinen Sachen. Mal eben am Markt, der hier jeden Mittwoch ist, eine Bockwurst holen, geht ohne Bargeld oft gar nicht. Und Kleingeld spuckt der Automat auch nicht aus.

Prinzipiell kann ich aber auch die Sparkasse verstehen. Warum sollte nur Apples Lösung die Einzige auf dem Markt für iOS sein? Da kommt auch wieder das "Monopol" zum Vorschein. Letztendlich soll man doch bitte dem Kunden die Wahl lassen und diese nicht "von oben" bestimmt bekommen.

Und achja, ihr braucht mir jetzt auch nicht wieder PMs schreiben das _euer_ Bäcker oder was auch immer um die Ecke das anbietet. Darum geht' s nicht.
+4
Herr_Rossi
Herr_Rossi12.12.18 12:27
Cliff the DAU
Phil13503
Goodbye Sparkasse, ich bin dann mal weg!
Immer die gleichen Drohungen. Wegen so was untergeordnetes wie Handybezahlung Ts ts ts

Wie gesagt, das mobile Bezahlen ist nur ein Aspekt. Diese Unbeweglichkeit der Sparkassen zeigt sich ja auch in vielen anderen Bereichen. Ich halte das nicht mehr für zeitgemäß.
Die Sparkasse (und auch andere Banken) vertrauen darauf, dass die langjährigen Kunden schlichtweg zu träge sind, um mit ihren Konten umzuziehen. Das trifft für viele ältere Personen aus meinem Umfeld (z.B. meine Mutter: "Ach, das sind doch nur Minibeträge...") auch absolut zu.
+9
Thyl12.12.18 12:28
MacSeck
Wir laufen in vielen Dingen nur noch hinterher an statt hier die Führung zu übernehmen.

Das ist nicht richtig! In Flüchtlinge aufnehmen sind wir führend.
mitnichten:

https://rp-online.de/politik/ausland/zahlen-diese-laender-ne hmen-die-meisten-fluechtlinge-auf_aid-23498097
+14
trw
trw12.12.18 12:28
MacSeck
... In Flüchtlinge aufnehmen sind wir führend.

Off-topic: Den Satz fand ich generell (und auch hier in einem Mac-Forum) eher überflüssig!
+33
iFraggster
iFraggster12.12.18 12:29
Ich finde es immer noch lustig, dass sie ihre Bezahlsoftware als das NON-PLUS-ULTRA darstellen und den schwarzen Peter auf Apple schieben. Alles was die Sparkasse an Software rausgebracht hat, war alles Schrott und Totgeburten. Sie sollten es langsam mal einsehen. Das lustigste an der Sache ist, das sie meinen, dass Apple die Weiterentwicklung des Mobilen bezahlen verhindert. LOL
1. Apple hat das Mobile bezahlen erst Saloonfähig gemacht und 2. bremst ihr (die Sparkasse) die Weiterentwicklung und Verbreitung ein. WTF
Die Kunden wollen Apple Pay von der Sparkasse zur Verfügung gestellt haben und der Saftladen sagt, nö so was ist nicht gut für euch (DDR Zeiten lassen grüßen). Die Sparkasse verkommt immer mehr zur Rentner Bank Ü70. So spricht man keine Neuen Kunden an.
Aber die Raffgier hört nie auf. Die weigern sich nur, weil sie nix an Apple abgeben wollen vom Kuchen.
Apple wird die Schnittstelle niemals öffnen. Das hatte auch schon eine Australische Bank versucht und ist mit ihrer Haltung kläglich gescheitert.
Schuster bleib bei deinen Leisten. Ein Finanzdienstleister sollte keine Software entwickeln sollen, dass sollen sie mal einem Softwareentwickler überlassen. Der weiß wie so was geht und wie so was auszusehen hat.
+5
Mac-Sali12.12.18 12:33
Apple@Freiburg

Vollkommen Richtig, in Österreich sieht es noch schlimmer aus? Die Gier nach Geld, ist ein trauriger Geschmack, aber gute Ideen umzusetzen,bei soviel klugen Leuten die wir haben, geht das nur , wenn in Europa alle gierigen Hälse vollgestopft wurden 😡? Darum liebe ich Amerika, da kommt man leichter an Ideen Umsetzung rann ??
-5
MacTaipan12.12.18 12:34
Ich wünschte, das gesamte Ausland würde mal Deutschland als die Lachnummer sehen, die sie im technischen Bereich tatsächlich ist. Wir gelten ja oft völlig zu Unrecht noch als fortschrittlich. Vielleicht würde sich dann mal etwas ändern.
+4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen