Apple Pay: Sparkassenkunden müssen sich möglicherweise noch ein Jahr gedulden

Tim Cook kündigte es schon Ende Juli an: Apple Pay wird 2018 in Deutschland starten. Doch obwohl sich das Jahr allmählich dem Ende zuneigt, gab es bislang keine weitere offizielle Apple-Ankündigung zum hiesigen Marktstart des Bezahldienstes. Nur einige Banken gaben schon Details bekannt. Wer auf die Einführung von Apple Pay wartet, muss sich entsprechend weiterhin gedulden.

Unabhängig davon, ab wann genau der Dienst hierzulande verfügbar ist, können sich Sparkassenkunden aktuellen Gerüchte zufolge schon jetzt auf eine lange Wartezeit einrichten. Etwas besser sieht es dagegen bei DKB aus.

Das Sparkassen-Projekt „Diamond“
Die Sparkasse soll momentan an dem Projekt „Diamond“ arbeiten, in dem es um die Implementierung von Apple Pay in das Angebot des Kreditinstituts geht. Da die IT-Dienstleister des Finanzsektors dem Bericht zufolge jedes Jahr zwei große Updates bereitstellen, kommen 2019 zwei Termine für den Start von Apple Pay bei der jeweiligen Bank infrage: April („Release 19.0“) oder November („Release 19.1“). Die Sparkasse visiert laut des aktuellen Gerüchts „Release 19.1“ für Apple Pay an – also November 2019. Damit müssten Kunden des Geldinstituts noch ein Jahr auf den Apple-Bezahldienst warten.

Anders soll es dagegen bei der DKB sein. Die Deutsche Kreditbank plant Apple Pay für den „Release 19.0“ (April 2019), so der Bericht. Wie schon bei früheren Meldungen zu Apple Pay gilt auch hier zu beachten, dass es sich um kaum mehr als Gerüchte handelt. Welche deutsche Bank wann beim Bezahldienst des Unternehmens mitzieht, wird sich frühestens im Anschluss des offiziellen Deutschlandstarts von Apple Pay zeigen.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern23.11.18 16:42
Noch ist ja nicht mal ein offizielles Datum für den Deutschland Start bekannt🤔
+4
Mowgli23.11.18 16:52

Es gibt aber schon die deutsche Informationsseite.
Bin hier sehr von meiner Sparkasse enttäuscht.
Wir haben nun beschlossen ein Alltagsgiro bei der comdirekt zu eröffnen.
Die Sparkasse wird dann nur noch das „Arbeitskonto“.
+1
Oligabler
Oligabler23.11.18 19:34
Mowgli

Nur wegen
+1
Felensis
Felensis23.11.18 19:51
Obwohl ich an sich mit der Sparda-Bank zufrieden bin, habe ich mich jetzt aufgrund deren arg konservativen Verhaltens für die comdirect entschieden. Innovation ist mir am Ende insbesondere als Freund und Geek einfach wichtig(er). Da möchte ich mich nicht der Willkür so mancher Schlipsträger ausgesetzt sehen.

Die comdirect macht bisher einen sehr guten Eindruck. Außerdem kostenlos und mit starker Prämie zum Einstieg. Deren Apps machen ebenfalls einen sehr guten Ersteindruck und begeistern mit innovativen Ideen wie Sprach- und Chatüberweisung. Apple Pay gibt es zum Start obendrein. Bin sehr zufrieden!
Gamer. Geek. Minimalist.
+1
nowMAC23.11.18 20:16
„Apple Pay: Sparkassenkunden müssen sich möglicherweise noch ein Jahr gedulden“

Oder einfach kündigen.
Ne Ne, seit Steve Jobs nicht mehr da ist....
+4
NikNik23.11.18 20:19
Wechseln dann jetzt alle wegen Apple Pay die Bank, nur um dann festzustellen, dass der Bäcker nebenan immernoch nur Bargeld nimmt?
+9
michayougo23.11.18 20:21
Ein Jahr könnte ich auch noch warten. Hoffe die Sparkasse zieht nach. Bin im Grunde sehr zufrieden und sehe auch das Gute bei dieser Bank.
+6
ibasst
ibasst23.11.18 21:14
Hab mir zum Nutzen von Pay ab Deutschlandstart jetzt ein N26 Konto gemacht. Sobald die DKB nachzieht wird das wieder gekündigt.
-2
Embrace23.11.18 21:45
comdirect bietet für Neukunden übrigens 100 € Willkommensbonus (nach drei Monaten, wenn man jeweils fünf Transaktionen über 25 € durchgeführt hat). Abo24 rückt dann auch nochmal einen 50 € Amazon-Gutschein direkt nach Kontoeröffnung raus:

Bei der Commerzbank gibt es noch mehr (Details auf dem folgenden MyDealz-Link), aber da zählen keine Eigenüberweisungen, um den Bonus zu bekommen:

comdirect ist bei Apple Pay ab Start dabei, Commerzbank evaluiert noch.
0
macmuckel
macmuckel23.11.18 23:51
Wäre schön, würde Apple Apple Pay per Paypal ermöglichen, wie es bei Google Pay möglich ist. Oder einfach ohne Papal direkt per Bankeinzug. Dann bräuchte es die Mitarbeit der blockierenden Banken nicht.
+2
Mowgli24.11.18 07:35
Oligabler
MowgliNur wegen
Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass du "Nur wegen Apple Pay" meintest.

Apple Pay möchte ich gerne "endlich" testen. Ich fliege beruflich viel und finde das Ticket auf der Uhr einfach nur super praktisch. So möchte ich auch bezahlen können.

Ich bin aber auch sehr stark mit meiner Sparkasse verbunden. Ich wohne seit 7 Jahren 130 km weit von meiner Bank weg, habe aber immer noch nicht zur hiesigen Sparkasse gewechselt, da ich mit meiner sehr zufrieden bin.

Wir lassen nun einfach die Einkäufe über ein anderes Konto laufen, der Rest bleibt bei der Sparkasse inkl. Sparen und Bauen usw.
0
TheGeneralist24.11.18 09:25
NikNik
Wechseln dann jetzt alle wegen Apple Pay die Bank, nur um dann festzustellen, dass der Bäcker nebenan immernoch nur Bargeld nimmt?

Nee, nicht wirklich - falls der Bäcker auch nur halbwegs bis drei zählen kann, nimmt er in Kürze diverse elektronische Zahlwege an. Ist für ihn auch unter Einrechnung der höchstmöglichen Transaktions-Gebühren ohnehin deutlich billiger als das Arbeitszeit fressende Groschen-Gehühner...
-2
pcbastler24.11.18 09:59
Mowgli

Es gibt aber schon die deutsche Informationsseite.
Bin hier sehr von meiner Sparkasse enttäuscht.
Wir haben nun beschlossen ein Alltagsgiro bei der comdirekt zu eröffnen.
Die Sparkasse wird dann nur noch das „Arbeitskonto“.

Einen Daumen runter gibt es nicht deswegen, dass du zu der schon bekannten Seite verlinkt hast , auf der keine Daten stehen, sondern dafür, dass du nicht alle Geldgeschäfte mit der Sparkasse beendest.
Mowgli
Ich bin aber auch sehr stark mit meiner Sparkasse verbunden. Ich wohne seit 7 Jahren 130 km weit von meiner Bank weg, habe aber immer noch nicht zur hiesigen Sparkasse gewechselt, da ich mit meiner sehr zufrieden bin.

Da geht es mir ähnlich... ihr wahres Gesicht haben sie mir jedoch gezeigt, als ich gezwungen war, mein Girokonto zu wechseln (innerhalb der Bank), da waren dann über 30 Jahre Kundentreue nichts mehr wert, jegliche Reputation war mit dem neuen Konto weg, die gesamten Neukundenprozesse mussten durchlaufen werden.
Seit der Erfahrung muss ich sagen, dass ich kein Problem mehr damit habe, die Bank zu wechseln... aber dann konsequent, mit ALLEN Konten und sonstigen Verträgen... Warum soll ich ein Institut finanzieren, das meine Wünsche als Kunde so eklatant missachtet?
0
Embrace24.11.18 10:02
Ich würde es auch begrüßen, wenn der Kunde die Transaktionskosten direkt übernehmen könnte. Die paar Cent wäre mir der Komfort mehr als wert.
Es gibt ja manche Terminals, die aufgrund der Transaktionsgebühren keine Kreditkarten (und damit Apple Pay) zulassen oder Mindestbeträge fordern. Das wäre dann passé.
+1
Cliff the DAU
Cliff the DAU24.11.18 10:39
TheGeneralist
NikNik
Wechseln dann jetzt alle wegen Apple Pay die Bank, nur um dann festzustellen, dass der Bäcker nebenan immernoch nur Bargeld nimmt?

Nee, nicht wirklich - falls der Bäcker auch nur halbwegs bis drei zählen kann, nimmt er in Kürze diverse elektronische Zahlwege an. Ist für ihn auch unter Einrechnung der höchstmöglichen Transaktions-Gebühren ohnehin deutlich billiger als das Arbeitszeit fressende Groschen-Gehühner...

Das heißt, eine Bäckereiverkäuferin wird wieder arbeitslos. Toppp.
„Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein. Hier ist ein Märchen von übermorgen“
-5
macmuckel
macmuckel24.11.18 11:59
NikNik
Wechseln dann jetzt alle wegen Apple Pay die Bank, nur um dann festzustellen, dass der Bäcker nebenan immernoch nur Bargeld nimmt?

Apple Pay würde ich sehr gerne dort benutzen wo ich aktuell die „ec“Karte benutze. Also an der Tanke, im Suoermarkt etc. bei Einkäufen über 50€. Ansonsten zahle ich eh lieber Bar.
+1
Radetzky24.11.18 12:13
Felensis
Obwohl ich an sich mit der Sparda-Bank zufrieden bin, habe ich mich jetzt aufgrund deren arg konservativen Verhaltens für die comdirect entschieden.
Ich habe meine Sparda angefragt wann denn Apple Pay verfügbar sei. Antwort der Sparda: "AP ist momentan nicht verfügbar".

Danke. Inzwischen habe ich mein Konto bei der Fidor-Bank aufgefüllt. Nun muss nur noch der Start erfolgen. Dann wird einmal im Monat das Fidorkonto aufgefüllt und eben dort die Einkäufe abgewickelt.
0
john
john24.11.18 12:43
Cliff the DAU
TheGeneralist
NikNik
Wechseln dann jetzt alle wegen Apple Pay die Bank, nur um dann festzustellen, dass der Bäcker nebenan immernoch nur Bargeld nimmt?

Nee, nicht wirklich - falls der Bäcker auch nur halbwegs bis drei zählen kann, nimmt er in Kürze diverse elektronische Zahlwege an. Ist für ihn auch unter Einrechnung der höchstmöglichen Transaktions-Gebühren ohnehin deutlich billiger als das Arbeitszeit fressende Groschen-Gehühner...

Das heißt, eine Bäckereiverkäuferin wird wieder arbeitslos. Toppp.

den zusammenhang bzw den gedankengang musst du mir bitte erklären.

wenn eine bäckerei ein (ec-)terminal auf den tresen stellt, wird deswegen eine verkäuferin rausgeworfen?
kapier ich nicht.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+3
uuhh24.11.18 14:19
Aus den "Informationen zu Apple Pay für Händler" : "Fallen zusätzliche Gebühren für die Akzeptanz von Apple Pay an? Nein. Apple erhebt keine zusätzlichen Gebühren."

Banken kassieren pro Karten-Transaktion eine Mini-Gebühr (durch EU-Gesetzgebung gedeckelt). Apple Pay wiederum nimmt von dieser Gebühr einen kleinen, aber angesichts der eh kleinen Summe die Banken störenden, Anteil.

Google Pay nimmt übrigens keine Gebühren, aber behält sich das Recht vor, die Transaktionsdaten zu verwenden - anderes Geschäftsmodell.
+1
imautze
imautze24.11.18 15:30
Dankeschön! Das ist definitiv der richtige Schritt. Ich würde mich wirklich freuen auch mit meiner Sparkasse so schnell wie möglich via Apple Pay bezahlen zu können.
Bei aller Kritik daran Apple Pay nicht direkt ab Start anzubieten, darf man auch nicht vergessen, dass die Sparkassen immerhin eine eigene, einfache und gut funktionierende App haben; das haben viele Banken gar nicht.
0
macmuckel
macmuckel24.11.18 16:40
Radetzky

Wie bist du mit Fidor zufrieden? Habe mal deren Webseite gecheckt, aber das Angebot der verschiedenen Kreditkarten verwirrt mich. 😲
0
Hot Mac
Hot Mac25.11.18 09:43
Die Sparkasse kocht ja schon immer ihr ganz eigenes Süppchen und muss sich letztendlich doch immer wieder eingestehen, dass es den Kunden nicht schmeckt.

Ich hab zwar auch ein Konto bei der SSKM, nutze aber fast ausschließlich mein Konto bei der Deutschen Bank.
Letztere ist einfach – in jeder Hinsicht – flexibler, was ja nicht ganz unwichtig ist.

Wenn Du Kohle hast, sind alle freundlich, wenn nicht, dann halt nicht.
0
Radetzky25.11.18 10:30
macmuckel
RadetzkyWie bist du mit Fidor zufrieden? Habe mal deren Webseite gecheckt, aber das Angebot der verschiedenen Kreditkarten verwirrt mich. 😲
Man muss im Auge behalten, dass die auf EDV-Total setzen und möglichst wenig Kundenkontakt haben wollen. Dann funktioniert alles reibungslos.
Persönlicher Kontakt = Sprachautomat = Warteschleife = warten...

(ursprünglich wollte ich Fidor, weil man dort direkt Bitcoin kaufen konnte)
0
marcel15125.11.18 11:21
Ich nutze Apple Pay schon länger mit boon., ist mir daher zeitlich egal wann meine Bank das bringt. Wird dann aber einfacher mit der Bezahlung.
0
steinb_i25.11.18 11:28
Ich glaube der große Gewinner in den kommenden Monaten wird Amex sein. Da kann man bei seiner alten Bank bleiben, einfach mit Amex zahlen und einmal im Monat gibt es eine Lastschrift. Das wird die Banken mit kostenlosem Giro auch viel mehr schmerzen, weil die von den Transaktionen mit der Kreditkarte leben. Die haben dann erstmal vor allem dir Kosten der Kontoführung, aber weniger Einnahmen.
0
Weia25.11.18 12:22
Cliff the DAU
Das heißt, eine Bäckereiverkäuferin wird wieder arbeitslos. Toppp.
Ist Deine Utopie für die Zukunft der Menschen, dass sie möglichst viel sinnlose Arbeit verichten, nur um veraltete Mechanismen der Verteilung gesellschaftlichen Reichtums am Leben zu erhalten?

Lohnarbeit ist doch nichts Erstrebenswertes. Erstrebenswert ist, die endlich loszuwerden.
+1
Weia25.11.18 12:27
steinb_i
Ich glaube der große Gewinner in den kommenden Monaten wird Amex sein. Da kann man bei seiner alten Bank bleiben, einfach mit Amex zahlen und einmal im Monat gibt es eine Lastschrift.
Verstehe ich nicht. Das geht mit Visa und Mastercard doch genauso?
+1
Weia25.11.18 12:32
Embrace
Ich würde es auch begrüßen, wenn der Kunde die Transaktionskosten direkt übernehmen könnte. Die paar Cent wäre mir der Komfort mehr als wert.
Das ist unsinnig. Die Transaktionskosten sind bei Bargeld doch höher. Der Gewerbetreibende, der das nicht begreift, versteht derart wenig von Kalkulation, dass es ihn eh bald nicht mehr geben wird.
+1
steinb_i25.11.18 13:06
Weia
steinb_i
Ich glaube der große Gewinner in den kommenden Monaten wird Amex sein. Da kann man bei seiner alten Bank bleiben, einfach mit Amex zahlen und einmal im Monat gibt es eine Lastschrift.
Verstehe ich nicht. Das geht mit Visa und Mastercard doch genauso?
Wo bekommst du denn eine VISA oder MasterCard mit Apple Pay ohne Verbindung zu einer Bank?
0
Weia25.11.18 14:13
steinb_i
Wo bekommst du denn eine VISA oder MasterCard mit Apple Pay ohne Verbindung zu einer Bank?
Es gibt doch ungezählte Angebote von Kreditkarten auf dem freien Markt. Du kriegst eine Kreditlinie von ein paar Tausend Euro und einmal monatlich wird das Geld dann von Deinem Bankkonto abgebucht.

Da steckt immer auch eine Bank dahinter, schon klar, aber das hat nichts mit der Bank zu tun, wo Du das Girokonto hast und Deine sonstigen Bankgeschäfte abwickelst.

Entweder sind die Kreditkarten gelabelt (eBay, amazon, ADAC, IKEA, PayBack und und und und …) und Du bekommst nur bei dem Blick aufs Kleingedruckte überhaupt mit, dass das eine Bank abwickelt, oder die Bank tritt zwar als solche in Erscheinung (Barclay, Santander, Hanseatic, …), aber macht auch nichts weiter als Dir die Kreditkarte ausgeben; bei den meisten dieser Banken könntest Du gar keine anderen Bankgeschäfte tätigen, wie. z.B. ein reguläres Bankkonto aufmachen.

Hinter welchem Mond muss man leben, um das nicht mitzubekommen?

Von Hanseatic z.B. weiß ich, dass die von Anfang an bei ApplePay dabei sind.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen