Skype 7: Microsoft verlängert Support der „Classic“-Version

Microsoft wollte mit der Veröffentlichung von Skype 8 eigentlich das nahe Ende von Skype 7 einläuten. Ursprünglich sollte am 1. September Schluss sein. Doch aufgrund zahlreicher Nutzerbeschwerden wird das Unternehmen die siebte Version doch noch länger unterstützen.


Microsoft verkündet Support-Verlängerung
Als Skype 8 mit Features wie kostenloser HD-Videoübertragung, Anrufaufnahmen und anderen Funktionen erschien, ging Microsoft davon aus, dass Nutzer zügig zur neuen Version migrieren werden. Skype 7, das seit der Veröffentlichung der achten Version auch als „Skype Classic“ bekannt ist, sollte entsprechend schnell in Rente geschickt werden.

Per Forumseintrag teilte Microsoft kürzlich aber mit, den Support für das seit 2014 verfügbare Skype 7 doch zu verlängern: „Wegen des Nutzer-Feedbacks werden wir die Unterstützung von Skype 7 für einige Zeit verlängern. Solange können Anwender Skype Classic weiterverwenden.“ Wie lange Skype 7 nach dem 1. September noch nutzbar ist, sagte das Unternehmen nicht. Wenn ein genauer Zeitraum bekannt ist, wird Microsoft darüber im Support-Thread berichten.

Stattdessen betont Microsoft, die von Anwendern geforderten Features in Skype 8 implementieren zu wollen. Diverse Nutzer kritisieren Skype 8 wegen einiger im Vergleich zum Vorgänger fehlender Funktionen und äußerten ihren Unmut auch in Microsofts Support-Forum. Microsoft erklärte in der Vergangenheit zwar, dass Skype 8 alle Features bietet, die Nutzer benötigen – doch das Zurückrudern des Unternehmens hinsichtlich Skype Classic ist ein klares Indiz dafür, dass dem nicht so ist.

Kommentare

MLOS07.08.18 19:17
Und wo sind die Anrufaufnahmen? Bei mir funktionieren die noch nicht. Ansonsten ist Skype 8 in Ordnung. Skype Classic fand ich immer ein Graus. 😂
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
xcomma07.08.18 22:00
2.8 war das einzig wahre "Classic"
0
MLOS07.08.18 23:34
xcomma
2.8 war das einzig wahre "Classic"

Weshalb?
Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0
ratti08.08.18 04:51
Von Firefox bis zu Skype: Techniker bauen ein gutes Produkt. Das gute Produkt setzt sich durch. Dann kommen Designer, „optimieren“, „reduzieren“ und „räumen auf“. Anschliessend hat das gute Produkt noch so viele Anpassungsoptionen wie eine Tischtennisplatte (aufklappen oder zuklappen) und geht den Bach runter.

Ich habe inzwischen vor Redesigns mehr Angst als vor Sicherheitslücken.

Kann man nicht verdammtnochmal, so wie früher, wieder konfigurierbar machen, wie Oberflächen aussehen? Das man seine Kontaktliste in kleiner Schrift sehen möchte. Dass man keine Sprechblasen und kein Handydesign auf dem Desktop will. Das man keine faustgroßen Animationen sehen will, weil einer einen Smiley gesetzt hat. Das man verdammtnochmal auf dem Desktop generell keine Mobil-Designs haben will, mit Hamburgermenü und Touchoptimiert. Auch nicht bei Websites, übrigens. Es hat seinen Grund, warum Leute sich einen großen Monitor kaufen: Damit viel draufpasst. Und nicht, damit Applikationen alle Elemente auf 500% zoomen.
+5
Balzercomp08.08.18 09:36
Ich bin froh, dass die "alte" Version noch geht. In der 8 fehlen mir z.B. der Autodownload, die Auswahl eines dedizierten Download-Folders und die API-Unterstützung für Fremdprodukte wie spezialisierte Headsets (Jabra, etc).
0
xcomma08.08.18 12:32
MLOS
Weshalb?
Seit Übernahme durch MS geht es mit Skype nur noch abwärts (Fokus hier insbesondere aus Software/UX/UI/Feature-Sicht).
2.8 war sehr lange beliebt/bekannt, vor allem bei den Usern der ersten Stunde quasi, bevor erste grössere Redesigns insbesondere unter MS Skype an Attraktivität verlieren liess.
Solange es ging wurde es eingesetzt bis MS alte Clients dann explizit abkabelte
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.