Richter kommentiert Klage: Niemand schert sich um verlorene Pixel durch die iPhone-Notch und abgerundete Ecken

Im vergangenen Dezember wurde eine Sammelklage ins Leben gerufen, die Apple der arglistigen Täuschung bezichtigt. So stimme die tatsächliche Displaygröße sowie die Pixelanzahl nicht mit dem überein, was Apple dem Kunden verspreche. Die Begründung: Anders als bei früheren Displays gibt es abgerundete Ecken, außerdem befindet sich am oberen Displayrand die viel diskutierte Notch, welche ebenfalls die Menge der Pixel reduziere. Faktisch sei das Display daher kleiner als es die reinen Abmessungen suggerieren. Diese Sammelklage nach dem Motto "Ich bekomme weniger Pixel als ich bezahlt habe", sorgt beim zuständigen Richter eines kalifornischen Gerichtshofs hingegen für Zweifel. Seiner Ansicht nach gebe es wohl niemanden in ganz Amerika, der sich wirklich um diese Frage schere.


Apples Argumentationslinie
Apples Anwälte argumentieren zudem, es sei wahrlich klar zu erkennen, welche Bereiche des Displays keine Pixel aufweisen. Damit nicht genug weise man sogar in zahlreichen Fußnoten darauf hin, was es mit den abgerundeten Ecken sowie der Notch-Aussparung auf sich habe. Die Sammelklage vermittle hingegen den Eindruck, Apple wisse nicht, wie man Pixel zu zählen habe. Auf der Gegenseite herrscht natürlich eine ganz andere Überzeugung vor. Hier heißt es, Kunden hätten von Apple direkt erfahren müssen, was der Unterschied zwischen Pixeln und echten Pixeln sei.

Richter bleibt skeptisch
Auch nach der ersten Anhörung blieb der Richter aber skeptisch. Zwar wolle er die Argumente genau überprüfen, sich jetzt jedoch noch nicht festlegen, ob Apple das iPhone X zwingend als "iPhone mit 5,68"-Display" anstatt den bekannten 5,8" hätte bewerben müssen. Insgesamt macht es nicht den Eindruck, als hätten die Kläger klar dargelegt, dass Apple die Kunden wissentlich täusche. Die Fußnoten der Produktbeschreibung legen jene übrigens genau gegen Apple aus. Diese zeigen angeblich umso deutlicher, wie Apple mit falschen Zahlen arbeite, weswegen die Forderung lautet, alle Kunden zu entschädigen.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern04.10.19 16:49
gabs da nicht auch ne Klage (oder handelt es sich dabei um jene Klage?) dass Apple auf den Werbebildern immer nur ein schwarzes Hintergrundbild zeigt und man somit nicht erkennen kann wie gross die Notch wirklich ist bzw. wieviel Platz sieh wegnimmt? Denn das würde ich schon als eine Art Täuschung sehen🤔
-2
Paddy2590
Paddy259004.10.19 16:51
Diese Klage ist so dämlich. NIEMAND schert sich darum, wie viele Pixel das Smartphone genau hat. Nur für die Auflösung dürfte die Angabe der Pixel pro Seite interessant sein.
Jeder sieht, dass eine Notch und abgerundete Ecken das Display verkleinern und kaufr das Handy trotzdem oder lässt es bleiben.

Mal wieder ein saudummer Versuch, Geld zu machen, das einem nicht zusteht.
+16
motiongroup04.10.19 16:53
Katze + Mikrowelle=US Gerichte=HirnMitEi
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+4
My2Cent04.10.19 17:10
Das zeigt nur mal wieder, wie groß das Missverständnis in diesem Bereich offensichtlich ist:
Die Angabe der Diagonale sagt absolut _NICHTS_ aus über die Größe einer Fläche. Um die Fläche zu berechnen braucht man z.B. noch zusätzlich die Angabe des Seitenverhältnisses.

Je „schlanker“ die Displays sind, (4:3, 16:9, 21:9...) desto kleiner ist bei gleicher Diagonale die Fläche des Displays.

Insofern ist klar, weshalb die Hersteller die Displays bei Smartphones in den letzten Jahren immer „schlanker machen“.
Große Diagonale aber kleinere Fläche.
+1
elBohu
elBohu04.10.19 17:10
Amerika halt.
Hier haben wir andere Problem.
Hatte grad erst eine Klage bzgl. eines Verkehrsunfalls. 3 haben gelacht, einer nicht. Zwei waren Anwälte eine eine Richterin und der nicht lachende ich.
Egal. Man lernt halt nie aus.
wyrd bið ful aræd
0
Tirabo04.10.19 17:24
motiongroup
Katze + Mikrowelle=US Gerichte=HirnMitEi

Das ist eine Legende, für die es bis heute keinen nachweisbaren Gerichtsprozess gibt!


https://de.wikipedia.org/wiki/Haustier_in_der_Mikrowelle
0
elBohu
elBohu04.10.19 17:31
Ich glaube es war der Keyboard Hersteller Korg, der auf seine Instrumente schrieb: „Nicht aus Flugzeugen auf Pinguine werfen!“ und auf Waffen steht, dass man damit jemanden verletzen kann. Wird wohl seinen Grund haben.
wyrd bið ful aræd
0
teorema67
teorema6704.10.19 17:31
In den USA ist ja fast alles möglich: Telefon eingeschaltet Notch zu groß User erschrickt entwickelt PTSD bekommt Riesenschmerzensgeld
Printer Margins for the Homeless
-1
motiongroup04.10.19 17:38
Tirabo

Das ist eine Legende, für die es bis heute keinen nachweisbaren Gerichtsprozess gibt!

Metapher
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
-2
My2Cent04.10.19 17:41
Man braucht nur mal alte Bedienungsanleitungen mit den heutigen vergleichen.
Früher stand in der Bedienungsanleitung, wie man ein Gerät bedient.
Heute bestehen Bedienungsanleitungen mindestens zur Hälfte aus Sicherheitshinweisen.
+4
Ely
Ely04.10.19 20:10
Mich stört die Notch nicht. Der Platz links und recht neben der Notch wird ganz gut genutzt und der obere Rand des Bildschirms ist ja sowieso nur eine Statusleiste. Videos haben beim genutzten Format des Displays links und rechts einen ungenutzten Rand, sodaß die Notch auch nicht in das Bild des Films hineinragt. Das wäre wirklich doof und Grund für Kritik. Aber so?

Allgemein wird heute in meinen Augen oft kritisiert, wo es komplett daneben ist. Hat ein Display eines Mobiltelefons kein Full HD, liest sich das in Tests oft so, als würde das nach 8 Bit und Videotext aussehen. Auf einem so winzigen Schirmchen sorgt Full HD im Prinzip nur für einen höheren Batterieverbrauch, aber kaum für bessere Bilder. Es gibt Handys mit einem 4K-Schirm ... Völlig hirnrissig.

Was technisch machbar ist, bringt nicht immer einen Vorteil.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+4
don.redhorse04.10.19 21:26
ohne Notch wäre es besser. Glaube dagegen kann man nichts sagen. Es ist aber auch immer vom technisch machbaren die Rede, zudem weiss jeder das es die Notch gibt. Sehe deswegen schon nicht viele Chancen bei dem Prozess. Die Runden Ecken sind Design ach wie toll war doch noch System 6, 7 mit den abgerundeten Ecken, ich finds einfach viel gefälliger.
0
aMacUser
aMacUser05.10.19 00:30
Ohne Notch wäre das Display stumpf kleiner. Also eigentlich hat man durch die Notch sogar mehr Pixel, als man es ohne hätte. Naja, aber Menschen beschweren sich halt immer, egal was man tut.
0
MacTaipan05.10.19 01:07
Wow, ein Vernünftiger in den USA. Wer hätte es gedacht.
0
Stefab
Stefab05.10.19 05:42
Da finde ich die Auflösungsangaben zu Pentile Matrix Displays täuschender, da man dort nur 2 Subpixel pro Pixel hat, also eigentlich nur 2/3 der Auflösung, wie wenn es volle 3 Subpixel (RGB) wären.
-1
MacThomas57
MacThomas5705.10.19 11:16
Solange die aufgenommenen Fotos ohne Notch daherkommen ist es doch Sch.... egal!
0
MacNik
MacNik06.10.19 17:12
motiongroup

Katze und Mikrowelle gab es nie !! Selbst in USA nicht. Es war nur ein juristisches Gedankenspiel, was für absurde Klagen in USA möglich sein können.
*apple* „Die Kleinen hängt man, die Großen lassen sich laufen.“ Erich Kästner
0
ratti06.10.19 20:27
Naja, der Einbau eines Notch sollte an sich schon hart bestraft werden...
-4
el_duderino
el_duderino08.10.19 19:26
elBohu
Hatte grad erst eine Klage bzgl. eines Verkehrsunfalls. 3 haben gelacht, einer nicht. Zwei waren Anwälte eine eine Richterin und der nicht lachende ich.
Egal. Man lernt halt nie aus.

der witz muss ja gut gewesen sein, wenn alle gelacht haben. lass' mal hören!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.