Die kurze Ära der Notch-Smartphones endet wohl bald wieder

Seit dem iPhone X bringt Apple das Front-Kamerasystem samt Gesichtserkennung in einer schwarzen Aussparung unter, meist als "Notch" bezeichnet. Diese Nase oder Kerbe, je nachdem wie man sie nun im Deutschen bezeichnen möchte, war von Anfang an recht umstritten. Auch wenn sich viele Nutzer daran nicht stören, wirklich hübsch findet das Bauteil kaum jemand. Nachdem Apple als erster Hersteller deswegen den Großteil der Kritik abbekam, stellten zahlreiche Android-Hersteller ebenfalls umgehend auf selbiges Design-Merkmal um – im Falle des Google Pixel 3 sogar, ohne dass sich ein System zur Gesichtserkennung in der Notch befindet. Erwartungsgemäß änderte Apple beim iPhone XS, XS Max und XR nichts am markanten Bauteil. Allerdings deutet sich an, dass die Notch-Ära im Smartphone-Bereich ein eher kurzes Intermezzo wird.


Andere Lösungen gesucht
Apple entschied sich für den Notch-Kompromiss, da die komplexe Kamera-Anordnung nicht in einem randlosen Display unterzubringen war. Einen komplett schwarzen "Trauerbalken" am oberen Rand wollte man aber ebenso wenig. Blickt man auf aktuelle Ankündigungen des Android-Lagers, so kann man wohl sehen, wohin die Reise geht. Eine Rückkehr zu breiten Rändern scheidet aus, daher wird der nächste Schritt sein, die Kamera(s) direkt ins Display zu verpflanzen. Mit dem Galaxy A8 stellte Samsung bereits ein solches Konzept vor (wir berichteten: ).


Slider oder im Display
Oppo verfolgte hingegen einen ganz anderen Ansatz und holte das Slider-System aus der Mottenkiste – wer die Frontkamera nutzt, fährt die Kamera über einen Schlitten aus. Mehr statt weniger Mechanik erscheint ebenfalls nicht als Ansatz, der marktweit Anerkennung finden dürfte. Die von Samsung gezeigte Bauweise hat da schon mehr Potenzial. Allerdings muss Samsung beim A8 auch nur eine Kamera unterbringen – und nicht gleich mehrere Sensoren. Gerüchten zufolge arbeitet Apple zunächst daran, die Größe der Notch deutlich zu schrumpfen. Aus Zuliefererkreisen heißt es, Apple wolle dazu sowohl Komponenten zusammenlegen als auch bestimmte Bauteile direkt im Display unterbringen.


Das Bild zeigt, wie viele Sensoren Apple für ein notch-loses Konzept umpositionieren muss. Allerdings sei sich Apple der Tatsache bewusst, dass die Displaynase nur eine Übergangslösung sei, die man schnellstmöglich eliminieren müsse. Frühestens im Herbst 2019, möglicherweise aber auch erst eine Saison später, dürfen sich daher Nutzer freuen, ein wirklich randloses Display im iPhone zu erhalten – also das, worauf Apple seit vielen Jahren hinarbeitet.

Kommentare

Semmelrocc19.12.18 17:07
Das ist ja auch nur folgerichtig. Apple baut einen "Notch" ins Display ein, aus der Not geboren, und die halbe Handyhersteller-Welt baut diesen Design-Kompromiss nach. Absurd!
+3
My2Cent19.12.18 17:30
Aus Sicht der Hersteller ist das nachvollziehbar, weil einige User die Notch ja sogar als tolles neues Feature gefeierrt haben.

Auch in dem Fall gilt offensichlich:
Der Kunde bekommt was er wünscht.

Für mich ist nur nicht nachvollziehbar, wie man als Kunde die Notch als positives Feature sehen kann.
0
ronny332
ronny33219.12.18 17:31
Das dürfte daran liegen, dass der "Fehler", oder auch die Notwendigkeit direkt nach Release des X als "so muss das sein" oder "Wie? Dein Handy hat keinen Notch?!" angesehen wurde.
Eine aus meiner Sicht komplett hinrissige Denkweise, aber was Apple vormacht, wird meist 1:1 kopiert, egal ob gut oder schlecht.
Diese "Feature-Suche" erlebt man ja auch im anderen Bereichen sehr oft, siehe "40 Zoll Curved TVs", welche dann mit 3-4m Sitzabstand genutzt werden/wurden.
+2
sonorman
sonorman19.12.18 17:55
Ich glaube, als „positives Feature“ hat die Notch wohl niemand angesehen. Und vermutlich wird sie auch niemand ernsthaft vermissen, wenn sie weg ist. Aber dass manche deswegen so am Rad drehen, wie Sheldon Cooper, wenn die Raumtemperatur ein Grad verstellt wurde, ist aus meiner Sicht ziemlich schräg. Es ist nur eine kleine optische Asymetrie, die dem iPhone unbestritten einen eigenen Charakter verliehen hat. Ein wirkliches Manko ist sie deswegen noch lange nicht.

Wie so oft: Viel Tamtam um nichts.
+16
cyqurayte19.12.18 17:58
My2Cent
Für mich ist nur nicht nachvollziehbar, wie man als Kunde die Notch als positives Feature sehen kann.

Es ist aber ein originelles Feature. Die Notch an sich nicht, aber die Reduktion von Balken auf Notch ist eine origineller und funktioneller Ansatz, wie ich finde. Einer, der alle 8 Sensoren auf minimalem Platz unterbringt.

Oder andersherum gefragt... Wieso sollte es besser sein, die ungenutzten Stellen des Kamerabalkens nicht mit Display zu füllen? Ist doch super, dass so die Displayoberfläche maximiert wurde.
+6
My2Cent19.12.18 17:59
sonorman
Ich glaube, als „positives Feature“ hat die Notch wohl niemand angesehen.
Dann schaue dir doch bitte die Kommentare in den einschlägigen Foren Ende 2017 an. Da gab es viele Beiträge, in denen User die Notch beim iPhone X toll fanden.
+1
Absalom19.12.18 18:17
Also ich kann mich nicht an positives Feedback zur Notch erinnern ^^
+1
teorema67
teorema6719.12.18 18:42
Absalom
Also ich kann mich nicht an positives Feedback zur Notch erinnern ^^
Doch, das gab es, es "gehe mit dem Dutzend Sensoren nicht anders", Apple habe das "genial gelöst", und diese Kommentare kamen, obwohl es diverse Phones ohne Notch mit gleicher oder etwas größerer Display to front ratio als die des iPX gab
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
+4
barabas19.12.18 18:46
Ich frage mich nur, warum hat man dies nicht schon vor Jahren in die Richtung entwickelt hat, das es bis zum finalen Release des X auch schon ohne Notch funktioniert hätte. Das randlose Design war schon seit Jahren erwartet.
Warum also Notch dennoch, technische Gründe oder gar Konkurrenzdruck (..die könnten ja schneller sein) ?
-4
sonorman
sonorman19.12.18 19:06
teorema67
Doch, das gab es, es "gehe mit dem Dutzend Sensoren nicht anders", Apple habe das "genial gelöst", und diese Kommentare kamen, obwohl es diverse Phones ohne Notch mit gleicher oder etwas größerer Display to front ratio als die des iPX gab
Wenn jemand lediglich die Tatsachen anerkennt, sagt er damit ja noch lange nicht, es sei ein „positives Feature“. Es ist zu dem Zeitpunkt schlicht nicht anders möglich gewesen. Da kann man doch wohl anerkennen, das Apple das Beste draus gemacht hat.

Viel schlimmer sind diejenigen, die so heftig über die Notch rumgejammert haben, als wäre es der Untergang des Abendlandes. Und das nur, weil es ihnen optisch nicht gefiel!

Wie gesagt, das ist Sheldon-esk. Wie jemand, der eine Petition startet und eine Hungerstreik androht, weil Google die Schriftart geändert hat.
+7
sierkb19.12.18 19:07
Semmelrocc
Das ist ja auch nur folgerichtig. Apple baut einen "Notch" ins Display ein, aus der Not geboren, und die halbe Handyhersteller-Welt baut diesen Design-Kompromiss nach. Absurd!

Nein, Apple ist diesbzgl. Nachmacher, jemand anderes, Essential, hatten es zuerst eingeführt, andere (LG, Samsung) parallel ebenso bereits damit beschäftigt inkl. Patenten. Und dann kam Apple, griff es auf bzw. hatte offenbar zur selben Zeit die gleiche Idee, durch Apple wurde diese Idee quasi nur "geadelt" (wenn sogar Apple es macht, kann es ja so schlecht nicht sein), und dann haben wiederum andere es erst recht gemacht (mal gut, mal schlecht). Und auch bei der diesbzgl. Rückabwicklung ist Apple nicht der Erste, auch da gehen wieder andere voran (u.a. wiederum als Erster Essential: Mashable (12.03.2018): Essential is working on getting rid of the notch ), beschäftigen sich schon längst damit, wie man die/den Notch vermeiden und es besser machen kann, und Apple hat laut dieser heutigen Newsmelung offenbar vor, diesem ursprüngl. von Essential eingeführten Trend nun wieder in die umgekehrte Richtung (weg davon) zu folgen und eine Abkehr/Vermeidung des/der Notch zu erwägen bzw. zu vollziehen, weil es inzwischen offenbar bessere technische Möglichkeiten gibt, als es via Notlösung namens Notch zu lösen.

Techcrunch (11.12.2018): Move over notch, the hole-punch smartphone camera is coming

Mashable (12.03.2018): Essential is working on getting rid of the notch

Android Authority (15.03.2018): Who owns the notch?
-2
Aulicus
Aulicus19.12.18 19:26
positiv oder negativ... Das Ding ist aus technischer Notwendigkeit entstanden und wenns dann mal ohne geht, um so besser! Ich muss allerdings sagen nach einem Jahr iPhone X nutzung fällt sie mir gar nicht mehr so auf...
+6
deus-ex19.12.18 19:35
Irgend einen Tot muss man ja sterben.
Entweder ordentliche Gesichtserkennung mit allen verfügbaren Ressourcen oder 08/15 ich verarsch dich mit Foto Erkennung.
+1
PJH19.12.18 19:52
Für mich ist die "Notch" ein nogo.

Ich habe mir kürzlich ein 8+ angeschafft und das bleibt so lange (ist ja auch ein hervorragendes Teil) bis es wieder ein iPhone oben ohne gibt.

PJH
-3
teorema67
teorema6719.12.18 20:12
Aulicus
Das Ding ist aus technischer Notwendigkeit entstanden und wenns dann mal ohne geht, um so besser!
Ganz deiner Meinung. Das Gleiche möchte ich über die vorstehende Kamera hören
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
+2
Tago19.12.18 20:12
Habe seit einem Jahr ein iPhone X, der Notch hat mich noch nie gestört.
Wurde doch gut in das Hochformat Design integriert, im Querformat schaue ich nur Videos, dann sieht das eh nicht.

Von daher verstehe ich die ganzen Debatten darum nicht.
+3
Absalom19.12.18 20:43
teorema67

Doch, das gab es, es "gehe mit dem Dutzend Sensoren nicht anders", Apple habe das "genial gelöst", und diese Kommentare kamen, obwohl es diverse Phones ohne Notch mit gleicher oder etwas größerer Display to front ratio als die des iPX gab

Naja
wenn man die News über die Sicherheit der iPhone Gesichtserkennung gelesen hat, hat Apple erstmal nicht viel verkehrt gemacht.
Apple scheint doch eine gute Fusion aus Hardware und Software erschaffen zu haben.

empfand die Notch anfangs ziemlich grausig. Mittlerweile habe sogar ich mitbekommen das die Notch bei 16:9 Videos nicht auffällt und durch das gute Oled Display nicht stört.
Daher bin ich positiv überrascht.
Trotzdem ist keine Notch besser.
Vorausgesetzt die Gesihcterkennung wird nicht schlechter
+5
fliegerpaddy19.12.18 20:51
Unterschrieben. Ich habe das X noch neu habe mich vom ersten Moment an gefragt, warum es darum so eine Aufregung gibt. Mittlerweile nehme ich die Notch gar nicht mehr wahr.
Tago
Habe seit einem Jahr ein iPhone X, der Notch hat mich noch nie gestört.
Wurde doch gut in das Hochformat Design integriert, im Querformat schaue ich nur Videos, dann sieht das eh nicht.

Von daher verstehe ich die ganzen Debatten darum nicht.
+3
Yoko_Xani19.12.18 21:25
Sehr gut! Dieses hässliches irgendwas braucht kein Mensch!

Die ersten Geräte mit einfach nur einem Loch in der Front stehen schon in den Startlöchern bereit und werden nächstes Jahr überall den Einzug halten. Das hätte eigentlich von Apple kommen müssen oder sie hätten damals die Idee von Essential-Phone aufgreifen und verbessern sollen, die einzige Notch, die ich bis heute nicht so strörend empfinde, auch die Idee von Samsung mit sehr schmalen Balken ist bei weitem besser als das was uns Apple abgeliefert hatte. Das sieht bis heute noch nach gewollt aber nicht gekonnt aus, wobei den Vogel mit der Notch hat am Ende Google abgeschoßen, das Ding ist so groß, dass man sich dafür schämen müsste.
-4
Yosemite8219.12.18 22:11
Unter Steve hätte es die Notch nie gegeben. Steve hätte die Infenieure so lange entwickeln lassen, das es nie eine Notch gegeben hätte!
Think Different - Drive Different
-2
Motti
Motti19.12.18 22:23
Wenn Notch nicht da wäre, hätten wir ein fetten Balken oben und am oberen Rand wäre das Display mit Uhrzeit etc. vollgemüllt, wie es früher war. Also lieber die oberen Ecken vernünftig genutzt und das Display bis zur Notch cool genutzt. Besser kann es eigentlich nicht sein. Keine Ahnung wieso manche daran rummeckern.
+9
ratti19.12.18 22:37
Das ganze erinnert mich ein wenig an die Zeit, als Fernseher von 4:3 auf 16:9 umgestellt wurden, es aber noch kaum entsprechend skalierten Content gab. Man konnte damals allerorts sehen, wie Leute ihr Gerät so eingestellt haben, dass die Filme unproportional gezerrt wurden, in allen Filmen sahen Köpfe aus wie Ernie aus der Sesamstraße.

Es scheint manchen Menschen unmöglich zu sein, einen Pixel ungenutzt liegen zu lassen, egal wie unsinnig das für ein Motiv ist, möglichst „viel“ zu nutzen. Ich hab' den Topf gekauft, nun muss er auch voll gemacht werden, egal wieviel Hunger ich habe.

Gleiches Phänomen bei dem unsinnigen Hass auf Hochformat-Videos: Der Bildschirm muss auf jeden Fall voll sein! Auch, wenn rechts und links des Hochkant-Motivs nur Mülleimer und Gartenstühle zu sehen sind, der Bildschirm muss auf jeden Fall voll werden! Trauerrand! Pfui!

Ein Notch ist für mich ein komplettes Desaster. Er stört. Ich habe überhaupt kein Problem mit einem dicken schwarzen Rand, aber dass das Motiv eine Einkerbung bekommt, ist bei Filmen, Fotos etc. ein komplettes No-Go. Auch, wenn der Autor das gern süffisant kleinreden würde. Vielleicht hat er zuhause ja auch Bilder an der Wand hängen mit einem Nagel durch die Vorderseite — mein Gott, muss man sich doch nicht sooo aufregen, hat die Mona Lisa halt 'nen winzigen Nagel in der Stirn…

Notch - wird nicht gekauft. Punkt.
-4
Eventus
Eventus19.12.18 23:13
ratti
Ein Notch ist für mich ein komplettes Desaster. Er stört. Ich habe überhaupt kein Problem mit einem dicken schwarzen Rand, aber dass das Motiv eine Einkerbung bekommt, ist bei Filmen, Fotos etc. ein komplettes No-Go.
Aufs Bild/Video doppeltippen – Einkerbung weg.

Du musst das Video eben nicht in die Ecken/Ohren seitlich der Notch hinausziehen. 💁‍♂️
Live long and prosper! 🖖
+8
mazun
mazun20.12.18 00:10
Mir gefällt die/der/das Notch sogar. Gibt dem iPhone Charakter und Wiedererkennungswert, jetzt da der Homebutton weggefallen ist. Sieht auch um Welten besser aus, als diese unsymmetrischen Displayränder die man da teilweise bei der Konkurrenz sieht.
+2
CJuser20.12.18 00:41
Ich persönlich finde die Lösung mit der Notch vom Design her ansprechender, als die Lösung vom Galaxy S8/S9. Im nächsten Schritt wird diese mit Sicherheit verkleinert. Bleibt nur die Frage in welcher Weise. Wird die insgesamt einfach schmaler oder geht es eher in die Richtung vom Google Pixel 3XL oder Oppo RX17 Neo. Irgendwohin müssen ja zumindest Lautsprecher und Kamera.
Ich hoffe vor allem, dass durch die kleinere Notch ein Xr mini umgesetzt wird.
+1
jlattke20.12.18 01:01
Man muss extrem verblendet sein um den Notch als kluge oder ästhetische Lösung zu bezeichnen – aber es gibt genug dieser hörigen, kritikfreien Lemminge. Die Lösung war aus technischen Anforderungen geboren – und es erscheint völlig offensichtlich, dass jeder halbwegs begnadete Designer bei der ersten Möglichkeit diese Formgebung wieder aufgibt. Gut geht eben anders. Und störend bleibt es. Ich freue mich auf neue Ansätze. Und die werden kommen.
-10
Eventus
Eventus20.12.18 01:06
CJuser
Irgendwohin müssen ja zumindest Lautsprecher und Kamera.
Der Lautsprecher dürfte entlang des Rands Platz finden, aber bis die Kamera durchs Display hindurch filmen kann, muss es entweder einen Balken, eine Notch o. ä. geben …

Oder das iPhone bekommt einen Pickel, ein Horn quasi, wo die Notch-Elemente Platz finden! Das Display wäre dann ohne Einkerbung, aber das Gehäuse hätte oben eine Ausbuchtung. Das wäre ein recht markantes, charaktervolles Design, aber das ist die Notch auch – und man sieht, sie hat nicht besonders viele Fans.
Live long and prosper! 🖖
+2
thomas b.
thomas b.20.12.18 01:12
Der Notch selbst stört mich nicht, nur sollten die Displayecken ausschließlich für Statusanzeigen wie Netz, Uhr usw. verwendet werden und nicht Teil des Hauptdisplays sein, so dass Hintergrundbilder, Fotos usw. einfach rechteckig angezeigt werden.
+2
taro4791
taro479120.12.18 07:03
Von mir aus können sie die Front Kamera auch ganz weglassen..
0
nova.b20.12.18 09:40
Mit dem Notch läßt sich wenigstens oben und unten sofort erkennen, ohne wärs schwieriger.
+5
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen