Refurbished Store: Alle M1-Macs vergünstigt erhältlich, auch MacBook Air in mehreren Varianten

Während die Technologie-Welt noch immer darauf wartet, welche Macs als Nächstes auf Apple-Prozessoren umgestellt werden, sind die aktuell verfügbaren Geräte bereits seit rund fünf Monaten auf dem Markt. Der offizielle Refurbished Store für generalüberholte Macs und andere Apple-Hardware ist daher reich gefüllt. Seit kurzem gibt es auch das MacBook Air in verschiedenen Konfigurationen, zunächst hatte Apple die Store-Sektion lediglich mit dem Mac mini sowie dem MacBook Pro bedient. Wir fassen in dieser Meldung die aktuellen Angebote zusammen.


MacBook Air M1, generalüberholt
Im Falle des MacBook Air bedeutet die Angabe "8/7", dass es sich um die Variante mit 8 CPU-, aber nur 7 GPU-Kernen handelt. Dieses ist günstiger, bietet aber auch etwas weniger Grafikleistung. Bei den anderen beiden Mac-Serien mit M1-Chip ist es immer die 8/8-Variante.

MacBook Air, 8/7, 8 GB RAM, 256 GB SSD: 959 Euro
MacBook Air, 8/7, 8 GB RAM, 512 GB SSD: 1.159 Euro
MacBook Air, 8/8, 8 GB RAM, 512 GB SSD: 1.199 Euro
MacBook Air, 8/8, 8 GB RAM, 1 TB SSD: 1.399 Euro
MacBook Air, 8/8, 16 GB RAM, 1 TB SSD: 1.599 Euro
MacBook Air, 8/8, 16 GB RAM, 2 TB SSD: 1.989 Euro

Die Rabatte liegen somit zwischen 170 und 500 Euro, was das MacBook Air zu einem noch interessanteren Gerät macht. Zahlreichen Benchmark-Tests zufolge kann es nämlich auch das kleine Notebook mit dem inzwischen eingestellten Basismodell des iMac Pro aufnehmen. Vom Kauf eines MacBook Air mit Intel-Prozessors kann man momentan nur abraten, daher führen wir keine entsprechenden Angebote in dieser Übersicht auf.

Mac mini und MacBook Pro mit M1
Der günstigste Einstieg in die neue M1-Welt ist derzeit ein Mac mini mit 8 GB RAM und 256 GB SSD für gerade einmal 679 Euro (siehe ). Angesichts der gebotenen Rechenleistung, der Mac mini verfügt über eine aktive Kühlung, handelt es sich bei der kleinen Schachtel um einen der günstigsten leistungsfähigsten Computer auf dem Markt. Ebenfalls erhältlich sind Ausführungen mit 512 GB SSD für 869 Euro sowie mit 16 GB RAM und 2 TB SSD für 1.659 Euro.

Wer lieber zu einem MacBook Pro greifen möchte, wird ab 1.229 Euro in der Variante mit 8 GB RAM und 256 GB SSD sowie einer Touch Bar fündig. Apple bietet außerdem Versionen mit 512 GB Speicherkapazität für 1.429 Euro sowie 16 GB RAM und 1 TB SSD für 1.819 Euro an.

Kommentare

TorstenK07.04.21 13:28
Da steht wohl der M2 in den Startlöchern oder es ist eine Apple M1-Marketing-Strategie
-5
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck07.04.21 13:44
TorstenK
Das ist ganz normal – es werden halt Geräte zurückgegeben, welche Apple dann als refurbished verkauft, völlig unabhängig, ob ein Nachfolger in Kürze geplant ist oder nicht.
+8
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex07.04.21 14:03
Die sollen endlich das 16er bringen
+2
tangoloco07.04.21 14:39
@Gammarus_Pulex

Ok, ich lesen denen die Leviten
... sehr veraltete mentale Schaltkreise lassen Menschen überall geheimnisvolle Kräfte vermuten
+3
mastercold07.04.21 15:06
Da zahle ich lieber 26€ drauf und Kauf mir den MacMini M1 bei Amazon und da ist das Ding NEU!
+1
Freaky300
Freaky30007.04.21 16:35
Gammarus_Pulex
Die sollen endlich das 16er bringen
Auf das neue mit Apple Chip warte ich auch schon sehnsüchtig. Wäre mal interessant wie gut sich überhaupt noch das aktuelle mit Intel verkauft
0
Tigerradieschen07.04.21 17:53
Bei welcher Konfiguration des MacbookAir refurbished liegt denn der Preisvorteil bei 500€ ?
0
didimac07.04.21 18:04
Die Preise werden allmählich interessanter, liegen jedoch nicht weit unter den günstigsten Marktpreisen für ein Neugerät. Das 8/8, 8, 512 gibt es neu für 1229,-. Bei dieser geringen Differenz würde ich das Neugerät vorziehen, zumal Refurbished auch im Wiederverkauf zu einem Abschlag führen wird. Dass man im refurb-shop "versehentlich" ein besser ausgestattetes Gerät zugestellt bekommt, ist zwar schon vorgekommen, aber darauf würde ich nicht spekulieren. Abschreckend sind nach wie vor die hohen Aufpreise für ein bißchen mehr RAM oder SSD-Speicher.
+3
MacKaltschale08.04.21 01:33
mastercold
Da zahle ich lieber 26€ drauf und Kauf mir den MacMini M1 bei Amazon und da ist das Ding NEU!

Du hast wohl noch nie einen refurbished Mac gesehen? Da ist kein Unterschied zu NEU. Bei mir klebte immer die Folie auf dem Gehäuse. Optisch, haptisch und vom Geruch her absolut identisch zu einem „Neugerät“. Auch die Garantiedauer ist identisch. Bei der Hardware kannst du dir sicher sein, dass sie von einem Apple-Techniker ausreichend getestet wurde. Bei einem Neugerät direkt aus China sind einzelne Fehler oder gar DOA wohl wahrscheinlicher. Hätte ich die Wahl, ich würde mich deshalb immer für refurbished entscheiden, selbst bei gleichem Preis.
+4
jacklucy&josh08.04.21 12:15
MacKaltschale
Du hast wohl noch nie einen refurbished Mac gesehen? Da ist kein Unterschied zu NEU.

Auch ich hab mich bisher immer für Refurbished Macs entschieden, die sind echt wie neu und haben oft nur ganz wenige Ladezyklen drauf. So auch wieder bei meinem aktuellen MBP. Doch als ich es nach nur 3 Wochen mit internen Totalschaden im Apple Store (passierte alles im Urlaub) ablieferte, meinte der Techniker: "Hättest Du es ganz regulär gekauft, würde ich jetzt einfach in's Regal greifen und Dir ein Neues geben. Bei Refurbished-Produkten geht das leider nicht".
+1
ibasst
ibasst08.04.21 20:00
Na wenn die Geräte so toll von Apple Techniker getestet werden wie bei meiner Reparatur würde ich lieber zum Neugerät greifen.

Bei der letzten Reparatur bei Apple direkt wurde das Gerät schräg zusammengebaut und der eigentliche Fehler nicht behoben.

Erst der AASP hats dann wirklich repariert.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.