Probleme: MacBook Pro unter 10.11.4 friert regelmäßig ein

Mit OS X 10.11.4 gibt es offensichtlich Stabilitätsprobleme auf dem aktuellen MacBook Pro, wie unzählige Meldungen in den Apple Discussions sowie sonstigen Foren dokumentieren. Viele Nutzer berichten, dass ihr MacBook Pro seit dem Update auf El Capitan 10.11.4 regelmäßig einfriert und dann zu einem Neustart gezwungen werden müssen. Besonders häufig scheinen die Probleme auf dem 2015er MacBook Pro 13" aufzutreten, das aktuelle MacBook Pro 15" ist aber ebenfalls betroffen. Die Abstürze oder Hänger lassen sich nicht mit bestimmten Programmen in Verbindung bringen, sondern treten willkürlich auf. Das ganze System ist anschließend nicht mehr ansprechbar, weder Trackpad noch Mauszeiger reagieren.


Mögliche Ursache für den Absturz unter OS X 10.11.4
Eine mögliche Ursache wurde bereits ausgemacht. Aus vielen Crash Reports geht hervor, dass die Treiber für den Intel-Grafikchip verantwortlich sein könnten. Die Installation der Betaversion von OS X 10.11.5 bringt keine Besserung, auch dann treten die beobachteten Fehler noch auf. Apple scheint auf die Problematik aufmerksam geworden zu sein, kann aber noch keine Problemlösung zur Verfügung stellen. Auch wenn keine offizielle Stellungnahme erfolgte, ist dennoch davon auszugehen, dass Apple den Fehler genau unter die Lupe nimmt und an einem Update arbeitet.

Derzeit einzige Lösung: Downgrade auf OS X 10.11.3
Die einzige bekannte Möglichkeit, dem Mac wieder zur altbekannten Stabilität zu verhelfen, ist momentan ein Downgrade auf OS X 10.11.3 - beispielsweise via Time Machine. Bislang ist von allen betroffenen Nutzer zu hören, dass anschließend wieder alles reibungslos funktionierte und der Mac nicht mehr plötzlich den Dienst verweigerte. Die Frequenz des Einfrierens ist übrigens höchst unregelmäßig. Bei einigen Anwendern muss mehrfach täglich ein Neustart durchgeführt werden, bei anderen tritt das Problem nur alle paar Tage auf. Anderen Exemplare von MacBook Pro 13" und 15" bleiben hingegen komplett verschont. Es bleibt zu hoffen, dass Apple bald ein Update zur Verfügung stellt.

Kommentare

xplanepilot
xplanepilot13.05.16 15:30
Problem habe ich auch gelegentlich.
Seit der finalen Version von 10.11.4. aber deutlich weniger als noch bei der Beta.

Meiner Beobachtung nach tritt es eigentlich immer im Zusammenhang mit Videos auf, sei es ein Video im Finder markieren oder mit Quicklook öffnen oder bei Videos in iTunes, Fotos oder Safari.
0
PorterWagoner
PorterWagoner13.05.16 15:34
Das passiert bei mir seit 10.11.4 täglich
0
someone13.05.16 15:38
Schwache Leistung von Apple...
0
MetallSnake
MetallSnake13.05.16 16:06
MTN
Eine mögliche Ursache wurde bereits ausgemacht. Aus vielen Crash Reports geht hervor, dass die Treiber für den Intel-Grafikchip verantwortlich sein könnten.

Das könnte ich mir durchaus vorstellen, habe das Problem bei meinem MBPr von Mitte 2012 noch nie im Büro aber schon paar mal zuhause gehabt. Im Büro habe ich 2 Monitore dran damit wird automatisch die dedizierte Grafikkarte aktiv.

Wer ständig Programme nutzt die die dedizierte Grafikkarte aktiviert wird das Problem nie haben, andere die keine solchen Programme nutzen aber Dinge macht die die interne Grafikkarte ein wenig beansprucht hat das Problem öfters.

Spricht also aus meiner Sicht vieles dafür dass das tatsächlich die Ursache ist.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
redbear13.05.16 16:33
Die Kiste friert ein ? Hört sich an wie Windows 95.
0
aragorn13.05.16 16:41
Ich habe das Problem schon seit 10.11 auf einem MacBook Pro 15 Zoll Retina von 2012: Im Batteriebetrieb friert der Rechner ein und nichts geht mehr. Sobald die dedizierte Grafikkarte verwendet wird, gibt es keine Probleme. Insofern klingt die Sache mit den Intel-Grafiktreibern plausibel
0
Black Mac
Black Mac13.05.16 16:43
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
P.S.: Apple kann keine Dienste.
0
someone13.05.16 16:58
Black Mac
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
Alleine...
0
vadderabraham13.05.16 17:06
MPB 2011 13" mit Intel HD3000 absolut keine Probleme, nie einen Hänger gehabt. Auch nicht bei Videos mit Quicktime, VLC oder Youtube, Twitch etc.
0
sammy999913.05.16 17:31
Bei meinem MacBook Air 2015 das selbe
0
jens.muehlenberg13.05.16 17:39
Ich habe das Problem mit einem MBP 17" Early 2011 mit HD3000.
Mich wundert, dass "vadderabraham" mit seinem MBP 13" HD3000 die Probleme nicht hat.
0
viskem13.05.16 17:56
Das habe ich bei 2 iMac
seit Jahren

Abhilfe: 3 mini Kext Dateien

Gibt's Seitenweise Discussions auf Apple Forum Seiten

Hätte ich diese Lösung nicht gefunden, seit 10.6.3
hätten beide in die Mülle gemusst
0
KaePie13.05.16 18:09
Immer locker bleiben, da ja nun jedes Jahr eine neue OSX Version rauskommt, kann man solche Fehler aussitzen. Einfach bis zum nächsten Major Release ein Surface benutzen und alles wird gut.
0
Stereotype
Stereotype13.05.16 18:19
KaePie
Immer locker bleiben, da ja nun jedes Jahr eine neue OSX Version rauskommt, kann man solche Fehler aussitzen. Einfach bis zum nächsten Major Release ein Surface benutzen und alles wird gut.

Du meinst, mit die Menge der Bugs auf dem Surface, lassen OSX aussehen wie ein perfektes System? Ok.
0
kaizen13.05.16 18:46
Das Problem ist nicht dass Fehler gemacht werden, das Problem ist dass sie nicht schneller behoben werden.

Gegenbeispiel Dell: Am Montag wurde auf meinem Dell Laptop ein neuer Grafiktreiber installiert. Seitdem hatte ich lustige Grafikfehler in Excel.
Heute morgen kam wieder ein Update mit einem neuen Grafiktreiber.
Innerhalb von 5 Tagen Problem erkannt und behoben. Da kann man nicht meckern.
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
0
dapo7713.05.16 18:48
Kann ich bestätigen. Hatte diesen Fehler schon einmal bei einer älteren OS X Version. Zwischendurch war mal Ruhe und jetzt habe ich den Bug wieder.
0
teorema67
teorema6713.05.16 19:18
someone
Black Mac
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
Alleine...
Und Recht hast du damit sowieso, das ist sicher keine Apple-Glanzleistung.
Vornehme Leute haben immer viel Müll (badisches Sprichwort)
0
Steve Pony
Steve Pony13.05.16 19:23
Black Mac
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
Mh-Hm. Na gut, dass sonst immer alles tiefgründig und so hier ist. Also hier ganz konkret zu diesem Beitrag, aber auch sonst so.
0
kwiatek
kwiatek13.05.16 19:48
viskem
Das habe ich bei 2 iMac
seit Jahren

Abhilfe: 3 mini Kext Dateien

Gibt's Seitenweise Discussions auf Apple Forum Seiten

Hätte ich diese Lösung nicht gefunden, seit 10.6.3
hätten beide in die Mülle gemusst

Viskem: kannst Du die konkrete Lösung posten oder verlinken? Danke im Voraus
0
kilian2513.05.16 19:54
Wieso Systemeinfrieren ist schlecht? Das ist doch innovativ! Endlich kommen wir unserem Erzrivalen näher, nach "Fenster-Größe verstellen an allen 4 Seiten" und "Festplattenverstecken", gibt's jetzt ja auch "Meine Musik". Mit Systemeinfrieren geht jetzt endlich ein Haupt-Win Feature! Den blauen Schirm kriegen sie sicher auch noch hin!

Bin schon gespannt wie Eventus das Problem so umschreibt, daß am Ende wieder Apple als die einzige unantastbare Gottheit steht, und alle anderen sind schuld, etc.

Ich meine, wie lange quäle ich mich zB. schon mit der (zugegebener geliebten) Apple Maus bei Google Maps ab? (Zoom Zoom Hüpf!) Das Problem ist doch auch ewig ignoriert, oder geht das jetzt bei neueren Systemen ohne Schock-Kartenhüpfer?

Google Maps verwendet sowieso keiner, ist so ein kleiner mini Anbieter, vollkommen unbedeutend.
0
piik
piik13.05.16 19:55
Hab ein 2015er 13" MBP, aber hatte das Problem noch nie.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
0
Dekator
Dekator13.05.16 20:06
Black Mac
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
Sonst geht's aber noch, oder? Black Mac, Deine Anmerkung hat alles, was Du 'someone' vorwirfst. Ja, das ist eine schwache Leistung; ist so und kann man so sagen. Und die Gründe mögen 'tief' liegen. 'Schmeckt mir' ist auch eine ganz einfache Aussage, hat aber sehr wohl Tiefgang. Also, einfach mal Deine persönlichen Probleme abarbeiten und hier
0
molly7813.05.16 20:49
Bei der übersichtlichen unterstützten Hardwarepalette ist das doch in der Tat eine durchwachsene Leistung. Erinnert tatsächlich an Windows vor 10-15 Jahren.
0
iMäck
iMäck13.05.16 20:50
Ärgerlich für die die es betrifft.

Schlimm fand ich den Fehler nmmit der Beschichtung die damals bei den retinas abging. Was ist dort eigentlich stand der Dinge??
0
Akustik13.05.16 22:45
Hi Leute.
Ich kenne das Problem auch (MacBook Pro (Retina, Mitte 2012). Allerdings auch nur wenn mein MacBook mit der integrierten Grafikkarte arbeitet. Also ähnlich wie bei "MetallSnake".

Meine Lösung für den Moment: GFXCardStatus.
0
slakner13.05.16 23:40
Hatte ich auch auf meinem MBP '13. Teilweise musste ich zweimal am Tag rebooten. Es ist ca. 12 Jahre her, dass mir das mit einem Mac so passiert ist und diese Woche hat es extrem genervt. Insofern danke für die Berichterstattung, jetzt weiß ich zumindest, dass der Fehler systematisch ist. Passt zu der These, dass Apple die Macs vernachlässigt.
0
MacAppletosh14.05.16 00:23
Black Mac
someone
Schwache Leistung von Apple...
Was für eine brillante, wohlformulierte und tiefgründige Aussage! So habe ich das noch gar nicht betrachtet. Hat dir Mami dabei geholfen, oder bist du da ganz allein draufgekommen?
Was gibts denn da zu beschönigen? Es ist schwach! Wie soll mann denn sinnvoll mit so nem Sch*** arbeiten?
0
Jordon
Jordon14.05.16 01:09
Und das ärgerlichste ist ja das man Anfangs den Fehler bei sich selbst sucht. Ich hab das Book neu aufgesetzt, einzelne Programme deinstalliert und wieder installiert usw , bis man dann drauf kommt dass der Fehler bei Apple liegt und irgend etwas mit der Grafik und mit dem installiertem OS zu tun hat.
So etwas habe ich bei keinem selbst zusammen geschraubten Win PC erlebt.
Apple ist für mich derzeit echt mega uncool ..
0
mayo8114.05.16 02:44
kaizen
Das Problem ist nicht dass Fehler gemacht werden, das Problem ist dass sie nicht schneller behoben werden.

In der Vergangenheit war es schon sehr problematisch. Apple braucht oftmals einfach zu lang, bis sie auf Bugs reagieren und diese beheben.
molly78
Bei der übersichtlichen unterstützten Hardwarepalette ist das doch in der Tat eine durchwachsene Leistung. Erinnert tatsächlich an Windows vor 10-15 Jahren.

Naja, selbst MS hat auch mit Bugs zu kämpfen und bekleckert sich bei den Surface-Baureihen (die ich trotzdem sehr schätze) auch nicht immer mit Ruhm und die Hardwarepalette ist deutlich kleiner. Trotzdem kann man darin keinen Trost finden, wenn man selber ein Problem hat.
KaePie
Immer locker bleiben, da ja nun jedes Jahr eine neue OSX Version rauskommt, kann man solche Fehler aussitzen.

Aussitzen sollte man es sicherlich nicht. Hier liegt jedoch einer der Hauptgründe begraben. Früher hat man ein System herausgebracht, es über mind. zwei Jahre optimiert und die Erfahrungen in das Nachfolgesystem übernommen. Heute hetzt sich Apple mit dem eigenen Zeitplan selbst, ohne das es eine eine wirkliche Notwendigkeit dazu gibt. Testzeiträume werden so nur unnötig verringert. Ich muss nicht jedes Jahr ein neues Release haben. Alle zwei Jahre ist mehr als ausreichend und wie die Umfragen hier gezeigt haben, wäre es den Kunden doch scheinbar auch recht.

Jordon
So etwas habe ich bei keinem selbst zusammen geschraubten Win PC erlebt.
Apple ist für mich derzeit echt mega uncool ..

Tja und wenn es da passiert, was durchaus mal passieren kann, ist die Fehlersuche noch viel schlimmer.

Wenn man die letzten Jahre sich so anschaut, macht Apple einfach nicht mehr die Hausaufgaben und es muss sich dringend was ändern.
0
dom_beta14.05.16 04:15
Eine mögliche Ursache wurde bereits ausgemacht. Aus vielen Crash Reports geht hervor, dass die Treiber für den Intel-Grafikchip verantwortlich sein könnten

Ja, die Treiber sollten von Apple oder dem entsprechenden Hersteller immer aktuell gehalten werden.

Die Frage ist nur, wer liefert diese Treiber?
...
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen