Presseschau: Was sagen die Medien zum Apple-Event?

Auf Newsseiten mit Technikfokus wurden Apples jüngste Produktneuigkeiten bereits ausführlich vorgestellt und diskutiert. Wie üblich ist es aber auch interessant, einen Blick auf sonstige Medien zu werfen – also auf Publikationen, welche die breite Masse und somit auch das nicht besonders tech-interessierte Publikum erreichen. Da Smartphones im Leben der meisten Menschen einen sehr wichtigen Teil eingenommen haben, verwundert es nicht, wie stark das "Hi, Speed"-Event derzeit die Schlagzeilen dominiert. Deutschland weist zwar einen vergleichsweise niedrigen iPhone-Marktanteil auf, dennoch gibt es sehr viel Interesse.


Stimmen zum iPhone 12 und zum Event allgemein
Mehrfach erwähnt wird in Beiträgen, dass es Enttäuschungen gegeben habe – unter anderem Die Welt wie auch der Focus weisen darauf hin. Allerdings gilt die Kritik nicht der gezeigten Hardware, denn das iPhone 12 will allerorts sehr positiv, wenn nicht gar euphorisch aufgenommen (z.B. Focus: "Das spannendste Handy des Jahres").

Stattdessen stören sich die Kommentatoren daran, dass nicht mehr Themen zur Sprache kamen. Ein Event nur für das jährliche iPhone-Upgrade sowie einen neuen HomePod sei etwas dünn. Wer die Meldungen der vergangenen Tage verfolgt hat, dürfte allerdings ohnehin schon damit gerechnet haben, keine ARM-Macs auf dem Event zu sehen.

Apple ist zwar nicht der erste Hersteller mit einem 5G-kompatiblem Smartphone, dennoch wird dem iPhone 12 gerade wegen 5G besondere Bedeutung beigemessen. In der Süddeutschen Zeitung lautet die Prognose, Apple könne der Technologie jetzt zum Durchbruch verhelfen. Selbige Überlegungen stellt der Spiegel an und hebt die branchenweite Bedeutung des iPhone 12 hervor.


Stimmen zum HomePod mini
In der Presse wird Apples neues HomePod-Modell als das wahrgenommen, was es auch ist, ein "Angriff auf Google und Amazon", wie die Welt titelt. In diversen Artikeln ist immer wieder zu lesen, der aktuelle HomePod sei hauptsächlich am zu hohen Preis gescheitert – sicherlich eine etwas verkürzte Darstellung, dennoch einer der Gründe, warum Apple keine nennenswerten Marktanteile erobern konnte. Sehr wertvolle Berichterstattung für Apple ist aber, wie positiv nun der HomePod mini vorgestellt wird, dies stets mit den Bemerkungen versehen, er sei günstig, biete viele Funktionen und mache nun Amazon bzw. Google ernste Konkurrenz.


Fazit: Die Stimmungslage
Vorsichtig ausgedrückt hat Apple mit dem Event zumindest nichts falsch gemacht, denn Kritik an den Produkten liest man kaum. Auch wenn die Revolutionen ausblieben, so gibt es viel Lob – und wie eingangs erwähnt ist dies genau das Stimmungsbild, welches beim Normalnutzer ankommt. Gleichzeitig fällt aber auf, wie oft die Rede von "Apple macht jetzt auch XY" ist. Für ein Unternehmen, welches sich gemeinhin als sehr innovativ darstellt, könnte dies langfristig zu einem Problem werden. Zwar lautet Apples Mantra stets, man wolle nicht der erste, sondern der beste Hersteller sein – Meldungen mit Inhalt "Apple macht, was sonst keiner schaffte" dürfen dennoch ausbleiben. Möglicherweise geschieht dies dann im November, sollten Apples vollmundige Versprechen zur Performance der ersten ARM-Macs wirklich zutreffen.

Kommentare

Frank Drebin
Frank Drebin14.10.20 14:03
Ich denke die drei Events sind perfekt abgestimmt auf einen besonderen Höhepunkt, das November Event, welches das große Finale darstellen soll. Daher steigert man bei Apple von Event zu Event den Spannungsbogen und die Erwartungen auf etwas neues und revolutionäres.

Ich denke das ist Apple auch sehr bewusst, was die Kunden erwarten und was man liefern muss. Ich finde es aber auch sehr schade, dass die revolutionären Dinge deutlich weniger wahrgenommen werden von den normalen Anwendern und der Presse. Der 5nm Prozess der A14Bionic CPUs ist einmalig. Das ist schon etwas revolutionäres. Leider kann man es nicht sehen und man merkt es erst wenn man so ein iPhone verwendet.

Der HomePod mini hat einen must have Effekt imho und der Preis ist unschlagbar. Einziger Wermutstropfen ist die fehlende Heimkino-Unterstützung fürs Apple TV, hätte mir sonst sofort zwei HomePods mini bestellt!
+10
vismed.
vismed.14.10.20 14:30
Frank Drebin
Der HomePod mini hat einen must have Effekt imho und der Preis ist unschlagbar. Einziger Wermutstropfen ist die fehlende Heimkino-Unterstützung fürs Apple TV, hätte mir sonst sofort zwei HomePods mini bestellt!

Das folgt dann mit Home-Pod Mini II
+2
Tago14.10.20 14:35
Das Apple für die ARM-Mac ein extra Event macht, war doch klar.
Das Thema ist viel zu umfassend und wichtig, das wird nicht einfach in ein iPhone-Event gequetscht.

Apple hat die iPhone Produktgruppe sinnvoll erweitert, dazu noch einen HomePod mini vorgestellt. Alles sehr gute Produkte, dafür kann man schon mal ein eigenes Event veranstalten, besonders da das iPhone wohl das wichtigste Produkt derzeit bei Apple ist. Der König bekommt genug Platz um sich zu zeigen.

Von daher alles richtig gemacht - Apple.
+7
Marc Perl-Michel14.10.20 14:40
vismed.
Frank Drebin
Der HomePod mini hat einen must have Effekt imho und der Preis ist unschlagbar. Einziger Wermutstropfen ist die fehlende Heimkino-Unterstützung fürs Apple TV, hätte mir sonst sofort zwei HomePods mini bestellt!

Das folgt dann mit Home-Pod Mini II
Aber wohl erst, nachdem die HomePod ein deutliches Upgrade erfahren haben und ein zusätzlicher Subwoofer ins Programm aufgenommen wurde.
0
subjore14.10.20 15:54
Frank Drebin
Der 5nm Prozess der A14Bionic CPUs ist einmalig. Das ist schon etwas revolutionäres. Leider kann man es nicht sehen und man merkt es erst wenn man so ein iPhone verwendet.

Naja, so viel besser ist der 5nm Prozess nun auch nicht. Der Prozess liefert glaube ich 15% mehr Leistung bei dem gleichen Verbrauch. Warum sollte die Strukturbreite jetzt jemanden überwältigen? Alle zwei Jahre gibt es solch eine “Revolution”. Ich würde es eher Evolution nennen.
+1
der Wolfi
der Wolfi14.10.20 16:01
Marc Perl-Michel
und ein zusätzlicher Subwoofer ins Programm aufgenommen wurde.
Wozu? Der Bass ist doch jetzt schon zu dominant.
Dann noch einen Sub dazu?
Frei nach Grönemeier: Sie mag Musik nur wenn sie laut ist, wenn sie ihr in den Magen fährt.
Ich find die Dinger super. Habe selbst welche und bin bereit akustische Abstriche zu machen.
Für mehr Anspruch gibts dann reichlich Auswahl bei den üblichen Verdächtigen. Damit gehts dann auch richtig laut.
Wer's braucht - auch mit Sub.
Kostet aber ein Vielfaches.
Normal is für die Andern
+3
TerenceHill
TerenceHill14.10.20 16:08
der Wolfi
Marc Perl-Michel
und ein zusätzlicher Subwoofer ins Programm aufgenommen wurde.
Wozu? Der Bass ist doch jetzt schon zu dominant.
Dann noch einen Sub dazu?
Frei nach Grönemeier: Sie mag Musik nur wenn sie laut ist, wenn sie ihr in den Magen fährt.
Ich find die Dinger super. Habe selbst welche und bin bereit akustische Abstriche zu machen.
Für mehr Anspruch gibts dann reichlich Auswahl bei den üblichen Verdächtigen. Damit gehts dann auch richtig laut.
Wer's braucht - auch mit Sub.
Kostet aber ein Vielfaches.

Ich hab auch zwei HomePod's als Stereopaar. Der Bass ist im Mid-Low-Bereich dominant. Gebe ich dir völlig recht. Aber den Low-End deckt der HomePod nicht ab. Merkt man perfekt bei einem guten Film. Da fehlt es untenrum. Aber ich denke, Apple wird da etwas bringen, denn 5.1 und 7.1 ist in Planung. Und X.1 kann nie für ein HomePod stehen. Ich wäre sofort dabei, wenn Apple einen Subwoofer bringen würde.
+2
Gedankenschweif14.10.20 16:27
subjore
Naja, so viel besser ist der 5nm Prozess nun auch nicht. Der Prozess liefert glaube ich 15% mehr Leistung bei dem gleichen Verbrauch. Warum sollte die Strukturbreite jetzt jemanden überwältigen? Alle zwei Jahre gibt es solch eine “Revolution”. Ich würde es eher Evolution nennen.
Deutlich weniger Energieverbrauch bei gleicher Leistung im A14 machen das iPhone12 mini überhaupt erst möglich.
0
TerenceHill
TerenceHill14.10.20 16:34
subjore
Naja, so viel besser ist der 5nm Prozess nun auch nicht. Der Prozess liefert glaube ich 15% mehr Leistung bei dem gleichen Verbrauch. Warum sollte die Strukturbreite jetzt jemanden überwältigen? Alle zwei Jahre gibt es solch eine “Revolution”. Ich würde es eher Evolution nennen.

Scheinbar hab ich die Information verpasst, dass der Leistungszuwachs des A14Bionic CPU's nur 15% beträgt. Kannst Du bitte den Link zu dieser Information hinzufügen?
0
RyanTedder
RyanTedder14.10.20 17:14
Ich war sogar froh, das nicht noch mehr gezeigt wurde. Zuviel Selbstbeweihräucherung wird auf Dauer doch anstrengend. Dann lieber mehrere kurze Präsentationen. Qualitativ sind die ja schon am oberen Ende. Viel erwarten tue ich aber nicht mehr. Neben den ARM Macs wäre ein neues Apple TV noch ganz nett. iPads erwarte ich keine mehr, ansonsten wären alle Käufer der 2020er Version echt gearscht. Auch wäre das vermutlich zu starke Konkurrenz in den eigenen Reihen und würde den Fokus vom Mac weg lenken.
+2
Pixelmeister14.10.20 18:24
Ja, spektakulär war die Veranstaltung nicht. Trotzdem hat Apple genau das iPhone gezeigt, dass ich mir schon einige Zeit wünsche: Ein normales iPhone (ohne Pro, weil zu teuer) mit OLED und schmalerem Rand. Die lichtempfindlichere Haupt-Kamera und die bessere Glas-Bruchsicherheit nehme ich auch gerne, 5G interessiert mich hingegen kein bisschen (wurde erst dieses Jahr auf 4G umgestellt). Seit meinem 6s das erste iPhone, bei dem aus meiner Sicht Preis und Leistung (s-Unterschied zum Vormodell) einigermaßen zusammenpasst – man vermisst gegenüber den Pro-Modellen fasst nichts (bis auf die Zoom-Cam). Ich werde aber noch einige Zeit abwarten, denn ich will erstmal das Mini-Modell in echt sehen/anfassen können – vielleicht reicht das ja auch.
+1
EThie15.10.20 10:50
Da hat MT den Focus-Bericht nicht genau gelesen: Von wegen keine Kritik an der gezeigten Hardware: Focus bemängelt das fehlende 120 Hz-Display, das andere Hersteller schon haben und mutmaßt, dass es erst mit dem iPhone 13 kommt.
0
Pymax
Pymax15.10.20 21:09
Das iPhone 12... Pro muss man kaufen wollen. G5 muss man auch haben wollen.
Das Design ist schlichtweg Retro aber nicht schlecht. Hatten wir so genau schon einmal.
ARM-Mac hatten wir auch schon einmal. Power PC.
Warum macht Apple immer wieder den Fehler mit der Kamera. Das Max hat .. der Rest ist Vorserie.
Entweder ich will Nummer 1..... Ist so, nennt sich Marketing. Nein ich kaufe es definitiv nicht!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.