Pixelmator Pro: Update bringt bessere Farbbalance-Kontrolle, neue Automator-Funktionen und mehr

Pixelmator Pro ist die um zahlreiche Features erweiterte Variante des beliebten Bildbearbeitungs-Tools Pixelmator. Das Update auf Version 1.2.4 optimiert die Farbbalance-Einstellungen, die Skalierung von Bildern und enthält viele weitere Verbesserungen.

Optimierte Drehregler für die Farbbalance
Nutzer können die Farbbalance von Fotos fortan über Drehregler einstellen, die sich optisch und funktionell an entsprechenden Lösungen aus der Filmindustrie orientieren. Zusätzlich zu Schatten, mittleren Farbtönen und hellen Bereichen gibt es jetzt auch Regler für die Sättigung. Das Hauptdrehrad ermöglicht die Farbbalance-Kontrolle des gesamten Bildes. Mithilfe von Machine-Learning-Algorithmen lässt sich die Balance zudem automatisch optimieren.


Quelle: App Store

Wer Fotos verkleinert oder beschneidet, bekommt dank neuer Algorithmen wie Lanczos oder Nearest Neighbor bessere Ergebnisse als mit älteren Versionen des Tools. Bild-Details sollen bei Größenveränderungen besser erhalten bleiben. Außerdem liefert die Aktualisierung zwei neue Automator-Aktionen, um Anwendern die Stapelverarbeitung für beschnittene oder größenveränderte Bilder zu vereinfachen. Zu den genannten Features kommen mehrere Leistungsoptimierungen und Fehlerbehebungen für Probleme hinzu, die in früheren Versionen zu Abstürzen führen konnten. Pixelmator Pro 1.2.4 setzt macOS 10.13 (oder neuer) voraus. Der Preis beträgt 32,99 Euro (Store: ).

Kommentare

OpDraht
OpDraht06.12.18 16:09
Stand 16:08 wird mir das Update nicht angezeigt.

Ich bin aber durchaus geduldig und werte die News als "brandnew hot amazing!".

Danke für den Hinweis!
+2
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck06.12.18 16:20
OpDraht
Starte mal deinen Mac neu und versuch es nochmal! Manchmal hängt der Mac App Store-Update-Dienst.
-1
wurzelmac
wurzelmac06.12.18 16:25
Irgendwie konnte man bis 10.13.x durch klicken auf "Updates" in der Anwendung AppStore auf neue Updates überprüfen.

Ab 10.14 muss man da also einen Neustart machen? Denn ein Klick auf "Updates" erzeugt null Reaktion des Mac.
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
+1
Tekl
Tekl06.12.18 18:14
Cmd+R müsste auch noch gehen.
+2
Alexhibition06.12.18 19:07
Nur ohne ordentliche Perspektiven und Objektivkorrekturen nützt mir Pixelmator Pro nicht viel. Mein Thread dazu in dem Pixelmator Forum wurde kommentarlos gelöscht. Jetzt bin ich zu Affinity gewechselt. Dort gibt es auch eine große Community, offizielle Bücher & Tutorials und die Sachen dort scheinen mehr Hand und Fuß zu haben.
0
wurzelmac
wurzelmac06.12.18 20:04
Tekl
Cmd+R müsste auch noch gehen.

Danke. That's it!
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
0
wurzelmac
wurzelmac06.12.18 20:11
@Alex:
Diese Perspektivenmanipulation hast du vermutlich entdeckt, ist für dich aber nicht ausreichend?

You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
0
OpDraht
OpDraht06.12.18 20:23
Tekl
Cmd+R müsste auch noch gehen.

Danke! 👍
0
Alexhibition06.12.18 20:24
wurzelmac
@Alex:
Diese Perspektivenmanipulation hast du vermutlich entdeckt, ist für dich aber nicht ausreichend?


Ja, leider schrecklich aufwendig für Architektur Fotos. Bei Lightroom zieht man anhand der vertikalen und horizontalen Linie eines Gebäude Linien und schon ist alles gerade. Bei PP muss man selber viel herumschieben. Man kann Nichteinhaltung die Bewegungen auf einer geraden Linie oder in Raster ausführen sondern ist immer frei, soviel ich weiß. Das ist für mich nicht Photoshop reimagined sondern sie haben einen schlechteren Workflow programmiert. Wobei damit könnte ich ja fast noch leben, das schlimmste ist die fehlende objektivkorrektur. Mein SEL 10-18 hat sehr krasse tonnenverzeichnung die Fotos einfach billig aussehen lässt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen