Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

PC Magazine testet PowerBook 15"

Das PC Magazine hat einen Blick auf das PowerBook 15" geworfen und Vor- und Nachteile aufgezeigt. Gelobt werden neue Ausstattungsmerkmale wie Sudden Motion Sensor, Bluetooth 2.0 und das überarbeitete Trackpad mit Scroll-Funktionalität. Positiv anzumerken sind auch das helle Display sowie die beleuchtete Tastatur. Die Akku-Laufzeit befinde sich im Mittelmaß, gut ist die Software-Ausstattung. Insgesamt sei das neue PowerBook so gut wie noch nie, leichte Abstriche müssen aber im Bereich Video- und Spielperformance gemacht werden. Der Verfasser gibt dem PowerBook 4 von 5 möglichen Punkten.

Weiterführende Links:

Kommentare

Wuddel
Wuddel23.04.05 11:06
Also ich hab schon hellere Displays gesehen.
0
Hippieman23.04.05 11:43
Wo ist denn die Batterie Mittelmaß?!
0
ut
ut23.04.05 11:49
Eine Laufzeit von ca. 2,5 bis 3,5h ist einfach nicht mehr state of the art.
Die Pentium-M-NoteBooks mit Dothan-Kern schaffen da weitaus mehr, sofern man sie dauernd fordert.
Außerdem hat Apple einen eher schwachen Akku wegen des Gewichts eingebaut. Mir reicht die Laufzeit meines 1GHz AlBook zwar noch aus, aber demnnächst werde ich um den Kauf eines Zweitakkus nicht herumkommen. Immerhin sind die Teile nicht teuer, wie bei anderen namhaften Herstellern (Apple: ca. 150,- / Asus: ca. 200,-).
0
ut
ut23.04.05 11:51
"sofern man sie ++++ dauernd fordert."

++++ nicht
0
MOTIVHIMMEL
MOTIVHIMMEL23.04.05 11:52
Also das mit der Batterie verblüfft mich auch ein wenig. War Apple nicht mal eine Art Refferenz was den mobilen Einsatz betrifft? Also wenn ich da mal bei Sony vorbeischiele oder Toshiba... da springen mit Laufzeiten von 3 - 4 Stunden ins Auge oder ist Apple da nun schlechter geworden???

Und Spieleperformance... also bitte. Ich kauf mir doch kein Powerbook um Games zu zocken. Reine Prestigefrage.
Aber wenn das ein "Profi" als Bewertungskriterium verwendet, dann kann ich an seiner Kompetenz zweifeln.
0
Wuddel
Wuddel23.04.05 11:55
Also

1. haben die Alu-PowerBooks Akkus mit gegringerer Kapazität als die Ti-Books
2. der Nimbus der hohen Laufzeit kommt eher vom iBook das noch länger hält
3. der Pentium M ist verdammt gut geworden und verbraucht mittlerweile weniger als der G4
0
r56023.04.05 12:03
1. Sind die Display wirklich hell
2. Lest Euch mal den Testbericht in der ct zu den neuen Pentium M Notebooks durch. Da ist nicht mehr viel von dem Wunderprozessor die Rede. Kein einziges Notebook war dort wirklich gut.
3. Diese ewigen Vergleiche mit PC gehen mir langsam auf dem Wecker. Wenn Ihr alle glaubt das die Penitum M so super toll sind und alle Displays doppelt so hell wie die vom Powerbook sind, dann kauft Euch doch endlich so eine Notebook und seid mal still.
Ich hatte ein sehr schones IBM Notebook mit Penitum M und habs nach 6 Monaten mit großem Verlust verkauft. Den mir war mein altes Titainium 667 immer noch weitaus lieber als die IBM Kiste mit XP drauf.
Denn genau das ist der Unterschied zwischen PC und Mac. Ich arbeite mit dem Teil und rendere nicht den ganzen Tag oder brenn mir "Eigenkopien" meiner DVDs. Ein Powerbook ist zum arbeiten sehr schnell und wer da was anderes erzählt hat noch nie mit einem aktuellen PB gearbeitet oder hat einfach die flaschen Ansprüche an ein Mobilgerät.

Richard
0
stuberr23.04.05 12:05
*hust*, ich arbeite im Ausbildungsbereich und bin doch relativ viel unterwegs.... Folglich brauch ich etwas Mobiles(da ich apfeluser bin power/i-book). Hab also n'pb und versteh nicht so ganz, weshalb ich nicht auch mal zocken soll... war übrigens auch einer der Gründe für den Kauf eines alu book.
mfg roli
0
tommy-lg23.04.05 12:21
ich finde auch, dass man heute mit nem notebook auch halbwegs gut zocken können muß. Sicher, es gibt immer user, die nur arbeiten bzw. nur spielen wollen, aber, ich denke, der Durchschnitt hat das Spielen noch nicht verlernt Wenn ich die Kollegen in der Firma sehe, wie sie mit einer Begeisterung dieses olle Solitär auf dem PC spielen (natürlich nur in der Pause ), weis ich, die meisten wollen auch mal einfach nur spielen un dnicht immer nur arbeiten.
Erneuerbare Energien - Seit wann kann Energie erneuert werden?
0
cab23.04.05 13:05
Mein Apfel soll für alles da sein, für Arbeit und Spiele.
0
Mr BeOS
Mr BeOS23.04.05 13:12
Na ja, der Test ist ja auch etwas oberflächlich, will sagen, dass man einfach etwas geschrieben hat, um etwas zu schreiben.
Ich denke auch, dass ein Apfel für alles da sein sollte und das auf einem Apfel nicht immer die aktuellsten Spiele laufen ist ja eh bekannt. Das trübt den Spaß am spielen mit den Geräten aber nicht unbedingt.
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
smokeonit
smokeonit23.04.05 13:37
ich kan nirgends in diesem test sehen wieviel RA installiert war...?

mit 256 RAM kann man naterulich nicht gut spielen.... oder kommen die pb jetzt mit 512?

0
cab23.04.05 13:54
PBs kommen doch glaube ich schon mit 512 oder?
0
Lolipoldie23.04.05 14:20
natürlich kommen die mit 512 MB!

Und gerade wenn ich soviel Geld für ein Notebook ausgebe, im Gegensatzt zum iBook, dann WILL ich auch spielen können und dann WILL ich auch eine höhere Akkulaufzeit haben. Denn für was bitte gebe ich MEHR GELD aus? Nur weils aus Alu ist?

Ich kann der Produktphilosophie Apples dann nämlich nicht folgen.

..ich würde ja gerne ein neues 12" PowerBook kaufen, jedoch bietet es mir nicht dass, was ich gerne hätte:

DVD Brenner in ALLEN Modellen Build in
eine gescheite Graka wie z.B. im 15"
einen PC-Slot für DVBT und Kartenleser
Eine Akkulaufzeit von 4 - 5 Stunden, real und nicht Appleangabe
Preis: 1400-1500 Euro
0
Blade223.04.05 15:27
Wie sieht denn die reale Akkulaufzeit beim aktuellen AluBook 15" aus (ohne optisches Laufwerk, mit Airport)
0
Neum
Neum23.04.05 15:35
Lolipoldie:
Am besten noch 5 GB Ram und eine 200 GB Festplatte rein und auf 1000 Euro runter, oder?
0
Garp23.04.05 15:37
Blade2:
Mein Alu-Book (1,33 MHz, nicht neustes Modell) hält ca 3 Stunden, wenn Airport an ist und der Prozessor auf minimal (in Energiesparen) eingestellt ist. Nicht wirklich lange, aber mir genügt es für meine Out-of-Office-Touren. Im ICE gibt es ja Steckdosen
Viele Grüße,
der Garp
0
Thotsch23.04.05 15:37
Lolipoldie
wo willst du den pc-slot im 12" einbauen? versuch mal ein 12" notebook mit optischem laufwerk UND pc-slot zu finden (möglichst noch in den abmaßen des pb).
bei der graka geb ich dir recht. sollte sowas wie ne X300 oder X600 drin sein.

ich hoffe tut noch was am pb (besonders 12")! will mir nämlich dieses jahr auch eins kaufen! (laute, langsame, große kiste ade! )
0
Mr BeOS
Mr BeOS23.04.05 15:39
Neum
Nee aber bei dem Preis evtl. auch 2MB Level 2 Cache und ein FSB von 400Mhz wie bei preislich vergleichbaren PC-Notebooks. Dann klappts auch mit der Geschwindigkeit.;-)
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
Christian Fries23.04.05 15:48
Bezüglich Akku Laufzeit mal ein guter Vergleich: Mein PowerBook G4 Pismo mach ca. 7-8 Stunden.

(Beim Pismo kann man das DVD Laufwerk durch einen zweiten Akku tauschen. Ferner gibt es für das Ding High Capacity Akkus mit Laufzeiten von 4 Stunden und mehr (je nach Last)). So war das mal bei Apple.
0
Christian Fries23.04.05 15:48
Ist natürlich noch ein G3 Pismo.
0
parka23.04.05 15:57
wie dem auch sei:

mein neues 15er 1,67 superdrive ist das beste gerät, das ich bis jetzt besessen habe.
0
Mr BeOS
Mr BeOS23.04.05 15:59
Christian Fries
Das ist auch beim Titanium mit 400Mhz so. Mit zwei Akkus komme ich auch auf ca. 7-8 Std. tauschen im Ruhezustand und weiter gehts.
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei :-P
0
Hessburg23.04.05 16:58
mir gehen diese emporkömmlinge, diese "prestige-heinis" auf den zeiger die vor 5 jahren noch keinen mac hatten, aber heute den leuten erzählen wollen das man mit einem mac nicht spielt. ich zocke seit fast 15 jahren auf meinen macs und das ist SEHR WICHTIG für mich. spiele sind der motor der entwicklung in der computerbranche. für meine arbeit reicht das olle pro tools 24 mix von 1998 vollkommen aus. inzwischen würde mir sogar ein powerbook mit pro tools le reichen da ich leider nur noch ton für film mache.
0
r56023.04.05 16:58
mein 17'' mit 1,67 Ghz läuft auch 3,5 Std. Mir reicht das vollkommen. Die Titanium die ich vorher hatte waren auch nicht besser. Aber das 12'' 1,33 Ghz von meiner Frau läuft mittlerweile 4,5 Std. Das nenn ich einen guten Wert. Natürlich sind alle Akkus ordentlich kalibriert und werden dementsprechend gepflegt.
Übrigens kann ich auch mit dem Powerbook ordentlich spielen. Es kommt halt drauf an was ich spiele.

Gruß
Richard
0
rudkowski23.04.05 17:07
...ja super, dann werde ich jetzt mal eine "ordentliche" partie schach spielen!
0
Lolipoldie23.04.05 17:24
Thotsch

ich hab schon mal so ein 12" IBM gesehen. Das wiegt schlappe 1,2 Kg und hat einen PC Card Slot, allerdings auch mit 1,8" HD (iPod). Sicher, das optische laufwerk fehlt aber Apple ist doch inovativ, warum sollten die das nicht hinbekommen?

Es gibt doch Unkenrufe, die sich ein 13" PowerBook wünschen, vielleicht ist da ja noch ein bisschen Platz drin.

Und ich hätte halt gerne DVB-T für unterwegs, dann kann ich hier alles rausschmeißen was ich noch rumliegen habe und die WM 2006, auch ohne Ticket, wäre gerettet
0
salco23.04.05 19:54
Komischerweise kam bis jetzt noch keines der hochgelobten PentiumM-Notebooks, die ich in echt erlebt habe, laufzeitmäßig an mein Powerbook ran. Vielleicht nur eine Einzelerfahrung meinerseits, aber Wunderprozessoren scheinen das nicht zu sein. Und die neuen PentiumMs sind laut c't ja noch größere Stromfresser.
0
r56023.04.05 20:37
rudkowski
Witzbold . Manchen von den ganzen "Schieß mich tot" Spielern, tät ein Spiel wie Schach mal ganz gut. Dann würde die wenigstens mal Ihren Kopf benutzen;-).

Ansonsten kann ich auf meinem Powerbook schon sehr viel spielen. Übrigens, mein IBM war zum spielen noch ungeeigneter als mein Titanium.

Gruß
Richard
0
mustbefree
mustbefree24.04.05 09:11
books sind aufgrund ihrer platzsparenden bauweise nur bedingt zum absoluten gaming geeignet (leider), aber das sind nunmal die fakten. es passt halt zur zeit keine fette, superschnelle grafikkarte rein, oder ein extrem schneller prozessor (logischerweise aufgrund der hitzeentwicklung). ob sich das irgendwann ändern wird hängt unter anderem vom user ab. wird in zukunft die masse der user eher ein book statt eine "kiste" haben, so wird sich mehr auf diese entwicklung hin konzentriert. vielleicht schaffen es dann die programmier endlich mal sauberen code zu schreiben, damit endlich mal games keine 256 mb grafikkarte und keinen 3 giga prozessor benötigen um halbwegs flüssig gespielt werden zu können. ursprünglich sind die books für den mobilen arbeitsplatz konzipiert worden. wen das nicht interessiert, ist selber schuld. kommt mir manchmal so vor als wäre ich im kindergarten... ich will, ich will, ich will.. mein compi soll extrem schnell sein, extrem klein, extrem wenig strom verbrauchen, brot backen, kaffee kochen.. etc.. denkt einfach mal darüber nach.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.