Neue Gerüchte zu iOS 15: Food-Tracking, veränderter Lockscreen und mehr

In knapp zwei Wochen findet Apples WWDC-Keynote statt: Die Präsentation wird unter anderem die neuen Versionen von iOS, iPadOS, macOS vorstellen. Bislang blieb es in der Gerüchteküche recht still: Anfang des Jahres behauptete ein Bloomberg-Artikel, Apple feile an neuen Benachrichtigungen für iOS 15, welche möglicherweise je nach Zeit oder Aktivität mit konfigurierbaren Warnungen einhergehen. Weitere Details sickerten aber nicht durch, dafür tauchten aufwendig gemachte Designkonzepte auf für die kommende Version auf, die dem Kontrollzentrum und der Kontakte-App einer Neugestaltung unterziehen und eine avancierte Variante von Split View auf das iPhone bringen (siehe ). Nun meldet sich der Autor Connor Jewiss zu Wort, der eigenen Aussagen zufolge Informationen zu iOS 15 erhielt.


Änderungen an der Benutzeroberfläche
Jewiss hat sich als Leaker bislang keinen Namen gemacht – seine Bemerkungen zu iOS 15 lassen trotzdem aufhorchen. Auf Twitter listet er einige der Neuerungen auf: So soll Cupertino weiter am Dunkelmodus und der Nachrichten-App feilen – denkbar sind SMS- sowie -iMessage-Sprechblasen, die mit neuen Farboptionen einhergehen. Auch Jewiss spricht von weiteren Konfigurationsmöglichkeiten für Benachrichtigungen und behauptet, dass der Sperrbildschirm künftig anders aussehen werde. An der Benutzeroberfläche nehme Apple zudem einige Änderungen vor – Jewiss spielt damit auf Screenshots an, die sich in einer Pressemitteilung des Unternehmens finden. Diese beinhalten einige Änderungen am Design, die bislang noch nicht systemweit zum Tragen kommen.

Quelle: @connorjewiss via Twitter

Bringt iOS 15 Food-Tracking?
Besonderes Augenmerk gilt dem Feature Food-Tracking: Wie dieses konkret funktionieren soll, lässt Jewiss aber offen. Anwender könnten möglicherweise die von ihnen konsumierten Lebensmittel in der Health-App protokollieren, die mit einer entsprechenden Datenbank von Apple abgeglichen wird, um Nährwertangaben festzuhalten. Auch die Überwachung des Blutzuckers erscheint nachvollziehbar: In der Vergangenheit gab es einige Hinweise, dass die nächste Generation der Apple Watch mit entsprechenden Sensoren ausgestattet wird.

Kommentare

nane
nane26.05.21 11:59
Hoffentlich gibt es neue xyz-Mojis, alles andere wäre eine Enttäuschung. (Sarkasmus)
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+7
MetallSnake
MetallSnake26.05.21 12:04
nane
Hoffentlich gibt es neue xyz-Mojis, alles andere wäre eine Enttäuschung. (Sarkasmus)

Die Emojis liegen im Unicode, den muss Apple, so wie jeder andere Hersteller, natürlich unterstützen.

Unicode 14 ist noch im Draft Status, aktuell 838 neue Zeichen, davon 5 neue Schriftsysteme mit 352 Zeichen und auch 37 neue Emojis.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+6
pentaxian26.05.21 12:39
nane
Hoffentlich gibt es neue xyz-Mojis, alles andere wäre eine Enttäuschung. (Sarkasmus)
dann reicht's aber auch wieder mit den Neuerungen... 😂
+5
gstar6126.05.21 12:48
Finde ich gut. Durch die Kombination von Fitnessdaten und Kalorien kann Apple die Watch mehr und mehr in die Richtung eines digitalen (Abnehm)-Coach rücken. Würde mich freuen wenn es noch weiter geht auch zum Beispiel mit Trainingsplänen zb fürs Laufen. Wenn danach noch Glucose und Blutdruckmessung hinzu kommt kann man mit der Kombination wirklich viel anfangen.
+1
Zerojojo26.05.21 13:24
Food-Tracking ist doch nur handlich, wenn ich ausschließlich Fertigprodukte zu mir nehme. Dann scanne ich den Barcode des Produkts und im besten Fall erkennt das iPhone den Rest.
Wenn ich aber ein Gericht aus 7-8 Zutaten koche, hört der Spaß abrupt auf. Da müsste ich erst mal alle Zutaten abwiegen, die händisch in einer Datenbank finden und dann - davon ausgehend, dass man nicht nur eine Portion gekocht hat - abwiegen, wieviel man sich von dem Gericht zu Gemüte führt. Das Prinzip verfolgen Kalorienzähldiäten und die sind zumindest insofern erfolgreich, dass sie einem die Freude am Kochen nehmen. Am Ende führt das aber recht wahrscheinlich dazu, dass man mehr Fertigprodukte konsumiert, weil in zweifacher Hinsicht bequem.

Hat da jemand eine positivere Sicht drauf?
+5
Cornel
Cornel26.05.21 13:41
Zerojojo
Das sehe ich genau gleich. Mit dem Lidar-Scanner und der künstlichen Intelligenz könnte Apple aber einen Schritt weiter gehen beim Erkennen und "Vermessen" von Lebensmittel. Direkt das Gericht abfotografieren wird auch dann noch zu vielen Fehlern führen, da Saucen etc. schwer unterscheidbar sind. Die Toleranz könnte man aber in Kauf nehmen finde ich, sofern die Erkennung gut funktionieren würde. Von einem Mis en place müsste es hingegen sehr gut möglich sein. Das wäre ein Aufwand, welcher in meinen Augen vertretbar wäre. Oder wir installieren uns direkt eine Kamera in die Küche und dann wird alles in Echtzeit mitberechnet. Inkl. Rezeptanzeige, Timer stellen, etc. Bei Problemen genügt ein Knopfdruck und ein Sternekoch von Apple steht uns per Facetime zur Seite. hmm... Eigentlich keine so schlechte Idee. Nennen wir es mal iCook
+2
MKL
MKL26.05.21 14:11
Ich hätte gerne eine erweiterte Drucker-Optionen, wie zb Einstellungen zu Qualität und insb die Möglichkeit 2 Seiten auf eine zu drucken, um Papier zu sparen …
+1
Manuel01018026.05.21 15:02
Zerojojo
Food-Tracking ist doch nur handlich, wenn ich ausschließlich Fertigprodukte zu mir nehme. Dann scanne ich den Barcode des Produkts und im besten Fall erkennt das iPhone den Rest.
Wenn ich aber ein Gericht aus 7-8 Zutaten koche, hört der Spaß abrupt auf. Da müsste ich erst mal alle Zutaten abwiegen, die händisch in einer Datenbank finden und dann - davon ausgehend, dass man nicht nur eine Portion gekocht hat - abwiegen, wieviel man sich von dem Gericht zu Gemüte führt. Das Prinzip verfolgen Kalorienzähldiäten und die sind zumindest insofern erfolgreich, dass sie einem die Freude am Kochen nehmen. Am Ende führt das aber recht wahrscheinlich dazu, dass man mehr Fertigprodukte konsumiert, weil in zweifacher Hinsicht bequem.

Hat da jemand eine positivere Sicht drauf?

Hab es mit mit myfitnesspal gemacht. Den Barcode von z.B. Pommes gescannt und grob geschätzt. Wenn man z. B. Fleisch oder Obst isst, gehts auch nur mit Wiegen und schätzen. Aus Erfahrung sag ich, es muss am Ende nicht aufs Gramm genau sein. Es geht darum, ob man nun 500 Kalorien mehr oder weniger hat um ab oder zuzunehmen.
+3
Pixelmeister26.05.21 15:03
Ich hätte die News-App auch gerne in Deutschland. Ebenso die detailreicheren Maps, mehr POIs und ausgefeilte Fahrrad-Navigation.Verbesserungen bei Siri sind eigentlich auch überfällig, wenn man nicht ganz von Alexa und Co. abgehängt werden will.

Was ich mir richtig doll wünschen würde, wäre, die minimale Display-Helligkeit noch dunkler drehen zu können. Tief nachts wird immer noch zu sehr das Zimmer beleuchtet – vor allem bei den vielen Apps, die IMMER NOCH KEINEN Dark-Mode unterstützen.

Ach ja: App-Mediathek bitte ausschaltbar machen!
+1
CaliforniaSun
CaliforniaSun26.05.21 15:13
Die Kontakte-App bräuchte wirklich mal ein Update. Sie hat zwar alles was man braucht, aber optisch ist sie eher lieblos. Das Kontaktbild winzig. Wie wäre es mal auf 1/3 Größe vom Screen und beim hoch wischen verschwindet es natürlich. Da finde ich optisch die Kontakte-App bei Samsung Galaxy Modellen viel gelungener. Sieht irgendwie moderner aus.
Und die Benachrichtigung, ganz ehrlich, was soll da noch verbessert werden. Eher verschlimmbessert, denn letztlich will ich das mich eine Benachrichtigung erreicht und gut ist. Man muss da keine Wissenschaft draus machen wann ich was gerade mache und wie es mir geht und ob gerade die Sonne scheint und der Nachbar neben mir steht und wie ich dann und ob eine simple Benachrichtigung bekomme
Ein bisschen kann ich auch noch selbst entscheiden ob es gerade passt oder nicht.
+2
CaliforniaSun
CaliforniaSun26.05.21 15:19
Pixelmeister
Ich hätte die News-App auch gerne in Deutschland. Ebenso die detailreicheren Maps, mehr POIs und ausgefeilte Fahrrad-Navigation.Verbesserungen bei Siri sind eigentlich auch überfällig, wenn man nicht ganz von Alexa und Co. abgehängt werden will.

Was ich mir richtig doll wünschen würde, wäre, die minimale Display-Helligkeit noch dunkler drehen zu können. Tief nachts wird immer noch zu sehr das Zimmer beleuchtet – vor allem bei den vielen Apps, die IMMER NOCH KEINEN Dark-Mode unterstützen.

Ach ja: App-Mediathek bitte ausschaltbar machen!

News-App? Nö ... wenn dann finde ich Readly Top

Dunkleres Display? Echt, welche App hat denn mittlerweile keinen Dark-Mode? Also bei mir eigentlich alle. Natürlich keine megaexotischen App's

Mediathek abschaltbar? Das wäre toll. Fehlt mir auch.
+1
MetallSnake
MetallSnake26.05.21 15:26
Pixelmeister
Was ich mir richtig doll wünschen würde, wäre, die minimale Display-Helligkeit noch dunkler drehen zu können. Tief nachts wird immer noch zu sehr das Zimmer beleuchtet

Da hilft der Zoom Trick!
https://www.turn-on.de/tech/ratgeber/so-kannst-du-das-iphone-display-nacht...
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
Pixelmeister26.05.21 15:29
CaliforniaSun
Dunkleres Display? Echt, welche App hat denn mittlerweile keinen Dark-Mode? Also bei mir eigentlich alle. Natürlich keine megaexotischen App's
eBay Kleinanzeigen z.B. Aber auch für Fotos und Videos könnte es gerne noch etwas dunkler werden.
0
Pixelmeister26.05.21 15:32
MetallSnake
Da hilft der Zoom Trick!
Danke, probiere ich gleich mal aus. Aber es wäre natürlich trotzdem gut, wenn iOS das auf einfachere Weise könnte.
0
scheibe brot
scheibe brot27.05.21 05:49
MKL
Ich hätte gerne eine erweiterte Drucker-Optionen, wie zb Einstellungen zu Qualität und insb die Möglichkeit 2 Seiten auf eine zu drucken, um Papier zu sparen …

scheibe brot
MKL
Ich würde mich freuen, wenn der Druckerdialog endlich mal mehr Optionen bieten würde, wie zb 2 Seiten auf eine drucken, um Papier zu sparen...

das geht doch schon lange... hängt doch nur vom Drucker ab, ob der das kann
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.