Nach Spott: Auch bei Samsung-Handys soll Ladegerät und Kopfhörer wegfallen

Bereits Monate vor der offiziellen Vorstellung geisterte durch die Gerüchteküche, dass Apple beim iPhone 12 das beiliegende Netzteil und die Kopfhörer ersatzlos streicht – nur noch als Zubehörartikel sollen diese zu bekommen sein. Das "Hi, Speed"-Event brachte Gewissheit: Dem iPhone 12, 11, SE und XR liegen die zuvor genannten Zubehörartikel nicht mehr bei. Viele Kunden und auch Pressevertreter loben Apple für den Schritt, welcher die Umwelt schützen soll – doch andere sind der Auffassung, der alleinige Grund sei die Steigerung der Marge pro verkauftem iPhone und lehnen die Entscheidung daher ab.


Wie schon so oft nach der Vorstellung neuer Apple-Geräte, griff Konkurrent Samsung sofort das Thema auf: Über soziale Medien verbreitete Samsung kurz nach der Präsentation ein Bild eines Netzteils, unterschrieben mit "Bei Deinem Galaxy mit dabei":


Schneller Sinneswandel
Nun sind Berichte aufgetaucht, wonach Samsung wohl Apples Beispiel folgt und beim kommenden Samsung Galaxy S21 ebenfalls auf das beiliegende Netzteil verzichten will. Auch die Kopfhörer will Samsung nicht mehr mitliefern – genau wie Apple bei neuen iPhones. Sollten die Berichte stimmen, könnte die PR-Kampagne von Samsung schnell zu einem Boomerang werden: Das neue High-End-Smartphone wird Samsung bereits Anfang Januar 2021 der Öffentlichkeit zeigen – und somit nur drei Monate nach dem PR-Seitenhieb gegen Apple.

Selbes Spiel: Die Klinkenbuchse
Apple eliminierte mit der Vorstellung des iPhone 7 und dem iPhone X den Kopfhöreranschluss – und Samsung kokettierte Apple mit einem Werbevideo, wie einfach der Anschluss eines Kopfhörers ohne Adapter bei den eigenen Handys funktioniert. Doch Ende letzten Jahres folgte auch hier Samsung Apples Beispiel und stellte ein Smartphone ohne Kopfhörerausgang vor. Zeitgleich entfernte Samsung still und heimlich die damaligen Werbevideos – in der Hoffnung, dass diese bei den meisten Kunden bereits in Vergessenheit geraten sind.

Kommentare

Niederbayern
Niederbayern28.10.20 08:38
einfach nur peinlich diese Firma
+15
LoCal
LoCal28.10.20 08:40
Told you so:
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+4
zinne
zinne28.10.20 08:41
Das erinnert mich an einige der vorherigen Kommentare hier… Erst maulen alle über Apple und danach machen es die anderen Hersteller genauso.
Check
+4
gegy
gegy28.10.20 08:50
*lol* Hauptsache es wurde viel Luft durch Ärger verbraucht. Die Welt dreht sich nicht mehr lange.
0
PhilippusMaximus28.10.20 09:08
Dass es dazu kommt, war klar – aber dass es so schnell ging, überrascht mich dann doch.
+3
Peter Longhorn28.10.20 09:29
Sie wären ja auch dumm wenn sie es nicht nach machen würden... was halt nicht passt ist sich vorher drüber lustig zu machen und dann so schnell nachzuziehen.

Der riesige Vorteil ist einfach extrem viel gespartes Geld durch weniger mitgeliefertes Material, mehr Platz im Transport und zusätzliche Einnahmen durch den Verkauf des Zubehörs. Win-Win Situation wenn dies zum neuen Standard wird. Für den Kunden wird es mit Umweltschutz verkauft (was ja auch zu einem gewissen Grad stimmt), in erster Linie gehts jedoch um die Einsparungen.

Das ist so wie in Österreich bei den Mobilfunkanbietern mit der Service Pauschale. ca. 20€ pro Jahr für nichts (zusätzlich zur monatlichen Gebühr). Da es jedoch alle Anbieter eingeführt haben (bis später ein paar Disconter gekommen sind) hat es jeder akzeptiert und es ist zum normalen Standard geworden. Die Kunden haben dadurch ausschließlich mehr Kosten. Der Provider hat mehr Gewinn und argumentiert gleichzeitig mit besserer Service-Leistung (was natürlich Blödsinn ist).
+6
deus-ex28.10.20 09:38
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
+2
LoCal
LoCal28.10.20 09:42
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.

Du meinst wohl, da weiß die Marketing Abteilung was die Buchhaltung und die Umwelt-Marketing-Abteilung veranstalten.

Die Netzteile die nun separat verkauft werden, unterscheiden sich nicht von dem beigelegten …
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
0
adiga28.10.20 09:43
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon
-1
Ely
Ely28.10.20 09:46
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
+2
aggi
aggi28.10.20 09:55
Das kommt ja schneller als erwartet.
0
deus-ex28.10.20 10:48
Ely
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
Absoluter Blödsinn. Samsung als Fa. baut und installiert keine Selbstschussanlagen zum eigene Schutz, sondern weil die eigene Regierung sie damit beauftragt.
-2
Ely
Ely28.10.20 10:55
deus-ex
Ely
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
Absoluter Blödsinn. Samsung als Fa. baut und installiert keine Selbstschussanlagen zum eigene Schutz, sondern weil die eigene Regierung sie damit beauftragt.

Blödsinn ist es erst dadurch geworden, weil du es nicht verstanden hast. Natürlich schützt Samsung nicht sich selbst, sondern als Rüstungsunternehmen (Samsung Techwin, heißt jetzt anders) das ganze Land. Das sollte eigentlich klar sein und nicht extra erwähnt werden müssen
+3
sierkb28.10.20 12:08
[OT]
Ely
Samsung Techwin, heißt jetzt anders

Samsung Techwin (zwischenzeitlich u.a. auch Besitzer des ehem. deutschen Kamera-Herstellers Rollei gewesen) heißt jetzt nämlich Hanwha Techwin. Und gehört schon lange nicht mehr zu Samsung, Samsung hat sich von dieser Sparte 2015 getrennt und sie an das südkoreanisce Konsortium Hanwha Group verkauft. Was der Eine oder Andere hier also faselt, ist kalter Kaffee und Bullshit, stimmt schon lange nicht mehr.

[/OT]

Zudem sei dezent daran erinnert und dezent nachgefragt, warum wohl das US-Verteidigungsministerium Apple grünes Licht geben musste und gegeben hatte, nur unter Auflagen und Langfrist-Lieferzusagen den US-Chip-Hersteller PA Semi zu kaufen, der mittlerweile Apples A-Prozessoren herstellt und um was es da wohl ging und wo jene Chips (PWRficient) bei wem wohl Einsatz finden (nicht zufällig in der Steuerung von Cruise Missiles, Lenkwaffen und Head-Up-Displays – PA Semi-Kunde u.a. der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin).
0
deus-ex28.10.20 12:09
Ely
deus-ex
Ely
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
Absoluter Blödsinn. Samsung als Fa. baut und installiert keine Selbstschussanlagen zum eigene Schutz, sondern weil die eigene Regierung sie damit beauftragt.

Blödsinn ist es erst dadurch geworden, weil du es nicht verstanden hast. Natürlich schützt Samsung nicht sich selbst, sondern als Rüstungsunternehmen (Samsung Techwin, heißt jetzt anders) das ganze Land. Das sollte eigentlich klar sein und nicht extra erwähnt werden müssen
Ich zitiere gerne noch mal deinen Blödsinn:
wie du dich schützen kannst.

Das „du“ steht in deinem Kommentar für Samsung.
-2
Peter Longhorn28.10.20 12:14
deus-ex
Ely
deus-ex
Ely
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
Absoluter Blödsinn. Samsung als Fa. baut und installiert keine Selbstschussanlagen zum eigene Schutz, sondern weil die eigene Regierung sie damit beauftragt.

Blödsinn ist es erst dadurch geworden, weil du es nicht verstanden hast. Natürlich schützt Samsung nicht sich selbst, sondern als Rüstungsunternehmen (Samsung Techwin, heißt jetzt anders) das ganze Land. Das sollte eigentlich klar sein und nicht extra erwähnt werden müssen
Ich zitiere gerne noch mal deinen Blödsinn:
wie du dich schützen kannst.

Das „du“ steht in deinem Kommentar für Samsung.

Und Samsung hat einen Nachbarn namens Nordkorea?
Wenn du es schon so wörtlich nimmst musst du auch den Rest wörtlich nehmen. Es ergibt anders einfach keinen Sinn als so wie es gemeint war und nicht so wie du es verstanden hast
+2
deus-ex28.10.20 12:47
Peter Longhorn
deus-ex
Ely
deus-ex
Ely
adiga
deus-ex
Da weiß die Marketing Abteilung nicht was die Ingenieure veranstalten.

Über Features lustig machen was die eigene Ingenieure selbst vorhaben kann nur Samsung bringen und zeigt wie scheiße diese Firma ist.
Und wenn man sich ein bisschen mehr mit der Firma befasst, merkt man auch wie korrekt diese Aussage ist.

Von Apple wird wohl niemand getötet, von Samsung schon

Nun, Samsung kommt aus Südkorea. Und wenn du einen direkten Nachbarn wie Nordkorea hast, denkst du sehr wohl darüber nach, wie du dich schützen kannst.
Absoluter Blödsinn. Samsung als Fa. baut und installiert keine Selbstschussanlagen zum eigene Schutz, sondern weil die eigene Regierung sie damit beauftragt.

Blödsinn ist es erst dadurch geworden, weil du es nicht verstanden hast. Natürlich schützt Samsung nicht sich selbst, sondern als Rüstungsunternehmen (Samsung Techwin, heißt jetzt anders) das ganze Land. Das sollte eigentlich klar sein und nicht extra erwähnt werden müssen
Ich zitiere gerne noch mal deinen Blödsinn:
wie du dich schützen kannst.

Das „du“ steht in deinem Kommentar für Samsung.

Und Samsung hat einen Nachbarn namens Nordkorea?
Wenn du es schon so wörtlich nimmst musst du auch den Rest wörtlich nehmen. Es ergibt anders einfach keinen Sinn als so wie es gemeint war und nicht so wie du es verstanden hast
Genau. Der andere ist Schuld weil derjenige der es in die Welt gesetzt hat missverständlich ausgedrückt hat.
Wow.
-1
Cyman28.10.20 13:21
Tja, da hat man bei Samsung wohl mal durchgerechnet, wieviel Geld man bei Verpackung und Transport sparen kann, wenn die Netzteile nicht mehr beigelegt werden.
0
milamber28.10.20 19:00
bei so großen Firmen funktioniert die Kommunikation oft sehr ineffizient. Die Pläne dafür waren bestimmt schon länger da. Aber die Marketingabteilung hat es einfach nicht mitbekommen.
Wundert mich nicht unbedingt.
0
haschuk28.10.20 19:12
milamber

Nö. Generiert Clickbaits für paar Wochen. Schnell mal wieder in aller Munde. Was danach kommt, interessiert nach 3 Tagen keinen mehr.

Das war ne wohl abgestimmte Aktion. Keiner glaubt, dass solche Kampagnen ohne Absegnen von Kreisen, die auch um die nächste Aktion wissen, abgestimmt ist.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.