Mozilla Thunderbird: Neue UI noch in diesem Jahr

Die Open-Source-Anwendung Thunderbird erhält dieses Jahr ein großes Update, das sich unter anderem der Benutzeroberfläche annimmt. Mozilla plant zahlreiche Optimierungen, um das Organisations-Tool für E-Mails, Kalendereinträge und To-do-Listen besser an die Nutzerbedürfnisse anzupassen. Dazu zählen außer Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen auch eine Neugestaltung des User Interface sowie eine reibungslosere Integration von Gmail-Konten.


User Interface, Gmail-Integration und Verschlüsselung
Der Blogeintrag von Ryan Sipes beginnt mit einem Dank an die Spender, die mit ihren finanziellen Beiträgen die Weiterentwicklung von Thunderbird ermöglichen. Nach dem Hinweis auf das stetig wachsende UX-Team der Software geht Sipes auf die konkreten Neuerungen ein, mit denen Thunderbird-Nutzer in diesem Jahr rechnen können.

Eine der Baustellen ist die Arbeitsgeschwindigkeit des Programms. Das Thunderbird-Team wird sich insbesondere den Leistungseinbrüchen in bestimmten Nutzungsszenarien und dem an einigen Stellen als langsam empfundenen UI-Verhalten widmen. Apropos User Interface: Sipes kündigt eine „schönere und besser nutzbare“ Benutzeroberfläche für Thunderbird an. Details zu den optischen Änderungen nennt er keine.

Dafür gibt es konkrete Hinweise zu den Funktionserweiterungen. Das Tool soll besser mit Gmail-Accounts umgehen können und beispielsweise die Labels des Google-Dienstes unterstützen. Hinzu kommt die einfachere Verschlüsselung von E-Mails, um die Privatsphäre des Nutzers komfortabler und besser zu schützen. Bislang ist kein genauer Update-Zeitplan für die neuen Features bekannt – alles genannte soll aber auf jeden Fall im Jahr 2019 via Thunderbird-Aktualisierung erscheinen.

Kommentare

mistamilla
mistamilla03.01.19 18:33
Schön wäre, wenn endlich eine 64-Bit-Applikation der Windows-Version kommen täte.
ITZA GOOTZIE
-2
Matze198503.01.19 19:12
Ich finde es sehr interessant, am 3.1. von „noch in diesem Jahr“ zu sprechen.
+5
sierkb03.01.19 19:19
mistamilla
Schön wäre, wenn endlich eine 64-Bit-Applikation der Windows-Version kommen täte.

Thunderbird 60.4.0 Stable Release (20.12.2018):
https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/60.4.0/win6 4/
bzw.
https://download.mozilla.org/?product=thunderbird-60.4.0-SSL &os=win64&lang=de

Thunderbird 64.0b4 Beta Release (04.12.2018):
https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/64.0b4/win6 4/

Thunderbird 65.0.b1 Beta Release (31.12.2018):
https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/65.0b1/win6 4/



Ist es das, was Du suchst?
+3
mistamilla
mistamilla03.01.19 20:29
sierkb
mistamilla
Schön wäre, wenn endlich eine 64-Bit-Applikation der Windows-Version kommen täte.

Thunderbird 60.4.0 Stable Release (20.12.2018):
https://ftp.mozilla.org/pub/thunderbird/releases/60.4.0/win6 4/
bzw.
https://download.mozilla.org/?product=thunderbird-60.4.0-SSL &os=win64&lang=de
...
Ist es das, was Du suchst?
Jein... Aber danke für den Hinweis!
Ich setze den in einer kommerziellen Umgebung ein und halte mich wenn möglich an die offiziellen Builds, Zitat Mozilla.org:
Please note that while the 32-bit and 64-bit versions of Windows can be used to run Thunderbird, only 32-bit builds of Thunderbird are supported at this time.
Offenbar ist seit Release 60 jedoch ein halbwegs offizieller 64-Bit-Build am Start und ich werde den nun testen. Danke nochmals für den Link.
ITZA GOOTZIE
0
sierkb03.01.19 21:07
mistamilla:

Mozilla Support (29.10.2018): when will a 64 bit version of thunderbird for windows10 be available?

ghacks.net (07.08.2018): How to migrate 32-bit Thunderbird to 64-bit on Windows

Du siehst aber, dass Mozilla sie seit TB 60.0 (genauer: seit TB 60.0 beta, Build 6) sowohl fürs aktuelle stabile Release als auch fürs aktuelle Beta-Release offiziell anbietet auf seinem offiziellen Download- bzw. FTP-Server, nur halt noch nicht in der drüberliegenden bzw. drauf verlinkenen Web-Oberfläche (wo bisher für Windows nur die 32bit-Variante verlinkt ist; verändert man aber händisch den betreffenden URL nur minimal, und macht im URL aus dem win32 ein win64, bekommste sogar dort, unter download.mozilla.org, die 64bit-Version zum Download angeboten, wie auf dem FTP-Server und seinen Mirrors ebenfalls vorliegend.

Siehe dazu auch:

Mozilla Bugzilla: Bug 634233 (support-win64-thunderbird)
[Tracking meta bug] officially support Windows 64-bit builds in Thunderbird

sowie die Äußerungen/Kommentare unter

GitHub: Thunderbird-Website: Add Windows 64-bit version download link to https://www.thunderbird.net/thunderbird/beta/all/ , insbesondere den ersten, jenen und letzten Kommentar .
+3
robiv8
robiv803.01.19 21:39
und To-to-Listen in der Voransicht!
sollte wohl To-do-Listen heißen
0
Thehassle04.01.19 05:28
Im Grunde würde es mir reichen, endlich eine App mit HDPI Unterstützung zu bekommen...
0
eiq
eiq04.01.19 08:50
So oft, wie Thunderbird Amok läuft, wäre es sinnvoller, sich darum zu kümmern, dass mehr als ein Prozessorkern genutzt wird. Dann wären die Wartezeiten vielleicht etwas kürzer ...
0
Kappatoo04.01.19 10:12
Bei GUI Anpassungen bin ich immer skeptisch. Das ist doch in weiten Teilen total subjektiv, was "schöner" oder "besser" ist bei einer GUI.

Wünschen würde ich mir eine optionale Chat Ansicht, dass man sich die Emails wie in einem gängigen Chat Progamm (Messages...) darstellen lassen kann.
0
Fard Dwalling04.01.19 13:21
Ist auch schön, direkt Anfang des Jahres davon zu sprechen, dass auf jeden Fall in diesem Jahr noch die neue UI kommt...
Wenn man das im August oder so schreibt, würde ich das ja verstehen, aber Anfang Januar?
+1
WolfLe04.01.19 18:52
*totlach* da habe ich mich in den ersten Tagen des neuen Jahres in mühsamer Handarbeit um eine Migration von Thunderbird zu Postbox bemüht, weil mich die Optik und vor allem die unterirdische Suchfunktion von Thunderbird nur noch angek**** hat - und nun diese Nachricht
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen