Mit Bluetooth-Kabel: Shure SE215 Wireless In-Ears (139 Euro) im Test

Zugegeben, Bluetooth-Kabel klingt erstmal widersprüchlich. Etwa so wie das berühmt-berüchtigte „WLAN-Kabel“, das eigentlich nur ein Gag ist, weil es keine drahtlosen Kabel gibt. Man könnte darunter zwar auch ein Kabel zur Verbindung mit einer WLAN-Antenne meinen, aber im großen und Ganzen ist das Wortklauberei. Daher ist auch die Bezeichnung „Bluetooth-Kabel“ für das neue Shure-Zubehör namens RMCE-BT irgendwie unglücklich gewählt. Und dennoch ergibt es Sinn.

Kompakt
Marke Shure
Bezeichnung SE215 BT1
Art Bluetooth In-Ear
Empf. Preis (€) 139
Verfügbarkeit sofort
Shure bietet neuerdings für alle In-Ears seiner SE-Serie (außer dem elektrostatischen KSE1500) besagtes Zubehör an. Es handelt sich um ein kurzes Nackenkabel mit integriertem Bluetooth-Modul, Akku und Fernbedienung, welches sich den Umstand zunutze macht, dass die SE-Serie-Hörer auswechselbare Kabel dank spezieller Mini-Anschlussbuchsen haben.

Zur kabelgebundenen Shure SE-Serie gehören (ohne den 3.000 Euro teuren elektrostatischen KSE1500) folgende In-Ears:

  • SE112/m+ (55/65 Euro)
  • SE215 (109 Euro)
  • SE315 (175 Euro)
  • SE425 (275 Euro)
  • SE535 / LTD (439/489 Euro)
  • SE846 (999 Euro)


Wer einen dieser Ohrstöpsel sein Eigen nennt, kann diesen nun für 99 Euro mittels des RMCE-BT zu einem Bluetooth-Hörer umrüsten. Einfach das Klinkenkabel abziehen, das Bluetooth-Kabel anstecken, fertig.

Zusätzlich bietet Shure Neueinsteigern die Modelle SE112 und SE215 ab sofort als Wireless-Variante mit dem Zusatz „BT1“ an, die direkt mit Bluetooth aber ohne Klinkenkabel erhältlich sind. Der SE112 Wireless kostet 99 Euro, der SE215 139 Euro (in drei Farben erhältlich).


Wer sich die Preisgestaltung etwas genauer ansieht, ist möglicherweise – so wie ich – etwas verwirrt. 99 Euro kostet das Bluetooth-Kabel RMCE-BT. Für exakt den selben Preis erhält man aber auch den SE112 Wireless, also das besagte Bluetooth-Kabel inklusive Ohrhörern. Da muss es also irgendeinen Haken geben. Die Einschränkung beim SE112 Wireless ist nicht im Bluetooth-Modul begründet, sondern darin, dass bei diesem Modell das Kabel fest mit den Hörern verbunden ist. Erst beim SE215 Wireless kann man das RMCE-BT von den Hörern trennen und bei Bedarf für die anderen Modelle der SE-Serie nutzen.

Merkwürdig ist auch, dass der kabelgebundene SE215 einen UVP von 109 Euro hat. Also nur 30 Euro weniger als die Wireless-Version. Bekommt man hier das Bluetooth-Kabel also mit 69 Euro Rabatt? Nicht ganz, denn die Wireless-Version wird ohne Klinkenkabel geliefert. Dennoch ist die Preisgestaltung hier etwas verwirrend und schwer nachvollziehbar, dürfte das fehlende Klinkenkabel beim SE215 Wireless doch keine so große Preisdifferenz ausmachen.


Kommentare

adiga05.11.17 12:17
Bin sehr zufrieden mit meinen SE215, habe die schon seit Jahren. Dass das Kabel abnehmbar sein soll, wusste ich nicht. Oder sind meine vielleicht auch zu alt? Auf jeden Fall ein Gedanke wert, alleine schon wegen der hohen Klangqualität angesichts des tiefen Preises. Und mit den SE215 benötigt man eigentlich auch kein NC.
0
grekey05.11.17 14:47
Kann das Fazit nicht nachvollziehen. Hatte sie auch ausprobiert und war von der Bluetooth-Connectivity ziemlich enttäuscht. Ständig Verbindungsaussetzer, auch bei nur geringem Abstand zum Telefon. Habe sie letztendlich zurückgesendet
+1
sonorman
sonorman05.11.17 14:51
In meinen Test gab es keine Probleme mit Verbindungsabbrüchen. Daher kann ich dazu auch nichts negatives schreiben.
+1
phil7born
phil7born05.11.17 17:33
Das mit dem fehlenden aptX/AAC ist absolut unverständlich. Diese Übertragungen sind ja nun nicht mehr sooo brandneu. Ansonsten wäre ich vermutlich bereit dieses BT-Kabel für meine SE315 zu kaufen. Ich besitze sie seit Jahren und hatte noch nie ein Problem damit. Nur das Klinkenkabel ist extrem lang (ca. 160 cm). Die Shures sitzen wirklich toll und der Klang ist sehr angenehm für mich. Wenn man sie täglich nutzt, ist das mit dem Einsetzen auch kein Problem mehr.
zane, zane, zane, ouvrez le chien
+1
cps05.11.17 19:06
Das mit aptX ist ein bisschen versteckt, lässt sich aber finden:
"Q.) Do the BT1 cable and earphones support Bluetooth aptX codec?

A.) BT1 products do not support aptX codecs."
http://pubs.shure.com/guide/Earphone-Resource-Center/en-US

Und weil ich das RMCE-LTG habe - beiden Varianten sehen auf Fotos ähnlich aus - die Materialqualität und Verarbeitung ist bei meinem RMCE-LTG einfach billig.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen