Mac OS X 10.5.7 im Benchmarktest

Wie nach jedem Update des OS X hat Macs Only auch diesmal die Leistung der neuen Version getestet und diese mit den Vorgängern verglichen. In den meisten Fällen ließen bei früheren Updates sich kaum signifikante Verbesserungen feststellen, auch wenn dies ein beliebter Stichpunkt der Updatebeschreibung ist. Doch wie schlägt sich Mac OS X 10.5.7? Getestet wurde auf einem Mac Pro mit 2,8 GHz und 6 GB RAM. Im Cinebench R10 Rendering kam 10.5.5 auf 18870 Punkte, 10.5.6 verschlechterte das Ergebnis auf 18136 Zähler, 10.5.7 gleicht mit 18751 Punkten etwa 10.5.5. Im OpenGL Hardware Lighting ist 10.5.7 ein Stück besser als 10.5.5 (5927 zu 5301), allerdings minimal schlechter als 10.5.6. Xbench 1.3 ergibt in der Disziplin Quartz Graphics 244 zu 227 zu 205 Punkten, Apple hat also mit jedem Update etwas an der Leistung gefeilt. Anders sieht es bei OpenGL Graphics aus, hier nahm mit jeder neuen Version die Leistung geringfügig ab, aus 198 Punkten unter 10.5.5 werden 174 Punkte unter 10.5.7. Der Test "User Interface Graphics" ergibt 385 Punkte für 10.5.5 und immerhin 450 Punkte für 10.5.7. Insgesamt ist der Geschwindigkeitsunterschied von 10.5.7 im Vergleich zu 10.5.6 in manchen Punkten zwar messbar, im alltäglichen Einsatz dürften sich dies aber eher wenig bemerkbar machen.

Weiterführende Links:

Kommentare

Michael Lang13.05.09 20:42
War wohl auch nicht anders zu erwarten!!

Wer sich von solchen Updates, die hauptsächlich Bugfixes sind, einen fühlbaren Geschwindigkeitszuwachs erhofft lebt nicht in dieser Welt.

Spürbares bzw. signifikant meßbares kann nur ein Majorupdate wie 10.6 (wenn überhaupt) mit neuen Technologien und kompletter Neuprogrammierung von elementaren Bestandteilen (zB. QT-X oder GrandCentral/OpenCL) bringen!!

Allein für 10.5.7 Messungungen durchzuführen halte ich für reine Zeitverschwendung...

- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
0
diddom
diddom13.05.09 21:01
Sehe ich ähnlich.
Diese Messwerte unterliegen sowieso Schwankungen.
Man lasse nur mal 2 mal auf dem gleichen Rechner xbench laufen und wundere sich über unterschiedliche Ergebnisse
Wie mein Vorredner schon sagte, nur 10.6 bringt (vielleicht) Geschwindigkeitszuwächse, wenn man ordentlich im System gewerkelt wird.
In ca. einem halben Jahr wissen wir wohl mehr
0
dom_beta13.05.09 21:08
Danke für die News!
...
0
pünktchen
pünktchen13.05.09 21:16
auch ein bug kann zu ziemlichen geschwindigkeitseinbußen führen.

z.b., wenn wie bei mir bei jedem ersten start von safari und mail nach dem einloggen erstmal 5-10 prozesse feststecken und die beiden programme lahm legen. merkt man natürlich nicht bei benchmarks.
0
teorema67
teorema6713.05.09 21:31
OK, 10.6 wird wieder aufgebläht und deutlich langsamer auf bestehender Hardware ausfallen.

Die neue Safari beta ist spürbar langsamer als die alte, warum auch immer.
«Tutte le famiglie felici si assomigliano fra loro, ogni famiglia infelice è infelice a suo modo.» (Lev Tolstòj)
0
feldmarv
feldmarv13.05.09 22:41
@teorema67
Bin nicht ganz deiner Meinumg.
Der Safari 4 Beta ist brutal schnell. Kenne nur einen schnelleren: Cruz
<a class="Texticon TexticonUrl" href="http://www.hardware-crash.ch"" target="_blank" title="Link zu www.hardware-crash.ch"></a>
0
Tekl14.05.09 00:16
Kann noch ein Benchmark nachliefern ...

Mit einem Client auf einem 10.4-Server suchen:
10.5.5 - Die ersten Ergebnisse werden nach einer Sekunde angezeigt
10.5.6 - Auch nach Tagen wird kein Treffer angezeigt
10.5.7 - Siehe 10.5.5

0
dannyinabox
dannyinabox14.05.09 01:31
alles in allem irgendwie flickwerk.
da hat man multikernprozessoren und pipapo und dann bremst die neuste OS version mehr als es die ältere tat und dann noch ungeniert über windows mekern. hahaa..
0
BigMac
BigMac14.05.09 02:41
teorema67
das ziel von snow leopard ist lt. apple "performance" und nicht "features".
kann mir nicht vorstellen, dass aufgrund dieser äusserungen das kommende OS
eine simple weiterführung von 10.5 sein wird.

da könnt man ja gleich windows7 installieren

dem entsprechend sollte 10.6. auf aktuellen Macs mit an sicherheit
grenzender wahrscheinlichkeit deutlich flotter sein ding verrichten.

mal sehen was die nächste keynote bringt.
In der Ruhe liegt die Kraft!
0
teorema67
teorema6714.05.09 07:13
Jedes OS wird als schneller angekündigt. Das traf für 10.1 und 10.2 vielleicht zu, aber sicher nicht von OS 3 bis OS 9 und 10.3 bis 10.5, die waren auf bestehender Software immer langsamer.

Sonst müsste Leo auf dem Plus ja richtig rennen

Bei Safari 4b ist es hier eindeutig nicht so. Während bei der alten kein Unterschied zu OW 5.10 zu bemerken war, ist jetzt OW 5.10 wieder schneller.
«Tutte le famiglie felici si assomigliano fra loro, ogni famiglia infelice è infelice a suo modo.» (Lev Tolstòj)
0
Manno14.05.09 09:54
MBP, late 2008, 2,8, 4MB. Nach dem update 10.5.7 über die Softwareaktualisierung ergab sich keine deutlichen Veränderungen bei der Geschwindigkeit (nach 'RealFeel').
Zwei bzw. drei Verbesserungen waren erkennbar:
- noch bessere Grafik, leichtere Trackpadsteuerung, bessere Speicherverwaltung z.B. Windows, sowohl XP als auch 7RC über VMware Fusion bei laufender OS-X iTunes Musikwiedergabe ohne Probleme von Speicher- oder Prozessorleistung flüssig ausführbar (keinerlei verstärktes Lüfterrauschen) und in der Aktivitätsanzeige noch 25% freier Speicher bei je 1MB Speicherzuweisung der WIN-Systeme (mehr ist nicht sinnvoll).
Ein Problem: - die Mighty Mouse verliert ca. jede Stunde die Bluetooth-Verbimdung und kann nur über 'Trennen' und 'Verbinden' neu aktiviert werden. Trotz dauerbetriebsbereitem Kaffeevollautomaten ärgert mich das und ich entscheide mich, das komplette Combo10.5.7 über Apple Support zu laden und damit das Update nochmals auszuführen, also einfach nochmals drüberinstallieren (was problemlos und schnell geht).
Das Ergebnis nach Neustart ist sofort sehr deutlich erkennbar mit klarer Verbesserung der Geschwindigkeit vom Finder und auch der Programmausführungen.
Auch das Bluetooth-Problem ist seither nur noch einmal aufgetreten und seit Stunden nicht mehr.

Ich kann also nur empfehlen diese hervorragende Lösung mit dem ComboUpdate zu nutzen, schließlich wird das System von 10.5.0 an komplett erneuert.
0
teorema67
teorema6714.05.09 11:30
Schliesse mich an, ich habe auch primär das Combo drübergebügelt.
«Tutte le famiglie felici si assomigliano fra loro, ogni famiglia infelice è infelice a suo modo.» (Lev Tolstòj)
0
Manno14.05.09 11:54
Das werde ich bei einem alten G4 mit dem letzten verfügbaren 10.4.x Combo auch noch nachholen.

..übrigens sollten die Speicherangaben nicht MB, sondern GB sein. Ein Mac+ mit vermutlich 4 MB steht aber noch in der Ecke..
0
halebopp
halebopp14.05.09 15:15
In der Praxis sollten solche Geschwindigkeitsunterschiede normalerweise nicht bemerkt werden. So wie man auch nicht merkt, ob man auf der Autobahn 130 oder 140 fährt.
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
0
fluppy
fluppy14.05.09 16:14
Das einer mal solche Benchmarks macht, finde ich schon super! Wenigstens einer interessiert sich für die Details. Cool wäre jetzt natürlich für mich speziell ein Flash-Benchmark hehe. Aber wenn Quartz und GUI wirklich schneller sind, werde ich es doch einmal probieren.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.