Kurzmeldungen: Hinweise zum iPad mini 5, Apple Pay in weiteren Ländern und neuer Apple-Flagship-Store

Apple präsentiert dieses Jahr höchstwahrscheinlich eine neue Generation des iPad mini. Diverse Berichte gehen unabhängig voneinander davon aus, dass das Unternehmen das kleinste iPad-Modell 2019 mit einem aktuellen A-Chip ausrüsten wird. Dabei wird es aller Voraussicht nach aber auch bleiben. Das Unternehmen plant laut bisherigen Gerüchten nicht, etwas am Gehäuse oder den sonstigen Komponenten zu verändern. Damit müssten Nutzer unter anderem auf Face ID verzichten.


Auch der für Gadget-Leaks bekannte Twitter-Nutzer Steve Hemmerstoffer geht von keinen Design-Änderungen bei Apples Mini-Tablet aus. Er berichtet von einem CAD-Rendering des Geräts, das er von einer Quelle erhalten habe. Demzufolge bleibt das vom iPad mini 4 bekannte Gehäuse-Design bestehen und der Nachfolger kommt mit großer Wahrscheinlichkeit nur mit inneren Neuerungen wie einem leistungsstärkeren SoC sowie eventuell einer aktualisierten Kamera auf den Markt. Nur das Mikrofon soll an eine neue Stelle am oberen Gehäusebereich wandern. Das iPad mini 5 wäre demnach eine Art „iPad mini SE“.

Apple Pay in Tschechien und Saudi-Arabien
Deutsche Nutzer können Apple Pay über vier Jahre nach dem ursprünglichen Marktstart des Dienstes in den USA inzwischen auch endlich hierzulande verwenden. In einem europäischen Nachbarland steht die Einführung des Apple-Bezahl-Services ebenfalls unmittelbar bevor.

Apple Pay soll ab heute in Tschechien verfügbar sein, wobei die tatsächliche Nutzbarkeit des Dienstes wegen der erstmaligen Markteinführung unter Umständen noch ein klein wenig länger dauern könnte. Berichten zufolge bietet Apple die digitale Zahlungsmöglichkeit fortan zudem in Saudi-Arabien an.

Inklusive Tschechien und Saudi-Arabien wäre Apple Pay damit weltweit in 35 Ländern und Regionen vertreten, darunter Kanada, Brasilien, Großbritannien, Deutschland, Schweiz, Russland, Australien, Japan und die USA.

Apple plant weiteren Flagship-Store
Üppig ausgestattete Flagship-Stores mit markanten Gebäudedesign spielen in Apples neuer Ladengeschäft-Strategie, die dem Motto „Qualität vor Quantität“ folgt, eine immer bedeutendere Rolle. Eine der nächsten Vorzeige-Retail-Präsenzen des Unternehmens entsteht momentan in der Westfield Valley Fair Mall in San Jose, in der Apple bereits mit einem „normalen“ Ladengeschäft vertreten ist.


Mögliches Store-Konzept (Quelle: 9to5mac)

Zwar sind die genauen Umbaupläne momentan noch Apple-typisch unter Verschluss, doch erste Details sickerten bereits an die Öffentlichkeit. Demnach handelt es sich um eine zweistöckige Store-Präsenz, die eine „spektakuläre“ Fassade bieten soll. Wahrscheinlich handelt es sich um große Glas-Fassaden mit zusätzlichen Stein-Elementen. Auch die Ladenfläche werde deutlich vergrößert, um mehr Menschen Platz zu geben und Raum für zusätzliche Events im Rahmen der „Today at Apple“-Sessions zu schaffen.

Kommentare

MiiCha
MiiCha19.02.19 15:27
Würde mich sehr über Apple Pencil Support am Mini freuen
+4
Aphorism19.02.19 15:55
Ich willim neuen Glaskubus mit Stein meine Gottheit anbeten
-2
mac_heibu19.02.19 15:59
Aphorism
Ich willim neuen Glaskubus mit Stein meine Gottheit anbeten
Wenn du deinem Namen gerecht werden willst, musst du aber noch üben, üben, üben …
+1
Aulicus
Aulicus19.02.19 16:08
mac_heibu
Aphorism
Ich willim neuen Glaskubus mit Stein meine Gottheit anbeten
Wenn du deinem Namen gerecht werden willst, musst du aber noch üben, üben, üben …
Lange nix mehr von iGod gehört... Ist er aufgefahren ins das Himmelreich?!?!
-3
alephnull
alephnull19.02.19 16:27
MiiCha
Würde mich sehr über Apple Pencil Support am Mini freuen

Ja, wäre nett. Aber nach der Nachricht oben wird man das wohl vergessen können. "iPad mini SE", wie im Text, trifft's wohl am besten. Dann sollte aber auch der Preis SE-mäßig sein.
0
BigLebowski
BigLebowski19.02.19 17:11
Nur ein Prozessor Upgrade wäre sehr lahm für ein Produkt das jahrelang nicht geupdatet wurde.

Aber gut, besser als das es eingestellt wird ist es definitiv
+2
Thehassle19.02.19 17:46
Für mur ein CPU Upgrade kommt mir kein neues Mini ins Haus! Da muss schon mehr her. Aber Apple wird schon dafür sorgen, dass den Verweigeren bald das aktuellste iOS vorenthalten wird. Irgendein „Verkaufsargument“ muss es ja geben
-1
chevron
chevron19.02.19 18:01
Ich freue mich darüber. Das Design von Mini ist solide und ausgereift. Ideales Reisetablet. Pencil Unterstützung brauch ich persönlich nicht. Touch ID aus dem iPhone 7/8 wäre nett, wird es aber mangels HapticEngine nicht geben. Ach und Bluetooth 5 wäre nett.
0
Eventus
Eventus19.02.19 18:34
Das iPad mini benötigt unbedingt mehr RAM. Face ID wäre mir sehr willkommen, kommt aber leider kaum.
Live long and prosper! 🖖
+3
MiiCha
MiiCha19.02.19 19:31
Eventus

Wie kann man „kaum“ kommen?
0
Eventus
Eventus19.02.19 20:32
MiiCha
Eventus
Wie kann man „kaum“ kommen?
Kaum (wahrscheinlich). Ist allgemeiner Sprachgebrauch.
Live long and prosper! 🖖
0
Stefan-s19.02.19 22:11
Wäre ja schön, wenn Apple das Motto „Qualität statt Quantität“ auch bei ihren Geräten mal wieder beherzigen würde.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen