Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz notiert: Lightroom für Apple Silicon, dritte Staffel für „For All Mankind“ angekündigt

Lightroom für M1 optimiert
Es sprechen viele Gründe dafür, den Umstieg auf die neuen ARM-Macs zu wagen: Die Performance ist selbst bei Geräten der Einstiegsklasse mehr als erstaunlich, die Akkulaufzeiten sind jenen der Intel-Macs weit überlegen. So mancher Anwender scheut aber mögliche Komplikationen, die Early Adopter oft in Kauf nehmen müssen: So sind zahlreiche Programme noch nicht für den M1-Chip optimiert und bleiben daher hinter den Möglichkeiten zurück. Viele Entwickler haben aber bereits Updates ihrer Software in Aussicht gestellt, um dem vollen Potenzial von Apple Silicon Rechnung zu tragen.

Adobe veröffentlicht nun eine native Version des Foto-Editors Lightroom. Diese bietet auch Unterstützung für Apples neues Bildformat ProRAW, das mit iOS 14.3 den Pro-Modellen der aktuellen iPhone-Baureihe zur Verfügung gestellt wird. Allzu große Geschwindigkeitsvorteile sind aber gegenwärtig nicht ersichtlich, wie PetaPixel festellt:

Rot: Native Version unter MacBook Pro (M1, 16 GB RAM), Orange: Alte Version mit Rosetta 2 unter MacBook Pro (M1), Gelb: Intel-MacBook Pro (Maximalausstattung, 32 GB RAM)
Quelle: PetaPixel

Zwar laufe die native Version bereits deutlich flüssiger und sei stromsparender als das Intel-Pendant, so die Tester. Außerdem komme der Lüfter im neuen MacBook Pro kaum zum Einsatz. In puncto Geschwindigkeit enttäuscht Adobe aber auf ganzer Linie: Die für Apple Silicon optimierte Version sollte ihrer Vorgängerin klar den Rang ablaufen. Es bleibt zu hoffen, dass Adobe nachbessert – und sich bei anderen Programmen mehr bemüht: Lightroom Classic, Camera Raw und Photoshop sollen möglichst bald für den M1 angepasst werden.


„For All Mankind“ erneut verlängert
Anhänger der Serie For All Mankind dürfen sich gleich zweimal freuen: Am 19. Februar steht die zweite Staffel des US-Dramas auf Apple TV+ bereit. Diese setzt im Jahr 1983 an – die USA und die UdSSR stehen einander erwartungsgemäß unversöhnlich gegenüber, die NASA erfährt eine zunehmende Militarisierung. Zudem beginnen im Frühjahr die Dreharbeiten zur dritten Staffel, wie Deadline berichtet. Die frühe Ankündigung, eine Serie bereits vor Ausstrahlung einer abgedrehten Staffel fortsetzen zu wollen, scheint für den Erfolg von For All Mankind zu sprechen: Bislang gelang das nur den Serien Dickinson und Ted Lasso.

Kommentare

Dante Anita09.12.20 15:22
Danke für den Bericht. Aber eins werd ich nie verstehen: Wieso man (wie eure Quelle) Diagramme ohne Legende erstellt. Da kann man sich dann aussuchen, welche Balkenfarbe was bedeuten soll... 🙄
+3
ApfelErik09.12.20 15:32
Das ist für mich eine sehr erfreuliche Nachricht. „For all Mankind“ ist meine Lieblingsserie von Apple und auch sonst eine meiner Lieblingsserien.
+5
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer09.12.20 15:52
Ein Adobe Klassiker.. 😂 Software ist nach Optimierung langsamer als vorher.. 😂
+10
gacki09.12.20 16:19
Dante Anita
Danke für den Bericht. Aber eins werd ich nie verstehen: Wieso man (wie eure Quelle) Diagramme ohne Legende erstellt. Da kann man sich dann aussuchen, welche Balkenfarbe was bedeuten soll... 🙄

Steht unter dem Diagramm im Text; in der Quelle stand es drüber. Ist zwar direkt im Diagramm selbst sicher besser, aber für mich genügt es so auch.
Rot: Native Version unter MacBook Pro (M1, 16 GB RAM), Orange: Alte Version mit Rosetta 2 unter MacBook Pro (M1), Gelb: Intel-MacBook Pro (Maximalausstattung, 32 GB RAM)
+1
morpheus
morpheus09.12.20 16:45
Apple RAW kommt nur für das 12 Pro Max Modell, warum schreibt ihr das immer falsch?
carpe diem
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex09.12.20 16:50
morpheus
Apple RAW kommt nur für das 12 Pro Max Modell, warum schreibt ihr das immer falsch?

Wurde doch auch für das 12 Pro angekündigt.
0
subjore09.12.20 17:02
Das vergleicht jetzt aber nur die export Zeiten. Das wird ja beim alten MacBook Pro ja bereits vom T1 Chip übernommen. Die großen Unterschiede dürfte es eher beim anwenden der Regler geben. Gibt es da Tests die untersuchen wie viel schneller Bilder entrauscht oder aufgehellt werden?
0
maculi
maculi09.12.20 17:38
Immer werden nur die Programme der ollen Monopolisten erwähnt. Es gibt seit heut eine neue Version von onlyoffice, die auf ARM-Macs läuft:
Könnte für manchen eine Alternative zu m$-office sein, zumal es nichts kostet:
0
strellson09.12.20 18:14
Ich war ja kurz versucht mein Macbook Pro 16 wieder zu verkaufen um auf ein M1 umzusteigen. Da ich aber ausschließlich mit Adobe arbeite hatte ich schon so eine Ahnung, dass hier das Bottleneck sein wird …
0
ApfelHandy409.12.20 22:23
morpheus
Apple RAW kommt nur für das 12 Pro Max Modell, warum schreibt ihr das immer falsch?

Es kommt für beide 12 Pro Modelle. Außerdem heißt es ProRAW und nicht Apple RAW. Warum schreibst du das immer falsch?
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.