Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz notiert: Chrome 89 verspricht mehr Ressourceneffizienz +++ Neu bei Apple TV+: „Cherry“

Chrome 89 mit geringerem Ressourcenverbrauch
Es gibt einige Internetbrowser – Google Chrome ist aber der unangefochtene Spitzenreiter: Etwa 66 Prozent beträgt der weltweite Marktanteil für Chrome. Safari muss sich mit ungefähr zehn Prozent zufriedengeben und liegt damit immerhin auf Platz zwei (siehe Statista). Auch wenn Googles Browser als flott und reich an Funktionen gilt – Anwender monieren in regelmäßigen Abständen dessen Ressourcenhunger. Die Entwickler wiederum führen stets ins Feld, an der Effizienz von Chrome gefeilt zu haben. So auch diesmal: In einem Blog-Beitrag geht man auf die Verbesserungen von Version 89 ein. Diese seien sowohl bei Windows als auch bei macOS weitreichend: Der Speicherplatz von Tabs, die im Hintergrund gehalten werden, habe sich um acht Prozent reduziert. In manchen Fällen entspreche das einer Einsparung von einem GiB. Auch die Drosselung inaktiver Tabs sei optimiert worden: Die CPU werde nun nicht so stark in Anspruch genommen, was den Mac weniger stark erhitzen soll, so die Entwickler.


Neues Coming-of-Age-Drama: „Cherry“
Allzu viele Spielfilme finden sich auf der Streamingplattform Apple TV+ nicht. Heute gibt es jedoch einen Neuzugang für alle Abonnenten: Das Drama Cherry von Anthony und Joe Russo. Der 141 Minuten lange Film erzählt das Leben des jungen US-Amerikaners Cherry (gespielt von Tom Holland), der sein Studium abbricht und der Armee beitritt. Dort verrichtet er im Irak seinen Dienst als Sanitäter.


Als Cherry in die Vereinigten Staaten zurückkehrt, wird er dort als Held gefeiert – und leidet fortan an einer nicht diagnostizierten posttraumatischen Belastungsstörung. Der ehemalige Soldat findet keinen Anschluss an die Mehrheitsgesellschaft und schlägt sich als Außenseiter durch. Cherry entwickelt allmählich eine Abhängigkeit zu Heroin und sucht nach Wegen, die Sucht zu finanzieren. Das führt ihn in die Kriminalität. Die Coming-of-Age-Geschichte basiert auf dem gleichnamigen Roman von Nico Walker.

Kommentare

froyo5212.03.21 18:47
Version 89 stürzt bei mir unter Big Sur ständig ab.
0
Motti
Motti12.03.21 20:31
Wer nutzt denn Chrome.. was ist mit den Daten? Irgendwie ist mir Brave (Unterbau Chrome) da sicherer oder Safari.
0
chill
chill12.03.21 21:13
Ich nutze die Tools, die mir Apple bereitstellt, warum auch nicht?
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0
iBert12.03.21 22:41
Bin mir Opera eigentlich ziemlich zufrieden...
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
Michael Lang12.03.21 23:23
Und warum nicht Chrome?
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-1
TorstenK13.03.21 00:13
Ich habe mich damals bewußt für das geschlossene Apple-System entschieden.
0
MetallSnake
MetallSnake13.03.21 08:48
Michael Lang
Und warum nicht Chrome?

Weil Google das Krebsgeschwür des Internets ist.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
Michael Lang13.03.21 10:45
MetallSnake
Michael Lang
Und warum nicht Chrome?

Weil Google das Krebsgeschwür des Internets ist.

Also nutzt Du nichts was mit Google zu tun hat?
(Chrome ist doch nur ein Browser wie jeder andere auch, oder sammelt der etwa Daten was andere nicht tun?)
- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller
-1
iRadio
iRadio13.03.21 12:06
Michael Lang
MetallSnake
Michael Lang
Und warum nicht Chrome?

Weil Google das Krebsgeschwür des Internets ist.

Also nutzt Du nichts was mit Google zu tun hat?
(Chrome ist doch nur ein Browser wie jeder andere auch, oder sammelt der etwa Daten was andere nicht tun?)

Die Rechnung ist ziemlich einfach. Jeder Browser erhebt Daten, einige mehr als Andere. Die frage ist wozu die Daten genutzt werden. Bei Google steht das Verwerten von Daten im Vordergrund des Geschäftsmodells, bei anderen nicht.
0
MetallSnake
MetallSnake13.03.21 22:25
Michael Lang
Also nutzt Du nichts was mit Google zu tun hat?

Ganz ohne ist es ja leider gar nicht möglich, das ist ja das schlimme. Aber per Browser Erweiterungen blockiere ich zumindest google-analytics und diverse andere google Sachen.
Also ich versuche so wenig wie möglich Google Zeug zu nutzen, aber spätestens bei YouTube wirds dann schon ziemlich unmöglich wenn man gewisse Sachen gucken möchte.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.