Kurz: Apple muss zu Datenschutz-Labels Stellung beziehen +++ Chrome bald mit Face ID und Touch ID für Inkognito-Tabs

Das US-Repräsentantenhaus will Antworten
Apples „Nutrition Labels“, die sich im App Store für iOS und macOS finden, geben übersichtlich und leicht nachvollziehbar Aufschluss über die von Entwicklern gesammelten Daten. Obwohl das Kategoriensystem erst einige Wochen alt ist, regt sich bereits Unmut darüber: Die gemachten Angaben seien vielfach unzulänglich oder nicht korrekt, außerdem achte Apple nicht hinreichend auf die Einhaltung der neuen Vorgaben. So nahm die Washington Post vor einigen Tagen eine Stichprobe vor und stellte ernüchternd fest, dass viele Anwendungen falsche Angaben aufwiesen (wir berichteten ).

Das Komitee für Energie und Handel des US-Repräsentantenhauses nahm die von der Washington Post gewonnenen Erkenntnisse nun zum Anlass, einen Brief an Tim Cook zu schreiben – und diesen aufzufordern, die von den Entwicklern getätigten Angaben genau zu verifizieren. Cook hat bis zum 23. Februar Zeit, zu den Fragen des Komitees Stellung zu nehmen: Die Abgeordneten möchten unter anderem wissen, wie Apple die Datenschutz-Angaben der Entwickler prüft und wie häufig dies geschieht. Außerdem erkundigen sich die Politiker nach den Sanktionen, die falsch ausgewiesene Labels nach sich ziehen.


Chrome mit Face ID und Touch ID für den Inkognitomodus
Der Inkognitomodus eines Browsers reduziert einige der Daten, die bei einer herkömmlichen Sitzung anfallen: So werden der Verlauf und gespeicherte Cookies nach dem Schließen entsprechender Tabs gelöscht. Google arbeitet nun an einem Feature für die iOS- und iPadOS-Version des Chrome-Browsers, das den Modus aufwertet: So können Tabs, die im Inkognitomodus geöffnet wurden, bald mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen in Form von Touch ID oder Face ID versehen werden. Reicht jemand sein iPhone oder iPad an eine andere Person weiter, bleiben diesem die Inhalte und URLs etwaiger Inkognito-Tabs verborgen. Die neue Funktion ist aktuell ausgewählten Nutzern der Beta-Version 89 vorbehalten. Eine Umsetzung des Features für Android-Geräte ist nicht bekannt.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.