Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz: WhatsApp streicht Unterstützung älterer iPhones +++ Chrome transkribiert nun Videos und Audiodateien

WhatsApp erfodert ab sofort iOS 10 und neuer
Auch wenn gerade viele Anwender nach Alternativen Ausschau halten – WhatsApp zählt nach wie vor zu den populärsten Messengern und ist auf zahlreichen Smartphones, Tablets und Rechnern installiert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Entwickler für eine breite Kompatibilität gesorgt haben: Die Software läuft selbst auf KaiOS (ab Version 2.5.1) und Android-Geräten, die zumindest mit 4.0.3 ausgestattet sind. iOS-Anwender können auch mit einigen Jahren alten Geräten noch auf WhatsApp setzen – nun schneiden die Entwickler aber alte Zöpfe ab: Um den Messenger zu installieren, ist fortan iOS 10 erforderlich. Bislang reichte die Vorgängerversion aus. In der Praxis bedeutet das vor allem für Besitzer eines iPhone 4s Nachteile: Auf dem Gerät ist mit iOS 9 Schluss. Die Verwendung von WhatsApp wird daher mit diesen Geräten nicht mehr möglich sein. Allzu radikal ist der Schritt aber nicht: iOS 10 hat bereits fünf Jahre auf dem Buckel und der Anteil an Nutzern, bei denen noch ein iPhone 4s Verwendung findet, dürfte verschwindend gering sein.


Live Caption: Praktische Funktion in den Einstellungen versteckt
Googles Chrome-Browser bietet in der Android-Variante ein Feature, das vielen Nutzern das Ansehen von Videos und das Hören von Audiodateien erleichtert: Dank der Live-Caption-Funktion erkennt die Software das Gesagte und wandelt dies in Text um. Nun steht Live Caption auch für die aktuelle Version 89 des Browsers für Windows und macOS bereit. Die Funktion ist ein wenig versteckt: Der Anwender muss die Einstellungen bemühen und dort auf den Punkt Erweitert klicken. Im Bereich Bedienungshilfen findet sich der Punkt Automatische Untertitel, dessen Aktivierung mit einem kurzen Download einhergeht:


Sodann erscheint ein transparentes Fenster mit der Transkription von Inhalten, wenn eine entsprechende Internetseite aufgerufen wird. Es lässt sich frei verschieben:

Manchmal hapert es noch ein wenig bei der Spracherkennung.

Praktisch: Auch wenn der Anwender auf die Tonausgabe verzichtet, bleibt das Fenster mit dem Text erhalten. So können Podcasts und Filme angesehen werden, ohne Mitmenschen zu stören. Bislang funktioniert das Feature allerdings nur mit Englisch.

Kommentare

Stefan S.
Stefan S.18.03.21 14:13
Prima, wieder ein paar WhatsApp-Nutzer weniger.
0
Peter Eckel18.03.21 14:19
Stefan S.
Prima, wieder ein paar WhatsApp-Nutzer weniger.
Oder ein paar neue iPhones mehr.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+7
chill
chill18.03.21 14:21
Warum?
Wenn man alles jetzt lässt wie es ist, kann man es noch weiter nutzen.
Stefan S.
Prima, wieder ein paar WhatsApp-Nutzer weniger.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
TiBooX
TiBooX18.03.21 14:21
Ich bin Besitzer eines funktionierenden iPhone 4s und ich sehe nur Vorteile, wenn sich diese dummgruppendynamische App endlich verabschiedet.
Erst vor kurzem musste ich wieder jemand erklären, dass ich es garnicht schätze, wenn jemand Portraits von mir (mit Namen) durch die FaceBook’sche Gesichtserkennung schickt. Natürlich in eine WhatsApp-Gruppe auf die ich nicht mal Zugriff und nur durch Dritte erfahren habe.
Widerlicher “Kindergarten”.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+1
teorema67
teorema6718.03.21 15:10
Auf dem Gerät ist mit iOS 9 Schluss. Die Verwendung von WhatsApp wird daher mit diesen Geräten nicht mehr möglich sein.

Ich habe das auch anders verstanden: WA kann man auf dem iP4S weiternutzen, man kann aber keine neuen Versionen der App mehr installieren.
+1
Mac-Mania
Mac-Mania18.03.21 16:57
Bin endlich vor ein paar Wochen ausgestiegen 🤗
+4
Legoman
Legoman18.03.21 18:31
Jaaaa, diese automatischen Untertitel gibts auch bei Facebook und YouTube. Was auch immer die Software da so versteht - oft genug ist es haarsträubender Unfug.
0
macaldente18.03.21 19:38
Bin endlich vor ein paar Wochen ausgestiegen 🤗

Das war aber so was von einfach kann ich bestätigen.
Ich bin so froh von dieser Sekte ausgetreten zu sein.

Ein Dutzend Kontakte auf Threema, zwei Dutzend Kontakte auf iMessage, sechs Dutzend Kontakte auf Signal, wohin mir fast alle gefolgt sind, außer die, denen man nicht helfen kann, weil sie zu faul sind, eine App zu installieren, was gerade mal 2 Minuten dauert. Man kann auf die verzichten, denen man nicht wichtig genug ist.
+3
Axel718.03.21 23:33
macaldente
sechs Dutzend Kontakte auf Signal, wohin mir fast alle gefolgt sind, außer die, denen man nicht helfen kann, weil sie zu faul sind, eine App zu installieren

Ich finde es Klasse was du geschafft hat, soweit bin ich bei meinen Kontakten noch lange nicht. Die Bereitschaft Signal zu installieren ist inzwischen schon sehr groß.

Eine Frage:
Wieviele davon haben WhatsApp gelöscht?

Eine Anmerkung:
Signal setzt 11.x voraus.

Nicht falsch verstehen, ich bin ganz auf deiner Seite, aber in diesem Punkt ist WhatsApp immer noch vorne.
+1
Sitox
Sitox19.03.21 06:58
macaldente
Bin endlich vor ein paar Wochen ausgestiegen 🤗

Das war aber so was von einfach kann ich bestätigen.
Ich bin so froh von dieser Sekte ausgetreten zu sein.

Ein Dutzend Kontakte auf Threema, zwei Dutzend Kontakte auf iMessage, sechs Dutzend Kontakte auf Signal, wohin mir fast alle gefolgt sind, außer die, denen man nicht helfen kann, weil sie zu faul sind, eine App zu installieren, was gerade mal 2 Minuten dauert. Man kann auf die verzichten, denen man nicht wichtig genug ist.
Und was hat sich geändert in deinen Leben?
-1
Wurzenberger
Wurzenberger19.03.21 13:35
macaldente
Man kann auf die verzichten, denen man nicht wichtig genug ist.
Beruht ja dann auf Gegenseitigkeit.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.