Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz: Erstmals wieder alle Apple Stores der USA geöffnet +++ Apple stellt die Music Memos ein

Wer in Deutschland derzeit einen Apple Store besuchen will, steht vor fast geschlossenen Türen. Zwar betreibt Apple im Eingangsbereich die sogenannten "Express Storefronts" für Reparaturen und Abholungen, allerdings gibt es keinen normalen Geschäftsbetrieb. Apple folgt damit den gesetzlichen Rahmenbedingungen und bietet lediglich jene Dienstleistungen an, die momentan zulässig sind. Anders sieht es hingegen in den USA aus. Dort haben seit dieser Woche alle 270 Stores geöffnet – und zwar zum ersten Mal seit einem Jahr wieder. Vor 12 Monaten hatte Apple zunächst alle Events in den Stores abgesagt, Mitte März dann weltweit alle Geschäfte geschlossen.

Bekanntlich handelte es sich auch nicht wie prognostiziert um eine kurze Auszeit, sondern um eine sehr langfristige Entwicklung. Noch zu Jahresbeginn waren beispielsweise alle Apple Stores in Kalifornien und Texas außer Betrieb, da Apple stets auf das lokale Infektionsgeschehen reagierte. Trotzdem ist Apples Retail-Bereich in den USA noch immer weit von Normalität entfernt (siehe bebilderte Tour: ). Es gibt weiterhin keine Aktionen und Seminare in den Geschäften, einige Stores lassen Besucher auch nur nach Terminvergabe ins Innere.



Apple beerdigt die Musikmemo-App
Im Dezember hatte Apple angekündigt, die Musikmemo-App zu begraben. In dieser Woche ist es nun so weit, denn die Suche im App Store spuckt keine Ergebnisse mehr aus. Die Idee hinter den "Music Memos" war, dass Songwriter schnell ihre Ideen festhalten können, um diese dann später auszufeilen. Dies erfolgte entweder durch den Export zu GarageBand bzw. Logic Pro X oder direktes Teilen der Datei mit anderen Nutzern. Fünf Jahre nach Vorstellung der App sah Apple allerdings keinen Nutzern mehr, zumal es mit den Voice Memos eine andere Möglichkeit gibt, unkompliziert Kurzaufnahmen durchzuführen. Das letzte Update der Musikmemo-App erfolgte im Dezember, Version 1.0.7 machte es einfacher, Projekte zu übertragen und auf andere Lösungen umzusteigen.

Kommentare

TiBooX
TiBooX02.03.21 12:26
Danke (fen)
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-3
Nordelius02.03.21 12:52
Schade, die Musik Memo App finde ich nach wie vor gut, in unserer Band wird die auch noch gerne genutzt. Man hätte einiges draus machen können, vielleicht wandern ein paar der Funktionen ja in die nächste GarageBand oder logic Version.
+6
tranquillity
tranquillity02.03.21 13:17
Ärgert mich richtig, mit der Musik Memo App. Die war nämlich für Zwischendurch sehr praktisch, kein Overkill, aber trotzdem tolle Features.
Naja, nicht die erste nützliche App, die Apple ohne Not killt.
Verstehe nicht dass ein Milliarden-Unternehmen es sich nicht leisten kann, diese kleine App weiter zu pflegen
+7
Weia
Weia02.03.21 14:22
RIP
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
0
Paperflow02.03.21 21:03
MTN
zumal es mit den Voice Memos eine andere Möglichkeit gibt, unkompliziert Kurzaufnahmen durchzuführen.

Ist leider nicht vergleichbar (für Musiker). Ein Takt-genaues Schneiden von Aufnahmen ist schon ein Killer Feature. Auch dass sie nur aufnimmt, wenn sie Musik erkennt. Ich lasse sie während der Bandprobe laufen und am Ende sind alle Songs automatisch in einzelne Dateien aufgeteilt. Hammer! Ich hätte für die App auch gerne ein paar Euro gezahlt, weil ich keine ähnliche App kenne, „leider“ hat Apple sie kostenlos angeboten .

Aber wenigstens kann man sie weiter nutzen.
₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.