Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz: Apples Poliertuch – heiß begehrt und wieder verfügbar +++ Indische Foxconn-Fabrik öffnet wieder ihre Pforten

Wieder verfügbar: Apples Poliertuch
Apple-Produkte liegen üblicherweise nicht gerade wie Blei in den Regalen: Dem Unternehmen gelingt es regelmäßig, einen Hype zu erzeugen und hohe Nachfrage zu generieren. Diese Entwicklung lässt sich bei den zuletzt veröffentlichten ARM-Macs genauso beobachten wie beim iPhone und anderen Geräten. Dass Cupertino der Nachfrage nach einem simplen Putztuch nicht mehr nachkommen kann, weil es dermaßen gefragt ist, dürfte eigentlich nicht weiter überraschen.

Auch wenn das vergangene Oktober-Event wohl eher im Zeichen des neuen MacBook Pro gestanden hat: Viele Nutzer legten auch Apples neues Poliertuch in den Warenkorb. Der Lappen war in den vergangenen Wochen in vielen Ländern ausverkauft, nun steht es in seiner ganzen Pracht inklusive der für das Unternehmen eleganten Verpackung auch hierzulande wieder zum Kauf bereit. Am Preis schraubte Apple selbstverständlich nicht: Nach wie vor sind 25 Euro für das Tuch kein Schnäppchen, dafür reinigt es laut Beschreibung auch Nanotexturglas „schonend und gründlich“.

Poliertuch für 25 Euro im Apple Online Store


Indische Foxconn-Fabrik öffnet für erste Mitarbeiter
Die Foxconn-Fabrik im indischen Sriperumbudur geriet zuletzt mit wenig erfreulichen Nachrichten in die Schlagzeilen: Mehrere hundert Mitarbeiter mussten im Krankenhaus untersucht werden, nachdem sie sich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen hatten. Apple entsandte nach eigenen Aussagen unabhängige Prüfer in die Produktionsstätte und zeigte sich unzufrieden: Einige Speise- und Schlafsäle entsprächen nicht den Anforderungen des US-Konzerns, das Werk wurde unter „Bewährung“ gesetzt. Das bleibt es laut Reuters auch weiterhin: Apple werde die Bedingungen in den besagten Räumlichkeiten nach wie vor beobachten. Heute würden bereits 100 Mitarbeiter zurückkehren, später werde die Produktion auf das alte Niveau hochgefahren. Zuerst gelte es aber, die alten Missstände zu beseitigen: Foxconn erklärte gegenüber Reuters, entsprechende Maßnahmen ergriffen zu haben. So sei es Mitarbeitern nun möglich, etwaige Bedenken anonym zu äußern.

Kommentare

Tomboman12.01.22 10:50
Irgendwie versteh ich den Apple Store nicht. Meine Bestellung vom Poliertuch vom 27.10. steht immer noch Ankunft 14-28. Januar. Dachte die beliefern erstmal die ersten Besteller?

+2
Hanterdro12.01.22 11:32
Naja, nur weil es ausverkauft ist, heißt es noch lange nicht das das Produkt auch hoch nachgefragt war. Womöglich ging Apple einfach selber von einer geringen Nachfrage aus und hat sehr wenige Tücher produziert. Dann würde auch eine geringe Nachfrage reichen, damit ein Produkt ausverkauft ist. Künstliche Verknappung und so.

Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben
-5
antaron12.01.22 11:50
Hanterdro
Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben

Den Kommentar finde ich nicht gut. Den Wert, den Menschen einer Sache beimessen, ist individuell. Für den einen ist er höher, für den anderen niedriger. Jeder entscheidet selbst. Wenn dies der ultimative Lappen ist, der das leidige Thema der verschmutzen Displays einfach und ohne Pflegemittel beseitigen kann, dann ist er ggf. für viele das Geld wert.
+9
jmh
jmh12.01.22 12:44
antaron
Wenn dies der ultimative Lappen ist, der das leidige Thema der verschmutzen Displays einfach und ohne Pflegemittel beseitigen kann, dann ist er ggf. für viele das Geld wert.
auch wenn dir klar sein muss, dass so ein artikel mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit fuer ein paar cents pro stueck im fernen osten hergestellt worden sein duerfte?

fuer mich sind solche produkte marketing-testballons, wie weit man noch gehen kann bei der vernunft-entkoppelten markenaffinitaet seiner kunden.

es gibt ausgezeichnete mikrofasertuecher im handel fuer solch einen zweck, z. b. in drogeriemaerkten. oder man besorgt sich instrumentenpflegetuecher, wie sie z. b. von gitarrenherstellern angeboten werden. so bekomme ich meinen bildschirm auch – fuer einen bruchteil des apfelpreises – rueckstands- und kratzerlos sauber.

nachtrag: ich konnte ich gerade noch ein foto der verpackungsrueckseite des apple-poliertuchs recherchieren. wie erwartet: made in china ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
Motti
Motti12.01.22 12:51
Hanterdro


Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben

Sagt das jemand, der NIKE oder ADIDAS trägt, wo die Schuhe auch definitiv überteuert sind? Gewinnspannen von über 1000% werden da locker gezahlt..

So what?
+5
Sindbad12.01.22 12:57
„Der Preis ist das, was Sie bezahlen. Wert ist das, was Sie bekommen."
(Warren Buffett)

Ohne das Anforderungsprofil oder die Spezifikation eines Produktes zu kennen, ist es müßig, den Preis bewerten zu wollen.
Ob jeder "Microfaser"-Lappen hier den gleichen Nutz-Wert ohne Fehlfunktion bringt, bezweifele ich.
(Apple hat allerdings ein anderes Preis/Gewinn-Verhältnis als Lidl etc.).


Hanterdro
Das Tun anderer zu bewerten, ist mit Vorsicht zu genießen, denn man zeigt dabei viel über seine eigene Sicht der Dinge.
+8
kraut_12.01.22 13:00
jmh
fuer mich sind solche produkte marketing-testballons, wie weit man noch gehen kann bei der vernunft-entkoppelten markenaffinitaet seiner kunden.

sehe ich genauso. Kann mir gut vorstellen, dass die in der entsprechenden Abteilung viel Spass (und Erfolg) haben.

Edit: Mein Vorschlag als Zubehör für den Lappen: Hermes Aufbewarungs-Etuit.
+2
jmh
jmh12.01.22 13:05
Sindbad
Ob jeder "Microfaser"-Lappen hier den gleichen Nutz-Wert bringt, bezweifele ich.

rabulistik at its best.

nein, schon allein weil ein apfel drauf ist, muss sich jedes produkt aus anderem hause qualitativ hinten anstellen, nicht wahr?
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
-1
Sindbad12.01.22 13:21
jmh

Zukaufteile werden spezifiziert, von einem Lieferanten angeboten und dann vom Vertrieb mit einer Gewinnmarge kalkuliert.

"Einfache" Produkte können aufgrund spezieller Anforderungen durchaus teuer werden.
Mercedes hat auch höhere Anforderungen an Zukaufteile wie Stoffe. Das merkt der Kunde aber im Gebrauch schon.

Warum Apple hier für dieses Display ein spezielles Tuch favorisiert, weiß ich nicht. Als Techniker vermute ich eher technische Gründe und weniger "Spaß" und Gewinnstreben.
+3
jmh
jmh12.01.22 13:30
Sindbad
Ich unterstelle nicht einfach Gewinnstreben oder "Spaß"; es könnte auch technische Gründe geben.

ja, vielleicht so wie auch beim mac pro rollenkit fuer 849 euro. uebrigens: "es koennte auch technische gruende geben" waere ein toller spruch fuer einen verpflichtenden eu-disclaimer in faellen wie diesen ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+2
Sindbad12.01.22 13:36
jmh
Der eine will "einfach nur das Beste",
der andere den "Stand der Technik" zum billigsten Preis.

Jeder Standpunkt hat seine Berechtigung.
+1
jmh
jmh12.01.22 13:41
Sindbad
Jeder Standpunkt hat seine Berechtigung.

absolut. deswegen diskutieren wir ja hier.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
MacKaltschale12.01.22 13:47
antaron
Hanterdro
Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben

Den Kommentar finde ich nicht gut. Den Wert, den Menschen einer Sache beimessen, ist individuell. Für den einen ist er höher, für den anderen niedriger. Jeder entscheidet selbst. Wenn dies der ultimative Lappen ist, der das leidige Thema der verschmutzen Displays einfach und ohne Pflegemittel beseitigen kann, dann ist er ggf. für viele das Geld wert.

Ich bin geneigt, zu denken, dass die einzige Entscheidung, die Käufer hier treffen können, die ist, ob ihre Leichtgläubigkeit sich als echte Dummheit herausstellt, wenn sie wider besseren Wissens, das ihnen durch Lebenserfahrung und negative Berichterstattung der Fachpresse über die Preisgestaltung dieses Tuches zur Verfügung steht, es dennoch kaufen.

Man muss das allerdings differenzierter sehen, denn es gibt mindestens sieben unterschiedliche Gründe dieses Tuch zu kaufen:

1. man will einen Testbericht darüber schreiben
2. Geld ist einem vollkommen egal und man möchte, ohne dass man Zeit für Auswahl und Treffen von Entscheidungen verschwenden muss, einfach nur ein Reinigungstuch für seine Geräte kaufen, das funktioniert und keine Schäden anrichtet.
3. man sammelt generell Apple-Produkte oder kuriose Dinge
4. man nimmt aufgrund der Preisgestaltung an, dass dieses Tuch nur kurzzeitig verfügbar sein wird und kauft es als Spekulationsobjekt, um es später gewinnbringend an Sammler zu verkaufen
5. man benötigt ein Geburtstagsgeschenk für einen Freund, der schon alles hat oder weil man gerne absurde Dinge verschenkt
6. weil man ein dummer Poser ist
7. weil man zwar kein dummer Poser ist, aber trotzdem dumm
+6
awk12.01.22 13:47
Schon allein die Tatsache, dass über den iLappen heiss diskutiert wird spricht Bände.
+2
innug12.01.22 13:49
jmh
Ob dieses Tuch den Preis wert ist, kann nur jeder selbst beurteilen. Besitzer eines Apple Displays für >6k€, die ein Ersatztuch benötigen, wenn das mitgelieferte Tuch in der Wäsche ist, werden das anders beurteilen als jemand, der ein gebrauchtes iPhone SE 1.Gen benutzt. Pauschal alle, die dieses Tuch kaufen, als blöd zu bezeichnen, ist daher sicher unangebracht. Daher bin ich hier eher bei antaron.
Was die Preispolitik von Apple angeht, ist die sicher diskussionswürdig, aber der Erfolg gibt ihnen recht. Daher muss wie gesagt jeder für sich abwägen. Ich z.B habe mich entschieden, dass ich beim iPhone bereit bin, den Neupreis zu bezahlen, bei der Watch (Edelstahl) hingegen nicht. Das Poliertuch käme für mich entsprechend auch nicht in Frage.
+4
jmh
jmh12.01.22 14:11
innug
jmh
Pauschal alle, die dieses Tuch kaufen, als blöd zu bezeichnen, ist daher sicher unangebracht.

da stimme ich zu, auch wenn ich das nirgendwo getan habe .
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+1
Puschel
Puschel12.01.22 14:25
Wir ja auch langsam Zeit... mein Monitor ist so dreckig Liefertermin statt Mitte Februar jetzt morgen
+1
Hanterdro12.01.22 20:16
antaron
Hanterdro
Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben

Den Kommentar finde ich nicht gut. Den Wert, den Menschen einer Sache beimessen, ist individuell. Für den einen ist er höher, für den anderen niedriger. Jeder entscheidet selbst. Wenn dies der ultimative Lappen ist, der das leidige Thema der verschmutzen Displays einfach und ohne Pflegemittel beseitigen kann, dann ist er ggf. für viele das Geld wert.

Ist dein gutes Recht mein Kommentar nicht gut zu finden, aber ich steh meiner Aussage.
Das ist kein Magic Wischtuch, das ist ein ganz normales Mikrofasertuch… für 30€. Und es ist mein gutes Recht mich über sowas aufzuregen. Die 25€ die man sparen würde, wenn man sich ein normales kaufen würde, wäre besser angelegt damit der Umwelt (Bäume pflanzen) oder anderen Menschen (nahrung für die armen) helfen würfe. es ist die reinste hybris unserer gesellschaft, dass manche (wohl nicht wenige) 30€ für ein putztuch ausgeben und wo anders verhungern menschen. ich habe ja nix gegen teure hochwertige produkte. wer billig kauft, kauft bekanntlich zwei mal. aber ein putztuch für die breite masse für 30€ ist verrückt.

ihr könnt mir so viele daumen nach unten geben wie ihr wollt, da habe ich eine feste meinung die ihr aushalten müsst.
0
Hanterdro12.01.22 20:19
Motti
Hanterdro


Kann mir nicht vorstellen das überdurchtschnittlich viele Menshen so blöd sind und 30€ für ein Tuch ausgeben

Sagt das jemand, der NIKE oder ADIDAS trägt, wo die Schuhe auch definitiv überteuert sind? Gewinnspannen von über 1000% werden da locker gezahlt..

So what?

nike und adidas würde ich auch nicht tragen wollen. aber da hast du recht, die sind auch nicht besser.
0
offset13.01.22 10:24
30€? Ich dachte 25€. Wenn man sich schon über Preise beschwert, sollte man es doch etwas genauer nehmen. Immerhin sind 5€ für Hater erheblich. Hochwertige Tücher von anderen Herstellern kosten im 2er-Set zum Teil mehr als 35€. Dann habe ich zwei und eins landet erstmal im Schubladen. Später beschweren sich Leute, dass diese Kratzer oder andere Beschädigungen hinterlassen haben... Wer sich ein MB für 4000-6000€ leisten kann und naja, sein wir ehrlich, dazu kommt evtl. ein zweites Netzteil + Kabel für ca. 160€(!). Mousepads kaufen auch viele Leute überteuert, die einen haben ihr Gaming-Pad, die anderen ein billig Pad welches einfach nur zum Arbeiten da ist. Man muss selbst bei einem Lappen Unterschiede machen. Apple's Tuch sollte für den Preis natürlich eine ganze Weile halten, länger als Vergleichsprodukte. Wenn man nur 2x statt 8x wischen muss, ist das ja schonmal besser. Aus meiner Sicht wären 20€ für das Apple Tuch auch genug gewesen. Alles unter 20€ oder als Set würde das Tuch aus Marketingsicht nicht als sonderlich hochwertig aussehen lassen. Vielleicht wird es ja sogar mal Teil des Lieferumfangs von MacBooks. Für iPads, iPhones etc. würde ich dieses Tuch jedenfalls nicht kaufen.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.