Kuo zum MacBook Pro 2021: Comeback der Schnittstellen – HDMI, SD Card, MagSafe

Die Zeit der radikalen Verschlankungskuren scheint bei Apples Hardware erst einmal vorbei zu sein. Weder ist es derzeit beim Produktdesign das Anliegen, möglichst immer noch dünner zu fertigen, noch stehen weitere Anschluss-Streichungen bevor – sieht man einmal davon ab, dass vielen Beobachtern zufolge Lightning-lose iPhones denkbar sind. Im Falle des nächsten MacBook Pro sieht es hingegen sogar danach aus, dass sich Apple von der bisherigen Politik verabschiedet und wieder mehr Anschlüsse bietet. Vor einigen Wochen hatte Ming-Chi Kuo bereits über das Comeback des Magsafe-Ladesteckers berichtet, nun legt er mit weiteren Informationen nach.


Comebacks: HDMI, SD Card, MagSafe
Kuos Informationen zufolge stehen "signifikante Spezifikations-Änderungen" an, als Zeitraum nennt er allerdings erst das zweite Halbjahr 2021. Dies wäre etwas später als bislang kursierende Prognosen. Als praktische Änderungen für Nutzer führt Kuo in seiner Analyse einen integrierten SD-Kartenleser sowie HDMI an. Man erinnere sich: Vor der Modellgeneration 2016, welche den Umstieg auf USB-C markierte, waren die beiden Anschlüsse über Jahre hinweg Standard. Der Wegfall sorgte für langanhaltende Diskussionen, da es sich nach Ansicht vieler um vollständig gängige und keinesfalls exotische Schnittstellen handelt. Kuos Angaben stammen offensichtlich aus Zuliefererkreisen, denn er erwähnt Genesys Logic als exklusiven Hersteller des SD-Readers.

Die Apple-Welt wartet gespannt
Das 2021er MacBook dürfte damit aus vielerlei Hinsicht ein spannendes Gerät werden. Neben der zu erwartenden Performance, welche die des aktuelle MacBook Pro 13" mit M1-Chip sicherlich noch einmal übertrifft, scheint Apple konsequent Kritikpunkte an den aktuellen Serien abzuarbeiten. Wie es im Januar hieß, verabschiedet sich Apple zudem von der Touch Bar, da sich die Lösung in der Praxis nicht wie erhofft bewährt hat. Laut Mark Gurman von Bloomberg könne man sich auch über eine neue Displaygeneration freuen – von heller und mehr Kontrast war in seinem Bericht zu lesen.

Kommentare

nane
nane23.02.21 09:30
Oh mein Gott, was mache ich jetzt nur mit allen meinen Adaptern?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+22
rene204
rene20423.02.21 09:39
nane
Oh mein Gott, was mache ich jetzt nur mit allen meinen Adaptern?
noch schnell verkaufen, bevor diese Lagerware werden.....
Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...
+2
Tirabo23.02.21 09:40
Spannend finde ich, wie Apple zukünftig den Wegfall von der Touch Bar kommunizieren wird. Das wird sicher nicht ganz so einfach für Apple sein. Denn Apples Marketing ist ja meist so geschickt aufgebaut, dass was vorher schlecht lief und in Zukunft behoben wurde, dann oft besonders positiv und deutlich kommuniziert wird, ohne wirklich zuzugeben, dass es vorher schlecht lief.

Apple gibt sowas meist nicht offen zu.

Wirklich beliebt oder gut war und kam die Touch Bar ja nicht an, scheinbar jetzt auch bei Apple.

Ich bin jetzt echt auf Apples Marketing gespannt...
+2
MacRS23.02.21 09:47
Spannend finde ich, wie Apple zukünftig den Wegfall von der Touch Bar kommunizieren wird.
Sie werden es als Verbesserung verkaufen und u.U. ist es das auch: Wenn man statt der Touch Bar haptische, programmierbare Tasten hat die alle ein kleines OLED-Panel haben, dann fallen zwar die Wischgesten weg, aber alle anderen Funktionen profitieren, weil auch Blindschreiber angesprochen werden. Außerdem denke ich, dass der 3rd-Party-Support bei Einzeltasten besser wird, als mit der doch sehr speziellen Touch Bar.
+2
marcel15123.02.21 09:49
MacRS
Spannend finde ich, wie Apple zukünftig den Wegfall von der Touch Bar kommunizieren wird.
Sie werden es als Verbesserung verkaufen und u.U. ist es das auch: Wenn man statt der Touch Bar haptische, programmierbare Tasten hat die alle ein kleines OLED-Panel haben, dann fallen zwar die Wischgesten weg, aber alle anderen Funktionen profitieren, weil auch Blindschreiber angesprochen werden.
Wo genau finde ich denn, dass Gerücht, dass es Tasten mit Displays geben soll?
Meine Meinung dazu: Apple lässt die Touch Bar wegfallen, ohne das irgendwas dazu gesagt wird. Ähnlich wie bei Touch ID.
+1
Tirabo23.02.21 09:50
MacRS
Spannend finde ich, wie Apple zukünftig den Wegfall von der Touch Bar kommunizieren wird.
Sie werden es als Verbesserung verkaufen und u.U. ist es das auch: Wenn man statt der Touch Bar haptische, programmierbare Tasten hat die alle ein kleines OLED-Panel haben, dann fallen zwar die Wischgesten weg, aber alle anderen Funktionen profitieren, weil auch Blindschreiber angesprochen werden. Außerdem denke ich, dass der 3rd-Party-Support bei Einzeltasten besser wird, als mit der doch sehr speziellen Touch Bar.

Naja, den Wegfall der Touch Bar als Verbesserung verkaufen? Genau das wird Apple doch eben nicht tun, damit würden sie ja zugeben, dass die Touchbar nix war.
Und genau diese Art von Selbstkritik macht Apple eben nicht.
+1
Tirabo23.02.21 09:59
marcel151
Wo genau finde ich denn, dass Gerücht, dass es Tasten mit Displays geben soll?
Meine Meinung dazu: Apple lässt die Touch Bar wegfallen, ohne das irgendwas dazu gesagt wird. Ähnlich wie bei Touch ID.
https://appleinsider.com/articles/21/02/23/macbook-pro-will-regain-sd-card-reader-and-hdmi-port-in-2021-kuo-says
The much-maligned OLED Touch Bar will get the boot in favor of physical function buttons, according to Kuo.
+2
Nordelius23.02.21 10:01
Die letzte Generation der MacBook Pros vor Einführung der Touchbar war für mich das Sinnbild für ein sehr gut ausgereiftes Produkt. Das lag vielleicht auch an den Problemen der neuen Tastatur mit Butterfly-Mechanismus, die meinen Eindruck nochmal bestätigt hat.
Über MagSafe, HDMI und SD-Lesegerät freue ich mich natürlich, da der Wegfall für mich nicht erklärbar war. Wie immer spreche ich da nur für mich und bin gespannt über welche Spezifikationen die Ports verfügen.
+4
Wolpy23.02.21 10:03
Schick sie an den Jonathan I. zur Erinnerung an sein Eier-Design
+1
becreart
becreart23.02.21 10:17
Wieso??

Wäre dafür, dass USB-C weiter verbreitet wird.
+5
blackboxberlin23.02.21 10:18
Als praktische Änderungen für Nutzer führt Kuo in seiner Analyse einen integrierten SD-Kartenleser sowie HDMI an. Man erinnere sich: Vor der Modellgeneration 2016, welche den Umstieg auf USB-C markierte, waren die beiden Anschlüsse über Jahre hinweg Standard.

Der DisplayPort war jahrelang Standard ... DP auf HDMI geht auch, aber nur HDMI wäre eher ein Rückschritt!
+5
Gedankenschweif23.02.21 10:24
Das würde doch gar keinen Sinn machen.
Was würde man dadurch erreichen?
Wie viele unterschiedliche SD-Card-Formate gibt es?
Welche davon wollen sie einführen?
Und was habe ich davon, wenn in dem Book HDMI ist, ich aber DisplayPort brauche?
Zum laden sind die USB-C auf beiden Seiten super, man ist sehr flexibel.
Und mit einem Kabel hat man alles angeschlossen.
Wer will da einen Rückschritt zu MagSafe?
Wofür sollte das alles gut sein?
-2
pünktchen
pünktchen23.02.21 10:24
Naja, "über Jahre hinweg Standard" ist bei HDMI ein klein bisschen übertrieben. MB & MBA hatten den Anschluss nie, das MBP nur von 2012-2015.
+2
Califa23.02.21 10:26
Mein mid 2014er Macbook Pro will genau mit so etwas ersetzt werden. Apple, komm, tu es!!!
+4
CJuser23.02.21 10:27
Als Ergänzung zu den Thunderbolt-Ports (USB-C) richtig klasse! Naja, das Aufladen über einen dieser Ports ist schon praktisch, dennoch bin ich mal auf die Umsetzung des MagSafe gespannt.
Gedankenschweif
[...]
Wie viele unterschiedliche SD-Card-Formate gibt es?
[...]
Hier redet doch keiner von microSD. Also Eins.
+2
Scrembol
Scrembol23.02.21 10:29
Nur durch die Anschlüsse wäre es ja schon das beste MBP seit Jahren!
Mein Album WAY HOME - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+3
chill
chill23.02.21 10:34
Ach, mir gefällt mein Satechi KlickDock an meinem MBP.

HDMI, 2 mal USB, 2 mal USB C, SD groß, und SD klein. So viele Anschlüsse kommen nicht an die neuen MBP.

Und die Touch Bar finde ich seltsamerweise recht ok.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+4
Gedankenschweif23.02.21 10:36
CJuser
Gedankenschweif
Wie viele unterschiedliche SD-Card-Formate gibt es?
Hier redet doch keiner von microSD. Also Eins.
Wieso nicht miniSD-Karte?
Das ist das was ich brauche!

Du siehst, wo das Problem liegt.
0
pouny23.02.21 10:39
Genial! Dann würde ich mir vielleicht sogar wieder ein MacBook kaufen. Das 2015er kommt schon langsam in die Jahre...
+1
MetallSnake
MetallSnake23.02.21 10:45
Gedankenschweif
Wieso nicht miniSD-Karte?
Das ist das was ich brauche!

Dafür liegen den miniSD Karten Adapter auf normale SD Karten bei.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
CJuser23.02.21 10:45
Gedankenschweif
CJuser
Gedankenschweif
Wie viele unterschiedliche SD-Card-Formate gibt es?
Hier redet doch keiner von microSD. Also Eins.
Wieso nicht miniSD-Karte?
Das ist das was ich brauche!

Du siehst, wo das Problem liegt.
miniSD ist tot

MetallSnake
Gedankenschweif
Wieso nicht miniSD-Karte?
Das ist das was ich brauche!
Dafür liegen den miniSD Karten Adapter auf normale SD Karten bei.
Du meinst microSD.
+2
truth
truth23.02.21 10:51
Das Weglassen der Touchbar könnten und sollten sie (wenn das wirklich eintritt und sie ehrlich sind) begründen mit "We listen to our customers" Punkt und fertig. Mehr muss da ja gar nicht kommen.
Ein Nachkarten -egal von welcher Seite- würde auch nix bringen. Außer das Kitzeln der Egos aller Told-you-so-Sager.
+6
MetallSnake
MetallSnake23.02.21 10:54
CJuser
MetallSnake
Dafür liegen den miniSD Karten Adapter auf normale SD Karten bei.
Du meinst microSD.

Du hast recht, miniSD habe ich wohl nie gesehen. Aber laut Wikipedia war es da genauso:
Wikipedia
Mit Hilfe eines häufig beim Kauf mitgelieferten Adapters können sie auch in normalen SD-Einschüben benutzt werden.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
0
Sindbad23.02.21 10:54
HDMI macht für ein MacBook Pro Sinn:
HDMI ist Standard für Beamer in allen Besprechungszimmern.

Adapter sind da "Fummelkram".
+5
Gedankenschweif23.02.21 10:59
CJuser
Du meinst microSD.
Nein, mir geht es grundsätzlich darum, dass diese spezialisierten Ports den Nachteil haben, bei der Entscheidung für das Eine, das Andere auszuschliessen.
Das macht ja USB-C so genial. Da kann man einfach alles anschliessen.
Jetzt kommt wieder das Argument mit den Adaptern.
Aber die brauche ich bei den anderen Ports ja auch.
Wie schon geschrieben, kann man mit ADAPTERN auch mini- und microSD lesen. Dann kann man doch auch einen Adapter von SDCard auf USB-C verwenden.
Und auch wenn ein HDMI-Port vorhanden ist, ich aber DisplayPort brauche, ist wieder ein Adapter nötig.
Drei Spezialports mehr werden nicht dazu führen, dass man keine Adapter mehr braucht.
+2
MetallSnake
MetallSnake23.02.21 11:01
Gedankenschweif
Drei Spezialports mehr werden nicht dazu führen, dass man keine Adapter mehr braucht.

Aber man braucht weniger Adapter!
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+5
ThorsProvoni
ThorsProvoni23.02.21 11:12
Sindbad
HDMI macht für ein MacBook Pro Sinn:
HDMI ist Standard für Beamer in allen Besprechungszimmern.

Adapter sind da "Fummelkram".
Ich war noch (allerdings vor Corona) in Besprechungen, da hatte der Beamer nur einen VGA-Eingang...

Bei uns im Büro gab es dann einige Zeit lang ein HDMI-Kabel vom Beamer und dazu ein dickes Bündel mit Adaptern - VGA, Display Port, Lightning und was weiß ich noch. Nicht selten hatte dann der Adapter einen Wackelkontakt.

Zum Glück wurde das über eine drahtlose Lösung ersetzt, beim Mac und iOS einfach über Airplay, funktioniert aber auch von Windows Rechnern. Muss man eine Pin eingeben (die der Beamer anzeigt) und gut ist. Sehr sinnvolle Investition.
+5
aggi
aggi23.02.21 11:12
Ich möchte gar nicht mehr so viel Anschlüsse wie an meinem alten MBP 13" von 2015. Dafür hatte ich mir das Henge Dock gekauft, damit ich alle Anschlüsse bedienen kann. Nun habe ich nur noch ein Kabel für mein MBA M1 und alle Geräte sind verbunden.
+4
olilech23.02.21 11:13
Vor ein paar Jahren hätte ich mich über einen SDCard reader gefreut. Jetzt wo die Kamerawelt wohl Richtung CFexpress wechselt kommen sie wieder mit einem SDCard reader. Ich war eigentlich großer Fan von Thunderbolt. Das war am flexibelsten.

Aber wie man es macht ist blöd, man kann es nicht jedem recht machen. Freut mich für die Leute, die die neuen Schnittstellen brauchen - wenn sie denn kommen.
+2
Niederbayern
Niederbayern23.02.21 11:36
und nächstes Jahr kommt das DVD Laufwerk revival😄
+6
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.