Kuo: Apples Pläne mit dem iPhone SE

Das iPhone SE nimmt keine normale Position im Sortiment ein und durchläuft als "Special Edition" auch andere Produktzyklen – einen Jahrestakt gibt es nicht. Das erste iPhone SE war im Frühjahr 2016 erschienen, die aktuelle Modellreihe gibt es seit April 2020. Einem Bericht zufolge muss man auf den Nachfolger auch noch eine Weile warten, denn laut Ming-Chi Kuo plant Apple keine entsprechende Ankündigung in näherer Zukunft. Zwar hieß es vor einigen Monaten noch, die dritte Generation könnte eventuell in der ersten Jahreshälfte 2021 erscheinen, davon ist inzwischen aber nicht mehr die Rede. Gleichzeitig sind Meldungen zu einem "iPhone SE Plus" mit größerem Display weitgehend verstummt. Ob Apple jene Pläne aufgab (oder gar nicht erst verfolgt hatte), ist nicht bekannt.


iPhone SE 3 – wohl erst 2022
Laut Kuo gibt es frühestens gegen Ende 2021 SE-Neuerungen, aller Wahrscheinlichkeit nach werde es aber 2022. Ganz oben auf der Prioritätenliste steht die dritte Generation der günstigen iPhone-Variante jedenfalls nicht. Auch wenn Apple dann das iPhone SE 2021/2022 präsentiert, solle man nicht mit weitreichenden Umstellungen rechnen. Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendieren wolle. Außerdem stelle Cupertino natürlich auf eine aktuelle(re) Chip-Serie um, also wohl den A14 oder bei einer Vorstellung im nächsten Jahr den A15.

Deutliche Unterschiede zu den Top-Modellen
Gerüchte bezüglich Touch ID im Sperrbutton, wie man es vom aktuellen iPad Air kenne, will Kuo nicht bestätigen. Apple werde wohl weiterhin am Formfaktor des iPhone 8 festhalten, also an einem 4,7"-Device mit althergebrachtem Bedienung. Selbst wenn ein vollflächiges Display wünschenswert wäre, nichts deute derzeit darauf hin, so Kuo. Angesichts des vergleichsweise niedrigen Preises hat Apple auch keine großen Möglichkeiten, die Hardware-Features eines iPhone 12 zu übernehmen – zumal dies mit Kannibalisierung der eigenen Verkäufe einhergehen könnte. Noch ein weiterer Aspekt bleibt demnach unverändert: Mehr als eine Kamera auf der Rückseite gibt es nicht.

Kommentare

Mr.Bo
Mr.Bo02.03.21 11:34
Da ich ein iPad habe würde ich mir ein wirklich kleines low-budged iPhone wünschen.
+2
andreasm02.03.21 11:47
Und mich persönlich würde es auch gar nicht wundern wenn es erst 2023 ein neues SE gibt
0
TiBooX
TiBooX02.03.21 12:07
Gelbe Karte für MacGeruechteNews.de!

3 Leaker Artikel nacheinander. Kuo(fen), Prosser(bk), Kuo(fen). HATTRICK

Gibt es nichts WICHTIGERES zu berichten als erwartbar interpolierte Feature-Änderungen an Apple Geräten?!

Kommt bitte mal wieder raus aus eurer Echokammer.
Danke.
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
-21
pünktchen
pünktchen02.03.21 12:25
Wenn das SE eins nicht braucht dann einen schnelleren Prozessor und 5G.
-1
MetallSnake
MetallSnake02.03.21 12:25
Bitte den Kommentar von TiBooX ignorieren, danke!
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+6
subjore02.03.21 14:06
andreasm
Und mich persönlich würde es auch gar nicht wundern wenn es erst 2023 ein neues SE gibt

Genau und dann im iPhone 12 und 12 Mini Look, aber ohne Notch und dafür Touch ID im Lock-Button.
Apple ist nicht dafür bekannt ständig ein neues SE auf den Markt zu bringen.
0
Weia
Weia02.03.21 14:29
TiBooX
Gibt es nichts WICHTIGERES zu berichten als erwartbar interpolierte Feature-Änderungen an Apple Geräten?!
Nein. (Für mich.)
Kommt bitte mal wieder raus aus eurer Echokammer.
Bleibt bitte drin.
Danke.
Danke.

Du kennst schon das Feature von Brain 2.0, nicht interessierende Texte nicht zu lesen?
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+8
KingBradley
KingBradley02.03.21 14:31
pünktchen
Wenn das SE eins nicht braucht dann einen schnelleren Prozessor und 5G.

Sehe ich auch so.

Oled Display...mit stärkerem akku.
Das wäre eher was.

Und randloses Display, das wäre zwar richtig cool. Leider wird das niemals kommen. Das würde das 12/13 Mini niemals überleben.
+2
iBert02.03.21 14:45
MTN
Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendieren wolle.
Was ein Quatsch, der Typ hat bestimmt Aktien von 5Gchip-Herstellern und verdient an solchen "Alternativen-Fakten/Prognosen".
Sicherlich könnte man einiges an einem zukünftigen SE 3.Gen verbessern (Display mit kleinerem Rand, ohne Home-Buttom und somit TouchID im Lock-Buttom) aber 5G gehört zu den letzten Baustellen....

Aber erleuchtet hat mich dieser Bericht allemal, denn endlich weiß ich woher das Wort Analyst kommt: Analyst heißt rein in den A.......!
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
-4
Weia
Weia02.03.21 15:01
iBert
MTN
Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendieren wolle.
Was ein Quatsch, der Typ hat bestimmt Aktien von 5Gchip-Herstellern und verdient an solchen "Alternativen-Fakten/Prognosen".
Der „Typ“ ist seit einiger Zeit eine der verlässlichsten Informationsquellen bezüglich Apples Zukunftsplänen.
Aber erleuchtet hat mich dieser Bericht allemal, denn endlich weiß ich woher das Wort Analyst kommt: Analyst heißt rein in den A.......!
Wow, was für ein originelles, noch nie gehörtes Wortspiel!

Wenn Du nicht derart viel Schaum vor dem Mund hättest, dass er offenbar sogar die Sicht trübt, dann hättest Du vielleicht auch bemerkt, dass da gar nicht steht, dass Kuo selbst 5G wichtig findet, sondern dass er meint, eine der wichtigsten seiner Informationen sei, dass Apple das plant. Das ist etwas ziemlich anderes; er ist schlicht der Überbringer der Botschaft.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+3
Andi84
Andi8402.03.21 20:40
Also ich selber hab ja das iPhone SE 2020 und Muss sagen top sehr zufrieden, was ich mir selber wünschen würde ist das das so groß bleibt mit Home Button, aber so schön kantig wie das 12. 5 G na ja wies noch nicht ob das auch überall schon nutzbar ist. Kantig und etwas mehr power im Akku. Sonnst top alles. ☺️
+1
iBert02.03.21 22:17
Weia
iBert
MTN
Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendieren wolle.
Was ein Quatsch, der Typ hat bestimmt Aktien von 5Gchip-Herstellern und verdient an solchen "Alternativen-Fakten/Prognosen".
Der „Typ“ ist seit einiger Zeit eine der verlässlichsten Informationsquellen bezüglich Apples Zukunftsplänen.
Aber erleuchtet hat mich dieser Bericht allemal, denn endlich weiß ich woher das Wort Analyst kommt: Analyst heißt rein in den A.......!
Wow, was für ein originelles, noch nie gehörtes Wortspiel!

Wenn Du nicht derart viel Schaum vor dem Mund hättest, dass er offenbar sogar die Sicht trübt, dann hättest Du vielleicht auch bemerkt, dass da gar nicht steht, dass Kuo selbst 5G wichtig findet, sondern dass er meint, eine der wichtigsten seiner Informationen sei, dass Apple das plant. Das ist etwas ziemlich anderes; er ist schlicht der Überbringer der Botschaft.
Hey Weia, ich sehe der Zukunft des SE 3.Gen (oder wie es auch immer heißen möge, sollte es tatsächlich jemals das Licht der Welt erblicken) sehr entspannt entgegen. Habe auch keinen Schaum vorm Mund (es sei denn ich lutsche gerade eine Brausetablette weil ich....ähm, anderes Thema ).

Möglicherweise ist es ja nur ein Übersetzungsfehler von MTN, dennoch wird der ganze Absatz eingeleitet mit:
Laut Kuo gibt es .... aller Wahrscheinlichkeit nach werde...wenn Apple dann das iPhone SE 2021/2022....solle man nicht...Am wichtigsten sei...5G-Unterstützung spendieren wolle usw....

Der ganze Absatz ist im Konjunktiv geschrieben und suggeriert, dass Kuo es so gesagt hat. Aber entgegen deiner Ansicht ist Kuo kein "Überbringer" dieser Nachrichten, sondern er generiert diese Nachrichten! Seit wann darf man Analysten nicht mehr wiedersprechen? Glaubst du das alles unreflecktiert? Viele dieser Analysten haben weniger die Zukunft im Blick, sondern mehr ihr eigenes Aktien-Portofolio...Die meisten Analysten sind bei Banken. Hedgefonds oder sonstigen Instituten die Geld mit Aktien verdienen angestellt bzw arbeiten in deren Auftrag.

Natürlich ist es logisch, dass Apple irgendwann einmal, nur noch 5G Chips verbaut, weil sie diese Chips gerade selbst entwickeln und (wenn die Entwicklung gelingt) diese auch verbauen werden.
Ich bezweifele aber dennoch, dass dies die nächste Ausbaustufe des SE sein wird oder es durch 5G mehr Käufer ansprechen wird. Mehr habe ich nicht gesagt.

Ich schweife ab...2025 werden alle Handys 5G haben und im Bundestag findet eine Debatte statt ob man den Netzausbau in Deutschland mit einem 2.Kupferkabel vorantreiben kann.
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
-2
Weia
Weia03.03.21 02:16
iBert
Der ganze Absatz ist im Konjunktiv geschrieben
Ja, so macht man das bei indirekter Rede.
Aber entgegen deiner Ansicht ist Kuo kein "Überbringer" dieser Nachrichten, sondern er generiert diese Nachrichten!
Er generiert die Nachricht, was Apple dem Vernehmen nach vorhat. Das Generieren von Nachrichten ist nichts Schlimmes.

Das ändert nichts daran, dass Kuo nicht, wie Du behauptest, gesagt hat, dass er 5G im iPhone SE wichtig findet, sondern, dass ein seiner Einschätzung nach besonders wichtiger Aspekt seiner Nachricht ist, dass Apple beschlossen hat, 5G im iPhone SE zu verbauen. Kuos Einschätzung als wichtig bezieht sich auf die Nachricht, nicht auf 5G:
MacTechNews, Hervorhebung von mir
Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendieren wolle.
Wäre gemeint gewesen, was Du behauptest, so hätte der Satz lauten müssen:
NICHT MacTechNews, Hervorhebung von mir
Am wichtigsten sei, dass Apple auch dem iPhone SE 5G-Unterstützung spendiere.
Letzteres hätte bedeutet, Kuo fände es wichtig, dass das iPhone SE 5G unterstützt – was Du behauptest. Was tatsächlich da stand, bedeutet aber: Apple will das und Kuo findet die Information, dass Apple das will, wichtig – und nicht etwa 5G.
Seit wann darf man Analysten nicht mehr wiedersprechen?
Natürlich darf man das. Der Widerspruch sollte einer logischen Überprüfung aber auch standhalten können. Das tut Deiner nicht, weil Du Kuo etwas unterstellst, was er gar nicht gesagt hat.

Widerspruch hat außerdem nichts mit despektierlichem Abkanzeln zu tun. Kuo ist kein „Typ“, sondern zur Zeit einer der besten Informanten, was Apple betrifft, x-fach bestätigt durch Eintreffen seiner Prognosen. Fehlerhafte Analysen sind genau das, fehlerhaft, aber kein „Quatsch“. Und das Wortspiel mit Anal… ist so unglaublich abgedroschen und vulgär, dass sich jeder weitere Kommentar erübrigt.
Glaubst du das alles unreflecktiert?
Nein.
Möglicherweise ist es ja nur ein Übersetzungsfehler von MTN
Nein. Es ist ein Lesefehler von Dir. Du hast einfach nicht genau gelesen, was da stand.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
+3
Lailaps
Lailaps04.03.21 10:35
Hey, kommt alle wieder runter.

An die Redaktion,
bitte mal das Bild oben überdenken (schwarz-weiß-rot)
Texte im generischen Maskulinum gelten aber auch für (m/w/d/nb/lq/rq/b/ua) männlich/weiblich/divers/nicht binär/links quere/rechts quere/bescheuerte/und andere
-3
MetallSnake
MetallSnake04.03.21 10:51
Lailaps
Hey, kommt alle wieder runter.

An die Redaktion,
bitte mal das Bild oben überdenken (schwarz-weiß-rot)

Hey, komm mal wieder runter.
Das sind nur iPhones und keine politische Aussage.
Wo kämen wir hin wenn wir uns von den Nazis jetzt wirklich alles an Farbkombinationen, Zahlen und Wörtern klauen lassen?
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.